BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 147 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 1469

Kosovarisch-serbischer Grenzkonflikt

Erstellt von Benutzername, 26.07.2011, 02:19 Uhr · 1.468 Antworten · 99.101 Aufrufe

  1. #341
    Mudi
    Serbien verlangt UN-Sicherheitsratssitzung


    Pristina/Belgrad (dpa) - Wegen der gewaltsamen Auseinandersetzungen um zwei Grenzübergänge im Norden Kosovos zu Serbien hat Belgrad eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates verlangt. Das berichteten die Medien in Belgrad unter Berufung auf das Außenministerium.
    Eine entsprechende Forderung sei an Deutschland als den Vorsitzenden dieses Gremiums geschickt worden. Der Rat solle die gewaltsame Übernahme der beiden Grenzübergänge durch die Kosovo-Regierung verurteilen.
    Im Grenzstreit zwischen Kosovo und Serbien erlag ein albanischer Polizist am in Pristina seinen Verletzungen, die er sich bei gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der serbischen Minderheit im Norden des Landes zugezogen hatte. Mehrere Menschen seien verletzt worden, berichteten lokale Medien, ohne eine genaue Zahl zu nennen.
    Die Nato, die EU und die USA riefen beide Seiten zur Mäßigung auf. Sie sollten wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren. Der Oberbefehlshaber der internationalen KFOR-Schutztruppe, der deutsche General Erhard Bühler, versicherte, seine Soldaten würden keine Eskalation der Gewalt zulassen. Dennoch war am Abend die Lage angespannt und unübersichtlich.
    Die Unterhändler Belgrads kündigten an, die Kosovo-Regierung werde die am Montagabend in ihrem Namen besetzten Grenzübergänge Brnjak und Jarinje wieder zurückgeben. Wie zuvor würden ab Mittwochfrüh die EU-Rechtsstaatsmission (EULEX) und serbische Beamte wieder das Sagen haben. Ein solches Abkommen wurde von der Kosovo-Regierung bestritten. Regierungschef Hashim Thaci begründete am Dienstagabend die Polizeiaktion, mit ihr seien «Recht und Ordnung» und die Souveränität auf dem gesamten Staatsgebiet wieder hergestellt worden.
    In der ehemaligen serbischen Provinz stellen die Albaner mit 90 Prozent der Bevölkerung die Mehrheit. Die serbische Minderheit hält jedoch mehrheitlich den Norden des Landes. Die Zentralregierung hat dort keinen oder nur wenig Einfluss. Die Kosovo-Regierung teilte mit, die beiden umstrittenen Grenzübergänge würden in Zukunft von ihrer Grenzpolizei und ihrem Zoll kontrolliert. Als Antwort blockierte die serbische Minderheit zwei Transitstraßen, wodurch der Verkehr von und nach Serbien unterbrochen wurde.
    Hintergrund ist der Streit um die Kosovo-Zollstempel, die Serbien nicht anerkennen will. Dadurch können Waren aus dem Kosovo nicht nach Serbien gelangen. Die Kosovo-Regierung hatte deshalb als Antwort am vergangenen Mittwoch ein Importverbot für serbische Waren verhängt. Während dieses Verbot an anderen Grenzübergängen durchgesetzt wurde, lief der Handel über die beiden jetzt eingenommenen Übergänge reibungslos. Wegen des Streits ruhen auch die von der EU vermittelten Verhandlungen zwischen beiden Seiten in Brüssel.


    Grenzstreit: Serbien verlangt UN-Sicherheitsratssitzung - Nachrichten Newsticker - dpa_nt - infoline_nt - brennpunkte_nt - WELT ONLINE

  2. #342
    Mudi
    Serbien beschuldigt USA und EU im Grenzstreit mit dem Kosovo

    Belgrad (dpa) - Im gewaltsamen Grenzstreit zwischen Serbien und dem Kosovo haben Medien und Politiker die USA und Teile der EU beschuldigt, hinter den Polizeiaktionen der Kosovo-Regierung zu stehen. Die Kosovo-Sonderpolizei habe nur mit stiller Billigung Washingtons und Brüssels die beiden bisher von Serben gehaltenen Grenzübergänge zwischen den beiden Nachbarländern einnehmen können, kommentierten alle Zeitungen übereinstimmend am Mittwoch in Belgrad. Auch Serbiens Innenminister Ivica Dacic äußerte sich nach Medienberichten ähnlich.

    Die Situation an den beiden Grenzstellen Brnjak und Jarinje blieb auch am Mittwochmittag undurchsichtig. Die Unterhändler der serbischen Regierung behaupteten, ein Abkommen mit der Kosovo-Regierung sehe den Abzug der albanischen Spezialpolizei von beiden Grenzübergängen vor. Daneben sollten dort wieder serbische Zöllner gemeinsam mit Beamten der EU-Rechtsstaatsmission (EULEX) ihren Dienst. Dagegen behauptete die Kosovo-Regierung, in Zukunft würden nur noch ihre Zöllner und Grenzpolizisten die Übergänge kontrollieren.

    Die Albaner stellen in ganz Kosovo mit über 90 Prozent die Bevölkerungsmehrheit. Der Norden des Landes wird jedoch von der dort kompakt lebenden serbischen Minderheit bewohnt. Dort hatte die Zentralregierung in Pristina bisher keinen Einfluss. Daher hatten Spezialeinheiten der Polizei am Montagabend die beiden Grenzübergänge besetzt, um auch diesen Teil des Landes zu kontrollieren.

