BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 33 ErsteErste ... 13192021222324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 329

Gab es Kroaten,Bosniaken in der UCK ?

Erstellt von Lamer, 25.03.2012, 23:21 Uhr · 328 Antworten · 24.883 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    echt jetzt in afrika sind sie oft sehr oft entscheidend........du freak....^^
    ma daj ... Quelle?

  2. #222
    Gast829627
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ma daj ... Quelle?
    Der bekannteste in Afrika tätige Söldner war der Franzose Bob Denard, der ab den sechziger Jahren in zahlreiche Bürgerkriege und Putschversuche verwickelt war. Große Bekanntheit erlangte auch der irische Offizier Mike Hoare, dessen Söldnertruppe 5th Commando als geschlossener Verband einer regulären Einheit gleichgestellt für die kongolesische Armee im Einsatz war. Einen Höhepunkt der Söldneraktivität in Afrika stellte die Ausrufung der Söldnerrepublik Kongo im Jahre 1967 dar. Eine Gruppe Söldner hatte damals unter der Führung des Belgiers Jean Schramme ein Gebiet um die Stadt Bukavu als Reaktion auf die Verhaftung des Rebellenanführers Moïse Tschombé besetzt.
    Söldner waren seit den Kämpfen, die 1960 infolge der Unabhängigkeit des Kongo ausbrachen, in einer Reihe von Bürgerkriegen in Afrika im Einsatz. Franzosen, Briten und Staatsangehörige aus anderen europäischen Ländern kämpften in Biafra (Nigeria), Angola und auf den Seychellen. Die Söldner kämpften für die, die am meisten zahlten, und erwiesen sich in den ohnehin schon blutigen und erbittert geführten Bürgerkriegen oft als besonders grausam. Einige behaupteten, sie führten einen Kreuzzug gegen den von Kuba und der Sowjetunion unterstützten Kommunismus in Afrika; andere verdingten sich, weil sie den Nervenkitzel liebten, wieder andere, weil sie sonst keine Beschäftigung fanden.
    Der berühmteste Söldner in Angola war ein Mann aus Zypern namens Kostas Georgiou. Er hatte im 1. britischen Fallschirmjägerregiment gedient und wurde wegen eines Überfalls auf ein Postamt in Nordirland unehrenhaft entlassen. Georgiou, bekannt als „Colonel Callan“, wurde von der FNLA (Volksbefreiungsfront in Angola unter der Führung von Holden Roberto, der auch vom US-Geheimdienst CIA über Zaire unterstützt wurde) zusammen mit einer Truppe britischer, amerikanischer und holländischer Söldner von der CIA rekrutiert. Angeblich brachte er Spione und Deserteure eigenhändig um und terrorisierte die Männer unter seinem Kommando, die selbst ungehindert mit Gewalt und Folter gegen Soldaten und Zivilisten vorgingen. Im Verlauf eines Selbstmordkommandos gegen eine wesentlich stärkere kubanische Brigade wurde er verwundet und später gefangen genommen. Die kommunistische MPLA (kommunistische Volksbefreiungsbewegung für Angola) wollte die Verbrechen der Söldner publik machen und brachte zehn Briten und drei US-Amerikaner in Luanda vor Gericht. Sie wurden beschuldigt, bezahlte Attentäter zu sein. Kostas Georgiou alias Callan und drei andere wurden am 10. Juli 1976 durch ein Exekutionskommando getötet. Der Prozess in Angolas Hauptstadt und die Brutalitäten, die dabei zur Sprache kamen, zogen die Aufmerksamkeit der Medien auf sich und lösten eine allgemeine Empörung über Söldner und all jene aus, die in diesem Geschäft tätig waren.



    und das ist nur wiki wenn du mal dich beschäftigst mit google und söldner eingibst statt titten wird mehr kommen......

