BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Grundlinien der kosovarischen Außenpolitik

Erstellt von Fatmir_Nimanaj, 02.06.2010, 12:26 Uhr · 47 Antworten · 2.138 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501

    Grundlinien der kosovarischen Außenpolitik

    [h3]Grundlinien der Außenpolitik[/h3]
    Seit der Unabhängigkeitserklärung vom 17. Februar 2008 haben 65 Staaten die Republik Kosovo völkerrechtlich anerkannt, darunter 22 von 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie die USA. Kosovo wirbt um weitere diplomatische Anerkennungen sowie die Aufnahme in internationale Organisationen. Mit der 2009 erfolgten Aufnahme in die Weltbankgruppe und in den Internationalen Währungsfonds hat Kosovo hierbei einen ersten Erfolg erzielen können.
    Im Zentrum der kosovarischen Außenpolitik steht die schrittweise Integration in die euro-atlantische Strukturen (EU und NATO). Die kosovarische Regierung betrachtet sowohl die USA als auch die großen EU-Mitgliedsstaaten Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien als strategische Partner, die das Land auf diesem Weg nachhaltig unterstützen.
    Die Europäische Union hat wiederholt betont, dass Kosovo, ebenso wie die anderen Staaten des Westlichen Balkans, eine klare europäische Perspektive haben. Die Geschwindigkeit des Heranführungsprozesses hängt jedoch maßgeblich von den Fortschritten ab, die Kosovo insbesondere im Bereich Rechtsstaatlichkeit, bei der Stärkung von Verwaltungsstrukturen und beim Aufbau einer funktionsfähigen Marktwirtschaft erzielt.
    Die EU unterstützt die politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes mit umfangreichen Mitteln; so erhielt Kosovo im Jahr 2009 etwa 106 Millionen Euro im Rahmen des EU-Heranführungsinstruments IPA. Seit Dezember 2008 begleitet die europäische Rechtsstaatsmission EULEX Kosovo mit gegenwärtig etwa 1.650 Mitarbeitern die kosovarischen Behörden beim Aufbau eines professionellen und multiethnischen Justiz, Polizei- und Zollwesens.
    Zum Seitenanfang
    Beziehungen zu Staaten in der Region


    Mit Ausnahme von Serbien und Bosnien Herzegowina haben inzwischen alle Staaten der Region die Republik Kosovo völkerrechtlich anerkannt und diplomatische Beziehungen aufgenommen. Ein besonders enges Verhältnis besteht traditionell zu Albanien.
    Die Beziehungen zu Serbien bleiben hingegen schwierig. Serbien betrachtet Kosovo weiterhin als Teil seines Staatsgebietes und hat – über ein Votum der Generalversammlung der Vereinten Nationen – ein Gutachten beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag über die Rechtmäßigkeit der Unabhängigkeitserklärung vom Februar 2008 erwirkt.

  2. #2
    Avatar von Helios

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Fatmir_Nimanaj Beitrag anzeigen
    [h3]Grundlinien der Außenpolitik[/h3]
    Seit der Unabhängigkeitserklärung vom 17. Februar 2008 haben 65 Staaten die Republik Kosovo völkerrechtlich anerkannt, darunter 22 von 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie die USA. Kosovo wirbt um weitere diplomatische Anerkennungen sowie die Aufnahme in internationale Organisationen. Mit der 2009 erfolgten Aufnahme in die Weltbankgruppe und in den Internationalen Währungsfonds hat Kosovo hierbei einen ersten Erfolg erzielen können.
    Im Zentrum der kosovarischen Außenpolitik steht die schrittweise Integration in die euro-atlantische Strukturen (EU und NATO). Die kosovarische Regierung betrachtet sowohl die USA als auch die großen EU-Mitgliedsstaaten Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien als strategische Partner, die das Land auf diesem Weg nachhaltig unterstützen.
    Die Europäische Union hat wiederholt betont, dass Kosovo, ebenso wie die anderen Staaten des Westlichen Balkans, eine klare europäische Perspektive haben. Die Geschwindigkeit des Heranführungsprozesses hängt jedoch maßgeblich von den Fortschritten ab, die Kosovo insbesondere im Bereich Rechtsstaatlichkeit, bei der Stärkung von Verwaltungsstrukturen und beim Aufbau einer funktionsfähigen Marktwirtschaft erzielt.
    Die EU unterstützt die politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes mit umfangreichen Mitteln; so erhielt Kosovo im Jahr 2009 etwa 106 Millionen Euro im Rahmen des EU-Heranführungsinstruments IPA. Seit Dezember 2008 begleitet die europäische Rechtsstaatsmission EULEX Kosovo mit gegenwärtig etwa 1.650 Mitarbeitern die kosovarischen Behörden beim Aufbau eines professionellen und multiethnischen Justiz, Polizei- und Zollwesens.
    Zum Seitenanfang
    Beziehungen zu Staaten in der Region


