BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 97 von 147 ErsteErste ... 478793949596979899100101107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 970 von 1469

Kosovarisch-serbischer Grenzkonflikt

Erstellt von Benutzername, 26.07.2011, 02:19 Uhr · 1.468 Antworten · 99.258 Aufrufe

  1. #961
    Zar

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1.686
    Zitat Zitat von Albion Beitrag anzeigen
    Heute landen 513 deutsche und 172 österreichische Soldaten in Kosovo. Die Krise in Kosovo führt zu spürbarer Panik innerhalb der NATO. Die neuen Soldaten sollen helfen die Krise zu beheben. Ziel der KFOR Mission ist es nicht die Lage in Kosovo zu verbessern, sondern den Status Quo zu garantieren. Nach dem Athisaari Plan der die „ überwachte Unabhängigkeit“ Kosovas definiert, gibt es die ethnische Teilung Kosovas. Auf Rund
    25 % des Territoriums von Kosovo existieren rein serbische Parallelstrukturen. Besonders ausgeprägt sind diese Strukturen im Norden Kosovos. Dort wurden unter den Augen der KFOR und UNMIK 21.000 Albaner ab 1999 vertrieben. Jetzt existieren Barrikaden von serbischen Nationalisten, welche die Grenzkontrolle zu Serbien durch „ Kosovarische Einsatzkräfte“ verhindern sollen. Viele serbische Faschisten sind aus Serbien nach Kosova geeilt. Laut Berichten aus der Presse wurden auch russische Faschisten in Kosovo gesehen. In der Tat, verschiedene russische Rechtsextremisten haben zu einer „ heiligen Kosovo“ Mission aufgerufen.


    Die NATO erntet ihre eigenen Früchte


    Kosovo wurde planmäßig ab 1999 ethnisch geteilt. Diese Teilung war die Bedingung für die „ Unabhängigkeit“ Kosovos durch den Athisaari Plan. Jetzt kann das ganze Konstrukt explodieren. Deshalb erhöht die NATO jetzt wieder ihre Truppenzahl. Die Junge Welt berichtet heute: „Der Einsatz der »Operational Reserve Forces Bataillons« der NATO wurde vom aktuellen Befehlshaber der KFOR, Generalmajor Erhard Bühler, beantragt. Die Soldaten sollen »die Durchhaltefähigkeit der KFOR-Einsatzkräfte auch über einen längeren Zeitraum gewährleisten«, heißt es in dem als »Verschlußsache« deklarierten Papier. Die Bundeswehr bestätigte unterdessen den Einsatzbefehl auf ihrer Internetseite. Die Lage im Nordkosovo sei »angespannt«, heißt es dort. An der serbisch-kosovarischen Grenze hatte es zuletzt gewaltsame Auseinandersetzungen gegeben. Momentan stellt die Bundeswehr im Kosovo das größte Truppenkontingent mit rund 1100 Mann.“

    Kosova-Aktuell - Mehr Bundeswehrsoldaten in Kosova
    Ja sicher, die NATO stationiert truppen im kosovo, um die unabhängigkeit zu sichern, aber wenn russland soldaten in abchasien und südossetien hat, ist es sofort ein verstoß gegen das völkerrecht. Diese dreckigen heuchler!

  2. #962
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    erkär das mal der eu, dass viele ks albaner illegal in der eu sind und schwarz arbeiten!
    Wir KS-Albaner , genau.
    Wir haben nichtmal Visumfreiheit und erst recht nicht die Freiheit uns dort einfach so niederzulassen. Und wenn ueberhaupt , dann angemeldet. Schwarzarbeiten tun die Deutschen , die Schwabos und die Schweizer (die Einheimischen) selbst , von Auslaendern ganz zu schweigen.

    Wir haben Probleme im Land zu bleiben. Weisst garnicht wie viele ich kenne die abgeschoben worden sind.
    Und du Depp blubberst mir hier was von illegal eingewandert , wo wir bereits Probleme haben angemeldet in der EU zu bleiben.

  3. #963

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Kosovo-Konflikt: EU-Vermittlungsversuch gescheitert

    03.08.2011 | 12:51 | (DiePresse.com)
    Der kosovarischer Premier Thaçi soll dem EU-Beauftragten nicht mehr zuhören wollen. Zwischen den Regierungen in Belgrad und Priština sei die Rhetorik aufgeheizt.


