BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Kosovo-Anerkennung für Serbien "Einmischung"

Erstellt von ooops, 23.10.2008, 20:33 Uhr · 17 Antworten · 1.252 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Serbischer Präsident Tadic: Belgrad wird bei Grenzverhandlungen zwischen Podgorica und Pristina nicht tatenlos zusehen

    Podgorica/Belgrad - Der serbische Präsident Boris Tadic hat die Anerkennung des Kosovo durch Montenegro scharf kritisiert. Podgorica habe sich damit "direkt in die inneren Angelegenheiten Serbiens eingemischt und das Völkerrecht verletzt", sagte Tadic in einem Gespräch mit dem montenegrinischen staatlichen TV-Sender RTCG am Mittwochabend. Dies wäre so, als würde Serbien die (montenegrinische) Kotor-Bucht als unabhängig anerkennen.

    Serbien werde künftige Verhandlungen Podgoricas über den Verlauf der Staatsgrenze mit dem Kosovo nicht tatenlos verfolgen, warnte Tadic. "In eventuellen Verhandlungen mit dem sogenannten Staat Kosovo über die Festlegung der Staatsgrenzen werden die Regierungen Montenegros und Mazedoniens die Integrität Serbiens direkt verändern. Wir dürfen da nicht schweigend zusehen. Jeder, der grundlegende Kenntnisse der Politik besitzt, weiß das."

    Tadic räumte ein, dass Montenegro bei der Anerkennung des Kosovo im Einklang mit seinen nationalen Interessen gehandelt habe, doch seien dadurch auch die "Interessen Serbiens innerhalb Serbiens berührt" worden. "Sie befasste sich nicht nur mit ihren Interessen aus der Sicht der nationalen Politik, sondern stellte auch die nationalen Interessen des Nachbarstaates infrage." Dies sei keinesfalls ein Akt der großen Liebe und der Freundschaft Serbien gegenüber gewesen. Auch sei es nicht dasselbe, wenn der Kosovo von einem Nachbarland oder einem weiter entfernten Staat anerkannt würde.

    Die Entscheidung der montenegrinischen Regierung hatte zu Oppositionsprotesten in dem Balkanland geführt. Der Chef der Serbischen Liste, Andrija Mandic, trat im Parlamentsgebäude gar in den Hungerstreik, in dem er seit neun Tagen ausharrt. Die Opposition fordert von den Behörden die Abhaltung eines Referendums zum Kosovo bzw. vorgezogene Parlamentswahlen.

    Der Kosovo hatte im Februar seine Unabhängigkeit ausgerufen, die bisher von 52 Staaten anerkannt wurde, auch von Österreich. (APA)


    so eine Einmischung aber auch


    na ja ich denk das ist wieder so ein "möchte-gern-mächtig-sein" Serbiens


    Serbien und Montenegro sind 2 Verschiedene Staaten wo jeder seine eigene Meinung vertritt.

    unnötiger "Vorwurf"

    Ganz ehrlich wer nimt den denn ernst.

  2. #12

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    [quote=k.i.s;793351]
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    schon? ich würde es nicht behaupten



    das wäre alles was Serbien tun kann



    keine Ahnung, bin nicht von Montenegro

    mehr als die Hälfte is geng die Anerkennung!



    verraten? ich finde es nicht als verrat, da hat Montenegro serbien "deillusioniert"



    sie sollen sich für Unabhängig erklären und dann schauen wir weiter was Monte tut, hier gehts nicht um "unabhängig-sein-dürfen" sondern um "UNABHÄNGIG-SEIN"

    Hier muss ich dir teils recht geben........

    aber der Zeitpunkt wann es gemacht wurden is is Pederski

    das erste mal nach langer zeit hat serbien was in der Weltpolitik gesachft das in der un und sofort (erkennt ein land das kosov an was es meienr Meinung machen darf aber net zu dieser Zeit Monte sollte das letzde land seien das es anerkennt nicht nur wegen der Monte. Geschihte sonder auch wegen Serbien das is es was uns so aufregt

    unter anderen, unter JA-Stimmen waren auch 5 Länder die bereits Kosovo anerkannt haben. und JA das spielt überhaupt keine Rolle (für Kosovo selbst) wie und was das IGH sagt. nun ich bin gespannt ob Serbien (Bzw Serbischen Politiker) Männer genug sind um ihr Wort zu halten nämlich "wenn IGH Kosovo-Unabhängigkeitserklärung für Völkerrechtlich erklärt dass sie dann auch bereit wären Kosovo anzuerkennen"

    ausserdem Monte hat keinen Grund gehabt Kosovo nicht anzuerkennen, nur aus Rücksicht? hat ja genug gezögert. aber es tut mir wirklich leid wegen "Party-Verderben"

