BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

Friedensforscher Galtung: Kosovo nach Schweizer Modell teilen

Erstellt von Fushe Kosove, 16.02.2010, 14:18 Uhr · 97 Antworten · 4.001 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von D.Van.Bergduetsch Beitrag anzeigen
    Eine Teilung wäre nicht möglich, da sonst die albaner in den anderen Orten ebenfalls eine Teilung befürworten wollen würden, das hieße Mazedonien hätte probleme, Montenegro, u. auch Serbien natürlich..
    Ich finde es nicht richtig...
    Bevor diese Politik betrieben wurde, bevor es zu diesem Krieg gekommen ist, gab es im Kosovo albanisch-Serbische freundschaften Hochzeiten, glaub es mir, die Zeit wird alle wunden heilen, auch wenn sie nicht vergessen werden.
    Ich sehe nicht, daß CG oder Makedonien da involviert sind, die Ausgangslage ist eine völlig andere. Albanisch bewohnte serbische Gebiete könnten durchaus mit einbezogen werden, wenn's dem Frieden dient.

    Sicher gab es Freundschaften und Hochzeiten und die wird es auch weiterhin geben. Aber es gibt eben auf beiden Seiten auch noch sehr viele, die blind vor Haß sind und es immer bleiben werden. Und dann ist da wie gesagt der politische Aspekt. Serbien kann schlecht zurückrudern und einfach sagen "Ach, scheiß auf Kosovo!", das würde innenpolitisch Probleme geben und einen Gesichtsverlust darstellen. Neue, verhandelte und allseits anerkannte Grenzen könnte man auf beiden Seiten als Erfolg verkaufen. Abgesehen davon ist die jetzige Situation auf längere Sicht nicht tragbar. Sie untergräbt die ohnehin schwache Autorität beider Regierungen und verhindert jede wirtschaftliche Entwicklung, da Ausländer ihr Geld nicht so riskant aufs Spiel setzen werden und Inländer einfach kaum über finanzielle Mittel verfügen, schon gar nicht über legale.

    Nach allem, was man so mitbekommt, fehlt es einfach am Willen, in einem gemeinsamen Staat zusammen zu leben. Der albanischen Bevölkerung war es nicht zu vermitteln, in irgend einer Form zu Serbien zu gehören und die serbische Bevölkerung wird sich nicht in einen albanisch dominierten Staat integrieren- schon aus Furcht, es mit gleicher Münze heimgezahlt zu bekommen. Denn wenn sie einmal zustimmen, sind sie auf ewig in der kiste gefangen und wer weiß, wie es noch kommt. Das kann man ja auf dem Balkan nie so recht vorhersehen...

  2. #82
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Vollbart Beitrag anzeigen
    Ich frage mich weshalb Serbien dann mit Abstand die meisten Minderheiten von allen Balkanländern in seinem Territorium beheimatet...

    Abgesehen davon ist dein Kommentar verwarnungswürdig.




    er meinte serben können oder wollen sich nicht wie eine minderheit benehmen, sondern müssen immer die chefs sein......so unrecht hat er nicht.


    siehe kroatien, bosnien kosovo und teilweise montenegro.

  3. #83
    Romantika
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich sehe nicht, daß CG oder Makedonien da involviert sind, die Ausgangslage ist eine völlig andere. Albanisch bewohnte serbische Gebiete könnten durchaus mit einbezogen werden, wenn's dem Frieden dient.

    Sicher gab es Freundschaften und Hochzeiten und die wird es auch weiterhin geben. Aber es gibt eben auf beiden Seiten auch noch sehr viele, die blind vor Haß sind und es immer bleiben werden. Und dann ist da wie gesagt der politische Aspekt. Serbien kann schlecht zurückrudern und einfach sagen "Ach, scheiß auf Kosovo!", das würde innenpolitisch Probleme geben und einen Gesichtsverlust darstellen. Neue, verhandelte und allseits anerkannte Grenzen könnte man auf beiden Seiten als Erfolg verkaufen. Abgesehen davon ist die jetzige Situation auf längere Sicht nicht tragbar. Sie untergräbt die ohnehin schwache Autorität beider Regierungen und verhindert jede wirtschaftliche Entwicklung, da Ausländer ihr Geld nicht so riskant aufs Spiel setzen werden und Inländer einfach kaum über finanzielle Mittel verfügen, schon gar nicht über legale.

