BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 90 von 147 ErsteErste ... 4080868788899091929394100140 ... LetzteLetzte
Ergebnis 891 bis 900 von 1469

Kosovarisch-serbischer Grenzkonflikt

Erstellt von Benutzername, 26.07.2011, 02:19 Uhr · 1.468 Antworten · 99.111 Aufrufe

  1. #891
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    ich hab den besten plan leute.


    die drei dörfer im norden an serbien eingliedern, dafür das presevo-tal kassieren.

    und die albaner im norden ks austauschen mit den serben in rest kosovo samt ihren heiligen kirchen.

    so hat belgrad absolut nix mehr zu melden in ks, und wir können uns für den aufbau des staates kümmern.


    kroatien wäre nicht da wo sie heute sind, würde die srpska krajina noch existieren........für belgrad geht es nicht darum dass ihre landsleute ausserhalb serbiens gut leben, sie wollen sie als mittel haben um ihre nachbarn zu destabilisieren und malträtieren damit ein vortwärtskommen nicht möglich ist, in diesen ländern.....bestes beispiel ist bosnien.

    wir sollten daraus lernen und diese gebiete abstossen, sonst gehts nicht vorwärts.

  2. #892

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Kosovo ist nicht in der Verhandlungsposition.
    Norden an Serbien und Exklaven in den serbischen Ortschaften und Klöstern. Das ist das einzig akzeptable.

  3. #893
    Avatar von pr!mus

    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    632
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    wir sollten daraus lernen und diese gebiete abstossen, sonst gehts nicht vorwärts.
    Damit führst du die Unabhängigkeit des Kosovo ad absurdum. Gebiete abzutrennen, nur weil man sie nach derzeitigem Stand nicht kontrollieren kann ist einem modernen und demokratischen Land unwürdig.

    Warum die jenigen belohnen, die sich mit Waffengewalt vermeintlich das Recht verschaffen? (Stichwort: Serbische "Demonstranten" im Norden des Kosovo)

  4. #894
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von Mbreti Bardhyl Beitrag anzeigen
    Am besten wir machen in Nord Kosova das gleiche so wie Kroaten mit"srpska krajina"
    Aufpassen ,dass es keinen Grusieneffekt gibt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Georgien

  5. #895
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Kosovo ist nicht in der Verhandlungsposition.
    Norden an Serbien und Exklaven in den serbischen Ortschaften und Klöstern. Das ist das einzig akzeptable.



    ja ok auch guter plan und bei jeder zufahrt der exklaven einen zoll und gleich dahinter eine mautstation aufstellen......ist auch eine gute möglichkeit um die staatskassen aufzubessern.

  6. #896
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von pr!mus Beitrag anzeigen
    Damit führst du die Unabhängigkeit des Kosovo ad absurdum. Gebiete abzutrennen, nur weil man sie nach derzeitigem Stand nicht kontrollieren kann ist einem modernen und demokratischen Land unwürdig.

    Warum die jenigen belohnen, die sich mit Waffengewalt vermeintlich das Recht verschaffen? (Stichwort: Serbische "Demonstranten" im Norden des Kosovo)



    die momentane unabhängigkeit ist absurd, wir müssen uns von diesen qualen lösen....es kann doch nicht sein, dass ein paar fasho-serben in der lage sind die restlichen 2 mio menschen in geiselhaft zu halten und an ein weiterkommen hindern.

    übrigens belohnen wir sie ja nicht, sondern bestrafen sie.... zurück zu mama serbien werden sie arbeitslos und können sich nur noch gegenseitig im namen der kirche und der regierung die köpfe einschlagen.

