BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Gjakova - Es wurden/werden Häuser für Minderheiten gebaut

Erstellt von Mudi, 27.10.2011, 04:43 Uhr · 13 Antworten · 2.559 Aufrufe

  1. #1
    Mudi

    Daumen hoch Gjakova - Es wurden/werden Häuser für Minderheiten gebaut

    U dorėzohen ēelėsat e shtėpive 29 familjeve egjiptiane


    Gjakovė, 25 tetor – Njėzet e nėntė familjeve tė komuniteteve, kryesisht tė atij egjiptian, tė lagjes “Ali Ibra”, u janė dorėzuar solemnisht ēelėsat e shtėpive tė reja, nė njė ceremoni qė ėshtė organizuar sot. Nė kėtė mėnyrė ėshtė pėrmbyllur faza e parė projektit, i cili ka pėrfshirė njė numėr tė donatorėve, por edhe institucionet lokale dhe ato qendrore.

    Pėr ndėrtimin e 29 shtėpive tė para janė investuar 810 mijė euro.
    Projekti parasheh ndėrtimin e 125 shtėpive, nė tė cilat do tė strehohen 720 banorė.

    U dorėzohen ēelėsat e shtėpive 29 familjeve egjiptiane

    In Gjakova wurden neue Häuser für die Egjiptian (Ägypter) gebaut.
    29 Familien bekamen die Schlüssel für die Häuser. Es sollen aber noch mehr Häuser für sie gebaut werden, 125 Häuser sollen es am Ende werden.

    Finde das sehr gut. Jeder von uns weiß, wie Roma und andere Minderheiten bei uns auf dem Balkan leben. Schön zu wissen, dass ihnen auch mal geholfen wird.

  2. #2
    Avatar von Besnik

    Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    978
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    U dorėzohen ēelėsat e shtėpive 29 familjeve egjiptiane


    Gjakovė, 25 tetor – Njėzet e nėntė familjeve tė komuniteteve, kryesisht tė atij egjiptian, tė lagjes “Ali Ibra”, u janė dorėzuar solemnisht ēelėsat e shtėpive tė reja, nė njė ceremoni qė ėshtė organizuar sot. Nė kėtė mėnyrė ėshtė pėrmbyllur faza e parė projektit, i cili ka pėrfshirė njė numėr tė donatorėve, por edhe institucionet lokale dhe ato qendrore.

    Pėr ndėrtimin e 29 shtėpive tė para janė investuar 810 mijė euro.
    Projekti parasheh ndėrtimin e 125 shtėpive, nė tė cilat do tė strehohen 720 banorė.

    U dorėzohen ēelėsat e shtėpive 29 familjeve egjiptiane

    In Gjakova wurden neue Häuser für die Egjiptian (Ägypter) gebaut.
    29 Familien bekamen die Schlüssel für die Häuser. Es sollen aber noch mehr Häuser für sie gebaut werden, 125 Häuser sollen es am Ende werden.

    Finde das sehr gut. Jeder von uns weiß, wie Roma und andere Minderheiten bei uns auf dem Balkan leben. Schön zu wissen, dass ihnen auch mal geholfen wird.
    Sind diese "ägypter" eigentlich roma, oder was anderes?

  3. #3
    Mudi
    Zitat Zitat von MkAlb Beitrag anzeigen
    Sind diese "ägypter" eigentlich roma, oder was anderes?
    Soweit ich das weiß, distanzieren sie sich von Roma und den Ashkali.
    Sie gehen von einer arabischen Herkunft aus, sprechen Albanisch als Muttersprache.

    Hab dazu was gefunden:

