BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 30 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 293

Kosovo und Albanien schließen Vereinigung nicht aus

Erstellt von Syndikata, 01.12.2008, 13:19 Uhr · 292 Antworten · 11.352 Aufrufe

  1. #11
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Paragraph 137 Beitrag anzeigen
    [h1]Albaner im Kosovo und Albanien schließen Vereinigung nicht aus - Krasniqi[/h1]

    22:38|28/ 11/ 2008


    BELGRAD, 28. November (RIA Novosti). Die Albaner im Kosovo und in Albanien schließen ihre Vereinigung nicht aus, sollte die internationale Gemeinschaft von den drei wichtigsten Prinzipien des Kosovo-Status abkehren.
    Das erklärte der Kosovo-Parlamentspräsident Jakup Krasniqi am Freitag in Pristina nach einem Treffen mit dem Chef der Sozialistischen Partei Albaniens, Edi Rama, wie die Belgrader Nachrichtenagentur Beta meldete. "Wenn jemand versucht, die Erklärung der Kontaktgruppe und ihre drei Prinzipien zu revidieren, könnten auch die Albaner (im Kosovo über die Vereinigung mit Albanien) nachdenken. Das ist ihr gutes Recht", sagte Krasniqi.
    Die Kontaktgruppe, zu der die USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien gehören, war im Rahmen der UNO zur Bestimmung des Status des Kosovo gebildet worden. Die von Krasniqi erwähnten Prinzipien lauten: Unteilbarkeit des Kosovo, keine Vereinigung des Kosovo mit anderen Territorien bzw. Ländern und keine Rückkehr des Status der Provinz zum Stand von 1999.
    Krasniqis Worte waren die erste Erklärung eines ranghohen Kosovo-Politikers, in der eine Anspielung auf die Vereinigung zwischen Albanien und dem Kosovo enthalten ist. Die Erklärung wurde vor dem Hintergrund einer zwischen Serbien und den UN erzielten Vereinbarung abgegeben, die nach Ansicht von Pristina zur Verletzung der territorialen Integrität des Kosovo führen kann.
    Die Vereinbarung enthält sechs Aspekte der Verwaltung in serbischen Enklaven im Kosovo - Polizei, Zoll, Gerichssystem, Transport und Infrastruktur, Grenzen und Erhaltung des serbischen Kulturerbes in der Region. Geplant ist, dass die Verwaltung in diesen Bereichen in Umgehung Pristinas von örtlichen serbischen Behörden unter Kontrolle einer UN-Mission übernommen wird. Die albanischen Behörden im Kosovo lehnen diesen Plan ab. Er bedeute die Schaffung paralleler Machtstrukturen und könne zur Spaltung des Kosovo in einen kleineren serbischen und einen größeren albanischen Teil führen, hieß es in Pristina.

    RIA Novosti - Politik - International - Albaner im Kosovo und Albanien schließen Vereinigung nicht aus - Krasniqi
    Schon ein wenig lustig.
    Wenn aber Serbien von Unteilbarkeit, dann werden sie belächelt.




    Da würde nichteinmal euer Uncle Sam zustimmen.

  2. #12
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    das ist für die Albaner die beste lösung aber nicht für die Serben !
    Doch ist es. Oder besser gesagt, das Maximum was man noch herausholen könnte.
    Somit also für beide Völker von Vorteil. Und ich bin mir sicher, wenn die Sache nach all diesen hunderten von Jahren endlich, endlich geklärt ist, können die beiden Völker wieder ihre Beziehungen aufbauen und ein gepflegtes, gutes nachbarschaftliches Verhältnis aufbauen.

  3. #13
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    tja dann denk(träum) mal weiter.......

  4. #14
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    tja dann denk(träum) mal weiter.......
    Ich bin nun mal Realist. Es das ganze Kosovo unter Serbien so wie es früher war kann es leider nicht mehr geben. Mann muss nun mal der Realität ins Auge sehen. Und ich denke kaum, dass sich irgendein serbischer Polizist trauen würde, wieder mit serbischer Uniform im Kosovo Dienst zu leisten und dort Fahrern Strafzettelchen verteilen. Sogar in Belgrad wird man als Bulle verachtet und hat 0 Respekt. Im Kosovo wäre das für so einen uniformierten Serben gefährlich (nach all dem was passiert ist).