  7. #897
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Den Begriff Nord-Kosovo kannst du aus deinem Kopf streichen.
    Der Norden von Kosovo gehört zu Kosovo und wird nicht hergegeben.
    Denkst du man tauscht Menschen um wie Ware?
    Einige aus Presheva wollen vllt garnicht weg.
    Kosovo wird so bleiben wie es ist,
    auf keinen Fall vom Staatsgebiet her kleiner werden!.
    Man kann nicht wegen 30-50 tausend Serben
    die im Norden leben, soviel Land hergeben oder gar eine republika srpska daraus machen
    Was ist das denn für eine Scheisse, anstatt versuchen sich einigermaßen zu vertragen, versucht ihr Serben überall eure kleinen Republiken aufzubauen. Das wird in Kosovo nicht gehen. Entweder
    Leben die Serben mit der restlichen Bevölkerung Kosovos zusammen,
    wie es auch die Roma, Türken, Bosnier etc. tun, oder sie müssen umziehen. Es liegt an ihnen! Keiner wird euch verbieten die Gotteshäuser in Kosovo zu besuchen
    wieso halbierst du eigentlich immer deine sätze und machst nen absatz einfach so :

  8. #898

  9. #899

    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    64

    Ursachen, Ursachen, Ursachen! Fair erforschen!

    Ich möchte hier eine kurze Diskussion mit einigen, mehr NATO-freundlichen, BRD-systemkonformen Ansichten eines Herrn, (Ansichten, die man ÜBERWIEGEND in unseren NATO-Medien erfährt) darstellen.

    In meinen Argumenten zeichne ich den unredlichen Umgang der West-Medien mit dem sog. Groß-Serbischen-Nationalismus und dem lupenrein völkerrechtswidrigen NATO-Krieg gegen Jugoslawien in 1999 auf.

    Ich hoffe sehr, dass meine Ausführungen den Forenregeln nicht tangieren.
    -----------------

    Zitat von „G*K*“:

    „Im Jahr 1989 hoben die Serben unter Milosevic den Status des Kosovo als autonome Republik auf, 1990 lösten sie das Regionalparlament auf. Seither sind die Albaner im Kosovo in eine Lage gebracht worden, die fatal an ihre Situation im Vorkriegsjugoslawien erinnerte.“
    --------------------

    Ich möchte mich in diesem Bereich Ihrer Ausführungen, Herr G*K*, ein wenig vertiefen:

    Schon etliche Jahre vor 1989 begannen die, sich enorm vermehrenden, in riesigen Stammes-Clans lebenden Kosovo-Albaner Ihre bevölkerungsmäßige Übermacht mit Übermut zu verbinden.

    Die im Westen überwiegend im Rotlichtmilieu, in Drogengeschäften, etc. schnell reich gewordenen Kosovo-Albaner (Ähnlichkeiten mit den, aus der Türkei stammenden Kurden gibt zuhauf) forcierten mit Hilfe der USA/EU-Politiker und Geheimdienste, den Separatismus in brutalster weise.
    Die serbische, schon in Minderheit lebende Bevölkerung wurde von den professionell agierenden Kosovo-Albanern systematisch neurotisiert, um diese in deren Lebensumständen soweit zu stressen, dass sie aus dem Kosovo abwandern sollten.

    DIESER PROZESS, Herr „G*K*“, ist ENTSCHEIDEND und erklärt, warum Milosevic in seiner Rede am Amselfeld sagte: „Niemand soll Euch schlagen, niemand darf Euch schlagen!“.
    Dass diese Rede SÄMTLICHE EU-NATO-Journalisten (wie z. B. Andrea Mühlberger, Henryk Jartcyk, Gerwald Herter, Jörg Paas, Andreas Meyer-Feist, Susanne Glass, Anke Mai, Franz Bumeder, Rupert Neudeck, Elias Bierdel, etc.) als GROß-SERBISCH-NATIONALISTISCH nennen, ist schlicht und einfach eine BRUTALE, im Sinne der NATO agierende, gottverdammte journalistische Geschichtsfälschung!

    Milosevics Rede war nicht weniger und nicht mehr, als ein LOGISCHER Versuch, eine logische Konsequenz auf die zunehmenden, organisierten Brutalitäten der Kosovo-Albaner, gegen die mittlerweile ihre Mehrheit eingebüßte, ALT GEWORDENE(!!!) serbische Bevölkerung zu antworten, zu REAGIEREN!