    Nė tri vitet e fundit dolėn nė skenė politike, shoqėrore dhe kulturore emrat: egjiptian, ashkalinj dhe rom. Kėta emra po pėrdoren pa kuptim tė pėrkufizuar kombėtar, etnik dhe bashkiak.
    U formuan edhe partitė politike tė kėtyre pakicave etnike. Pėrveē kėsaj, me kėto tri emra nė zgjedhjet e fundit parlamentare (2001) u zgjodhėn deputetet tė parlamentit tė Kosovės edhe pėrfaqėsuesit e tyre.
    Megjithėkėtė, jo vetėm gjatė fushatės parazgjedhore dhe nė emisionet speciale televizive, por edhe nė Parlamentin e Kosovės, paraqitjet e udhėheqėsve – deputeteve tė kėtyre kategorive pakicash etnike ishin konfuze, kontradiktore dhe ndonjėherė edhe absurde.
    Mė kėtė rast mbase do tė pėrjashtonim paraqitjen e zotėri Bislim Hoti, kryetar i partisė “Iniciativa e Re Demokratike e Kosovės (egjiptiane) dhe deputet nė Parlamentin e Kosovės, i cili nė njė emision tė RTK, kishte dalė me njė qėndrim mjaft konstruktiv sa i pėrket kėsaj ēėshtjeje.
    Sipas kėtij personaliteti: “Udhėheqėsit e ashkalinjeve dhe tė romėve numrin e pakicave tė tyre e kanė fryrė aq shumė sa qė , gjykuar sipas tė tillėve, po na del se kinse Kosova paska 4 milion banorė. Nė kėtė mėnyrė shqiptaret po na dalin pakicė kombėtare.”
    Sinonimi shkali, pėr emrin egjiptian ėshtė emėrtim lokal, i cili pėrdoret vetėm nė rrafshin e Kosovės. Ndėrkaq, nė rrafshin e Dukagjinit pėrdoret sinonimi tjetėr – magjup. Kėto sinonime (shkali dhe magjup) nga shqiptarėt pėrdoret me kuptim pėrbuzės.
    Egjiptianėt e Shqipėrisė Etnike (Shqipėria, Kosova dhe Maqedonia) janė me prejardhje nga Egjipti. Gjuha e kėtyre ėshtė shqipja prandaj quhen egjiptian shqiptar. Mė saktė, siē quhen nė popull, magjup-shqiptar, apo ashkalinj-shqiptar. Nga ana tjetėr, romet janė me prejardhje nga India dhe gjuha e tyre ėshtė rome.
    Lidhur me historinė e magjupeve (egjiptianeve) dhe romėve deri me sot ka studime nga studiues tė ndryshėm. Madje, edhe Akademia e Shkencave e Shqipėrisė e dėshmon prejardhjen e kėtyre dy etniteteve: tė magjupeve (egjiptianeve) nga Egjipti dhe tė romeve nga India.
    Sipas enciklopedive botėrore, rom, arinj ose cigan janė sinonime. Cigan-i m.sh. –ė, -ėt. Pjesėtar i njė popullsie me prejardhje nga India dhe qė jeton zakonisht nė mėnyrė endacake a gjysmendacake nė Evropė, nė disa vende tė Azisė dhe tė Afrikės. Gjuha cigane. Kėngė (valle) cigane. Jeta cigane.
    Nga ana tjetėr, magjupet, evgjit, mė saktė egjiptianet, sipas rezultateve nga hulumtimet e studiuesve perėndimor janė me prejardhje jo nga India, por nga Egjipti. Nė tė mirė tė kėtij konstatimi dėshmojnė kėto tė dhėna historike:
    Pellazget, stėrgjyshėrit e shqiptareve, djepi i tė cilėve ishte Gadishulli Ballkanik, gjatė mijėvjeēarėve IV-I p.e.s., pėr shkak tė shtimit tė madh tė tyre u detyruan tė pėrhapeshin nė anė tė ndryshme tė botės – nė drejtim tė Evropės, tė Azisė dhe tė Afrikės, me ē’rast e krijojnė perandorinė e tyre shumė tė madhe –Perandorinė Pellazgjike.
    Kėshtu njė grup i konsiderueshėm pellazgėsh tė vendit Palesta ( nė Himarė – Shqipėri Jugore), para 3.200 vjetėve shpėrngulen nga Palesta pėr nė ishullin Kreta. Mė pastaj, nga Kreta dynden pėr nė Azi tė Vigėl ku e krijojnė shtetin e tyre me emrin Palestina: Palest-ina=Ana e palesheve ( nė pellazgjishte - shqipe).
    Kėtu duhet tė shtojmė faktin se pellazgjishtja – shqipja ishte gjuhė universale dhe popullore e komunikimit nė kėtė pjesė tė botės.
    Kėtė fakt dhe fenomen historik e dėshmojnė me argumente relevante njė serė studiuesish – pellazgolog tė huaj dhe shqiptarė. Kėshtu, sipas Robert d’Angely-t: “Nga koha e Jezu Krishtit, pėr shembull, e vetmja gjuhė mbizotėruese qė ėshtė folur nė tė gjitha perandoritė romake ( nė Evropė, nė Azi dhe nė Afrikė), ka qenė shqipja, dhe fryma e saj nuk do ta kishte njė fakt tė tillė qė ta luante atė rol tė rėndėsishėm, tė cilin ka mundur ta luante. Latinishtja dhe greqishtja nuk kanė qenė, ashtu si sanskritishtja, veēse gjuhė letrare dhe ditore. Lidhur me kėtė ja se ēfarė ka shkruar A. S. Sayce (nė “Principes de Philologie comparee”, parathėnia e botimit tė parė, Paris, 1884, f. XIII). ‘ sanskritishtja ėshtė qenėsisht njė gjuhė diturie, qė kurrė nuk ėshtė folur, ashtu siē na e tregojnė dokumentet. Ajo u shėrben sot priftėrinjve dhe letrareve. Ajo ėshtė shfronėsuar nga vendi i lartė qė zinte si pėrfaqėsuese e veēantė e gjuhės mėmė ariane ( pellazgjike – shqipe), dhe ėshtė pranuar se nga disa pikėpamje gjuhėt evropiane kanė ruajtur me besnikėri tingujt e formės primitive, sesa i kanė gjuhėt e Indisė. ‘ ne po e citojmė kėtė pjesė vetėm sepse ajo konfirmon nga tė gjitha anėt mendimin tonė po pėr kėtė ēėshtje, domethėnė se ka qenė gjuha pellazge ose shqipe ajo qė duke u nisur nga 3.000 vjet para Krishtit ka sjellė lindjen e gjuhės primitive tė Indisė dhe , vetėkuptohet, gjithashtu tė sanskritishtes...”.
