BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 94 ErsteErste ... 172324252627282930313777 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.659 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.502

    Cool

    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Wenn unsere Nachbarn uns auch als Nachbarn akzeptieren dann bitte habe damit kein Problem, aber wie kommt man mit einem Nachbarn klar der in deinem Vorgarten herumwerkelt ohne deine Erlaubnis?
    Schön das du die UCK mit Kriegsverbrechen gleichsetzen tust.
    Ich habe kein Urteil gefällt, steht mir auch nicht zu, habe mich nur auf die Diskussion im BF bezogen. Wenn sich der Rauch verzogen hat, muss es sicher so etwas wie "Runde Tische" geben, an denen versucht wird, objektiv das Geschehene auf zu arbeiten.

    EU-BEITRITT

    Kosovo sollte sich Südtirol zum Vorbild nehmen



    Erneut drohen im Kosovo Gewaltausbrüche zwischen Albanern und Serben. Ein Modell für das zukünftige Zusammenleben sind die Südtiroler in Italien, kommentiert D. Alimpic.
    ...
    Man muss nicht lange suchen, um in Europa einen vergleichbaren Fall zu finden, nämlich Südtirol. In dieser heute italienischen Provinz lebt eine deutschsprachige Minderheit, sie kann sich dort selbst verwalten, ihre Bürger können Kultur und Sprache pflegen, bleiben dabei aber italienische Bürger. Zugleich hält der Nachbarstaat Österreich ein scharfes Auge auf die Einhaltung ihrer Rechte durch den italienischen Staat. So könnte man es auch im Kosovo machen. Man ersetze nur deutschsprachige Italiener durch die Serben im Kosovo.

    EU-Beitritt: Kosovo sollte sich Südtirol zum Vorbild nehmen | Politik | ZEIT ONLINE

  2. #262

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Ich versuchs mal:

    Der Balkan ist ein ethnischer Flickenteppich, also muss man lernen, auf Dauer mit den Nachbarn aus zu kommen, egal was vor 10...30...100 Jahren passiert ist. Wenn nicht bald alle Nachfolgestaaten des ehem. YU vernünftige Lösungen für diese Probleme finden, wird die Region einfach politisch/wirtschaftlich abgehängt.
    Es ist eine Sache, hier im BF UCK/Cetniks etc. zu verherrlichen, aber das hilft niemandem da unten. Deshalb sollten gerade die Jüngeren unter euch versuchen, mehr über Gemeinsamkeiten nach zu denken.
    Kompromisse sehen manchmal richtig Scheiße aus, aber in einigen Jahren erscheinen sie den Menschen vlt vernünftig...
    Ja die Kompromisse die wir eingegangen sind sahen für uns auch Scheiße aus, wir haben neue Kommunen
    gegründet und die in Mitrovica sogar geteilt nur damit die Serben ihre Eigenen bekommen (vergleich mal die
    Karten unten) das haben wir akzeptiert, wie auch andere Sonderrechte die den Serben seit der Gründung
    der kosovarischen Republik gegeben wurden und was bekamen wir? Überall nur Barrikaden.
    Langsam reicht es auch mal wir verwöhnen unsere Nachbarn zu sehr, mehr Sonderrechte darf es auf keinen Fall
    mehr geben sonst haben wir ein zweites Bosnien bzw. Republika Srpska-Problem und sobald dieses Problem
    eintritt, dann kannst du dir sicher sein, dass es dort unten nichtmal in 100 Jahren Frieden geben wird.




  3. #263
    Mirditor
    Njësoj sikurse në takimin e kaluar as këtë radhë palët nuk kanë arritur të pajtohen për të nënshkruar marrëveshjen për normalizimin e marëdhënieve Kosovë serbi. Baronesha Ashton pas takimit ka thënë se kanë mbetur edhe disa orë për arritjen e marrëveshjës.
    “Sot ka qenë një ditë e gjatë dhe intetnsive. Ne kemi provuar që të sjellim bashkë të gjitha idetë e ndryshme që janë disktuar muajve të kaluar, t’I destilojmë ato dhe u kemi kërkuar delegacioneve nga Prishtina dhe nga Beogradi për të shqyrtuar këto propozime dhe për ta parë nëse një marrëveshje mund të arrohet. E kam thënë herën e kaluar se marrëveshja është afër, që dallimet janë të vogla, por të thella. Mund të them me besim të plotë se dallimet ndërmjet palëve janë të ngushta dhe shumë sipërfaqësore. Derisa përgatitemi për Takimin e Komisionit Evropian të hënën ku do të jap raportin tim, na kanë mbetur edhe pak orë. Besoj, se me kohë të dyja delegacionet do të reflektojnë nëse mund të bëjnë hapat përfundimtar dhe të çojnë popullin e tyre përpara”, ka thënë ajo.