    Milosevic hat übrigens auch erst dann die Rechte der Kosovo-Albaner eingeschränkt, als diese Übergriffe nicht weniger wurden, sondern rasant zugenommen haben, sowie die Kosovo-Albaner unter der Führung von Rugova eine geheime Volksabstimmung unter den Kosovo-Albanern durchgeführt haben, worin sich diese mehrheitlich albanische Bevölkerungsgruppe in der Situation der UNVERTRÄGLICHKEIT mit den Serben (Unverträglichkeit, die die Albaner selbst geschürt haben) eine vollkommene Abspaltung von Serbien anstrebte und dazu noch ihren historischen Anspruch auf das Gebiet begründete.

    (Nur nebenbei sei es vermerkt, dass die, im Baskenland ausserparlamentarisch von der Batasuna angestrebte Volksabstimmung für die Unabhängigkeit des Baskenlandes in der EU medial weitgehend kleingehalten und von allen EU-Politikern als unrechtmäßig zurückgewiesen wurde.
    Basken dürfen es nicht, Kosovo-Albaner dürfen es sehr wohl. Eure Doppelmoral schreit zum Himmel: Brok, Pöttering, Schulz, Cohn-Bendit, etc.!)

    (In den Jahren 1998-1999 wanderten einige Hunderttausend Albaner direkt aus Albanien in das Kosovo ein, um noch deutlicher ihre Bevölkerungsmehrheit auszubauen, sowie aus den, vom Westen fließenden REICHLICHEN Dollarmillionen profitieren zu können.)

    In den Jahren bis 1998 flammten die Spannungen immer wieder in Kosovo auf. Die EU spielte scheinheilig eine „vermittelnde“ Rolle.
    Dennoch war es schon damals jedem sofort klar, dass die EU nur auf die Abspaltung des Kosovo hinarbeitet.
    In der kosovo-Albanischen Bevölkerung gab es eine nicht zu vernachlässigende Minderheit, die die Abspaltung von Serbien überhaupt nicht haben wollten. Die UCK und mehrere, andere terroristische Schwesterorganisationen machten Jagd auf die bekannt gewordenen Abtrünnige. Überlebt hat man solche „Bekehrungsversuche“ nicht.
    Die Angst um das eigene Leben führte zur Auslese.

    (Man hat den Mund gehalten oder das Kosovo verlassen, um nicht wegen einer unpatriotischen „Kollaboratorischen Haltung“ (UCK-Begründung) getötet zu werden.

    So in etwa, mit dieser AUSLESE entstand die heutige HOMOGÄNE, UCK-Gesellschaft in Kosovo.

    Es gibt in Kosovo weder eine Organisation oder auch nur einen kleinen Gesprächskreis, der offen für eine Wiedereingliederung an Serbien plädieren würde, könnte, dürfte, wollte.
    Wenn so etwas rauskommt, dies würde man nicht überleben.

    Das ist der, so hoch gelobte, vom Westen forcierte „Pluralismus“ auf Albanisch.)
    ----------------

    Alle Waffenstillstands-Vereinbarungen (1998, Anf. 1999) zwischen der jugoslawischen Polizei und der UCK wurden DEFINITIV und konsequent von der UCK gebrochen, die Gewalt haben die UCK unvermindert weiter geschürt, in Absprache mit deren westlichen, diskret agierenden „Führungsoffizieren“. (Politiker, Militärs und Geheimdienstler Insbesondere aus der BRD, Österreich und den USA.)

    (Der deutsche Offizier Heinz Loquai Brigadegeneral a.D (OSZE) war ein ausgezeichneter, ehrlicher Beobachter, der auf diese Umstände der westlichen-kosovo-albanischen Trixereien und Verlogenheiten hinwies.
    Er wurde von der EU/NATO in 1998 suspendiert. Seinen Kampf gegen diese Ungerechtigkeiten setzte Herr Loquai jahrelang in Vorlesungen und kleinen Gesprächskreisen danach noch fort.)

