BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 94 ErsteErste ... 71314151617181920212767 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.725 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Stellt sich nur die Frage, was schlimmer für die Serben ist, nämlich der NATO freien Zutritt zu gewähren oder Kosovo auf ewig zu verlieren?



    Nun ja, du wirkst scheinheillig in manchen Fällen. Während du in einem von NATO-Soldaten besetzten Land und mit einer Verfassung mit weitestgehend Rechten für Minderheiten für die Serben "Angst" hast, hätten die Albaner einem NATO-Freien Serbien mit unzureichenden Mitspracherechten der Albaner im serbischen Staatsgefüge zustimmen sollen. Sie hätte quasi in einem Staat, von dem sie nur Monate vorher brutal massakriert, vertrieben, vergewaltigt und niedergebrannt wurden, leben sollen. Die NATO wäre damals auch nichts anderes als eine glaubwürdige Sicherheitsinstitution für die Albaner gewesen, so wie sie es heute für die Serben im Kosovo ist. Heute hat man stattdessen NATO-Soldaten im Kosovo, weitgehende Rechte für die Serben und zusätzlich andere Sicherheitsmechanismen, die die Durchsetzung von Minderheitenrechten helfen sollen und dennoch verlangt man immer noch mehr. Ich denke, auch die internationale Gemeinschaft hat diese Fakten nicht ausser Augen, wenn sie Serben im Kosovo nicht weitere unnötige Rechte zugesteht.



    Kannst du einmal ein paar dieser Rechte hier auflisten, damit wir die Rechte der Albaner in Serbien und die der Serben im Kosovo vergleichen können? Und welcher Bereich bietet den Albanern in Serbien mehr Rechte als der Ahtisaari-Plan der Serben im Kosovo?

    Bei allem Respekt für andere Minderheiten in Serbien aber die interessieren in diesem Fall recht wenig, hier geht es allein um Rechte von Albanern und Serben in entsprechenden Staaten.



    Was umfasst diese Gemeinschaft der Kommunen in Serbien?



    In der Vojvodina leben über 60% Serben, selbstverständlich dass es dort keine politische Paralyse geben kann. Deutschland und USA mit dem Kosovo zu vergleichen ist auch völlig fehl am Platz, da dort ein einheitliches Nationalbewusstsein herrscht, während Serben den Albanern immernoch verfeindet gegenüber stehten. Daher sind solche Vergleiche nichts anderes als Relativierungsversuche.
    flokrass,

    es gibt wirklich nur ganz wenige serbische user in diesem forum ,welche die realitäten anerkennen aber dissention und andere chauvinisten die ständig in kosova-threads irren gehören nicht dazu..........

    diese sind wie die schlechten bazar-verkäufer nach dem motto;
    willst du einen meter stoff kaufen kann dieser nicht kurz genug sein .......
    aber wollen diese einen meter stoff kaufen kann dieser nie lange genug sein.....

    er spricht von staatstragendem volk welches eigene spezielle justiz & polizei benötigt?

  2. #162
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Serbiens Ministerpräsident Dačić im Gespräch
    „Ich bin es leid, Märchen über das Kosovo zu erzählen“



    Serbiens Ministerpräsident Da

  3. #163
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.589
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Du hast gerade Nachrichten gekuckt, gibs zu.^^


    genau wie du

  4. #164
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    "Omnibus-Gesetz", Gesetz über lokale Selbstverwaltung ... veränderte Aspekte im Schulgesetz und natürlich das Minderheitengesetz, alles Lektüre, die man sich durchlesen sollte

    Anonsten sind die Begriffe wie Gewinn und Verlust, Sieg oder Niederlage nicht weiter bedeutend, eine NATO konnte man in Serbien nicht akzeptieren - sie hätten sich auf den Kosovo beschränken sollen, dann hätten die Serben vermutlich zugestimmt; um Albaner zu schützen brauchte es jedoch keine NATO in Belgrad.

    Der Hinweis auf Minderheiten ist in diesem Zusammenhang sehr wohl wichtig, er stellt nämlich heraus, dass die albanische Minderheit die wir in Zentralserbien haben von Groß Albanischer Politik gesteuert ist, sonst würde man keine Dinge fordern, wenn man seine schon bestehenden Rechte nicht ausschöpft.


