BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Heute : Protest in 28 Städten Kosovas / Vetevendose !

Erstellt von Cameria, 18.06.2013, 19:01 Uhr · 29 Antworten · 1.681 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    194
    Im Kosovo wählen kommt einer Wahl zwischen Pest und Cholera gleich. Scheiss auf sie alle (Parteien und sonstige Rasselbanden).
    Die Politik ist ein Spiegel der Gesellschaft. Die einzelnen Akteure in der Politik würde ich nur bedingt verantwortlich machen. Erwartet man denn wirklich, dass aus einem Misthaufen Rosen spriessen?

  2. #12
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Kasapi Beitrag anzeigen
    Im Kosovo wählen kommt einer Wahl zwischen Pest und Cholera gleich. Scheiss auf sie alle (Parteien und sonstige Rasselbanden).
    Die Politik ist ein Spiegel der Gesellschaft. Die einzelnen Akteure in der Politik würde ich nur bedingt verantwortlich machen. Erwartet man denn wirklich, dass aus einem Misthaufen Rosen spriessen?

  3. #13
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Glaubst du ernsthaft, dass die jetzige serbische regierung nicht nationalistisch ist mit Leuten wie Nikolic und Dacic?
    Träumer:
    Fragt sich, warum ihr mit "Nationalisten" verhandelt.

    Aber vielleicht kannst du ja erläutern, was genau du als nationalistisch empfindest.

  4. #14

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Fragt sich, warum ihr mit "Nationalisten" verhandelt.

    Aber vielleicht kannst du ja erläutern, was genau du als nationalistisch empfindest.
    1. Weil wir gezwungen werden, genauso wie ihr auch, denn wenn es nach euch geht würdet ihr sofort einmarschieren.
    2. Ivica Dacic war doch der ehemalige Sprecher von Milosevic und Anhänger seiner Politik und Nikolic brauch ich glaub ich nichts mehr sagen:

  5. #15
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    1. Weil wir gezwungen werden, genauso wie ihr auch, denn wenn es nach euch geht würdet ihr sofort einmarschieren.
    2. Ivica Dacic war doch der ehemalige Sprecher von Milosevic und Anhänger seiner Politik und Nikolic brauch ich glaub ich nichts mehr sagen:
    Zu 1.: Wer sollte einmarschieren wollen? Die letzte Regierung, die so eine Politik gefahren hat wurde vom Volk gestürzt, jeder anderen Regierung würde das selbe Schicksal drohen
    Zu 2.: Er war Sprecher der SPS, nicht von Milosevic, er war relativ jung und nicht wirklich hoch dekoriert in der SPS, er war der Erste der in Serbien ausgesprochen hat, dass Serbien den Kosovo nicht mehr kontrolliert - alles andere als nationalistisch

    Ich verstehe deine Reserve gegen Serbien und Serben, aber das ganze als nationalistisch zu bezeichnen ist einfach nicht mehr richtig.

  6. #16

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Zu 1.: Wer sollte einmarschieren wollen? Die letzte Regierung, die so eine Politik gefahren hat wurde vom Volk gestürzt, jeder anderen Regierung würde das selbe Schicksal drohen
    Zu 2.: Er war Sprecher der SPS, nicht von Milosevic, er war relativ jung und nicht wirklich hoch dekoriert in der SPS, er war der Erste der in Serbien ausgesprochen hat, dass Serbien den Kosovo nicht mehr kontrolliert - alles andere als nationalistisch

    Ich verstehe deine Reserve gegen Serbien und Serben, aber das ganze als nationalistisch zu bezeichnen ist einfach nicht mehr richtig.
    Serbische Politiker, darunter auch der Ivica, haben öfters gesagt, dass sie Kosovo einnehmen könnten, aber es ein Krieg gegen die Nato wäre und sich das Serbien nicht leisten kann.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn Serbien die Möglichkeit hätte etwas militärisch zu machen, dass die Mehrheit des Volkes dahinter stünde.
    Und das er aussgesprochen hat, das Kosovo nicht mehr serbisch ist, hat nichts damit zu tun, dass er kein Nationalist ist, eher ein Realist.

  7. #17
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Serbische Politiker, darunter auch der Ivica, haben öfters gesagt, dass sie Kosovo einnehmen könnten, aber es ein Krieg gegen die Nato wäre und sich das Serbien nicht leisten kann.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn Serbien die Möglichkeit hätte etwas militärisch zu machen, dass die Mehrheit des Volkes dahinter stünde.
    Und das er aussgesprochen hat, das Kosovo nicht mehr serbisch ist, hat nichts damit zu tun, dass er kein Nationalist ist, eher ein Realist.
    Die Mehrheit der Serben ist für das Abkommen mit dem Kosovo, eine laute Minderheit hat da nicht das Gewicht und egal mit wem man in Serbien spricht, niemand will die 90er zurück. Der Krieg ist in einer Zeit entstanden als der Staat sich neu orientiert hat und keine demokratischen Strukturen vorlagen, heute halte ich das für unmöglich.

  8. #18

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit der Serben ist für das Abkommen mit dem Kosovo, eine laute Minderheit hat da nicht das Gewicht und egal mit wem man in Serbien spricht, niemand will die 90er zurück. Der Krieg ist in einer Zeit entstanden als der Staat sich neu orientiert hat und keine demokratischen Strukturen vorlagen, heute halte ich das für unmöglich.
    Ja, offiziel.

  9. #19
    Avatar von Bosanski Vojnik

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Fragt sich, warum ihr mit "Nationalisten" verhandelt.