    Madje edhe Librat e Shenjta tė zbritura profetėve, qė nga profeti Adem e deri tė profeti Muhamed, kanė qenė tė shkruara nė gjuhėn qė e dinte dhe kuptonte populli, pra nė pellazgjishte hyjnore, mė saktė nė gjuhėn shqipe.
    Lidhur mė kėtė fenomen opsioni shqiptar ka pasur mundėsi tė njoftohet pėrmes veprave tė dijetarit tė shquar arbresh Giuseppe Catapano: “Thot – Tat pėrlava albanese “ dhe “Antichita della Lingua albanese (... anche Cristo parlo questi idioma)”.
    Tani po kthehemi sėrist te problemi i egjiptianėve – shqiptar. Kėtu, pra, njė numėr pellazgė tė Egjiptit, tė cilėt pėr arsye deri mė sot tė panjohura, janė shtrėnguar tė dynden nė Siujdhesėn Ballkanike, kanė ardhur kėtu me gjuhėn e tyre amtare pellazgjike – shqipe – egjiptiane. Kėta tė shpėrngulur, nė tė vertetė, kanė kaluar nga njė trevė e Pellazgjisė nė trevėn tjetėr tė saj – nė djepin e pellazgėve – nė Gadishullin Ballkanik. Pėr kėtė arsye, kėta muhaxhirė janė quajtur, sipas atdheut tė tyre tė lashtė – magjupė ose gjupė, gjipė.
    Fjala ma-gjup, ma-gjip ka dalė nga emri E-gjup, E-gjypt, E-gjipt. Mirėpo, emri magjup, me kohė, nė mjedise tona ka marrė kuptim pėrbuzės, prandaj nuk do tė ishte gabim nėse ky emėr zėvendėsohet me emrin egjiptian nė pikėpamje etnike, kurse me emrin shqiptar nė pikėpamje kombėtare.
    Pėr mė tepėr, egjiptianėt – shqiptarė, shqipen e kanė gjuhė amtare dhe kombėtare, ndėrsa Shqipėrinė Etnike (Kosovėn, Maqedoninė, Shqipėrinė, ...) e kanė territor kombėtar dhe shtetėror.
    Atėherė pra, egjiptianėt nė kėtė mjedis na pikėpamje kombėtare duhet tė jenė shqiptarė, sepse kombi egjiptian nuk ekziston askund nė botė, pra as nė Egjipt. Edhe egjiptianėt nė Egjipt nė pikėpamje kombėtare janė arab e jo egjiptian sepse gjuha dhe kultura e tyre ėshtė arabishtja.
    Emiri ashkali, duhet tė hiqet krejtėsisht nga pėrdorimi, sepse nuk e tregon as pėrkatėsinė kombėtare as pėrkatėsinė etnike, madje as pėrkatėsinė territoriale. Mė njė fjalė, ky emėr nuk ka kurrfarė kuptimi domethėnės. Emri shkali ka dalė nga fjala shqipe: ashk/ėl, - la, f.sh. –la, lat, copė e vogėl dhe e hollė qė shkėputet nga druri, kur e qajnė e presin me sėpatė. Pra shkali do tė thotė: njeri qė copėton dru me sėpatė; druvar.
    Kumtesėn time do ta pėrfundoj me dy ajete kur’anore dhe njė hadith tė profetit Muhamed.
    “[O Profeti im, thotė Xhebraili:] Zoti (Rabbi) yt [All-llahu Krijues] u ka thėnė engjėjve: ‘Unė gjithsesi do tė mėshiroj – trupėzoj (tin) NJĖ NJERI [profetin Adem nga qenia ime]. Posa do tė kompletojė kėtė [trupin e profetit Muhamed] do t’ia japė shpirtin [Ruh-i a’zam = shpirti absolut], shpirt ky i cili do tė jėtė rreze e Shpirtit tim [Ruh-i ilaēi ose Ruh-i lika]. Prandaj, atij ju [engjėj] menjėherė pėruljuni ( bini nė sexhde)” (Kur’an: 38/71, 72).
    Kėtė fenomen Profeti universal dhe unik, Muhamedi a.s., e shpjegon nė kėtė mėnyrė: “Bėj be se tė gjithė njerėzit janė vėllezer. As arapi, as axhemi (persiani) pėrkah origjina, nuk kanė pėrparėsi njeri ndaj tjetrit tė gjithė janė pasardhės tė hz. Ademit. Tė gjithė jeni prej Ademit, kurse ai ėshtė prej ‘tinit’ (qenies sė Zotit). Pėr kėtė arsye, mos u lavdėroni me arabizėm dhe axhemizėm. Kjo nuk ėshtė pėr lavdėrim. Prandaj lartėsoni veten te Zoti (Rabbi) me vepra tė mira dhe evitoni veprat e kėqija!”.
    Me fjalė tjera All-llah xh.sh tė gjitha krijesat tjera tė kozmosit, pra edhe Tokėn me krijesat e saj, i ka krijuar pėr hir tė profetit dhe pasardhėsve tė tij – njėrzve, me kusht qė kėto tė mos i keqpėrdorin njerėzit paskrupull, pėrkundrazi tė tillėt do tė ndėshkohen rreptė nga Krijuesi i tyre.