    Der Hinweis auf funktionierende Staaten ist kein Relativierungsversuch, er zeigt nur deutlich auf, dass Staaten mit Gewaltenteilung aufgrund klarer Gesetzgebung funktionieren, die Forderung der Serben für die serbischen Gemeinden liegt unter den Rechten der deutschen Bundesländer, US Staaten und der Vojvodina.

  5. #165
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.589
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    "Omnibus-Gesetz", Gesetz über lokale Selbstverwaltung ... veränderte Aspekte im Schulgesetz und natürlich das Minderheitengesetz, alles Lektüre, die man sich durchlesen sollte

    Anonsten sind die Begriffe wie Gewinn und Verlust, Sieg oder Niederlage nicht weiter bedeutend, eine NATO konnte man in Serbien nicht akzeptieren - sie hätten sich auf den Kosovo beschränken sollen, dann hätten die Serben vermutlich zugestimmt; um Albaner zu schützen brauchte es jedoch keine NATO in Belgrad.

    Der Hinweis auf Minderheiten ist in diesem Zusammenhang sehr wohl wichtig, er stellt nämlich heraus, dass die albanische Minderheit die wir in Zentralserbien haben von Groß Albanischer Politik gesteuert ist, sonst würde man keine Dinge fordern, wenn man seine schon bestehenden Rechte nicht ausschöpft.


    Der Hinweis auf funktionierende Staaten ist kein Relativierungsversuch, er zeigt nur deutlich auf, dass Staaten mit Gewaltenteilung aufgrund klarer Gesetzgebung funktionieren, die Forderung der Serben für die serbischen Gemeinden liegt unter den Rechten der deutschen Bundesländer, US Staaten und der Vojvodina.
    Deine Doktorarbeit ?

  6. #166
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Deine Doktorarbeit ?
    Nein, ich hab nur deutsche Quellen gegoogelt ^^

  7. #167
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    "Omnibus-Gesetz", Gesetz über lokale Selbstverwaltung ... veränderte Aspekte im Schulgesetz und natürlich das Minderheitengesetz, alles Lektüre, die man sich durchlesen sollte
    Also alles nicht Verfassungsrechtlich garantierte Rechte, sondern einfache Gesetze, die potenziell durch einen verrückten, nationalistischen Politiker, die in Serbien nicht mangeln, jeder Zeit geändern werden können. Zudem kein Badinter-Prinzip in Minderheitenrechten. So sehen also die Rechte und die Sicherheit der Albaner in Serbien aus?

    Anonsten sind die Begriffe wie Gewinn und Verlust, Sieg oder Niederlage nicht weiter bedeutend, eine NATO konnte man in Serbien nicht akzeptieren - sie hätten sich auf den Kosovo beschränken sollen, dann hätten die Serben vermutlich zugestimmt; um Albaner zu schützen brauchte es jedoch keine NATO in Belgrad.
    Wieso hätte sie sich nur auf Kosovo beschränken sollen, wenn Kosovo ohnehin Serbien gewsen wäre und Belgrad ebenfalls Hauptsadt der Albaner aus dem Kosovo gewesen wäre? Gerade in Serbien hätten doch die Albaner die NATO gebraucht und nicht im von Albanern dominierten Kosovo.

    ]Der Hinweis auf Minderheiten ist in diesem Zusammenhang sehr wohl wichtig, er stellt nämlich heraus, dass die albanische Minderheit die wir in Zentralserbien haben von Groß Albanischer Politik gesteuert ist, sonst würde man keine Dinge fordern, wenn man seine schon bestehenden Rechte nicht ausschöpft.
    Ich hoffe mal, das ist nur ein Witz, ansonsten kann ich das nicht ernst nehmen.

    Der Hinweis auf funktionierende Staaten ist kein Relativierungsversuch, er zeigt nur deutlich auf, dass Staaten mit Gewaltenteilung aufgrund klarer Gesetzgebung funktionieren, die Forderung der Serben für die serbischen Gemeinden liegt unter den Rechten der deutschen Bundesländer, US Staaten und der Vojvodina.
    Das ist sehr wohl ein Relativierungsversuch. Ich habe dir auch beschrieben wieso. Ließ noch einmal mein Posting weiter oben.

