BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 27 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 269

Warum KEINE UNO-Anerkennung

Erstellt von Amphion, 19.02.2009, 16:27 Uhr · 268 Antworten · 14.451 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von parmenion Beitrag anzeigen
    Kita, ine mikros giafto ke leei anoisies dld polles fores leei tis xazomares pou lene i diki tou. dld san albanos antigrafi afta pou lene kati alla albanika louloudia. Omos diapistosa oti parolou afta ine poli anixtomiallo pedi ke exi potential. Aftos, gia mena aniki stin nea genea pou tha ine is thesin oxi mono na katapolemisoun tin exthra pou xorizi tora tous perisoterous alla na ksekinise mia kenurgia periodo sta balkania mia periodo euimerias.
    Etsi, kata tin apopsi mou, xriazete idiki metaxirisi.
    entaksi, tha kratiso kapia apostasi sto atomo kai stin praksi tou.
    As doume pou tha proxoresi, mono pou o tropos tou den m'arezi katholou.

  2. #32
    Bloody
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen


    Hier ein Beitrag des Spiegel in seiner Online-Ausgabe
    -------------------------------------------------
    19. Februar 2008, 07:26 Uhr
    KOSOVO-ABSPALTUNG

    Serbien scheitert im Uno-Sicherheitsrat

    Serbien hat den Uno-Sicherheitsrat nicht davon überzeugen können, die Unabhängigkeit des Kosovo für ungültig zu erklären. Nach den USA erkannten inzwischen auch Großbritannien, Frankreich und Australien die ehemalige serbische Provinz als Staat an. Serbien zog dort seine Botschafter ab.

    New York -
    Die USA und die europäischen Ratsmitglieder sprachen Pristina am Montag bei einer Dringlichkeitssitzung in New York ihre volle Rückendeckung aus. Der serbische Außenminister Vuk Jeremic nannte es anschließend "bedauerlich", dass der Sicherheitsrat keine gemeinsame Position gefunden habe. Serbiens Präsident Boris Tadic warnte vor einem "Präzedenzfall Kosovo" und einer Gefahr für die internationale Ordnung. Serbien werde weiter alle diplomatischen und politischen Möglichkeiten nutzen, um gegen die "illegitime" Handlung des Kosovo vorzugehen, sagte Jeremic. Zu den diplomatischen Konsequenzen sagte er, wer sich dafür entscheide, internationales Recht sowie die Souveränität und territoriale Integrität der Republik Serbien mit Füßen zu treten, könne nicht weiter normale Beziehungen zu Serbien pflegen. Er bestätigte, dass Belgrad seine Botschafter aus den Staaten abgezogen habe, die das Kosovo bereits anerkannten, darunter die USA, Großbritannien und Frankreich.

    Tadic sagte im Uno-Sicherheitsrat, die "eigenmächtige Entscheidung" des Kosovo vom Sonntag stelle einen "Präzedenzfall" dar, welcher der Weltordnung "irreparablen Schaden" zufügen werde. Es gebe "Dutzende Kosovos in der Welt", die alle darauf warteten, dass die Abspaltung anerkannt werde. Serbien werde nicht mit Gewalt gegen die Loslösung des Kosovo vorgehen, versicherte Tadic. Es werde die Unabhängigkeit aber niemals anerkennen. Das serbische Parlament annullierte die Abspaltung des Kosovo am Montagabend in einer Sondersitzung in Belgrad durch ein einstimmiges Votum.

    Der russische Uno-Botschafter Witalij Tschurkin sagte in New York, die Unabhängigkeit des Kosovo bedrohe den Frieden und die Stabilität auf dem Balkan. Er nannte das Vorgehen der kosovarischen Führung "illegal". Moskau werde weiter "die Republik Serbien in ihren international anerkannten Grenzen" anerkennen. Tschurkin und Tadic forderten Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon auf, den Leiter der Uno-Mission im Kosovo, Joachim Rücker, anzuweisen, die Unabhängigkeitserklärung für "null und nichtig" zu erklären. Ban appellierte im Uno-Sicherheitsrat an die Konfliktparteien, auf Handlungen oder Äußerungen zu verzichten, die den Frieden gefährden und zu Gewalt anstacheln könnten.

    Bei einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel stellten am Montag außer Großbritannien und Frankreich 16 weitere EU-Staaten, darunter Deutschland, die Anerkennung des Kosovo in Aussicht. Laut Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) will das Bundeskabinett bereits am Mittwoch entsprechende Beschlüsse fassen. Eine Anerkennung verweigerten dagegen Spanien, Rumänien und Zypern. Spanien fürchtet mit Blick auf die Unabhängigkeitsbestrebungen der Basken einen gefährlichen Präzedenzfall mit Rückwirkungen auf das eigene Land.
    Nach der offiziellen Anerkennung des Kosovo durch die USA reagierte Serbien umgehend und rief aus Protest seinen Botschafter aus Washington zurück. Der britische Repräsentant im Kosovo, David Blunt, erklärte, auch London habe den Zwergstaat anerkannt. Auch der Pariser Elysée-Palast gab die Anerkennung bekannt. In Ankara begrüßte Außenminister Ali Babacan am Montag den Text der kosovarischen Unabhängigkeitserklärung. Die Türkei habe sich zur Anerkennung des Staates entschlossen und hoffe auf die Beibehaltung der guten Beziehungen zu Serbien. In Belgrad hieß es, die Botschafter Frankreichs und der Türkei seien aufgefordert worden, Belgrad binnen 48 Stunden zu verlassen.