    Also die meisten werden wohl keinen Bock haben das zu lesen
    Ich erklär es kurz so was ich so gelesen habe (nicht nur in dem Artikel)

    Magjup, das Wort kennen wir als Schimpfwort für die Roma.
    Ursprünglich war es aber ein anderer Name für die Egjiptian (Ägypter).
    Die sollen in verschiedenen Abschnitten auf den Balkan gekommen sein.
    Einer davon - Im Jahr 1250 während des 6. Kreuzzugs. Al-Mansura, eine große Stadt im Norden Ägyptens, wurde damals Angegriffen und belagert.

    Zum Begriff Magjup.
    Mansura = Mangjuria
    Jemand der aus Mangjuria/Mansura kommt = Magjup

    Dann gibt es noch die Ashkali und Roma, die sollen aber aus Persien und Indien abstammen.
    Da die Magjup wohl vor ihnen da waren bzw. die Mehrheit ausmachten wurden dann alle so genannt und es wurde zu einem Schimpfwort für Roma.
    Alle drei Gruppen haben heute ihre eigenen Parteien.

  4. #4
    Avatar von Besnik

    Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    978
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Soweit ich das weiß, distanzieren sie sich von Roma und den Ashkali.
    Sie gehen von einer arabischen Herkunft aus, sprechen Albanisch als Muttersprache.
    Und was sind dann die Ashkali? Sorry, ich kenn mich da nicht sehr viel aus, in mk gibt es solche unterschiede nicht, für uns sind sie alle roma...

    edit: ah da steht es ja, sorry

  5. #5
    Mudi
    Zitat Zitat von MkAlb Beitrag anzeigen
    Und was sind dann die Ashkali? Sorry, ich kenn mich da nicht sehr viel aus, in mk gibt es solche unterschiede nicht, für uns sind sie alle roma...
    Doch, auch in Mazedonien gibt es Egjiptian.
    Die meisten von uns kennen halt keine unterschiede, weil sie keine sehen wollen oder sich nicht interessieren dafür.

    Zum Begriff ASHKALI /HASHKALI
    Has Kali = Has i zi (richtig schwarz)
    Kali kommt aus der indischen Sprache und bedeutet schwarz.