    NICHTS beweist es besser als seine Suspendierung, was man davon hat, wenn man im Westen versucht DIE WAHRHEIT auszusprechen und der WAHRHEIT Geltung zu verschaffen.
    Die obengenanten NATO-Propagandajournalisten (z. B. Andrea Mühlberger, Henryk Jartcyk, Gerwald Herter, Jörg Paas, Andreas Meyer-Feist, Susanne Glass, Anke Mai, Franz Bumeder, Rupert Neudeck, Elias Bierdel, etc.) können im Erdboden versinken, wenn sie sich mit der ehrlichen Haut Dr. Heinz Loquai vergleichen.
    -----------------

    Dann folgte am 15. Januar 1999 der sog. Racak-Massaker, den die NATO schnell den Serben in die Schuhe schob.
    Die Obduktions-Ergebnisse des damals dafür beauftragten finnischen Ärzteteams werden für 30 Jahre unter Verschluss gehalten.
    Die Legende, die Serben hätten das Massaker verübt will die NATO damit aufrecht erhalten.
    -----------------

    Soviel zur Vorgeschichte, Herr „G*K*“, des lupenrein völkerrechtswidrigen NATO-Krieges in Kosovo: 24.3.1999-10.6.1999.
    Dies hätten auch Sie, aus Liebe zur Gründlichkeit zusammenfassen können, anstatt Ihren Beitrag auf eine NATO-Propagandaähnliche Formulierung: „1990 lösten sie das Regionalparlament auf. Seither sind die Albaner im Kosovo in eine Lage gebracht worden…“ ABZUKÜRZEN.
    ------------------

    Soviel zum Verständnis dafür, warum JEDER, bis 3 zu zählen vermögender Serbe die westlichen Lügen um Kosovo niemals in der Geschichte akzeptieren wird. Dazu sind weder Nationalismus, noch andere Hilfsmittel nötig.

    (Im Übrigen wieso wird der kosovo-albanische Nationalismus, als wenn es die schönste, die natürlichste Sache der Welt wäre, einfach unterschlagen?

    Weil der NATO-Journalismus den PROPAGANDA-KONTRAST braucht: Großserbische(???) Nationalismus kontra - keiner Fliege was zu Leide tun könnenden harmlose UCK-Pfadfinder und Waldorfschüler…)
    -------------------

    Es genügt also, meine ich, die Geschichte ohne die NATO-PROPAGANDA-FÄRBEREI zu kennen.

    Der deutsche Dr. Heinz Loquai (Brigadegeneral a.D) ist der Beweis dafür, dass es geht!

    Ivanfi (Rostock)
    30.7.2011
    ---------------------

  10. #900

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ich hab den besten plan leute.


    die drei dörfer im norden an serbien eingliedern, dafür das presevo-tal kassieren.

    und die albaner im norden ks austauschen mit den serben in rest kosovo samt ihren heiligen kirchen.

    so hat belgrad absolut nix mehr zu melden in ks, und wir können uns für den aufbau des staates kümmern.


    kroatien wäre nicht da wo sie heute sind, würde die srpska krajina noch existieren........für belgrad geht es nicht darum dass ihre landsleute ausserhalb serbiens gut leben, sie wollen sie als mittel haben um ihre nachbarn zu destabilisieren und malträtieren damit ein vortwärtskommen nicht möglich ist, in diesen ländern.....bestes beispiel ist bosnien.

    wir sollten daraus lernen und diese gebiete abstossen, sonst gehts nicht vorwärts.

    da brauch man sich nicht wundern,das mann bei verhandlungen mit albanern keinen schritt weiter kommt,und solch eine faschoschiene wird vom wilden westen auch noch unterstützt.

LinkBacks (?)

  1. 23.05.2012, 22:59
  2. 27.04.2012, 07:54

Ähnliche Themen

  1. Einigung im Kosovo-Grenzkonflikt
    Von Lahutari im Forum Kosovo
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:54
  2. Serbischer Rap
    Von Likeeeee im Forum Musik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 01:09
  3. albanisch und kosovarisch...
    Von MIC SOKOLI im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 02:09
  4. Serbischer Hip-Hop
    Von Fenomen im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 16:08