BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 160

Kosova mban larg elementėt radikalė islamikė

Erstellt von Albion, 28.05.2012, 18:07 Uhr · 159 Antworten · 7.090 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614

    Kosova mban larg elementėt radikalė islamikė

    Pėr shekuj, islami nė Kosovė ka qenė konsideruar i moderuar, duke mos pasur ndikim mbi jetėn publike, por i praktikuar privatisht. Sot, megjithatė, frika nga pėrhapja e predikuesve e literaturės tė myslimanėve fundamentalistė ėshtė njė pjesė e realitetit tė Kosovės, ndėrsa shtetasit e huaj mund tė hyjnė ende nė vend pa njė kėrkesė pėr vizė qė nga prania e NATO-s, nga viti 1999.

    Opinion bėrėsit e Kosovės thonė se islami tradicional i vendit nuk do tė bjerė nėn ndikimin e pikėpamjeve radikale, ndėrsa qėndrimi pro-perėndimor ndryshon.
    Nė njė vend me mbi 90 pėr qind e popullsisė myslimane, feja nuk luan njė rol tė madh, deklaron thuhet nė raportin e Departmentit tė Shtetit tė SHBA-sė pėr Lirinė Fetare pėr vitin 2011.

    "Feja nuk ėshtė njė faktor i rėndėsishėm nė jetėn publike. Retorika fetare kryesisht ka munguar nga ligjėrimi publik nė komunitetet myslimane e pjesėmarrja nė xhami ėshtė e ulėt; megjithatė, shfaqjet publike tė veshjeve e kulturės konservatore islamike, ndoėnse ende jo tė shpeshta, janė rritur," tha raporti, shkruan SETimes.

    Habibe Berisha, njė teolog islamike, pretendoi se islami nė Kosovė nuk ėshtė i kėrcėnuar nga islami radikal, vahabizmi ose salafizmi (rrymė militante e islamit suni).

    "Islami midis shqiptarėve, turqve, boshnjakėve e tė tjerėve nė Kosovė ėshtė thjeshtė privat, jo i pėrzier me jetėn tonė publike, sepse ka shqiptarė tė orientimit tė ndryshėm fetar, (myslimanė, katolikė tė krishterė, tė krishterė ortodoksė e tė tjerė) dhe me qėllim qė tė ruhet uniteti kombėtar, populli e trajton fenė si njė ēėshtje private. Por kjo nuk do tė thotė se institucionet nuk duhet t'u pėrgjigjen kėrkesave tė komuniteteve fetare", tha Berisha.

    Ai shtoi, megjithatė, se qeveria e Kosovės duhet tė zgjidhė pozitėn ligjore tė komuniteteve fetare tė saj.
    "Komunitetet fetare tė Kosovės nuk janė tė regjistruara ligjėrisht; kanė probleme me pagimin e taksave, regjistrimin e pronės e detyrime tė tjera dhe qeveria duhet ta zgjidhė kėtė. Ajo gjithashtu duhet t'u pėrgjigjet kėrkesave tė komuniteteve fetare. Raporti i Departamentit tė Shtetit tregon disa ēėshtje qė duhet tė zgjidhen", tha Berisha.

    Arbėr Fetiu, njė studiues nė Qendrėn Ndėrkombėtare pėr Fenė e Diplomacinė nė Uashington DC, tha se qeveritė e Kosovės, Shqipėrisė e vendeve fqinjė duhet tė miratojnė politika liberale ndaj komunitetit mysliman e komuniteteve tė tjera gjithashtu.
    "Nėse vendet ku myslimanėt shqiptarė jetojnė ndjekin politika diskriminuese ndaj tyre, duke prishur parimin e neutralitetit tė [shtetit] ndaj feve, kjo detyrimisht do tė prodhojė njė pakėnaqėsi pėr tė shtypurit e njė dukuri e tillė do tė ishte e qartė nė cilindo komunitet etnik apo fetar ku janė subjekte tė strukturave mbizotėruese" ,tha Fetiu pėr SETimes.

    Ai shtoi se se ata qė janė pjesė e njė ligjėrimi radikal nė Kosovė nuk gėzojnė mbėshtetjen e komunitetit tė gjerė.
    Seb Bytyēi, drejtor ekzekutiv i Institutit tė Politikės Ballkanike me qendėr nė Prishtinė, tha se islami radikal si njė ideologji mund tė gjejė vend kudo nė botė, por argumenton se shqetėsimi lidhur me mirėqenien e njerėzve parandalon ideologjitė ekstremiste.