    Der EU-Beauftragte im Dialog zwischen Serbien und dem Kosovo, Robert Cooper, ist laut Medienberichten in Priština mit seinem Versuch gescheitert, denStreit zwischen den beiden Ländern um die Kontrolle der Grenze auf dem Verhandlungsweg zu lösen. Cooper habe bei einem Treffen mit dem kosovarischen Premier Hashim Thaçi am Dienstag darauf beharrt, dem Dialog eine Chance zu geben, berichtete die Tageszeitung "Koha Ditore" am Mittwoch.

    Der EU-Vermittler setzte sich dem Blatt zufolge auch dafür ein, an den zwei strittigen Grenzübergängen jene Vorgangsweise wieder herzustellen, die vor dem 25. Juli geherrscht habe. An dem Tag hatte eine kosovarische Sonderpolizei-Einheit versucht, die Grenzübergänge unter die Kontrolle Prištinas zu bringen. Laut dem Blatt hat Premier Thaçi seinem Gesprächspartner aus der Europäischen Union in einem Augenblick sogar gesagt, dass er ihm nicht mehr zuhören wolle und dass es keinen Rückzug Prištinas geben würde.


    "Legitimer Widerstand" des Kosovo

    Ein Berater Thaçis sprach am Mittwoch von "legitimem Widerstand" gegen mögliche Bemühungen Serbiens, den mehrheitlich von Serben bewohnten Norden des Kosovo abzuspalten. "Ein jeder Staat ist im Einklang mit internationalem und heimischem Recht legitim berechtigt, sein Gebiet zu verteidigen", präzisierte Azem Vllasi, Anwalt und zu Zeiten Jugoslawiens kommunistischer Spitzenfunktionär. "Will uns Serbien angreifen, so müssen wir uns verteidigen", präzisierte Vllasi gegenüber der bosnischen Tageszeitung "Dnevni avaz" am Mittwoch.

    Der serbische Kosovo-Minister Goran Bogdanović hat unterdessen gegenüber einem Belgrader Blatt den kosovarischen Premier beschuldigt, Serbien "in einen Krieg hineinziehen" zu wollen. "Thaçi schickt kriegshetzerische Botschaften, erhöht die Spannungen und unterstützt Konflikte", erklärte Bogdanović für das Boulevardblatt "Press". Die Situation im Norden des Kosovo wurde von einem serbischen Regierungssprecher unterdessen als "entzündbar" bezeichnet. Er befürchte, dass die Behörden in Pristina unter Thaçi das Freuer mit Benzin löschen wollten, sagte Milivoje Mihajlović Medien gegenüber. Es sei wichtig, die Situation zu beruhigen und erneut an den Verhandlungstisch zurückzukehren.
    Zoll-Streit eskaliert

    Im von Serben dominierten Nordkosovo ist es jüngst aber zu Gewalt und Protesten gekommen, als die kosovarische Sonderpolizisten zwei Grenzübergänge übernehmen wollten, um sie unter die Kontrolle der Regierung in Priština zu bringen. Die Nato-Kosovo-Schutztruppe KFOR schritt ein. Zuvor waren an den Grenzübergängen Beamte der EU-Rechtsstaatsmission EULEX und serbische Angehörige der kosovarischen Polizei stationiert. Dies ermöglichte den serbischen Behörden, Warenlieferungen in den Kosovo trotz eines Importverbotes der kosovarischen Regierung durchzuführen.

    Die kosovarische Regierung reagierte mit dem Verbot auf die Nicht-Anerkennung kosovarischer Zollstempel durch Serbien. Dadurch können Waren aus dem Kosovo nicht nach Serbien gelangen. Belgrad beharrt auf der Wiederherstellung der früheren Situation an den zwei strittigen Grenzübergängen. Hunderte Serben blockieren im Norden des Kosovo seit Tagen mehrere Verkehrswege.
    (Ag.)


    http://www.google.de/url?sa=t&source...Jnkm_g&cad=rja

    thaci ist ja sowas von peinlich,wie ein kleines kind hielt er sich die ohren zu und heulte und wolte nicht mehr zuhören.

    schon echt peinlich,das die albaner,die sich zu neutralität verpflichteten europäer,dazu nötigen sich zu gunsten einer pseudo-republik kosovo einzusetzen.

