BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 50 von 94 ErsteErste ... 4046474849505152535460 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.661 Aufrufe

  1. #491
    Mudi
    Wie Thaçi schon sagte, das Abkommen ist zwar nicht ideal, aber rational.

    Auf beiden Seiten gibt es Menschen, die den Frieden wollen. Leider werden viele andere für politische Zwecke Missbraucht und radikalisiert. Unsere Region soll nicht mehr nur wegen dem Krieg bekannt sein, es soll endlich etwas positives kommen, aber dafür muss jeder was tun, das alles fängt im Kopf an.

  2. #492
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Wie Thaçi schon sagte, das Abkommen ist zwar nicht ideal, aber rational.

    Auf beiden Seiten gibt es Menschen, die den Frieden wollen. Leider werden viele andere für politische Zwecke Missbraucht und radikalisiert. Unsere Region soll nicht mehr nur wegen dem Krieg bekannt sein, es soll endlich etwas positives kommen, aber dafür muss jeder was tun, das alles fängt im Kopf an.
    Man könnte Knüppel und Tränengas fordern.

  3. #493
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Hauptsache die serbischen Strukturen verschwinden aus dem Norden und werden durch die legitimen Behörden der Republik Kosovo ersetzt.
    Da die Serben die nötigen Rechte habe, passt ja alles, denn sie können sich selbst verwalten und sich dadurch ein besseres Leben schaffen. Aber das gute ist, sie können es nicht zu weit treiben, da man ja keine exekutiven oder legislativen Befugnisse hat und im Endeffekt immer noch Prishtina das Sagen hat.

    Deshalb ist die Abmachung ein Erfolg für uns

  4. #494
    Mudi
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Hauptsache die serbischen Strukturen verschwinden aus dem Norden und werden durch die legitimen Behörden der Republik Kosovo ersetzt.
    Da die Serben die nötigen Rechte habe, passt ja alles, denn sie können sich selbst verwalten und sich dadurch ein besseres Leben schaffen. Aber das gute ist, sie können es nicht zu weit treiben, da man ja keine exekutiven oder legislativen Befugnisse hat und im Endeffekt immer noch Prishtina das Sagen hat.

    Deshalb ist die Abmachung ein Erfolg für uns

    Sehe ich auch so, für jeden wird es besser, auch für die Kosovo-Serben.

  5. #495
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    War ja klar, fernab der Realität drohst du mit etwas, was nicht passieren wird - dir ist schon klar, dass wir hier kein eRepublik spielen, oder?
    Finde es auch süß wie du alle Serben als Cetniks bezeichnest.
    Cetniks im Norden. Und wie soll ich sie denn sonst bezeichnen, wenn man albanische Siedlungen im Bau behindert, albanische Dörfer mit Barrikaden versperrt und auch noch unsere Polizisten beschießt. Ich hätte eine Palette an Schimpfwörtern, aber da das Forum Pussy-Regeln hat, bin ich genötigt, mich zurückzuhalten.
    Cetnik ist noch nett ausgedrückt.

    Und sowas kann jederzeit passieren. Allein wenn es bei der Demo am Montag zu Auseinandersetzungen kommen sollte, wird es Tränengas geben. Es ist der Norden, ein noch rechtsfreier Raum.

  6. #496
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Hauptsache die serbischen Strukturen verschwinden aus dem Norden und werden durch die legitimen Behörden der Republik Kosovo ersetzt.
    Da die Serben die nötigen Rechte habe, passt ja alles, denn sie können sich selbst verwalten und sich dadurch ein besseres Leben schaffen. Aber das gute ist, sie können es nicht zu weit treiben, da man ja keine exekutiven oder legislativen Befugnisse hat und im Endeffekt immer noch Prishtina das Sagen hat.

    Deshalb ist die Abmachung ein Erfolg für uns
    Der einzige Erfolg für beide Seiten ist der Start des Annäherungsabkommens für den Kosovo und das Datum der Beitrittsgespräche für Serbien, so wie die Terminierung für eine Lösung im Telekommunikations- und Energiesektor.

    Der Rest ist fernab jeder Ideallinie und unüberlegt von allen drei Seiten, löst kein einziges Problem, sondern schafft nur neue Probleme und meißelt die Trennung der Nationalitäten in Stein.

  7. #497
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Die Nationalitäten sind de facto schon getrennt. Man versucht aus Kosovo einen Schmelztiegel der Völker zu machen, was aber schwer funktioniert.

