BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 94 ErsteErste ... 91516171819202122232969 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.721 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Artikel 10 sichert die Benutzung der Sprachen, die lokalen Selbstverwaltungsrechte basieren auf Artikel 12, der absolute Schutz und die absolute Gleichberechtigung von Minderheiten ist in Artikel 14 geregelt ...
    ... habe das Gefühl, dass du heute auf Krawall gebürstet bist, statt kompetenter Diskussion? Müssen wir den wenig intelligenten skenderbegi entfernen, damit du wieder auf die alte Linie zurück kehrst?
    Das und noch vieles, vieles mehr haben auch die Serben im Kosovo, wieso also noch einen größeren Kuchen für die Serben im Kosovo backen, wenn Serbien selbst seinen Minderheiten nicht mehr zugesteht? Wieso sollte Kosovo darauf eingehen?


    Niemand muss hier wegen mir entfernt werden Und nein, ich bin nicht auf Krawall gebürstet, das würde auch nicht mehr als eine ernsthafte Diskussion helfen; ganz im Gegenteil.

  2. #182
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Kosovo-Verhandlungen: Serbien braucht eine Denkpause

    Die Forderungen der Kosovo-Serben gründen auf einem überholten Gesellschaftsbild


    Kommentare: Leitartikel: Kosovo-Verhandlungen: Serbien braucht eine Denkpause - badische-zeitung.de




  3. #183
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    Kosovo-Verhandlungen: Serbien braucht eine Denkpause

    Die Forderungen der Kosovo-Serben gründen auf einem überholten Gesellschaftsbild


    Kommentare: Leitartikel: Kosovo-Verhandlungen: Serbien braucht eine Denkpause - badische-zeitung.de




    Die Autonomie diene der Sicherheit der Kosovo-Serben, haben Belgrads Unterhändler unter Premier Ivica Dacic geltend gemacht. Stichhaltig ist das Argument nicht. Wenn ein albanischer Mob, wie in der Vergangenheit geschehen, das Kosovo "serbenfrei" machen will, bietet auch eine großzügige Autonomie in der Praxis so wenig Schutz wie deren internationale Garantie. Im Gegenteil: Damit sie sicher leben können, brauchen die Serben in ihrer albanischen Umgebung ein Mindestmaß an Vertrauen. Vertrauen aber wächst nur da, wo man wirklich etwas miteinander zu tun hat. Zuviel Autonomie ist da hinderlich, und zwei konkurrierende Polizeitruppen in einem Land sind sogar eine Gefahr. Jene Serben, die versprengt unter Albanern leben, haben das begriffen. Die kompakt im Norden lebenden Serben dagegen haben sich nicht damit abgefunden, dass sie in einem Staat namens Kosovo leben. Sie träumen sich noch immer daraus fort.

    Kommentare: Leitartikel: Kosovo-Verhandlungen: Serbien braucht eine Denkpause - badische-zeitung.de
    1:1 meine Worte, die ich hier schon seit Tagen posaune. Als gutes Beispiel habe ich sogar Mazedonien mit dem Ohrid-Vertrag genannt, der keinerlei integrativen Mechanismen beinhaltet und anstatt die ethnien näher aneinander zu bringen und im Staat zu integrieren, sogar das Gegenteil bewirkt hat und noch tiefere Gräben zwischen Ethnien geschaffen hat. Nein, niemals! Wir brauchen kein zweites Mazedonien wir brauchen auch kein zweites Bosnien und Herzegowina, wir brauchen ein funktionieredes Kosovo, das sogar als Beispiel für andere Staaten, allen voran Bosnien und Herzegowina und Mazedonien dienen könnte.

  4. #184
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    1:1 meine Worte, die ich hier schon seit Tagen posaune. Als gutes Beispiel habe ich sogar Mazedonien mit dem Ohrid-Vertrag genannt, der keinerlei integrativen Mechanismen beinhaltet und anstatt die ethnien näher aneinander zu bringen und im Staat zu integrieren, sogar das Gegenteil bewirkt hat und noch tiefere Gräben zwischen Ethnien geschaffen hat. Nein, niemals! Wir brauchen kein zweites Mazedonien wir brauchen auch kein zweites Bosnien und Herzegowina, wir brauchen ein funktionieredes Kosovo, das sogar als Beispiel für andere Staaten, allen voran Bosnien und Herzegowina und Mazedonien dienen könnte.
    ja hab`s mir auch gedacht beim durchlesen
    hast doch grad letztens in thread selbst beschrieben gehabt!!!!



    aber eben serbien sieht kosova nicht als staat noch schlimmer als einen teil von serbien.....
    daher lohnt es sich nicht mehr auf dieser basis zu verhandeln.

    was jetzt folgen sollte ist die implantierung des athisaari-plans auf ganz kosova mit der hilfe aller politisch & militärischen ausländischen sowie heimischen bevölkerung.......

