BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Gewaltsames Vorgehen gegen Kosovo-Serben unzulässig - Russlands Außenamt

Erstellt von danijel.danilovic, 29.04.2009, 18:53 Uhr · 41 Antworten · 2.189 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von radelinho Beitrag anzeigen
    ich habe doch deine Wortmeldung verstanden, es geht doch darum, warum es in der, wie hast du sie nochmal genannt, ach ja stimmt, "zivilisierten westlichen Welt" keine Kriege gibt. Weil, egal, wo es Krieg gibt, immer die Nato und die Russen davon profitieren...das kann man eigentlich auf jedes x beliebige Land beziehen, wo es Konflikte gibt...die eine Partei kauft seine Waffen bei den Natomitgliedern und die andere Seite bei den Russen ein...deshalb solltest Du unseren "Westen" nicht so glorifizieren...das was die machen...ist nicht immer das gelbe vom Ei...geschweige denn, was die Russen so machen...
    ich glorifiziere de Westen nicht sondern umgekehrt, ich verabscheue unsre (und damit meine ich alle balkanesen) Blödheit, also wir bringen uns gegenseitig um, der Dritte profitiert davon.

  2. #32

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Nie.
    das "nie" in der Politik ist so eine Sache.....

  3. #33
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von En. Beitrag anzeigen
    Ach ja, die Russen!!! Sie sollen sich lieber um ihre eignen Minderheiten kümmern und sich nicht in die innenpolitischen Angelegenheiten des Kosovos einmischen!!!

    P.S. unsere Minderheiten genießen im Gegensatz zu den russischen viel mehr Rechte!!!
    Wenn sich die USA in fremnde und internste Angelegenheiten einmischen (eigentlich das was sie am liebsten tun: sich überall einmischen) ist es dann OK???

  4. #34
    sky
    Avatar von sky

    Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.360
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn der Krieg so profitabel ist, wieso gibts in der Zivilisierten Welt keine Kriege? zB Schweiz? Skandinavien?

    wann werden die Balkanesen umdenken und auch einsehen dass von einem Krieg nur ein Dritter gewinnen kann? war Milosevic ein CIA-Spion? ein Held? oder nur ein verrückter?

    bilde dir eine eigene Meinung und sei keine schlechte Kopie von deinen Bekannten/Freunden.
    tja bis jetzt gabs keine probleme in der schweiz, seit dem die albaner da gibts die zu hauf

  5. #35
    sky
    Avatar von sky

    Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.360
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wenn sich die USA in fremnde und internste Angelegenheiten einmischen (eigentlich das was sie am liebsten tun: sich überall einmischen) ist es dann OK???

    ne du das gehört ja wiederrum zum schutz der weltbevölkerung

  6. #36

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Vendi-Urnebes Beitrag anzeigen
    tja bis jetzt gabs keine probleme in der schweiz, seit dem die albaner da gibts die zu hauf
    red "deitsch" bitte

  7. #37

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von En. Beitrag anzeigen
    Ach ja, die Russen!!! Sie sollen sich lieber um ihre eignen Minderheiten kümmern und sich nicht in die innenpolitischen Angelegenheiten des Kosovos einmischen!!!

    P.S. unsere Minderheiten genießen im Gegensatz zu den russischen viel mehr Rechte!!!

    Sollte es zu einer nach internationalem Recht und dem Segen der UNO Lösung kommen, die vielleicht Züge annähme, die wir uns nicht erdenken können, würden dann die jetzt in der Provinz Kosovo lebenden Albaner in ihrer zur Zeit des gewählten Präsidenten Enver Hoxha dem Prächtigen verlassenen Heimat Albanien als Minderheit gelten?

    Wahrscheinlich nicht, also wären sie "Heimat"Albaner, ergo dürften sie nicht die selbigen Rechte für sich in Anspruch nehmen wie die Serbisch-Albaner, die nicht erst zur Zeit des Enver Hoxha und vor ihm flüchteten.