    Kryeministri Hashim Thaçi ka deklaruar se marrëveshja nuk është arritur për shkak se këtë e ka refuzuar pala serbe.Thaçi ka pohuar se pala kosovare ka pranuar në tërësi të gjitha pikat e takimit, duke shtuar se gjatë ditëve në vazhdim përmes një shkrese zyrtare do ta njoftojë baroneshën Ashton dhe 27 vendet anëtare të BE-së për pranimin e marrëveshjes. Thaçi ka thënë se shpreson që Beogradi ta pranojë marrëveshjen gjatë ditëve të ardhshme, por sipas tij asnjë marrëveshje nuk mund të arrihet me logjikën dhe kokën e Vojislav Sheshelit.“Serbia duhet të reflektoje dhe për këtë nuk i ka mbetur shumë kohë”, ka thënë Thaçi.
    Ndërkaq Kryeministri i Serbisë Ivica Dacic ka thënë se është Prishtina ajo që është duke i bërë obstruksion marrëveshjes.Ai ka thënë se Serbia i ka pranuar të gjitha propozimet e Ashton, por është Thaçi ai që po synon të bëjë ndryshime.

    Daçiq thënë se nuk është e vërtetë që Serbia nuk po e pranon marrëveshjen.

    Raportohet se problemi kryesor është pika e 14, e cila bën thirrje për pranimin e Kosovës në institucione ndërkombëtare.

    Beide Parteien schieben sich die Schuld zu, mal sehen wer Recht hat.

  4. #264
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Ohne Athisaari kein Kosovo, diesen gefallen habt ihr bestimmt nicht den Serben getan, sondern das war der Preis für eine solche - in der Geschichte einzigartige - Unabhängigkeit.

    Wenn wir uns jetzt dem hier und heute zuwenden, wissen wir, dass diese Einigung als historisch anzusehen ist, wenn sie mal zustande kommt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Beide Parteien schieben sich die Schuld zu, mal sehen wer Recht hat.
    Das Verrückte ist, dass beide Seiten sagen, sie nehmen den Plan von Ashton an, also sollte sie ihn einfach veröffentlichen und die Einigung kommt zustande ^^

  5. #265
    Mirditor
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ohne Athisaari kein Kosovo, diesen gefallen habt ihr bestimmt nicht den Serben getan, sondern das war der Preis für eine solche - in der Geschichte einzigartige - Unabhängigkeit.

    Wenn wir uns jetzt dem hier und heute zuwenden, wissen wir, dass diese Einigung als historisch anzusehen ist, wenn sie mal zustande kommt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Das Verrückte ist, dass beide Seiten sagen, sie nehmen den Plan von Ashton an, also sollte sie ihn einfach veröffentlichen und die Einigung kommt zustande ^^
    Serbien will wohl zuviel, kriegt den Mund nicht voll. Sogar die serbischen Medien haben berichtet dass die serbische Delegation einen sehr zufriedenstellenden Vertrag vorgelegt bekommen hat, aber wie schon Thaci sagte wer mit der Logik eines Vojislav Sheshels in die Verhandlungen geht wird keine Einigung erzielen bzw. nicht erzielen wollen.

  6. #266
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Serbien will wohl zuviel, kriegt den Mund nicht voll. Sogar die serbischen Medien haben berichtet dass die serbische Delegation einen sehr zufriedenstellenden Vertrag vorgelegt bekommen hat, aber wie schon Thaci sagte wer mit der Logik eines Vojislav Sheshels in die Verhandlungen geht wird keine Einigung erzielen bzw. nicht erzielen wollen.
    Serbische Medien haben Taci zitiert.

    Von jemandem, der es wissen sollte:

    BRISEL, 18. aprila 2013. (Beta) - Visoka predstavnica za bezbednost i spoljnu politiku Evropske unije Ketrin Ešton izjavila je u noći izmedju srede i četvrtka, po završetku 9. runde dijaloga Beograda i Prištine da su razlike izmedju sve strane sve manje.

    "Prošli put sam rekla da je sporazum blizu, da su neslaganja veoma mala, ali duboka. Danas s realnom uverenošću mogu reći da su neslaganja mala i veoma plitka", navela je Ešton u pisanom saopštenju, posle, kako je ocenila, "dugog i intenzivnog dana".

