BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf was basiert die Entscheidung von MK und CG das Kosovo anzuerkennen?

Teilnehmer
97. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Sie basiert auf dem freien Volks-Willen und Mehrheit der Montenegriner und Mazedonier.

    42 43,30%
  • Sie besiert auf Druck und Diktat vom Westen bzw. USA. - Ist mir aber so was von egal.

    22 22,68%
  • Sie besiert auf Druck und Diktat vom Westen bzw. USA. - Solche Mittel sind "unterste Schublade"!

    33 34,02%
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 146

Gründe für die Kosovo-Anerkennung seites MK und CG

Erstellt von Zurich, 10.10.2008, 20:29 Uhr · 145 Antworten · 6.688 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Dragan Mance

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    5.391
    [h1]Mazedonien und Montenegro erkannten Kosovo auf Druck der USA an - Presse[/h1]


    14:51 | 10/ 10/ 2008
    GENF, 10. Oktober (RIA Novosti). Mazedonien und Montenegro haben die Kosovo-Unabhängigkeit unter Druck der USA und westlicher Länder anerkannt, wie die Schweizer Zeitung "Le Temps" am Freitag schreibt.
    "Die USA haben ihren ganzen Einfluss genutzt, um Montenegro und Mazedonien dazu zu bringen, die Unabhängigkeit des Kosovo anzuerkennen", so die Zeitung.
    Wie es heißt, haben sich die beiden ehemaligen jugoslawischen Republiken seit Ende Februar, als das von Albanern vorwiegend bevölkerte Kosovo einseitig seine Unabhängigkeit von Serbien verkündet hatte, "zwischen den Fronten" befunden.
    "Die USA und die westlichen Länder haben einen starken Druck auf Montenegro und Mazedonien ausgeübt und die Bestrebung dieser Länder genutzt, der Nato und der EU beizutreten. Zugleich drohte Serbien, das nach wie vor der wichtigste Handelspartner dieser beiden Länder ist, ihnen mit Antwortmaßnahmen im Falle der Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit", berichtet "Le Temps".
    Die Situation für Montenegro und Mazedonien habe sich zudem durch innenpolitische Probleme erschwert.
    "Die Parteien, die die albanische Gemeinde Mazedoniens repräsentieren (25 Prozent der Bevölkerung) traten für eine Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit auf, der restliche Teil der Öffentlichkeit war jedoch dagegen. In Montenegro machen die ethnischen Albaner nur sieben Prozent der Landesbevölkerung aus, dafür ist die serbische Gemeinde groß, bei der die Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit unvermeidlich auf äußerstes Missfallen stößt", so die Zeitung.
    Letztendlich konnten Montenegro und Mazedonien "dem Druck seitens der USA und des Westens nicht standhalten, die unzufrieden darüber sind, dass die Kosovo-Unabhängigkeit bislang nur 48 Länder anerkannt haben, viel weniger als sie sich wünschen".
    Die serbischen Führer seien "nicht so naiv, um davon auszugehen, dass Länder, die den Kosovo bereits anerkannt haben, ihre Entscheidung revidieren können".
    Dennoch könnte die unlängst von der UN-Vollversammlung angenommene Entscheidung, Serbiens Bitte nach der Rechtmäßigkeit der einseitigen Proklamierung der Unabhängigkeit des Kosovo vom Internationalen Gerichtshof, Zweifel am Rechtsstatus Pristinas aufkommen lassen.

  2. #72
    Avatar von KraljEvo

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    13.078
    EDIT------------

  3. #73
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Сербиан Beitrag anzeigen
    [h1]Mazedonien und Montenegro erkannten Kosovo auf Druck der USA an - Presse[/h1]