    Dazu habe ich gelesen, dass die Roma, ihre eigenen Leute so genannt haben, weil es unter ihnen Roma gab, die sich nicht mehr als Roma sehen wollten, damit sie bessere perspektiven haben. Daraufhin wurden sie hash kali genannt einen auf: Ihr Nig**er seid nichts besseres als wir.

    Hashkali und Roma sind wohl das selbe Volk.

  6. #6
    Avatar von Besnik

    Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    978
    Da du dich mit den Roma gut auskennst habe ich noch eine Frage.
    Ist es bei den Roma üblich Verwandte zu heiraten?
    Ich habe ne Doku gesehen, da heirateten Cousin und Cousine, und die Mutter von dem Mädchen war auch mit seinem Cousin verheiratet.
    Hier fals es dich interessiert: Zigeuner in Deutschland

  7. #7
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Doch, auch in Mazedonien gibt es Egjiptian.
    Die meisten von uns kennen halt keine unterschiede, weil sie keine sehen wollen oder sich nicht interessieren dafür.

    Zum Begriff ASHKALI /HASHKALI
    Has Kali = Has i zi (richtig schwarz)
    Kali kommt aus der indischen Sprache und bedeutet schwarz.

    Dazu habe ich gelesen, dass die Roma, ihre eigenen Leute so genannt haben, weil es unter ihnen Roma gab, die sich nicht mehr als Roma sehen wollten, damit sie bessere perspektiven haben. Daraufhin wurden sie hash kali genannt einen auf: Ihr Nig**er seid nichts besseres als wir.

    Hashkali und Roma sind wohl das selbe Volk.
    Es liegt auch damit zusammen dass die Roma zu Anfang missidentifiziert wurden. Man dachte zunächst dass sie allesamt Ägypter wären. Als sich herausstellte dass es Mist ist, fing man an die Roma schlechter zu behandeln.

    Daher rührt angeblich auch der Name "Gypsy" oder "Gitano".


    Diesselbe Identitskrise durchlitten die spanischen Roma, siehe aus dem Wikipedia Eintrag:
    Gitanos is a Spanish name; in southern France they are known as Gitans or more generally Tsiganes (includes the other French Roma); and in Portugal they are known as Ciganos. Similar to the English word Gypsy, the name Gitano comes from the old Spanish word Egiptano (Egyptian). In past centuries, it was thought their origins were in Egypt.

    Also joa, wenn wir ehrlich sind: definitiv dasselbe Volk. Alles deutet daraufhin. Die Hashkali sind nicht die einzigen Roma die Romani verlernt haben. Gibt haufenweise solche. Angeblich können die meisten "Tamari" auch keines mehr - ich kannte zumindest einen der mir das sagte, daher lernen sie Romani Chib wieder um sich in die Roma-Gemeinschaft wieder einzugliedern aus der sie entrissen wurden. So gibt es auch rumänische Roma die nicht mehr Romani können aber Rumänisch. Hat auch was mit Unterdrückung zu tun ala Maria Theresia. Die wollte die Roma zur Assimilation zwingen - also so richtig.

    Zitat Zitat von MkAlb Beitrag anzeigen
    Da du dich mit den Roma gut auskennst habe ich noch eine Frage.
    Ist es bei den Roma üblich Verwandte zu heiraten?
    Ich habe ne Doku gesehen, da heirateten Cousin und Cousine, und die Mutter von dem Mädchen war auch mit seinem Cousin verheiratet.
    Hier fals es dich interessiert: http://www.balkanforum.info/f26/zigeuner-deutschland-207015/
    Cousinen-Ehe ist laut Bibel und Quran erlaubt. (*edit* oder vielmehr Sunna, allg. Islam!) Auch damals war das, meines Wissens nach, in Europa gängig bzw. alles andere als verpönt. Zumindest bis man herausfand dass die Fehlgeburten-Rate höher ist als sonst.


    Durch Cousinen-Ehe manifestieren sich auch 'typische' Krankheiten. Daher gibt es auch 'jüdische' Krankheiten - mein ich mal. http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/Health/genetics.html


    Ansonsten ist es verschieden. Bei den serbischen bzw. orthodoxen Roma scheint es in der Mehrheit verpönt zu sein - zumindest bei den Machvaya. (Serbien: Macva)

  8. #8
    Mudi
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Es liegt auch damit zusammen dass die Roma zu Anfang missidentifiziert wurden. Man dachte zunächst dass sie allesamt Ägypter wären. Als sich herausstellte dass es Mist ist, fing man an die Roma schlechter zu behandeln.