    Aber vielleicht kannst du ja erläutern, was genau du als nationalistisch empfindest.
    kurac me bolji za kosovo..
    interessiert mich eigentlich überhaupt nicht..

    aber dann habe ich dein Betrag gesehen..

    Was er als nationalistisch empfindet?
    Das kann ich dir sagen.
    Nikolic gehört einer Partei an, deren Ziel es in den 90er Jahren war, den Groß-Serbien auf ganz Balkan zu verbreiten.
    Deren erreichtes/teils erreichtes Ziel war, Gebiete ethnisch zu säubern, damit Serben dort leben können.
    Oder ganz simpel für dich ausgedrückt: Velika Srbija..
    Es wurde keine Rücksicht auf unschuldige Zivilisten genommen. Man tötete unschulidge Menschen in der Krajina und ganz Bosnien und später dann Kosovo..
    Andere böse Regime hätten versucht, diese Gebiete zu erobern, ohne unnötig viele Menschen zu töten (man hätte sie in dem Land eingegliedert.)
    Aber nein, man wollte lieber ein Genozid betreiben..

    Nikolic und sein Kollege sind Mitglied einer Partei vom dem der Slogan "Noz, Zica, Srebrenica" auf Deutsch gesagt: "Zaun, Messer, Srebrenica".
    Im letzten Jahr leugenete er, das es jemals ein Genozid in Srebrenica gab.
    Ein Jahr danach "entschludigte" er sich in einer Rede, wo er auf "Vergebung" hofft (die Wandlung vom Bösen zum Guten, in nur einem Jahr )

    Ich glaub das sind genug Gründe. Aber nein, so ein gehirngewaschener Cetnik kümmert sich einen Dreck um westliche Beweise...
    Sie nennen es "westliche Propaganda"..

    In Gegensatz zu uns Bosniern, müssen wir mit denen verhandeln, da deren Anzahl leider nicht so gering ist..
    Aber ihr solltet sie ruhig etwas weiter provozieren (politisch gesehen) .., Ein Einmarsch wäre lächerlich und würde sie wirtschaftlich ruinieren..
    Selbst wenn ihr euch einigt, werden die euch immer hassen. (Viele von deren hirnkranken Denken/Propaganda wird den Kindern weitergegeben und die geben es Ihren Kindern weiter...
    Türkei hat gute politische Verhältnisse zu denen, aber immer noch reden sie "bla bla" und niemals vergessen, bla bla..)

    Nehmt euch ein Beispiel an Deutschland, das den Genozid an den Juden erkennt und weiter nach vorne schaut.
    Das nennt man Fortschritt mein Sohn.
    Ihr könntet euch mal eine Scheibe davon abschneiden.



    Das man dem Land sogar einen EU-Beitritt anbietet, ist eine Schande.
    Ein fortschrittliches Denken wird es bei denen nicht geben...
    Das Mladic und CO. und das Serbien keine so große Konsequenzen für Ihr Handeln bekommen haben, können sie ihren großen Bruder Russland bedanken.
    Russland war sogar bereit, einen Krieg gegen USA zu führen, falls die NATO Serbien bombardiert
    Echt krank, heißt, das Russland der Genozid an den Albanern keinen Funken interessiert..
    Wäre Russland ein demokratisches Land, hätte es Serbien sogar kritisieren sollen und bei einem weiteranhaltenden Krieg sogar mit Beziehungsstops/Handelsembargo.. drohen sollen..
    Aber nein, man belieferte sie sogar mit Waffen, damit das Massker an den Albanern schnell vorangeht.
    Die orthodoxen Staaten sind und bleiben primitiv und barbarisch..

  10. #20
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Zu 1.: Wer sollte einmarschieren wollen? Die letzte Regierung, die so eine Politik gefahren hat wurde vom Volk gestürzt, jeder anderen Regierung würde das selbe Schicksal drohen
    Ich muss dich korrigieren, das Regime wurde nur dann gestürzt, als das "Projekt Kosovo-Krieg" gescheitert und ein Krieg gegen die NATO hoffunuglos war. Nach dem Einmarsch der NATO in den Kosovo und den faktischen Verlust Serbiens über Kosovo sahen die Bürger, was dieses Regime angerichtet hatte. Erst und nur erst dann wurde protestiert und das Regime gestürzt. Davor waren die Proteste nicht einmal nennenswert. Während des Kosovo-Krieges stand die Mehrheit der serbischen Bevölkerung hinter diesem Regime, das es selbst an die Macht gebracht hatte.

    Zu 2.: Er war Sprecher der SPS, nicht von Milosevic, er war relativ jung und nicht wirklich hoch dekoriert in der SPS, er war der Erste der in Serbien ausgesprochen hat, dass Serbien den Kosovo nicht mehr kontrolliert - alles andere als nationalistisch

    Ich verstehe deine Reserve gegen Serbien und Serben, aber das ganze als nationalistisch zu bezeichnen ist einfach nicht mehr richtig.
    Sprecher hin oder her, er war Mitglied einer nationalistischen Partei, die für mehrere Kriege innerhalb weniger Jahre verantwortlich war. Er hat die Ansichten dieser Partei geteilt. Sein scheinbarer Sinneswandel ist durch internationalen Druck hervorgerufen. Bein einer entsprechenden Möglichkeit würde er genauso wie sein Ziehvater vorgehen, da brauchen wir uns nichts vormachen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autofreie Tage in den Städten ?
    Von Grizzly im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 19:46
  2. Terror in türkischen Städten
    Von Timur im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 21:25
  3. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 16:39
  4. Weihnachtsdeko in Städten noch Zeitgemäß?
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 21:26
  5. Tekirdag...Eines von 4 Städten auf dem Balkan
    Von Popeye im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 16:05