    Desgleichen an Frage mit dem südlichen Gebiet, welches aber im Unterschied zum Kosovo eine eigene Republik ist.


    Fragen über Fragen, die nur kühl und hinterfragend einer Lösung herangeführt werden können, ohne "Schaum vor dem Mund" oder sonstigen gefühlsduseleien.

    Ich maße mich als Nichtdeutscher ja auch nicht an, gleiche Rechte einzufordern wie mein als Grieche und inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft innehabende Landsmann, der sich in erster Linie um sein Land, also Deutschland, zu kümmern hat.

    Es ist nicht leicht, alles zu klären, weil viele die Klärung dieser Fragen nicht erwünschen.


    P.S.
    Gegen Minderheiten in Südalbanien wird jetzt auf eine mehr als fragwürdige Art "juristisch" vorgegangen, damit der Schein "gewahrt" werden kann.
    Alle Lügen haben sehr kurze Wege, sie klappen sehr schnell zusammen, noch schlimmer, mit solchen Menschen will man auf Dauer nichts zu tun haben.

  8. #38

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wenn sich die USA in fremnde und internste Angelegenheiten einmischen (eigentlich das was sie am liebsten tun: sich überall einmischen) ist es dann OK???
    Zitat Zitat von Vendi-Urnebes Beitrag anzeigen
    ne du das gehört ja wiederrum zum schutz der weltbevölkerung


    entschuldigung, aber das ist die dümmste und blödsinnigste Antwort auf eine klar gestellte Frage, die auch klar hätte beantwortet werden können.

    Um so zu antworten muß man ein ausserordentliches dickes Fell haben, dazu eine enorme Kraft an Selbstleugnung und den dazugehörigen Rand- und Nebenerscheinungen, die hier nicht aufgezählt werden können, weil der Platz nicht ausreichen würde.

  9. #39
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Djuka Beitrag anzeigen
    Unsere Minderheiten?
    was steht da bei dir?
    Pristina, United Albania....
    Irgendwann, merk dir meine Worte, es wird passieren, werden die Serben sehen, das Sie von/mit der EU nix haben, sie werden die rechten wählen...
    Die Republika Srspka kommt zu Serbien.. United Serbia....
    Und dann, aus der Traum von united Albania
    Und DANN erst soll die ganze Welt über diese schlimmen Serben herziehen, dann wenns wirklich schlimm wird...
    meinst du die Amis wollen noch einen Krieg im Namen der Freiheit eines Volkes, mit dessen Namen min. 70% der Bevölkerung nix anfangen kann?
    Glaubst du die Russen werden still halten..... (Meines Wissens nach waren es die Serben, die damals eine schlimmere Einmischung verhindert haben)
    Krieg ist natürlich, wir sind zu viele auf der Welt....
    Krieg ist ein Milliardengschäft....
    keiner sagt es offen, aber es ist so!
    Zu viele mächtige verdienen dran....
    Denkt was Ihr wollt, sogar meine kroatischen Freunde halten das am wahrscheinlichsten, das habe Ich mir auch so nicht ausgedacht, das habe Ich von einem Mann mit Einfluss gehört....
    der Mann MUSS wissen was läuft, und die die "etwas" Ahnung haben....
    jeder wahre Serbe (andere wissen das natürlich auch) kennt die Wahrheit.... jeder weiß, wer hinter so vielen Dingen unten steckt...
    Ahhh verdammt, ich würde euch so gerne reindrücken, WER euch noch eins reindrücken wird... aber die Zeit wird kommen.....
    Verdammt, voll am durchdrehen grad....
    Absolute Zustimmung!