    "Rruga e vetme mė e mirė qė tė parandalohet rritja e ideologjive ekstremiste ėshtė tė pėrmirėsohet standardi i jetesės e tė rrėnjoset njė rrjet i sigurisė shoqėrore qė nuk lejon vend pėr njerėz me motive tė ulta qė tė vendosin rrėnjė ... Politikanėt e intelektualėt duhet tė bėjnė mė shumė pėr tė nxitur meritat e njė shoqėrie liberale, duke pėrfshirė shprehjen e njė ideologjie konservatore tė rrymės sė pėrgjithshme", tha Bytyēi.
    Ai vuri nė dukje se komuniteti salafi i Kosovės ėshtė i vogėl, qė ndjek kryesisht islamin suni.

    Sipas Kastriot Krasniqit, njė studiues nė Qendrėn pėr Studimin e Zgjidhjen e Konfliktit me qendėr nė Prishtinė, Kosova nuk ėshtė njė shėnjestėr pėr terrorizmin islamik.
    "Mund tė ketė individė qė priren ndaj organizatave tė pėrfshira nė terrorizėm, por janė minimalė e nuk pėrbėjnė njė kėrcėnim pėr Kosovėn ose rajonin. Ballkani Perėndimor nuk ėshtė njė shėnjestėr, sepse vendet nuk kanė ekonomi tė qėndrueshme e pesha ndėrkombėtare politike ėshtė e kufizuar. Konsideroj ekstremizmin e djathtė e nacionalizmin kėrcėnimet mė tė rrezikshme sesa islamin radikal", tha Krasniqi.


    f.0528162030427_m.jpg

    Seit Jahrhunderten ist der Islam im Kosovo als moderater, die keine Auswirkung auf das öffentliche Leben, sondern in privater Praxis. Heute jedoch, fürchten die Verbreitung von muslimischen Predigern und fundamentalistische Literatur ist ein Teil der Realität im Kosovo, während ausländische Staatsangehörige noch geben kann, das Land ohne eine Visumpflicht für die Präsenz der NATO seit 1999.
    Kosovo Meinungsmacher sagen, dass die traditionellen islamischen Land nicht unter dem Einfluss von radikalen Ansichten fallen, während die pro-westliche Haltung ändern.

    In einem Land mit über 90 Prozent muslimischer Bevölkerung, Religion spielt eine wichtige Rolle, heißt es in dem Bericht des US-Außenministeriums die Religionsfreiheit für 2011.

    "Religion ein wichtiger Faktor im öffentlichen Leben ist. Religiöse Rhetorik weitgehend abwesend aus dem öffentlichen Diskurs in den muslimischen Gemeinden der Moschee Teilnahme ist allerdings gering, öffentliche Auftritte von kulturellen konservative islamische Kleidung, ndoėnse noch selten, erhöht ", so der Bericht, schreibt SETimes.

    Habibe Berisha, ein islamischer Theologe, behauptete, dass der Islam im Kosovo nicht durch den radikalen Islam, den Wahhabismus oder
    Salafismus (militante Strom des sunnitischen Islam) bedroht.

    "Islam unter den Albanern, Türken ist, Bosniaken und andere im Kosovo nur privat, nicht mit unserem öffentlichen Leben gemischt, denn es gibt unterschiedliche Ausrichtung albanische religiöse (muslimisch, katholisch, christlich, christlich-orthodoxe und andere) sind und Um die nationale Einheit zu bewahren, Menschen Religion zu behandeln als eine private Angelegenheit. Aber das bedeutet nicht, dass die Institute sollten nicht zu religiösen Gemeinschaften reagieren ", sagte Berisha.

    Er fügte jedoch hinzu, dass die Kosovo-Regierung muss die rechtliche Stellung der Religionsgemeinschaften zu lösen.

    "Religiöse Gemeinschaften im Kosovo nicht gesetzlich registriert sind, haben Probleme mit der Zahlung von Steuern, Eintragung von Eigentum und sonstigen Abgaben und die Regierung sollte dieses Problem zu lösen. Es sollte auch sein, die auf religiösen Gemeinschaften. State Department Bericht zeigt, einige Probleme, die gelöst werden müssen ", sagte Berisha.

    Fetiu Arber, ein Forscher am Internationalen Zentrum für Religion und Diplomatie in Washington DC, sagte, dass die Regierungen des Kosovo, Albanien und den angrenzenden Ländern, um liberale Politik gegenüber der muslimischen Gemeinschaft und anderen Gemeinden auch anzunehmen.