    Daher rührt angeblich auch der Name "Gypsy" oder "Gitano".


    Diesselbe Identitskrise durchlitten die spanischen Roma, siehe aus dem Wikipedia Eintrag:



    Also joa, wenn wir ehrlich sind: definitiv dasselbe Volk. Alles deutet daraufhin. Die Hashkali sind nicht die einzigen Roma die Romani verlernt haben. Gibt haufenweise solche. Angeblich können die meisten "Tamari" auch keines mehr - ich kannte zumindest einen der mir das sagte, daher lernen sie Romani Chib wieder um sich in die Roma-Gemeinschaft wieder einzugliedern aus der sie entrissen wurden. So gibt es auch rumänische Roma die nicht mehr Romani können aber Rumänisch. Hat auch was mit Unterdrückung zu tun ala Maria Theresia. Die wollte die Roma zur Assimilation zwingen - also so richtig.
    Ich bin kein Experte in dem Gebiet. Hab mich nur mal damit beschäftigt, weil es bei uns in Gjakova/Kosovo viele Ägypter neben den Roma gibt.

    Soweit ich das weiß, liegen zwischen der Ankunft der Ägypter und der Roma aus Indien nur 20-30 Jahre dazwischen.
    Das mit dem Namen Magjup, hat Sinn finde ich. Abgesehen davon wurden schon unter den Osmanen die Ägypter von den Roma getrennt. Dazu gibts sogar noch Beweise. Ich kann das jetzt alles nicht finden auf die schnelle, ist lange her als ich das gelesen habe.

    Das stimmt schon, nur denke ich, dass einfach damals diese beiden Gruppen zuerst auf dem Balkan waren und dort sozusagen in einen Topf gesteckt wurden bevor sie dann nach Europa kamen. Da sie beide eher dunkelheutig sind kann schon was dran sein. Es spricht zu viel dafür, dass es wirklich Ägypter auf dem Balkan gab und gibt.

    Leider ist das die Balkanpolitik
    Braun = Roma

    Naja, ich überlass sowas lieber Experten. Lasst uns lieber über das eigentliche Thread-Thema schreiben, denn sowas gibts nicht so oft auf dem Balkan.

  9. #9
    Albanese
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Doch, auch in Mazedonien gibt es Egjiptian.
    Die meisten von uns kennen halt keine unterschiede, weil sie keine sehen wollen oder sich nicht interessieren dafür.

    Zum Begriff ASHKALI /HASHKALI
    Has Kali = Has i zi (richtig schwarz)
    Kali kommt aus der indischen Sprache und bedeutet schwarz.

    Dazu habe ich gelesen, dass die Roma, ihre eigenen Leute so genannt haben, weil es unter ihnen Roma gab, die sich nicht mehr als Roma sehen wollten, damit sie bessere perspektiven haben. Daraufhin wurden sie hash kali genannt einen auf: Ihr Nig**er seid nichts besseres als wir.

    Hashkali und Roma sind wohl das selbe Volk.
    Mag sein dass sie mal verschiedene Ethnien waren aber Heute sind sie so ziemlich dasselbe Volk sie heiraten immer untereinander jeder Ashkali hat Romas in der Familie und umgekehrt nur wollen es manche Ashkali nicht zugeben da Roma/Zigeuner einen schlechten Ruf haben.

  10. #10
    Mudi
    Zitat Zitat von Aurel Marki Beitrag anzeigen
    Mag sein dass sie mal verschiedene Ethnien waren aber Heute sind sie so ziemlich dasselbe Volk sie heiraten immer untereinander jeder Ashkali hat Romas in der Familie und umgekehrt nur wollen es manche Ashkali nicht zugeben da Roma/Zigeuner einen schlechten Ruf haben.

    Das stimmt. Ashkali und Roma heiraten miteinander. Die rede ist aber von Egjiptian, die sich weder mit Ashkali noch mit Roma identifizieren.

    Naja gute Musik machen sie alle

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Rumänien werden wieder Traktoren gebaut
    Von Vasile im Forum Wirtschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:44
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 13:28
  3. Opel Astra soll auch in Serbien gebaut werden
    Von Gast829627 im Forum Wirtschaft
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.07.2007, 22:25
  4. Erste Konzentrationslager wurden von den Engländer gebaut
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 23:05