    14:51 | 10/ 10/ 2008
    GENF, 10. Oktober (RIA Novosti). Mazedonien und Montenegro haben die Kosovo-Unabhängigkeit unter Druck der USA und westlicher Länder anerkannt, wie die Schweizer Zeitung "Le Temps" am Freitag schreibt.
    "Die USA haben ihren ganzen Einfluss genutzt, um Montenegro und Mazedonien dazu zu bringen, die Unabhängigkeit des Kosovo anzuerkennen", so die Zeitung.
    Wie es heißt, haben sich die beiden ehemaligen jugoslawischen Republiken seit Ende Februar, als das von Albanern vorwiegend bevölkerte Kosovo einseitig seine Unabhängigkeit von Serbien verkündet hatte, "zwischen den Fronten" befunden.
    "Die USA und die westlichen Länder haben einen starken Druck auf Montenegro und Mazedonien ausgeübt und die Bestrebung dieser Länder genutzt, der Nato und der EU beizutreten. Zugleich drohte Serbien, das nach wie vor der wichtigste Handelspartner dieser beiden Länder ist, ihnen mit Antwortmaßnahmen im Falle der Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit", berichtet "Le Temps".
    Die Situation für Montenegro und Mazedonien habe sich zudem durch innenpolitische Probleme erschwert.
    "Die Parteien, die die albanische Gemeinde Mazedoniens repräsentieren (25 Prozent der Bevölkerung) traten für eine Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit auf, der restliche Teil der Öffentlichkeit war jedoch dagegen. In Montenegro machen die ethnischen Albaner nur sieben Prozent der Landesbevölkerung aus, dafür ist die serbische Gemeinde groß, bei der die Anerkennung der Kosovo-Unabhängigkeit unvermeidlich auf äußerstes Missfallen stößt", so die Zeitung.
    Letztendlich konnten Montenegro und Mazedonien "dem Druck seitens der USA und des Westens nicht standhalten, die unzufrieden darüber sind, dass die Kosovo-Unabhängigkeit bislang nur 48 Länder anerkannt haben, viel weniger als sie sich wünschen".
    Die serbischen Führer seien "nicht so naiv, um davon auszugehen, dass Länder, die den Kosovo bereits anerkannt haben, ihre Entscheidung revidieren können".
    Dennoch könnte die unlängst von der UN-Vollversammlung angenommene Entscheidung, Serbiens Bitte nach der Rechtmäßigkeit der einseitigen Proklamierung der Unabhängigkeit des Kosovo vom Internationalen Gerichtshof, Zweifel am Rechtsstatus Pristinas aufkommen lassen.
    Bringt nichts. Wie wir hier bei der Abstimmung sehen, meinen die meissten Albaner, es basiere auf freiem Volkswillen oder gar Freundschaft/Brüderlichkeit oder was auch immer. Ich weiss nicht.
    Par wenige Albaner haben es eingesehen, auch wenn es ihnen (verständlicherweise) am Arsch vorbei geht.

  4. #74
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Wieso schreibt ihr immer Anto, kroatisch und richtig heisst es ANTE.
    Behind the Name: Meaning, Origin and History of the Name Anto

  5. #75
    Avatar von Molosi

    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    937

    Reden

    Zitat Zitat von Drobnjak Beitrag anzeigen
    wirklich?? Ihr sind kinder von amerika. Wenn Amerikaner ihr nich geholfen haben... dann würdest es ein andere song singen. Das wiesst ihr. ihr weisst wo ih 1999jahre war. Hast du danke gesagt an Amerikaner??? Ej abar was passiert wenn euch amerikaner nicht mehr unterstüzt?? Ihr wiesst genau was euch erwartet.
    Sage bitte was erwartet die Albaner wen Amis weg sind?

  6. #76
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Also es wüder mich überaus interessieren wer für die erste Möglichkeit gestimmt hat, weil so nen scheiß hab ich seit langem nich mehr gehört. Na klar die nich existenten Völker von Makedonien und Montenegro wollen die Albaner mit aller kraft unterstützen....

  7. #77

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    Zitat Zitat von Molosi Beitrag anzeigen
    Sage bitte was erwartet die Albaner wen Amis weg sind?
    was willst du hören? von belgrad bis athen; die totale vernichtung albanischen ursprungs!

    hättest du wohl gern

  8. #78
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Wenn Milo und Co. einigermassen normal wären, würden sie schön demokratisch eine Volksabstimmung machen, so wie es die Schweizer 4 Mal im Jahr tun. Das ist wahre Demokratie, alles andere ist Regierugnsherrschaft, a la USA, wo der Idiot ein Land angreift, obwohl über 2/3 des Volkes gegen den Krieg sind (und für den Abzug), aber leider machtlos.

  9. #79
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Bringt nichts. Wie wir hier bei der Abstimmung sehen, meinen die meissten Albaner, es basiere auf freiem Volkswillen oder gar Freundschaft/Brüderlichkeit oder was auch immer. Ich weiss nicht.
    Par wenige Albaner haben es eingesehen, auch wenn es ihnen (verständlicherweise) am Arsch vorbei geht.

    War es freier Volkswille als man den Albanern ihr Land wegnahm und sie 1912 in verschieden Ländern aufteilte????

    Tja die Zeiten wo ihr euch die Länder unter einander geteilt und gegenseitig auf die Schulter geklopft habt sind endgültig vorbei.


    P.s. Mazedonien kann sich glücklich schätzen, dass sie Amerika haben.

  10. #80
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wenn Milo und Co. einigermassen normal wären, würden sie schön demokratisch eine Volksabstimmung machen, so wie es die Schweizer 4 Mal im Jahr tun. Das ist wahre Demokratie, alles andere ist Regierugnsherrschaft, a la USA, wo der Idiot ein Land angreift, obwohl über 2/3 des Volkes gegen den Krieg sind (und für den Abzug), aber leider machtlos.

    Achso indem fall ist also eine Volksabstimmung angebracht.

    Du bist das Vorzeigebild eurer Doppelmoral.

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 12:02
  2. Geld für Kosovo-Anerkennung....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 10:23
  3. Geld für Kosovo-Anerkennung
    Von Mbreti im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 05:09
  4. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 01:37
  5. USA erwägt Anerkennung des Kosovo
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 12:59