    Mit Ausnahme von Serbien und Bosnien Herzegowina haben inzwischen alle Staaten der Region die Republik Kosovo völkerrechtlich anerkannt und diplomatische Beziehungen aufgenommen. Ein besonders enges Verhältnis besteht traditionell zu Albanien.
    Die Beziehungen zu Serbien bleiben hingegen schwierig. Serbien betrachtet Kosovo weiterhin als Teil seines Staatsgebietes und hat – über ein Votum der Generalversammlung der Vereinten Nationen – ein Gutachten beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag über die Rechtmäßigkeit der Unabhängigkeitserklärung vom Februar 2008 erwirkt.
    Gegenfrage: Würdest du als nationalsozialistischer Albaner eine Republik Serbien welche sich z.B. von Albanien abgespalten hat akzeptieren?

  3. #3
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    Zitat Zitat von Helios Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Würdest du als nationalsozialistischer Albaner eine Republik Serbien welche sich z.B. von Albanien abgespalten hat akzeptieren?
    Niemals! Albanischer Boden......Albanija do Tokija 8)

  4. #4
    El Greco



    Danke ich habe mich immer gefragt welche Ausenpolitischen Grundlinien Kosovo hat

  5. #5

    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    267
    Ich finde in diesem Forum herrscht eine gewisse Distanz gegenüber Allgemeinwissen. Wenn man den ganzen haufen Müll hier so liest,ist dieser Thread noch sehr qualitativ.

    Also chill.

  6. #6
    El Greco
    Zitat Zitat von BosnaHersek Beitrag anzeigen
    Ich finde in diesem Forum herrscht eine gewisse Distanz gegenüber Allgemeinwissen. Wenn man den ganzen haufen Müll hier so liest,ist dieser Thread noch sehr qualitativ.

    Also chill.
    Das soll Allgemeinwissen sein?

  7. #7
    Avatar von Ravna_Posavina

    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    7.028
    Der Thread ist meines Spams nicht würdig

    Ich fühle mich schmutzig beim Schreiben dieses einzigen Spamposts hier

  8. #8

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501
    Zitat Zitat von Helios Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Würdest du als nationalsozialistischer Albaner eine Republik Serbien welche sich z.B. von Albanien abgespalten hat akzeptieren?
    würdest du serbisches cetnik-schwein mal die schnauze halten oder verwarnt werden?

  9. #9

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501
    ich bitte den zuständigen mod die spammbeiträge zu löschen und diejenigen personen zu verwarnen.

  10. #10
    Avatar von Helios

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Fatmir_Nimanaj Beitrag anzeigen
    würdest du serbisches cetnik-schwein mal die schnauze halten oder verwarnt werden?
    1. Es war eine normale Frage. Und keine "Cetnik-Frage" denn ich bin keiner.
    2. Peyo hat mir die Antwort gegeben, die ich wollte.
    3. Nein ich werde meinen Mund nicht schliessen.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. scheiß außenpolitik
    Von princessharry im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 21:55
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 00:30
  3. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 18:23
  4. Bundestagswahl 2005 WASG Standpunkte über Außenpolitik
    Von bild5000 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 12:09