    Nach allem, was man so mitbekommt, fehlt es einfach am Willen, in einem gemeinsamen Staat zusammen zu leben. Der albanischen Bevölkerung war es nicht zu vermitteln, in irgend einer Form zu Serbien zu gehören und die serbische Bevölkerung wird sich nicht in einen albanisch dominierten Staat integrieren- schon aus Furcht, es mit gleicher Münze heimgezahlt zu bekommen. Denn wenn sie einmal zustimmen, sind sie auf ewig in der kiste gefangen und wer weiß, wie es noch kommt. Das kann man ja auf dem Balkan nie so recht vorhersehen...
    Mag sein dass du in vielen Punkten Recht hast.
    Aber ich stehe dazu, dass ich finde dass die Kosovo-Serben keine Kantonen brauchen. Das würde das Land nur mehr Probleme beschafen.


    Es mag sich hart anhören, aber die Serben welche die Republik nicht anerkennen wollen können, haben die Wahl..
    auch wenn sie dafür Ihr Haus verlassen müssten.. aber mit diesem Geld womit Sie beim Haus-Verkauf gemacht haben, können Sie ein Haus in Serbien kaufen.. Das ist die Wahl, auch wenn es ein wenich Schlimm klingt.

  4. #84
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    und zum vorschlag von dem typen da.....die schweiz als modell könnten alle balkanländer als vorbild nehmen.....nur diese konföderation wie die benelux-oder skandinavischen länder find ich blöd, da im gegensatz zu denen albaner und serben ziemlich verschieden sind, kulturell religiös sprachlich usw.




    aber egal, mit kosovo hat nur serbien momentan ein problem, und wenn serbien eu-mitglied werden möchte muss serbien dieses problem lösen, die albaner werden geduldig sein müssen, was wir auch sind.....aber über den status wird nie wieder verhandelt werden.

  5. #85
    Romantika
    Zitat Zitat von JOSHUA Beitrag anzeigen
    und zum vorschlag von dem typen da.....die schweiz als modell könnten alle balkanländer als vorbild nehmen.....nur diese konföderation wie die benelux-oder skandinavischen länder find ich blöd, da im gegensatz zu denen albaner und serben ziemlich verschieden sind, kulturell religiös sprachlich usw.




    aber egal, mit kosovo hat nur serbien momentan ein problem, und wenn serbien eu-mitglied werden möchte muss serbien dieses problem lösen, die albaner werden geduldig sein müssen, was wir auch sind.....aber über den status wird nie wieder verhandelt werden.

    Kannst Du mir mal sagen wer das auf deinem Bild ist.. U. vorallem wo dieser einer auf dem Bild ist .. Maniküre ?

  6. #86
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    [quote=skorpion;1631275]
    Ich sehe nicht, daß CG oder Makedonien da involviert sind, die Ausgangslage ist eine völlig andere. Albanisch bewohnte serbische Gebiete könnten durchaus mit einbezogen werden, wenn's dem Frieden dient.
    doch sie würden involviert werden.

    Sicher gab es Freundschaften und Hochzeiten und die wird es auch weiterhin geben. Aber es gibt eben auf beiden Seiten auch noch sehr viele, die blind vor Haß sind und es immer bleiben werden. Und dann ist da wie gesagt der politische Aspekt. Serbien kann schlecht zurückrudern und einfach sagen "Ach, scheiß auf Kosovo!", das würde innenpolitisch Probleme geben und einen Gesichtsverlust darstellen. Neue, verhandelte und allseits anerkannte Grenzen könnte man auf beiden Seiten als Erfolg verkaufen. Abgesehen davon ist die jetzige Situation auf längere Sicht nicht tragbar. Sie untergräbt die ohnehin schwache Autorität beider Regierungen und verhindert jede wirtschaftliche Entwicklung, da Ausländer ihr Geld nicht so riskant aufs Spiel setzen werden und Inländer einfach kaum über finanzielle Mittel verfügen, schon gar nicht über legale.
    also deiner meinung nach sollte es wieder zu statusverhandlungen kommen??
    aus dem grund weil serbien sein gesicht nicht verlieren möchte??
    also lieber die albaner sollen ihr gesicht verlieren oder wie??
    hier sieht man sehr gut, welch chauvinistisches denken manche serben hier pflegen.
    ps. serbien hat schon sein gesicht verloren, durch eine anerkennung des kosovos könnten sie wieder vertrauen gewinnen bei der internationalen gemeinschaft, wie auch bei als seinen nachbarn was noch wichtiger wär.
    Nach allem, was man so mitbekommt, fehlt es einfach am Willen, in einem gemeinsamen Staat zusammen zu leben. Der albanischen Bevölkerung war es nicht zu vermitteln, in irgend einer Form zu Serbien zu gehören und die serbische Bevölkerung wird sich nicht in einen albanisch dominierten Staat integrieren- schon aus Furcht, es mit gleicher Münze heimgezahlt zu bekommen. Denn wenn sie einmal zustimmen, sind sie auf ewig in der kiste gefangen und wer weiß, wie es noch kommt. Das kann man ja auf dem Balkan nie so recht vorhersehen...