    "Wenn die Länder, in denen albanische Muslime leben folgen ihre diskriminierende Politik, Störung der Grundsatz der Neutralität der [staatlichen], um Religionen, es wird zwangsläufig eine Enttäuschung für die Unterdrückung eines solchen Ereignisses würde offensichtlich, dass jeder ethnischen Gemeinschaft oder religiösen Strukturen, die Abhängigkeit von den vorherrschenden sind ", sagte Fetiu SETimes.

    Er fügte hinzu, dass diejenigen, die Teil einer radikalen Diskurs im Kosovo sind nicht genießen breite Unterstützung der Gemeinschaft.

    SEB Bytyci, geschäftsführender Direktor des Instituts für Balkan-Politik in Pristina, sagte, dass der radikale Islam als Ideologie kann überall in der Welt zu nehmen, aber argumentiert, dass Sorge um das Wohlergehen der Menschen verhindert, dass extremistische Ideologien.

    "Der einzige Weg, am besten, um das Wachstum von extremistischen Ideologien zu verhindern ist, den Lebensstandard der Wurzel eines sozialen Netzes, die keinen Raum für Menschen mit niedrigen Beweggründen zu etablieren Wurzeln ermöglicht verbessern ... Politiker und Intellektuelle sollten mehr tun, um die Vorzüge einer liberalen Gesellschaft, einschließlich der Ausdruck einer konservativen Ideologie der gesamten Stromerzeugung zu fördern ", sagte Bytyci.

    Er stellte fest, dass der Kosovo Salafi Gemeinde klein ist, vor allem nach den sunnitischen Islam.

    Nach Kastriot Krasniqi, ein Forscher am Zentrum für das Studium der Konfliktlösung, in Pristina, Kosovo ist nicht ein Ziel für den islamischen Terrorismus.

    "Es mag Menschen, die an Organisationen in Terrorismus verwickelt neigen zu sein, aber stellen kein minimale Bedrohung für Kosovo oder der Region. Westlichen Balkan ist kein Ziel, weil die Länder nicht über stabile Wirtschaft international politisches Gewicht begrenzt ist. Denken Sie Nationalismus Rechtsextremismus gefährlichere Bedrohungen als den radikalen Islam ", sagte Krasniqi.



    Kosova mban larg elementėt radikalė islamikė « Lajme - Telegrafi

  2. #2
    Avatar von Semberac

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.061
    mach dir doch nächstes mal die Mühe ne kurze Zusammenfassung zu schreiben, anstatt alles in den Translator zu kopieren

  3. #3

  4. #4
    Avatar von Pitbull

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    3.213
    oder ich spritz dir auf die muschi

  5. #5
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Jetzt müssen die Kiddies ihren Shoutbox dünnschiss hier rauslassen Zum Thread: 100% zustimmung.

  6. #6
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    raus mit diesen bärtigen & rückständigen &demokratie-feindlichen menschen!!!!!!

  7. #7
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    raus mit diesen bärtigen & rückständigen &demokratie-feindlichen menschen!!!!!!
    ja, fangen wir mal mit skendrbeu-statuen an..

  8. #8
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ja, fangen wir mal mit skendrbeu-statuen an..
    willst du was sagen???

    dann sag es aber bitte deutsch und deutlich.danke

  9. #9
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    früher, wenn ein albanischer moslem sich einen bart wachsen ließ, gratulierte man ihm mit den worten "per hajr mjekrra" oder "per hajr sunneti", aber heute machen unsere nazis es den anderen kaurrs gleich und spalten die muslime in mehrere gruppen.. bart= vehabist, salafist, islamist. möge allah euch am tag des jüngsten gerichts mit den kaurrs versammeln.

  10. #10
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    früher, wenn ein albanischer moslem sich einen bart wachsen ließ, gratulierte man ihm mit den worten "per hajr mjekrra" oder "per hajr sunneti", aber heute machen unsere nazis es den anderen kaurrs gleich und spalten die muslime in mehrere gruppen.. bart= vehabist, salafist, islamist. möge allah euch am tag des jüngsten gerichts mit den kaurrs versammeln.
    es gibt verschiedene arten von bart-tragende männer....

    in kosova haben aber radikale egal ob in religösen oder gesellschaftlichen fragen nichts zu suchen.

    du hast daher meinen beitrag nicht verstanden.
    die bärtigen sind jene damit gemeint ,welche nur ihre ansichten anderen bürger aufzwingen wollen.

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Radikale Atheisten
    Von piran im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.09.2015, 12:37
  2. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 15:40
  3. Wikileaks: Aktivitetet islamike nė Shqipėri, shqetėsim i SHBA-sė
    Von ALB-EAGLE im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 17:49
  4. Radikale Christen
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 17:34
  5. SRS: Hajka na radikale
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 16:00