  10. #40

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Vor zehn Jahren waren die "Fronten" anders, da hast du, für auf die Straße gehen, schon Schläge bekommen. Ganz zu schweigen, dass man mit einer alb. Flagge in der Hand noch viel schlimmer dran gewesen wäre. Das ist nicht zu vergleichen, heute kann jeder Depp auf die Straße gehen und gegen Thaci demonstrieren, die Flagge seines Landes hissen oder auch verbrennen oder auch die Flagge jedes anderen Landes oder Gebietes. Doch sollte das demonstrieren nicht in Gewalt übergehen. Das ist kein Patriotismus, sondern ein Versuch anarchistische Zustände herbeizuführen. Wenn wir uns die Demos der "Vetevendosje" anschauen so wurden bei der Demo im Jahre 2007 zwei Demonstranten getötet und diese Demonstranten hatten weder Handgranaten noch irgendwelche anderen Feuerwaffen bei sich. Es gehört nicht zum Patriotismus wehrlose Menschen angreifen zu wollen, sonst wäre jeder Mörder ein Patriot. Ein Patriot zeichnet sich dadurch aus, indem er was für sein Land und/oder dessen Bevölkerung leistet ohne dabei anderen, im physischen Sinne, zu schaden, dabei muss aber beachtet werden wer die anderen sind.

    Wenn wir uns den Konflikt in Kosovo als Beispiel nehmen. So zählen die Polizisten die im Auftrag Milosevics in Ks. gewütet haben nicht zu "den anderen", da sie die Bevölkerung terrorisierten. Für einen Patriot war es so unmöglich friedlich eine Lösugn herbeizuführen, siehe dazu Rugovas Politik, so dass bspw. der Patriot Jashari zur Waffe greifen musste, um etwas für sein Land zu tun. Nun muss man analysieren, ob sich die Lage der Bevölkerung, mit der Initiative der Jasharis und anderen, gebessert oder verschlechtert hat, denn hätte sich die Lage verschlechtert, so war es kein patriotischer Akt, wenn auch patriotisch gemeint. Jedoch hat sich die Lage der Bevölkerung drastisch gebessert, zumindest für den Großteil der Bevölkerung, da andere, durch diesen Akt der Jasharis und den späteren Folgen dessen, ihre früheren Privilegien verloren haben. Jedoch sind diese relativ, wenn man bedenkt, dass mehr als 90% der Bevölkerung jetzt ein normales Leben führen kann, was vorher nicht möglich war und die damaligen Privilegien auch nicht wirklich gerecht bzw. gerechtfertigt waren.

    Das einiges nach dem Krieg schief gelaufen ist, kann keiner abstreiten, aber nach all den Ereignissen, ist das ein oder andere, auch nachvollziehbar. Jedoch sind die meisten hier nicht in der Lage sich in die jeweiligen Situationen hineinzuversetzen. Vielleicht. wissen sie nicht, was es heißt, kein Dach über dem Kopf zu haben, nur weil irgendwelche "Patrioten" meinten ihr Haus niederzubrennen. Vielleicht wissen sie nicht, was es heißt, wenn jemand aus der Familie vergewaltigt, erschossen, massakriert wurde und das nur weil irgendwelche "Patrioten" meinten dies machen zu müssen. Vielleicht wissen sie nicht was es heißt, 10 Jahre nicht zu wissen, wo ihr eigener Vater ist, der sie damals aus dem Arm geben musste, weil irgendwelche "Patrioten" meinten ihn mitnehmen zu müssen und nach zehn Jahren zu erfahren, dass er in einem serbischen Massengrab gefunden wurde. Vielleicht wissen sie dies alles nicht, aber vielleicht auch schon und das ist das traurige an der Geschichte und nach all dem würde ich mich als Serbe schämen auch nur daran zu denken "Kosovo je Srbija" geschweige denn es irgendwo runterzuschreiben oder herauszuposaunen. Das ist ein Hohn für all jene die dieser Slogan auf dem Gewissen hat, aber man kann so schnell merken, mit wem man es zu tun hat.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorgehen gegen 2-WK Kriegsverbrechen in Griechenland
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 13:56
  2. kosovo-serben protestieren gegen rückkehrer
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 19:28
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 08:07
  4. Die Diskriminierung gegen Serben im Kosovo
    Von Obrenovic im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 16:34