  3. #223

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Der bekannteste in Afrika tätige Söldner war der Franzose Bob Denard, der ab den sechziger Jahren in zahlreiche Bürgerkriege und Putschversuche verwickelt war. Große Bekanntheit erlangte auch der irische Offizier Mike Hoare, dessen Söldnertruppe 5th Commando als geschlossener Verband einer regulären Einheit gleichgestellt für die kongolesische Armee im Einsatz war. Einen Höhepunkt der Söldneraktivität in Afrika stellte die Ausrufung der Söldnerrepublik Kongo im Jahre 1967 dar. Eine Gruppe Söldner hatte damals unter der Führung des Belgiers Jean Schramme ein Gebiet um die Stadt Bukavu als Reaktion auf die Verhaftung des Rebellenanführers Moïse Tschombé besetzt.
    Söldner waren seit den Kämpfen, die 1960 infolge der Unabhängigkeit des Kongo ausbrachen, in einer Reihe von Bürgerkriegen in Afrika im Einsatz. Franzosen, Briten und Staatsangehörige aus anderen europäischen Ländern kämpften in Biafra (Nigeria), Angola und auf den Seychellen. Die Söldner kämpften für die, die am meisten zahlten, und erwiesen sich in den ohnehin schon blutigen und erbittert geführten Bürgerkriegen oft als besonders grausam. Einige behaupteten, sie führten einen Kreuzzug gegen den von Kuba und der Sowjetunion unterstützten Kommunismus in Afrika; andere verdingten sich, weil sie den Nervenkitzel liebten, wieder andere, weil sie sonst keine Beschäftigung fanden.
    Der berühmteste Söldner in Angola war ein Mann aus Zypern namens Kostas Georgiou. Er hatte im 1. britischen Fallschirmjägerregiment gedient und wurde wegen eines Überfalls auf ein Postamt in Nordirland unehrenhaft entlassen. Georgiou, bekannt als „Colonel Callan“, wurde von der FNLA (Volksbefreiungsfront in Angola unter der Führung von Holden Roberto, der auch vom US-Geheimdienst CIA über Zaire unterstützt wurde) zusammen mit einer Truppe britischer, amerikanischer und holländischer Söldner von der CIA rekrutiert. Angeblich brachte er Spione und Deserteure eigenhändig um und terrorisierte die Männer unter seinem Kommando, die selbst ungehindert mit Gewalt und Folter gegen Soldaten und Zivilisten vorgingen. Im Verlauf eines Selbstmordkommandos gegen eine wesentlich stärkere kubanische Brigade wurde er verwundet und später gefangen genommen. Die kommunistische MPLA (kommunistische Volksbefreiungsbewegung für Angola) wollte die Verbrechen der Söldner publik machen und brachte zehn Briten und drei US-Amerikaner in Luanda vor Gericht. Sie wurden beschuldigt, bezahlte Attentäter zu sein. Kostas Georgiou alias Callan und drei andere wurden am 10. Juli 1976 durch ein Exekutionskommando getötet. Der Prozess in Angolas Hauptstadt und die Brutalitäten, die dabei zur Sprache kamen, zogen die Aufmerksamkeit der Medien auf sich und lösten eine allgemeine Empörung über Söldner und all jene aus, die in diesem Geschäft tätig waren.



    und das ist nur wiki wenn du mal dich beschäftigst mit google und söldner eingibst statt titten wird mehr kommen......
    nichts worauf man stolz sein müsste in europa.....

  4. #224
    Gast829627
    Zitat Zitat von Mandarinenkicker Beitrag anzeigen
    nichts worauf man stolz sein müsste in europa.....


    ach boycatcher ist wieder da.......nein sollte man nicht aber andererseits .....was juckt mich die bestie des anderen wenn die eigene noch net gebändigt ist.....

  5. #225

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ach boycatcher ist wieder da.......nein sollte man nicht aber andererseits .....was juckt mich die bestie des anderen wenn die eigene noch net gebändigt ist.....
    only for u

    ich leih dir sogar meinen schal aus dann fühlste dich vielleicht auch mal etwas hübscher und cooler .......und deine eigene bestie ist?

  6. #226
    Gast829627
    Zitat Zitat von Mandarinenkicker Beitrag anzeigen
    only for u

    ich leih dir sogar meinen schal aus dann fühlste dich vielleicht auch mal etwas hübscher und cooler .......und deine eigene bestie ist?

    mein jarak ......da kannste auch deinen schal rumhängen......

  7. #227

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    mein jarak ......da kannste auch deinen schal rumhängen......
    das problem ist dazu müsste dein jarak eben aus dem körper raus gehen und nicht rein und hier kommt nun eine physikalische unmöglichkeit ins spiel, wie soll ich eine gewisse masse irgendwo dran hängen , wo eben nichts dran hängt?

  8. #228
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    naja viele afrikanische Staaten sind dermaßen instabil, dass sie sich auch ohne Krieg kaum halten können, "Präsidenten" gehen auf Klo und werden bei der Rückkehr geputscht ... einzelne Clans und Warlords haben oft das Sagen, Fronten sind völlig unklar, da kann sowas gehen ... aber ansonsten können Einzelne nichts ausrichten

  9. #229
    Gast829627
    Zitat Zitat von Mandarinenkicker Beitrag anzeigen
    das problem ist dazu müsste dein jarak eben aus dem körper raus gehen und nicht rein und hier kommt nun eine physikalische unmöglichkeit ins spiel, wie soll ich eine gewisse masse irgendwo dran hängen , wo eben nichts dran hängt?



  10. #230

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Download.jpg

Ähnliche Themen

  1. Bosniaken und Kroaten - Ein ureuropäisches Volk?
    Von Ibrišimović im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 306
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 15:52
  2. Bosniaken & Kroaten Freunde?
    Von Krešimir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 04:02
  3. Kroaten eher willkommen als Bosniaken
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 478
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 09:48
  4. Bosniaken, Serben, Kroaten ???
    Von Drini im Forum Politik
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 17:32
  5. Kroaten und Bosniaken
    Von Makedonec_Skopje im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 21:41