  4. #964

    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    64
    Kosova-Aktuell - Mehr Bundeswehrsoldaten in Kosova[/QUOTE]

    -------------------

    Das von den Serben gestohlenes Land Kosovo (ab dem 10.6.1999) ist ein kapitales Unrecht, das die EU/USA-NATO verbockt haben, ein lupenrein völkerrechtswidriges Unrecht, dem souveränen Staat Jugoslawien ein Gebiet mit FAUSTRECHT zu stehlen und dann nachdem die Serben auch nach 12 JAHREN keinen Millimeter von ihrem Recht abweichen, ihnen so in etwa zu sagen: "nun habt euch nicht so" - kennzeichnet die verkommene, verbohrte, irrationalistische, LÄCHERLICHE, Marktweib-Moral des Westens. (Die Marktweiber werden sich jetzt den Vergleich verbitten…das Niveau des Westens betrachten sie als Unterste Schublade, womit sie nicht verglichen werden möchten...)

    Den Serben dann auch noch - IM BESITZ DES FAUSTRECHTS DES WESTENS, der ATOMAREN WESTMÄCHTE (DIESE von den USA geführten HALUNKEN, WELTGANOWEN) - mit der Methode Zuckerbrot und Peitsche ihr Recht auf ihr völkerrechtlich zugehörendes Land mit einem EU-Beitritt abkaufen zu wollen, dies ganz offensichtlich ANZUDEUTEN - das ist eine geschichtliche Moral, eine GOTTVERDAMMTE, ÜBLE, WESTLICHE KORRUPTION, eine BESTECHUNG auf internationaler Ebene, die in der Geschichte ihresgleichen sucht.
    --------------

  5. #965
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    schon echt peinlich,das die albaner,die sich zu neutralität verpflichteten europäer,dazu nötigen sich zu gunsten einer pseudo-republik kosovo einzusetzen.
    Nuns ag mir doch wer gewonnen hat?
    Wir haben die Grenxen im griff , zusammen mit KFOR und seit neuestem EULEX , die uns ab nun auch unterstuetzen.
    Serbien verliert fast 500 Mio. Euro im Jahr (kommt drauf an , wie lange ihr stur bleibt , selbst danach brauchen wir eure Produkte nichtmehr)
    Kosovos innere Produktion und Versorgung mit selbst hergestellten Produkten ist um mehr als 40% gestiegen , wovon wir voraussichtilich um die 50 mio. extra bekommen und ihr das zehnfache verliert.
    Die UN hatte eurer Geheul satt und versperrte euch die Tuer.
    Das Voelkerrecht ist auf unserer Seite und dein Vuki kann soviel auf seinen verdammten Sicherheitsrat zugreiffen wie er will , aber Vetos werden von USA , Frankreich , Deutschland usw. kommen , was die Sache sinnlos macht.

    Bevor du hier so eine Scheisse reinstellt solltest du mal die Fakten aufzaehlen.
    Falls du ueberhaupt nummerieren kanst.

  6. #966

    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    64
    Zitat von BIG-Eagle:

    "Die UN hatte eurer Geheul satt und versperrte euch die Tuer.
    Das Voelkerrecht ist auf unserer Seite..."

    "....Vetos werden von USA , Frankreich , Deutschland usw. kommen , was die Sache sinnlos macht."

    "Bevor du hier so eine Scheisse reinstellt ....solltest du mal die Fakten aufzaehlen."
    ------------

    Fakten mal anders, BIG-Eagle, als Ihnen lieb ist:

    Das Völkerrecht (der Geschichte) ist NICHT auf der Seite der Albaner. Das Völkerrecht, wovon Sie reden, bestimmen ausschließlich die atomaren Westmächte.

    Das "Völkerrecht", das BIG-Eagle meint haben diese Schurken, NATO-Weltganoven bestellt, bezahlt und bekommen.
    Das ist in der Tat nicht die Tinte wert!

    Ein Völkerrecht, das sich als FAUSTRECHT offenbart, hält einer geschichtlichen Prüfung NICHT stand.

    Die atomaren Westmächte und die Kosovo-Albaner vergessen, dass die Welt nicht aufhört sich weiter zu entwickeln und diese, mit Faustrecht und Reichtum begründete VÖLKERRECHSWIDRIGKEITEN, Lügen über Lügen, dass sich die Balken biegen, irgendwann den Tätern auf die Füße fallen!
    ---------------

  7. #967
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Fakten mal anders, BIG-Eagle, als Ihnen lieb ist:

    Das Völkerrecht (der Geschichte) ist NICHT auf der Seite der Albaner. Das Völkerrecht, wovon Sie reden, bestimmen ausschließlich die atomaren Westmächte.