    Australiens Außenminister Stephen Smith gab heute die Anerkennung des Kosovo als unabhängigen Staat bekannt. Er forderte die Regierungen des Kosovo und Serbiens auf, ihre Differenzen friedlich beizulegen.

    ler/AFP/dpa

    Quellenlink:
    SPIEGEL ONLINE - Druckversion - Kosovo-Abspaltung: Serbien scheitert im Uno-Sicherheitsrat - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    das Kosovo wird nie gespalten werden, haben auch viele Politiker bekräftigt, dass das Kosovo unteilbar ist!

    Es würde fatale folgen für den ganzen Balkan haben !

  3. #33

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    entaksi, tha kratiso kapia apostasi sto atomo kai stin praksi tou.
    As doume pou tha proxoresi, mono pou o tropos tou den m'arezi katholou.
    thnx man , ksanadiabase to kimeno to alaksa ligo.

  4. #34

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von TBA Beitrag anzeigen
    das Kosovo wird nie gespalten werden, haben auch viele Politiker bekräftigt, dass das Kosovo unteilbar ist!

    Es würde fatale folgen für den ganzen Balkan haben !
    das ganze und die Gesamtentwicklung hat schon fatale Folgen, die fatalsten schlechthin. Russland verhält sich schon wie diese Spinner der USA, reagiert UNO absolut

    (Definition: absolut bedeutet losgelöst)
    Die Worte verstehen, um den Sinn zu erfassen.
    Wenn Worte einen unrichtigen Kern übertragen, so wird auch das Verständnis unrichtig sein.

  5. #35

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von TBA Beitrag anzeigen
    das Kosovo wird nie gespalten werden, haben auch viele Politiker bekräftigt, dass das Kosovo unteilbar ist!

    Es würde fatale folgen für den ganzen Balkan haben !
    Es würde fatale Folgen haben, wenn das Nordkosovo abgespalten wird, aber wenn das gesamte kosovo sich von Serbien losreißt, dann ist das okay? OMG!

  6. #36

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Es würde fatale Folgen haben, wenn das Nordkosovo abgespalten wird, aber wenn das gesamte kosovo sich von Serbien losreißt, dann ist das okay? OMG!
    hahaha, du kennst halt net die moderne Logik der albanishen diaspora

    Wenn es in 10 Jahren um nordepirus geht dann, wird naturlich ein losreisen von albanien fatale folgen haben. Ist doch logisch nicht?

  7. #37
    Bloody
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Es würde fatale Folgen haben, wenn das Nordkosovo abgespalten wird, aber wenn das gesamte kosovo sich von Serbien losreißt, dann ist das okay? OMG!
    presehva,bujanovc

    west maze ?

  8. #38

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    also wie ich es sehe der "Kopf des Threads" ist auf meine Frage nicht eingegangen....bewusst oder unbewusst? nun frage ich mich warum? und diesbezüglich war er (in mehreren Threads) nicht in der Lage eine Antwort drauf zu geben, schwach Balkanake.....schwach

  9. #39
    Vincent Vega
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    also wie ich es sehe der "Kopf des Threads" ist auf meine Frage nicht eingegangen....bewusst oder unbewusst? nun frage ich mich warum? und diesbezüglich war er (in mehreren Threads) nicht in der Lage eine Antwort drauf zu geben, schwach Balkanake.....schwach
    wahrscheinlich weil das land zu jung ist bzw. über die zukunft noch nicht 100 % entschieden ist. vielleicht sind zu viele länder dagegen. vielleicht sind es nur bürokraten und haben es verpennt...
    such dir was raus

  10. #40
    Pejani1
    Zitat Zitat von parmenion Beitrag anzeigen
    hahaha, du kennst halt net die moderne Logik der albanishen diaspora

    Wenn es in 10 Jahren um nordepirus geht dann, wird naturlich ein losreisen von albanien fatale folgen haben. Ist doch logisch nicht?
    Ihr werdet schon immer lustiger. 3% machen die Griechen im Lande aus. Mit diesen 3% wollt ihr den Nord-Epirus an Griechenland bringen? : Da gehört der Süd-Epirus eher uns. Ich meine, 600 000 Albaner im Lande... :eek: Ich lach mich immer tot, wenn mir jemand erzählt, dass Griechen in Süd-Albanien die Mehrheit stellen. :

    Falls man mir das mit den 600 000 ned abkauft: http://en.wikipedia.org/wiki/Albanians

Seite 4 von 27 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 16:22
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 21:29
  3. EU ist out, warum keine BWG gründen?
    Von lozic im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 15:40
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 09:00
  5. Kroatien hat keine Eile mit Anerkennung
    Von Popeye im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 14:05