  3. #13
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    [quote=ooops;793441]
    Zitat Zitat von k.i.s Beitrag anzeigen


    unter anderen, unter JA-Stimmen waren auch 5 Länder die bereits Kosovo anerkannt haben. und JA das spielt überhaupt keine Rolle (für Kosovo selbst) wie und was das IGH sagt. nun ich bin gespannt ob Serbien (Bzw Serbischen Politiker) Männer genug sind um ihr Wort zu halten nämlich "wenn IGH Kosovo-Unabhängigkeitserklärung für Völkerrechtlich erklärt dass sie dann auch bereit wären Kosovo anzuerkennen"

    ausserdem Monte hat keinen Grund gehabt Kosovo nicht anzuerkennen, nur aus Rücksicht? hat ja genug gezögert. aber es tut mir wirklich leid wegen "Party-Verderben"

    Die Politiker gehe ndavon aus das das Un gericht RICHTIG handelt

    es ist Illegal und bleibt es

    ob es gut es das es nun Unabhängig is steht nich zur Debate nur das es ILLEGAL IS (oder nicht aber das is auszuschließen )

    und Mone. hat was falshc gemacht

    ich weiss net inwie weit du dich in der Politik von motne auskensnt
    is auch egal aber der Mann der an der Spitze is den das Volk gewählt hat und seien Partei versprachen ein enges Büdniss mit Serbien bei zu behalten (es wurde sogar von verträgern zwichen Srb-und monte diskutiert so ähnlcih wie eu, freire handel etc.) und das mann seine Wähler so verarscht is krass

    einfach mit dem Messer in den Rücken - NoZ u Ledja

  4. #14

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    [quote=k.i.s;793452]
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen


    Die Politiker gehe ndavon aus das das Un gericht RICHTIG handelt

    es ist Illegal und bleibt es

    ob es gut es das es nun Unabhängig is steht nich zur Debate nur das es ILLEGAL IS (oder nicht aber das is auszuschließen )

    und Mone. hat was falshc gemacht

    ich weiss net inwie weit du dich in der Politik von motne auskensnt
    is auch egal aber der Mann der an der Spitze is den das Volk gewählt hat und seien Partei versprachen ein enges Büdniss mit Serbien bei zu behalten (es wurde sogar von verträgern zwichen Srb-und monte diskutiert so ähnlcih wie eu, freire handel etc.) und das mann seine Wähler so verarscht is krass

    einfach mit dem Messer in den Rücken - NoZ u Ledja
    auch Anerkennung von Kosovo durch Monte ist für einen Serben eine Einmischung

  5. #15
    Avatar von Drini

    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    165
    [quote=k.i.s;793452]
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen


    Die Politiker gehe ndavon aus das das Un gericht RICHTIG handelt

    es ist Illegal und bleibt es

    ob es gut es das es nun Unabhängig is steht nich zur Debate nur das es ILLEGAL IS (oder nicht aber das is auszuschließen )

    und Mone. hat was falshc gemacht

    ich weiss net inwie weit du dich in der Politik von motne auskensnt
    is auch egal aber der Mann der an der Spitze is den das Volk gewählt hat und seien Partei versprachen ein enges Büdniss mit Serbien bei zu behalten (es wurde sogar von verträgern zwichen Srb-und monte diskutiert so ähnlcih wie eu, freire handel etc.) und das mann seine Wähler so verarscht is krass

    einfach mit dem Messer in den Rücken - NoZ u Ledja
    Die Politiker ?
    Nein, die serbische Politiker gehen davon aus, nicht die Politiker aller Welt, sonst hätte man Kosovo nicht anerkannt!

    Messer im rücken.
    Nein, Messer in Herz wer besser gesagt.
    Cernogorski narod je stariji nego serbski dosljaci sa karpata

  6. #16
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von k.i.s Beitrag anzeigen
    warum dürfen die Serben in Hercegnovi dann net unabhänhig werden ?
    Und woher willst du wissen dass sie es nicht dürfen?

    Was wäre eigentlich gewesen, wenn im Kosovo in der Mehrheit Serben gelebt hätten und diese die Unabhängigkeit gewollt hätten? Dann wäre es wohl in Ordnung gewesen, nicht wahr!? Das drückt eigentlich schon aus dass man die Àlbaner im Kosovo nicht als gleichberechtigt im gemeinsamen Staat wahrgenommen hat. Nicht dass die Albaner im Kosovo Engel wären, aber wieso einen Staat als seine Heimat ansehen, wenn dieser einen nicht als seinen Bürger ansieht!?

    Und ja, ich bin in meiner Meinung konsequent. Wenn man die Kosovo Serben oder andere nicht als gleichberechtigt behandlet, dann haben auch diese das Recht sich zu trennen (so weit es egeht). Insofern wäre auch eine Teilung des Kosovo gerecht. Unter Rechtsstaat versteh ich nichts anderes.