  5. #185

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631

  6. #186

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.977
    Warum schreibst du Belgrad nicht auch gleich in serbischer Bezeichnung so wie Prishtina..

  7. #187
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    1:1 meine Worte, die ich hier schon seit Tagen posaune. Als gutes Beispiel habe ich sogar Mazedonien mit dem Ohrid-Vertrag genannt, der keinerlei integrativen Mechanismen beinhaltet und anstatt die ethnien näher aneinander zu bringen und im Staat zu integrieren, sogar das Gegenteil bewirkt hat und noch tiefere Gräben zwischen Ethnien geschaffen hat. Nein, niemals! Wir brauchen kein zweites Mazedonien wir brauchen auch kein zweites Bosnien und Herzegowina, wir brauchen ein funktionieredes Kosovo, das sogar als Beispiel für andere Staaten, allen voran Bosnien und Herzegowina und Mazedonien dienen könnte.
    Ach ja, die kosovarischen Serben sollen nun weltoffen und kosmopolitisch werden, neue Realitäten akzeptieren und sich selbst für einen gemeinsamen Staat aufgeben, nachdem sich "die Albaner" kein einziges mal versöhnlich, kosmopolitisch und weltoffen gezeigt haben, weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart (Zerstörte Friedhöfe, Denkmäler, Belästigung der Pilger zum Vidovdan, Größte Oppositionspartei ist eine Nationalistisch-Kommunistische-Anti-Serben-Partei, die Jugend radikalisiert sich zu einem fundamentalistischem Islam usw.).

    Nun, man kann Realitäten ignorierend so etwas fordern und damit versuchen die wenigen übrigen Serben langsam zu vertreiben, doch ich glaube wirklich nicht, dass dies funktionieren wird - ohne das die riesige Mehrheit im Kosovo uns dieses geänderte Weltbild vorlebt.

    Die Verfassungsauszüge hab ich schnell gepostst, da du der Meinung bist, die Rechte der Minderheiten wären nicht Sicher genug, zu den Inhalten habe ich dich vorher schon hingewiesen, entweder du glaubst mir nun, dass es so ist wie ich es geschrieben habe, oder du lieferst Gegenbeweise.

  8. #188

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.157
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ach ja, die kosovarischen Serben sollen nun weltoffen und kosmopolitisch werden, neue Realitäten akzeptieren und sich selbst für einen gemeinsamen Staat aufgeben, nachdem sich "die Albaner" kein einziges mal versöhnlich, kosmopolitisch und weltoffen gezeigt haben, weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart (Zerstörte Friedhöfe, Denkmäler, Belästigung der Pilger zum Vidovdan, Größte Oppositionspartei ist eine Nationalistisch-Kommunistische-Anti-Serben-Partei, die Jugend radikalisiert sich zu einem fundamentalistischem Islam usw.).
    Differenziere bitte zwischen den kosovarischen Serben im Norden des Landes und jenen im Süden oder meinst du zu behaupten, dass beide Gruppen unter den identen Umständen leben?

    Du zählst die Taten einiger radikaler Albaner auf. Was ist mit den Taten einiger radikaler Serben? Wie zum Beispiel jenen, die erst vor kurzer Zeit einen, aus dem Kosovo kommenden, Autobus angriffen und eine Person schwer verletzten? In einer Demokratie bildet die Mehrheit der Bevölkerung das Souverän und nicht extremistische Minderheiten. Ach ja: Wieviel Prozent der Stimmen bekam die SRS bei der letzten Wahl?
    Levizja Vetevendosje könnte man im Vergleich zur SRS auch "Mutter-Teresa-Partei" nennen.

    Das gleiche gilt auch für jenen kleinen Teil der Jugend, der sich islamisiert. Die "Kommandozentrale" des Wehabismus im Kosovo, der eben versucht die albanische Jugend im Fahrtwasser der herrschenden Perspektivlosigkeit im Sinne des Islamisus zu radikalisieren, befindet sich in Novi Pazar. Die Bärtigen in Novi Pazar genießen vergleichsweise Narrenfreiheit seiten des serbischen Staates, solange sie ihre "Missionierung" auf albanisch besiedelte Gebiete beschränken. Wenn man sich die Homepage der serbischen Lobby in den USA zum Thema Kosovo anschaut, dann wird klar mit welcher Botschaft man gegen die Republik Kosovo vorzugehen versucht und warum Bärtige aus Novi Pazar notwendig sind:

    "Serben sind Christen und Albaner ausnahmslos Islamisten, die nur Terror (natürlich im Namen des Islams) verbreiten."