    Ich verstehe die Serben nicht, die sagen, wir bekommen das Kosovo (das Ganze versteht sich) wieder zurück. Ja schön und gut. Aber wenn ich frage "Wie?", kommt da meisstens gar keine Antwort.

    Denkst du, wenn Serbien (und andere serben-nahe Länder) den Kosovo die ganze Zeit immer in allen internationalen Organisationen und Institutionen blockieren, dass irgendeinmal der Tag X kommt, wo die Kosovo-Albaner sagen "so, jetzt geben wir auf!"???
    - Ich denke, dass das eher Traumvorstellungen sind.
    Von dieser Blockade haben weder wir was noch sie. Und damit diese Blokade verschwindet, sind nun mal Kompromisse nötig. Eventuell wie diese, die in diesem Thread vorgeschlagen wurden.

  5. #15
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    die serben werden nie kosovo hergeben ich bin auch realistisch am denken meinst du jemand gibt einfach ein stück land von sich her .
    dort wird es nie frieden geben irgendwann mall knallt das sowieso dort wieder das ist die realität nicht morgen nicht in einen jahr aber irgendwann.

  6. #16
    Bloody
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    die serben werden nie kosovo hergeben ich bin auch realistisch am denken meinst du jemand gibt einfach ein stück land von sich her .
    dort wird es nie frieden geben irgendwann mall knallt das sowieso dort wieder das ist die realität nicht morgen nicht in einen jahr aber irgendwann.

    Hellseher ?

  7. #17
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    warum Hellseher ?

  8. #18

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von Paragraph 137 Beitrag anzeigen
    [h1]Albaner im Kosovo und Albanien schließen Vereinigung nicht aus - Krasniqi[/h1]

    22:38|28/ 11/ 2008


    BELGRAD, 28. November (RIA Novosti). Die Albaner im Kosovo und in Albanien schließen ihre Vereinigung nicht aus, sollte die internationale Gemeinschaft von den drei wichtigsten Prinzipien des Kosovo-Status abkehren.
    Das erklärte der Kosovo-Parlamentspräsident Jakup Krasniqi am Freitag in Pristina nach einem Treffen mit dem Chef der Sozialistischen Partei Albaniens, Edi Rama, wie die Belgrader Nachrichtenagentur Beta meldete. "Wenn jemand versucht, die Erklärung der Kontaktgruppe und ihre drei Prinzipien zu revidieren, könnten auch die Albaner (im Kosovo über die Vereinigung mit Albanien) nachdenken. Das ist ihr gutes Recht", sagte Krasniqi.
    Die Kontaktgruppe, zu der die USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien gehören, war im Rahmen der UNO zur Bestimmung des Status des Kosovo gebildet worden. Die von Krasniqi erwähnten Prinzipien lauten: Unteilbarkeit des Kosovo, keine Vereinigung des Kosovo mit anderen Territorien bzw. Ländern und keine Rückkehr des Status der Provinz zum Stand von 1999.
    Krasniqis Worte waren die erste Erklärung eines ranghohen Kosovo-Politikers, in der eine Anspielung auf die Vereinigung zwischen Albanien und dem Kosovo enthalten ist. Die Erklärung wurde vor dem Hintergrund einer zwischen Serbien und den UN erzielten Vereinbarung abgegeben, die nach Ansicht von Pristina zur Verletzung der territorialen Integrität des Kosovo führen kann.
    Die Vereinbarung enthält sechs Aspekte der Verwaltung in serbischen Enklaven im Kosovo - Polizei, Zoll, Gerichssystem, Transport und Infrastruktur, Grenzen und Erhaltung des serbischen Kulturerbes in der Region. Geplant ist, dass die Verwaltung in diesen Bereichen in Umgehung Pristinas von örtlichen serbischen Behörden unter Kontrolle einer UN-Mission übernommen wird. Die albanischen Behörden im Kosovo lehnen diesen Plan ab. Er bedeute die Schaffung paralleler Machtstrukturen und könne zur Spaltung des Kosovo in einen kleineren serbischen und einen größeren albanischen Teil führen, hieß es in Pristina.