  7. #17
    Avatar von denki

    Registriert seit
    31.12.2005
    Beiträge
    1.601
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Serbischer Präsident Tadic: Belgrad wird bei Grenzverhandlungen zwischen Podgorica und Pristina nicht tatenlos zusehen

    Podgorica/Belgrad - Der serbische Präsident Boris Tadic hat die Anerkennung des Kosovo durch Montenegro scharf kritisiert. Podgorica habe sich damit "direkt in die inneren Angelegenheiten Serbiens eingemischt und das Völkerrecht verletzt", sagte Tadic in einem Gespräch mit dem montenegrinischen staatlichen TV-Sender RTCG am Mittwochabend. Dies wäre so, als würde Serbien die (montenegrinische) Kotor-Bucht als unabhängig anerkennen.

    Serbien werde künftige Verhandlungen Podgoricas über den Verlauf der Staatsgrenze mit dem Kosovo nicht tatenlos verfolgen, warnte Tadic. "In eventuellen Verhandlungen mit dem sogenannten Staat Kosovo über die Festlegung der Staatsgrenzen werden die Regierungen Montenegros und Mazedoniens die Integrität Serbiens direkt verändern. Wir dürfen da nicht schweigend zusehen. Jeder, der grundlegende Kenntnisse der Politik besitzt, weiß das."

    Tadic räumte ein, dass Montenegro bei der Anerkennung des Kosovo im Einklang mit seinen nationalen Interessen gehandelt habe, doch seien dadurch auch die "Interessen Serbiens innerhalb Serbiens berührt" worden. "Sie befasste sich nicht nur mit ihren Interessen aus der Sicht der nationalen Politik, sondern stellte auch die nationalen Interessen des Nachbarstaates infrage." Dies sei keinesfalls ein Akt der großen Liebe und der Freundschaft Serbien gegenüber gewesen. Auch sei es nicht dasselbe, wenn der Kosovo von einem Nachbarland oder einem weiter entfernten Staat anerkannt würde.

    Die Entscheidung der montenegrinischen Regierung hatte zu Oppositionsprotesten in dem Balkanland geführt. Der Chef der Serbischen Liste, Andrija Mandic, trat im Parlamentsgebäude gar in den Hungerstreik, in dem er seit neun Tagen ausharrt. Die Opposition fordert von den Behörden die Abhaltung eines Referendums zum Kosovo bzw. vorgezogene Parlamentswahlen.

    Der Kosovo hatte im Februar seine Unabhängigkeit ausgerufen, die bisher von 52 Staaten anerkannt wurde, auch von Österreich. (APA)


    so eine Einmischung aber auch


    na ja ich denk das ist wieder so ein "möchte-gern-mächtig-sein" Serbiens


    Serbien und Montenegro sind 2 Verschiedene Staaten wo jeder seine eigene Meinung vertritt.

    unnötiger "Vorwurf"
    schwerer Fehler der Djukanovics....


    80% der Montis sind gegen die Unabhängigkeit des Kosovo und nun dieses Dilemma.. er wirds schwer haben.. vorallem wenn die 32% Serben anfangen zu rebellieren.. lustig lustig....

    oj crna goro... ti si brata izdala..


    Serbien und Montenegro waren immer verbrüdert, wen solche Anti-Serben wie Djukanovic einem in den Rückenfallen, ist es normal das es einen Aufstand gibt..

    lang leben die echten Montenegrins !!! Ziveli srpsko-pravoslavni Crnogorci!!

  8. #18

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von denki Beitrag anzeigen
    schwerer Fehler der Djukanovics....


    80% der Montis sind gegen die Unabhängigkeit des Kosovo und nun dieses Dilemma.. er wirds schwer haben.. vorallem wenn die 32% Serben anfangen zu rebellieren.. lustig lustig....
    was nun? dein Vorgänger sagte 50% seien dagegen und du sagst 80% also hier wird immer mehr die serbische "pseudo-Propaganda" an die Höhe getrieben

    Zitat Zitat von denki Beitrag anzeigen
    oj crna goro... ti si brata izdala..
    ich sage nur "ovo nije Serbija"


    Zitat Zitat von denki Beitrag anzeigen
    Serbien und Montenegro waren immer verbrüdert, wen solche Anti-Serben wie Djukanovic einem in den Rückenfallen, ist es normal das es einen Aufstand gibt..

    lang leben die echten Montenegrins !!! Ziveli srpsko-pravoslavni Crnogorci!!
    manche Serben gehen davon aus dass Montes und Serben die gleiche Abstammungen haben, wie du es siehst, die Welt bleibt nicht stehen, die Sachen ändern sich und somit die Interessen auch und manche Brüderschaften gehen aus, aber gleichzeitig entstehen neue Brüberschaften oder freundschaften oder wie auch immer....also wie du es siehst, eine Brüderschaft muss auch Verdient werden, Serbien verdient es (wie es ausschaut) NICHT die montenegrinische Freundschaft, tut mir sorry

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 20:06
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 23:07
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  4. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44
  5. Kosovo-Anerkennung "schwerer Fehler"
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 20:40