  9. #189
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von IN.PE.RA.TO.RE.BT Beitrag anzeigen
    Differenziere bitte zwischen den kosovarischen Serben im Norden des Landes und jenen im Süden oder meinst du zu behaupten, dass beide Gruppen unter den identen Umständen leben?

    Du zählst die Taten einiger radikaler Albaner auf. Was ist mit den Taten einiger radikaler Serben? Wie zum Beispiel jenen, die erst vor kurzer Zeit einen, aus dem Kosovo kommenden, Autobus angriffen und eine Person schwer verletzten? In einer Demokratie bildet die Mehrheit der Bevölkerung das Souverän und nicht extremistische Minderheiten. Ach ja: Wieviel Prozent der Stimmen bekam die SRS bei der letzten Wahl?
    Levizja Vetevendosje könnte man im Vergleich zur SRS auch "Mutter-Teresa-Partei" nennen.

    Das gleiche gilt auch für jenen kleinen Teil der Jugend, der sich islamisiert. Die "Kommandozentrale" des Wehabismus im Kosovo, der eben versucht die albanische Jugend im Fahrtwasser der herrschenden Perspektivlosigkeit im Sinne des Islamisus zu radikalisieren, befindet sich in Novi Pazar. Die Bärtigen in Novi Pazar genießen vergleichsweise Narrenfreiheit seiten des serbischen Staates, solange sie ihre "Missionierung" auf albanisch besiedelte Gebiete beschränken. Wenn man sich die Homepage der serbischen Lobby in den USA zum Thema Kosovo anschaut, dann wird klar mit welcher Botschaft man gegen die Republik Kosovo vorzugehen versucht und warum Bärtige aus Novi Pazar notwendig sind:

    "Serben sind Christen und Albaner ausnahmslos Islamisten, die nur Terror (natürlich im Namen des Islams) verbreiten."
    1. Wie schon mehrere male geschrieben (auch in diesem Thread) leben die im Süden bestimmt nicht freiwillig in so einem Taci-Gebilde, sie sind gezwungen

    2. Das Thema im Kosovo ankommender Bus hatten wir schon, es waren Albaner die Albaner angegriffen haben, Quellen siehe dazugehöriger Thread

    3. SRS hatte weniger als 5% und schaffte es nicht ins Parlament

    4. Du kannst die Nazi-Partei nennen wie du willst

    5. Novi Pazar? Ihr habt euere eigenen Muftijas im Kosovo und in Serbien, man kann über Zukorlic einiges schlechtes sagen, aber das geht etwas zu weit.

  10. #190

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.157
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    1. Wie schon mehrere male geschrieben (auch in diesem Thread) leben die im Süden bestimmt nicht freiwillig in so einem Taci-Gebilde, sie sind gezwungen.
    Das Gebilde stammt von einem gewissen Herr Athisaari. Kurze OT-Frage: Warum nützt du in der deutschen Sprache immer die serbische Form von albanischen Eigennamen? Ist das deine Art des serbischen Imperialismus?

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    2. Das Thema im Kosovo ankommender Bus hatten wir schon, es waren Albaner die Albaner angegriffen haben, Quellen siehe dazugehöriger Thread
    Pardon! Na dann her mit der Quelle. Bin schon sehr gespannt darauf.

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    3. SRS hatte weniger als 5% und schaffte es nicht ins Parlament
    Meinte auch die etwas weichere rechtskonservative und nationalistische SNS. Wurde die nicht bei der letzten Wahl stimmenstärkste Kraft?

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    4. Du kannst die Nazi-Partei nennen wie du willst
    Nazi-Partei? Mit welcher Begründung? Was für Programmpunkte machen die VV zur "Nazi-Partei"? Hat die VV jemals gegen andere Volksgruppen gehetzt?

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    5. Novi Pazar? Ihr habt euere eigenen Muftijas im Kosovo und in Serbien, man kann über Zukorlic einiges schlechtes sagen, aber das geht etwas zu weit.
    Ohne Novi Pazar, keine Bärtigen im Kosovo.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37