    Wegen der jüngsten Gewalt zwischen albanischen Polizisten und Angehörigen der serbischen Minderheit mit einem Toten und mehreren Verletzten hat das Auswärtige Amt Reisende um Vorsicht gebeten. Größere Menschenansammlungen sollten ebenso gemieden werden wie die beiden strittigen Grenzübergänge zwischen Kosovo und Serbien.

    Serbien beschuldigt USA und EU im Grenzstreit mit dem Kosovo | EUROPE ONLINE

  3. #343
    Mudi
    Gewaltsam..

    Ich frag mich was Serbien sich denkt.
    Dem einen wird in den Kopf geschossen.
    Auf nen anderen wird me Granate geworfen.
    Und das von SERBISCHEN ZIVILISTEN.
    Was passiert mit den Leuten?

    Die dürfen nicht so leicht davon kommen

  4. #344
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Ja aber irgendwer muss denen sagen , das Kosovo nicht mehr zu Serbien gehoert.

    Was liegt euch bitte an Kosovo? Ihr braucht es sowieso nur wegen den Rohstoffen , der Scheiss mit eurer Kultur koennt ihr sonst wem sagen.

    pass auf entdefekt ist uns also mir zumindest scheiß egal...es ist nur die fuchtbare ungerechtigkeit das einem staat einfach ein stück land weggenommen wurde.

    mir ist das kosovo scheiß egal, es war immer wie ein krebsgeschwür für serbien.

  5. #345
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Ganz einfach.
    Geht rein , nur diesmal die KFOR und ie Amis informeiren. Die Wixer EULEX da raus halten und eine Razzia durchfuehren. Extremisten verhaften , Ordnung schaffen und die Grenzpunkte unter Kontrolle halten. Wenn wer umkommt , dann entweder einer der von Serben getroffen wurde oder umgekehrt. Wenn die Jugos glauben , sie koennen hier einen auf Great-Cetnik amchen , dann weden sie schn sehen. Es kommt zu einer noch groesseren Aktion , bei der sie versuchen werden , den Norden einzunehmen. Und die wird , ohne noetige Vorbereitung fatal enden.

  6. #346
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    mir ist das kosovo scheiß egal, es war immer wie ein krebsgeschwür für serbien.
    Sag das mal Serbien. Was kuemmert euchdas bisschen Land. Es ist das kleinste auf dem Balkan und arm. Serbien amcht verluste weil es umsonst darum kaempft und im Endeffekt war das fuer nix.

    Ich frage mich , wann sie es endlich aufgeben wollen. Wahrscheinlich dann , wenn sie einsehn , das sie den Norden nicht mehr retten koennen.

  7. #347
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715

    Thaci verteidigt Polizeieinsatz an serbischer Grenze


    Pristina. Der Ministerpräsident des Kosovos hat den Polizeieinsatz an zwei Grenzübergängen zu Serbien gegen Kritik der EU verteidigt. Bei der Nacht- und Nebelaktion kam ein Beamter ums Leben, vier weitere erlitten Verletzungen.
    Die Entsendung von Spezialeinheiten sei "die richtige Entscheidung" gewesen und "ein konkreter Schritt", um im Norden des Landes Rechtsstaatlichkeit durchzusetzen, sagte Hashim Thaci am Dienstag. Die EU-Kommission hatte den Einsatz scharf kritisiert. Das Kosovo wollte die Kontrolle über zwei umstrittene Grenzübergänge nach Serbien übernehmen, um ein Importverbot für Güter aus Serbien durchzusetzen.









  8. #348
    Avatar von BRZO

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    2.569
    Da bannt sich ein neuer Krieg an.

  9. #349

    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    498
    Die Aktion war wohl nichts. Aktuell sieht es so aus, dass Kosovo Serben die Gates beobachten. Bei einem Gate konnte der KFOR Hubschrauber nicht landen der die Abloesung bringen sollte (KP/Zoll) und musste umkehren. Beim anderen Gate klappte es, aber es sind weitere Serben unterwegs Richtung Gate. Es gibt verschiedene Strassensperren, dabei wurde u.a. 50 amerikanische KFOR Fahrzeuge gestoppt und an der Weiterfahrt gehindert!
    Ob Thaci soweit gedacht hat und sich der Folgen bewusst war?

  10. #350
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Die Aktion war wohl nichts. Aktuell sieht es so aus, dass Kosovo Serben die Gates beobachten. Bei einem Gate konnte der KFOR Hubschrauber nicht landen der die Abloesung bringen sollte (KP/Zoll) und musste umkehren. Beim anderen Gate klappte es, aber es sind weitere Serben unterwegs Richtung Gate.
    Ob Thaci soweit gedacht hat?

    das heist die lage ist immer noch angespannt?

LinkBacks (?)

  1. 23.05.2012, 22:59
  2. 27.04.2012, 07:54

Ähnliche Themen

  1. Einigung im Kosovo-Grenzkonflikt
    Von Lahutari im Forum Kosovo
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:54
  2. Serbischer Rap
    Von Likeeeee im Forum Musik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 01:09
  3. albanisch und kosovarisch...
    Von MIC SOKOLI im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 02:09
  4. Serbischer Hip-Hop
    Von Fenomen im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 16:08