    Das "Völkerrecht", das BIG-Eagle meint haben diese Schurken, NATO-Weltganoven bestellt, bezahlt und bekommen.
    Das ist in der Tat nicht die Tinte wert!

    Ein Völkerrecht, das sich als FAUSTRECHT offenbart, hält einer geschichtlichen Prüfung NICHT stand.

    Die atomaren Westmächte und die Kosovo-Albaner vergessen, dass die Welt nicht aufhört sich weiter zu entwickeln und diese, mit Faustrecht und Reichtum begründete VÖLKERRECHSWIDRIGKEITEN, Lügen über Lügen, dass sich die Balken biegen, irgendwann den Tätern auf die Füße fallen!
    Du redest so derbe Scheisse daher , das ist so unglaublich deine Dummheit.
    Du ungelehrter Scheisshaufen weisst garnichts ueber Kosovo , bist wahrscheinlich nie dort gewesen und hast dich von der serbische Propaganda total verdummen lassen.

    Das VOELKERRECHT sieht unsere Freiheit als legitim und sie haben recht.
    Wenn du es anders siehst , bitte , ramm dir selbt Mist in die Birne , aber erzaehl hier nicht von einer Bestechung , Ganoven oder sonst einer Verschwoerung du Idiot.

  8. #968

    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Du redest so derbe Scheisse daher , das ist so unglaublich deine Dummheit.
    Du ungelehrter Scheisshaufen weisst garnichts ueber Kosovo , bist wahrscheinlich nie dort gewesen und hast dich von der serbische Propaganda total verdummen lassen.

    Das VOELKERRECHT sieht unsere Freiheit als legitim und sie haben recht.
    Wenn du es anders siehst , bitte , ramm dir selbt Mist in die Birne , aber erzaehl hier nicht von einer Bestechung , Ganoven oder sonst einer Verschwoerung du Idiot.
    -----------------

    Meine Antwort:
    Deine Wortwahl kennzeichnet Deine Angst vor der Wahrheit.
    -------
    Auszug aus einem Beitrag von mir:

    "Alle Waffenstillstands-Vereinbarungen (1998, Anf. 1999) zwischen der jugoslawischen Polizei und der UCK wurden DEFINITIV und konsequent von der UCK gebrochen, die Gewalt haben die UCK unvermindert weiter geschürt, in Absprache mit deren westlichen, diskret agierenden „Führungsoffizieren“. (Politiker, Militärs und Geheimdienstler Insbesondere aus der BRD, Österreich und den USA.)

    (Der deutsche Offizier Heinz Loquai Brigadegeneral a.D (OSZE) war ein ausgezeichneter, ehrlicher Beobachter, der auf diese Umstände der westlichen-kosovo-albanischen Trixereien und Verlogenheiten hinwies.
    Er wurde von der EU/NATO in 1998 suspendiert.

    Seinen Kampf gegen diese Ungerechtigkeiten setzte Herr Loquai jahrelang in Vorlesungen und kleinen Gesprächskreisen danach noch fort.)

    NICHTS beweist es besser, als seine Suspendierung, was man davon hat, wenn man im Westen versucht DIE WAHRHEIT auszusprechen und der WAHRHEIT Geltung zu verschaffen.

    Die obengenanten NATO-Propagandajournalisten (z. B. Andrea Mühlberger, Henryk Jartcyk, Gerwald Herter, Jörg Paas, Andreas Meyer-Feist, Susanne Glass, Anke Mai, Franz Bumeder, Rupert Neudeck, Elias Bierdel, etc.) können im Erdboden versinken, wenn sie sich mit der ehrlichen Haut Dr. Heinz Loquai vergleichen."

  9. #969
    Pitbull
    Jungs abkühlen die Gemüter beruhigen , so werdet ihr nie etwas bewirken wenn ihr euch nur beleidigen tut .


    Versucht mal mit Respekt und ihr werdet sehen was für wunder ein friedlicher Satz bewirkt

  10. #970
    Bendzavid
    Kosovo ist groß.

LinkBacks (?)

  1. 23.05.2012, 22:59
  2. 27.04.2012, 07:54

Ähnliche Themen

  1. Einigung im Kosovo-Grenzkonflikt
    Von Lahutari im Forum Kosovo
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:54
  2. Serbischer Rap
    Von Likeeeee im Forum Musik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 01:09
  3. albanisch und kosovarisch...
    Von MIC SOKOLI im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 02:09
  4. Serbischer Hip-Hop
    Von Fenomen im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 16:08