  8. #168

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Serbiens Ministerpräsident Dačić im Gespräch
    „Ich bin es leid, Märchen über das Kosovo zu erzählen“



    Serbiens Ministerpräsident Da
    dieses kleine heuchlerische Schweinchen fordert europäisches, demokratisches und zivilisiertes Recht für die Serben aber
    bei Albanern ist das was anderes. Hier sieht man wiedermal das wahre Gesicht von Serbien.


    Wollen Sie einen serbischen Kleinstaat, wie die Serbenrepublik in Bosnien?
    Nein. Wir wollen nur, dass die Serben im Kosovo ihre alltäglichen Angelegenheiten selbst regeln können. Es sollte ihnen erlaubt sein, sich zu einer Region zusammenzuschließen, die natürlich nur eine von mehreren Regionen im Kosovo wäre. Eine Region wie andere europäischen Regionen auch. Würde man das lösen, könnten die sogenannten serbischen Parallelstrukturen im Kosovo in die kosovarischen Strukturen eingebettet werden, nach dem Modell der europäischen Charta für Selbstverwaltung. Wir stellen also nicht die Frage nach dem Territorium, des Völkerrechts und der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates, laut der das Kosovo Teil Serbiens ist. Wir wollen nur jene Fragen stellen, die für das Leben der Serben und aller anderen Menschen im Kosovo wichtig sind. Wir kämpfen darum, dass die Menschen selbst entscheiden können, wer sie schützt, wer über sie richtet, wer sie heilt und wer sie bildet. Und wir sehen nicht ein, warum jemand etwas gegen diese demokratischen, europäischen und zivilisierten Rechte haben sollte.


    Ist Belgrad bereit, den Albanern in Südserbien dieselben Befugnisse zuzubilligen wie man sie für die Serben im Kosovo fordert?
    Das kann man nicht vergleichen.

  9. #169
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von dardanos Beitrag anzeigen
    dieses kleine heuchlerische Schweinchen fordert europäisches, demokratisches und zivilisiertes Recht für die Serben aber
    bei Albanern ist das was anderes. Hier sieht man wiedermal das wahre Gesicht von Serbien.


    Wollen Sie einen serbischen Kleinstaat, wie die Serbenrepublik in Bosnien?
    Nein. Wir wollen nur, dass die Serben im Kosovo ihre alltäglichen Angelegenheiten selbst regeln können. Es sollte ihnen erlaubt sein, sich zu einer Region zusammenzuschließen, die natürlich nur eine von mehreren Regionen im Kosovo wäre. Eine Region wie andere europäischen Regionen auch. Würde man das lösen, könnten die sogenannten serbischen Parallelstrukturen im Kosovo in die kosovarischen Strukturen eingebettet werden, nach dem Modell der europäischen Charta für Selbstverwaltung. Wir stellen also nicht die Frage nach dem Territorium, des Völkerrechts und der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates, laut der das Kosovo Teil Serbiens ist. Wir wollen nur jene Fragen stellen, die für das Leben der Serben und aller anderen Menschen im Kosovo wichtig sind. Wir kämpfen darum, dass die Menschen selbst entscheiden können, wer sie schützt, wer über sie richtet, wer sie heilt und wer sie bildet. Und wir sehen nicht ein, warum jemand etwas gegen diese demokratischen, europäischen und zivilisierten Rechte haben sollte.


    Ist Belgrad bereit, den Albanern in Südserbien dieselben Befugnisse zuzubilligen wie man sie für die Serben im Kosovo fordert?
    Das kann man nicht vergleichen.
    er ist wahrlich ein vor-kämpfer für die menschenrechte....der serben und allen anderen in kosova.

    immerhin stellt sich für ihn die frage des territorium nicht !!!!!

  10. #170
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    flokrass,

    es gibt wirklich nur ganz wenige serbische user in diesem forum ,welche die realitäten anerkennen aber dissention und andere chauvinisten die ständig in kosova-threads irren gehören nicht dazu..........

    diese sind wie die schlechten bazar-verkäufer nach dem motto;
    willst du einen meter stoff kaufen kann dieser nicht kurz genug sein .......
    aber wollen diese einen meter stoff kaufen kann dieser nie lange genug sein.....

    er spricht von staatstragendem volk welches eigene spezielle justiz & polizei benötigt?
    Wenn es allein nach dem Händler- und Basarprinzip abläuft, können sie uns definitiv nicht über's Ohr hauen, Albaner sind bekannte Händler, vor allem von Organen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37