    Ešton je istakla da je "preostalo nekoliko sati" do njenog podnošenja izveštaja u ponedeljak.

    "Nadam se da će do tada obe delegacije proceniti da li mogu preduzeti poslednje neophodne korake za finalizovanje sporazuma i povesti svoj narod u budućnost", navela je Ketrin Ešton.
    (Beta, 18.04.2013)
    Nachdem sie letztes mal gesagt hat, die Unstimmigkeiten zwischen beiden Seiten wären gering, aber tief gehend, sagt sie, dass die Unstimmigkeiten jetzt gering und marginal sind. Sie hofft, dass beide Seiten die benötigten letzten Entscheidungen treffen, um ihre Völker in die Zukunft zu leiten.

  7. #267
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ohne Athisaari kein Kosovo, diesen gefallen habt ihr bestimmt nicht den Serben getan, sondern das war der Preis für eine solche - in der Geschichte einzigartige - Unabhängigkeit.
    Meinst du sie war geschenkt? Und unsere Opfer? Bist du mitlweiele zum Leugner geworden und versuchst die Ergebnisse der Verhandlungen mit der Unabhängigkeit Kosovos zu rechtfertigen?

  8. #268
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Meinst du sie war geschenkt? Und unsere Opfer? Bist du mitlweiele zum Leugner geworden und versuchst die Ergebnisse der Verhandlungen mit der Unabhängigkeit Kosovos zu rechtfertigen?
    Es ist spät und ich könnte was überlesen haben, aber ich bin mir ganz sicher ich habe nirgendwo irgend einen Toten und die Mörder dieses Toten geleugnet habe - ich bin mir auch sicher, dass ich schon mehrere Male geschrieben habe, dass ich dafür bin, dass Serbien den Kosovo ziehen lässt und du das gelesen hast.

    Nichts desto trotz, bleibt es eine in der Geschichte einzigartige Abspaltung eines Gebiets vom Staatsgebiet.

  9. #269
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    PS: Die Verhandlungen scheinen auch diesmal zu platzen, Serbien möchte den 14. Punkt des Abkommens, in dem es heißt, dass die Parteien dazu verpflichtet sind, die gegenseitige Mitgliedschaft in den internationalen Gremien nicht zu blockieren. Dacic sagte, dass das für Serbien unannehmbar ist, weil das die Mitgliedschaft Kosovos in der UN bedeuten würde.

    Kosovo hat die Forderung der Ernennung der Polizeikommandeure im Norden mit dem 14. Punkt des Abkommens gebündelt, für Serbien sei dies jedoch nicht akzeptabel, aus oben erwähnten Gründen.

    Ashton: Dallimet e vogla, kemi edhe disa or pr marrveshje - Politika - Gazeta Express

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Es ist spät und ich könnte was überlesen haben, aber ich bin mir ganz sicher ich habe nirgendwo irgend einen Toten und die Mörder dieses Toten geleugnet habe - ich bin mir auch sicher, dass ich schon mehrere Male geschrieben habe, dass ich dafür bin, dass Serbien den Kosovo ziehen lässt und du das gelesen hast.

    Nichts desto trotz, bleibt es eine in der Geschichte einzigartige Abspaltung eines Gebiets vom Staatsgebiet.
    Dein Beitrag war jedenfalls sehr zweideutig.

  10. #270
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    PS: Die Verhandlungen scheinen auch diesmal zu platzen, Serbien möchte den 14. Punkt des Abkommens, in dem es heißt, dass die Parteien dazu verpflichtet sind, die gegenseitige Mitgliedschaft in den internationalen Gremien nicht zu blockieren. Dacic sagte, dass das für Serbien unannehmbar ist, weil das die Mitgliedschaft Kosovos in der UN bedeuten würde.

    Kosovo hat die Forderung der Ernennung der Polizeikommandeure im Norden mit dem 14. Punkt des Abkommens gebündelt, für Serbien sei dies jedoch nicht akzeptabel, aus oben erwähnten Gründen.

    Ashton: Dallimet e vogla, kemi edhe disa or pr marrveshje - Politika - Gazeta Express

    - - - Aktualisiert - - -



    Dein Beitrag war jedenfalls sehr zweideutig.
    Diese UN-Geschichte ist auch nicht Teil der Verhandlungen gewesen und ein viel zu hoher Preis, verstehe nicht, warum Taci zum Schluss so einen Stuss bringt.

    Zu dem Anderen:
    Ich muss doch nicht jedes mal einen Disclaimer bringen, du kennst doch meine Meinung :P

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37