    RIA Novosti - Politik - International - Albaner im Kosovo und Albanien schließen Vereinigung nicht aus - Krasniqi
    Wer gibt euch eine Vereinigung? Eure Chefs die UNO / EU würden das nie zulassen, Serbien schon gar nicht. Ihr könnt euch höchstens wieder vereinigen wenn ihr wieder nach Albanien ausreißt.

    Tungic
    Sljiva

  9. #19
    Avatar von Dragan Mance

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    5.391
    Kosovo bleibt ein Staat
    Nordkosovo und die Klöster Kirchen -->serbisches Gebiet
    Enklaven wie in Gnjilane Strpce etc. zu Serbien beispiel in Gnjilane und Umgebung --serbische Dörfer:
    Silovo,Ranilug,Ropotovo,Partes,Pasjane,Donja Budriga, Tomance, Vrbovac,Kusce,Koretiste,Pancelo,Korminanje. etc. Nur von der Stadt Gnjilane die von den anderen Städten natürlich auch


    Damit könnte ich mich abfinden

  10. #20

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich bin nun mal Realist. Es das ganze Kosovo unter Serbien so wie es früher war kann es leider nicht mehr geben. Mann muss nun mal der Realität ins Auge sehen. Und ich denke kaum, dass sich irgendein serbischer Polizist trauen würde, wieder mit serbischer Uniform im Kosovo Dienst zu leisten und dort Fahrern Strafzettelchen verteilen. Sogar in Belgrad wird man als Bulle verachtet und hat 0 Respekt. Im Kosovo wäre das für so einen uniformierten Serben gefährlich (nach all dem was passiert ist).

    Ich verstehe die Serben nicht, die sagen, wir bekommen das Kosovo (das Ganze versteht sich) wieder zurück. Ja schön und gut. Aber wenn ich frage "Wie?", kommt da meisstens gar keine Antwort.

    Denkst du, wenn Serbien (und andere serben-nahe Länder) den Kosovo die ganze Zeit immer in allen internationalen Organisationen und Institutionen blockieren, dass irgendeinmal der Tag X kommt, wo die Kosovo-Albaner sagen "so, jetzt geben wir auf!"???
    - Ich denke, dass das eher Traumvorstellungen sind.
    Von dieser Blockade haben weder wir was noch sie. Und damit diese Blokade verschwindet, sind nun mal Kompromisse nötig. Eventuell wie diese, die in diesem Thread vorgeschlagen wurden.

    Die serbische Uniform kann ja auch in den 20% serbischen Gebieten für Odnung herrschen wie Strpce,Gracanica,Velika Hoca,Novo Brdo, der Norden usw., keiner sogar die serbische Regierung sagt nicht das es wieder wie vor 1999 sein sollte jedoch kann man eine Autonomie aushandeln die Albanern mehr rechte gibt als unter Titos Autonomie und Kosovo "nur" und das ist die einzige Forderung nur auf dem Papier zu Serbien gehört. Ich denke so was ist auch möglich auch wenn erst in 15-20 Jahren. Ich frag dich mal so, was bleibt den Albanern übrig wenn Serbien,Russland und andere ständig blockieren, kein EU, kein UN Mitglied und alle anderen Instititutionen. Auf paar Jahre geht das gut aber ob das ständig so gehen wird zumal die EU so auf Jahre immer mehr Milliarden investieren muss weil KS eben nirgenswo anerkannt ist. Für die UN ist KS Serbien und solange Russland dort drin ist wird für die UNO KS immer SRB bleiben.

Seite 2 von 30 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 22:13
  2. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 15:19
  3. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 20:35
  4. Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 16:42
  5. Kosovo ist nicht Stammland ser Albaner sondern Albanien.
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 00:08