    natürlich ist der wille nicht da wenn man jahrzehnte lang grausam von serben unterdrückt wird, was aber denn serben auf dem balkan seid der osmanischen und naziherrschaft nie passiert ist.
    albaner brauchen nicht mit gleicher münze zurück zahlen, siehe griechenland auch da wurden albaner ermordet vertrieben usw.usf, und trotzdem ist denn griechen in albanien nix passiert.

    nicht angst ist dafür schuld dass serben nicht unter einer albanischen mehrheit leben können, sondern der tief verwuzelte chauvinismus bei serben den albanern gegenüber, ich mein bis vor nicht all zu langer zeit wurde in serbien gepredigt dass albaner auf bäumen leben und schwänze haben und nicht von irgendeinem hassprediger, nein hier war die hoch angesehene serbische akademie der kuraz und würste(wissenschaft und künste) am werk.

  7. #87
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von D.Van.Bergduetsch Beitrag anzeigen
    Kannst Du mir mal sagen wer das auf deinem Bild ist.. U. vorallem wo dieser einer auf dem Bild ist .. Maniküre ?


    das ist musli legjendari und jaa er ist bei der maniküre.

  8. #88
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von D.Van.Bergduetsch Beitrag anzeigen
    Mag sein dass du in vielen Punkten Recht hast.
    Aber ich stehe dazu, dass ich finde dass die Kosovo-Serben keine Kantonen brauchen. Das würde das Land nur mehr Probleme beschafen.


    Es mag sich hart anhören, aber die Serben welche die Republik nicht anerkennen wollen können, haben die Wahl..
    auch wenn sie dafür Ihr Haus verlassen müssten.. aber mit diesem Geld womit Sie beim Haus-Verkauf gemacht haben, können Sie ein Haus in Serbien kaufen.. Das ist die Wahl, auch wenn es ein wenich Schlimm klingt.


    in welchen punkten hat er den recht??

  9. #89
    Romantika
    Zitat Zitat von JOSHUA Beitrag anzeigen
    in welchen punkten hat er den recht??
    In diesen Punkten kann ich ihn nur zustimmen.

    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Nach allem, was man so mitbekommt, fehlt es einfach am Willen, in einem gemeinsamen Staat zusammen zu leben. Der albanischen Bevölkerung war es nicht zu vermitteln, in irgend einer Form zu Serbien zu gehören und die serbische Bevölkerung wird sich nicht in einen albanisch dominierten Staat integrieren- schon aus Furcht, es mit gleicher Münze heimgezahlt zu bekommen. Denn wenn sie einmal zustimmen, sind sie auf ewig in der kiste gefangen und wer weiß, wie es noch kommt. Das kann man ja auf dem Balkan nie so recht vorhersehen...

  10. #90
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Zitat Zitat von Vollbart Beitrag anzeigen
    Ich frage mich weshalb Serbien dann mit Abstand die meisten Minderheiten von allen Balkanländern in seinem Territorium beheimatet...

    Abgesehen davon ist dein Kommentar verwarnungswürdig.


    serbische minderheit in kroatien-wollten unabhänigkeit

    serbische minderheit in bosnien-grenzen sich in der rs ab wo sie die chefs spielen können.

    serbische minderheit im kosovo will sich nicht anpassen sondern die serbisch bewohnten gebiete an serbien oder in kantone aufteilen um dort die chefs spielen zu können.

    ander minderheiten in serbien, wurden unterdrückt sind jetzt aber unabhänig, der rest passt sich an serbien an wo serben die chefs sind.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 10:13
  2. Ivica Dačić: Der Mann, der den Kosovo teilen will
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 11:17
  3. Schweizer stirbt nach Schlägerei in McDonalds-Filiale
    Von ginandjuice im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 11:43
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 11:47
  5. Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 02:05