  8. #498
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Cetniks im Norden. Und wie soll ich sie denn sonst bezeichnen, wenn man albanische Siedlungen im Bau behindert, albanische Dörfer mit Barrikaden versperrt und auch noch unsere Polizisten beschießt. Ich hätte eine Palette an Schimpfwörtern, aber da das Forum Pussy-Regeln hat, bin ich genötigt, mich zurückzuhalten.
    Cetnik ist noch nett ausgedrückt.

    Und sowas kann jederzeit passieren. Allein wenn es bei der Demo am Montag zu Auseinandersetzungen kommen sollte, wird es Tränengas geben. Es ist der Norden, ein noch rechtsfreier Raum.
    Neue albanische Siedlungen werden auch nie mehr entstehen wenn das Abkommen durchkommt, Alte können saniert werden. Ansonsten solltest du trotz niederem IQ und unendlichem Nationalismus denken, das was einige Serben dort betreiben, gibt es genauso auf albanischer Seite, wie nennst du dann diese Albaner? Sind dadurch alle Albaner für dich so? Deiner Logik nach schon ...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Die Nationalitäten sind de facto schon getrennt. Man versucht aus Kosovo einen Schmelztiegel der Völker zu machen, was aber schwer funktioniert.
    Das ist der Preis für die Unabhängigkeit.

  9. #499
    Mudi
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Der einzige Erfolg für beide Seiten ist der Start des Annäherungsabkommens für den Kosovo und das Datum der Beitrittsgespräche für Serbien, so wie die Terminierung für eine Lösung im Telekommunikations- und Energiesektor.
    Klar ist dies ein Erfolg für beide.

    Der Rest ist fernab jeder Ideallinie und unüberlegt von allen drei Seiten, löst kein einziges Problem, sondern schafft nur neue Probleme und meißelt die Trennung der Nationalitäten in Stein.
    Die Serben im Norden wollten sich ja abgrenzen und Kosovo nicht anerkennen, wie auch die Politiker in Serbien. Die einzige Trennung gilt für die Serben im Norden, aber nicht im Land, sondern in ihren Köpfen. Kosovo hat zwar keine Anerkennung von Serbien erhalten, aber man kann doch schon sagen, dass es hart an der Grenze einer offiziellen Anerkennung war, viele Politiker sehen es auch so. Kosovo wird in Zukunft in die EU kommen, von Serbien anerkannt (werden müssen), so Gott will wird es auch Frieden geben und wer weiß.. vielleicht wird irgendwann alles gechillt

    Kosovo hat auch einen Preis dafür bezahlt, denn heute sind sie nicht Albanien sondern Kosovo, ein unabhängiger Staat, dessen Bürger Kosovaren genannt werden, ohne Ausnahme und die Heimat für jeden, der in Kosovo seine Heimat sieht.

  10. #500
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Klar ist dies ein Erfolg für beide.



    Die Serben im Norden wollten sich ja abgrenzen und Kosovo nicht anerkennen, wie auch die Politiker in Serbien. Die einzige Trennung gilt für die Serben im Norden, aber nicht im Land, sondern in ihren Köpfen. Kosovo hat zwar keine Anerkennung von Serbien erhalten, aber man kann doch schon sagen, dass es hart an der Grenze einer offiziellen Anerkennung war, viele Politiker sehen es auch so. Kosovo wird in Zukunft in die EU kommen, von Serbien anerkannt (werden müssen), so Gott will wird es auch Frieden geben und wer weiß.. vielleicht wird irgendwann alles gechillt

    Kosovo hat auch einen Preis dafür bezahlt, denn heute sind sie nicht Albanien sondern Kosovo, ein unabhängiger Staat, dessen Bürger Kosovaren genannt werden, ohne Ausnahme und die Heimat für jeden, der in Kosovo seine Heimat sieht.
    Wie Dacic und Taci schon sagten, das war das zum jetzigen Zeitpunkt bestmögliche Ergebnis.

    Das Problem ist eher die fehlende Empathie für die kosovarischen Serben, "ihr müsst euch integrieren", "ihr sollte keine Angst haben", "das Kosovo ist multiethnisch" usw usf. sind einfach nur Forderungen, ohne Hand und Fuß, ohne konkrete Lösungsansätze und Angebote.

    Wenn man wirklich gewollt hätte, dann wäre die Abmachung in Brüssel absolut neutral formuliert gewesen, statt Pristina wäre due EULEX als entscheider eingesetzt worden etc. - und dann hätte man vorsichtig in Zusammenarbeit mit den Serben jeden Punkt einzel erarbeitet und wäre zu einer Lösung gekommen, welche dauerhaft, modern und zukunftsgerichtet gewesen wäre.

    So haben die Sesselpupser einfach nur Abkommen getroffen, die sie sich selber als Sieg anrechnen können - fernab jeglicher Realität - zum Preis von noch mehr Konfliktpotential.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37