BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 54 von 94 ErsteErste ... 44450515253545556575864 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.725 Aufrufe

  1. #531
    Gast829627

  2. #532
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.510

    Cool

    Erste Erfolge:

    Abkommen zwischen Serbien und Kosovo

    EU stellt Belgrad Beitrittsgespräche in Aussicht


    Die Europäische Kommission hat den Regierungen der 27 Mitgliedsstaaten vorgeschlagen, mit Serbien Verhandlungen über einen EU-Beitritt zu beginnen. Mit der Unterzeichnung des Abkommens zwischen Serbien und dem Kosovo sei der Grundstein dafür gelegt worden. "Die Kommission ist der Auffassung, dass Serbien einen wichtigen Schritt unternommen hat, die Beziehung mit dem Kosovo sichtbar und nachhaltig zu verbessern", hieß es in einem Bericht der Kommission.
    Der Regierung des Kosovo stellte die EU ein sogenanntes Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen in Aussicht. Diese Vereinbarung ist der erste Schritt für eine mögliche spätere EU-Mitgliedschaft. Die Empfehlungen der EU-Kommission seien eindeutig, sagte EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle. Serbien und Kosovo verdienten es beide, in ihrer EU-Perspektive entscheidend voranzukommen, sagte Füle.
    Beide Länder müssten allerdings zunächst ihr Abkommen über eine Normalisierung der angespannten Beziehungen umsetzen. Erst dann wollen die EU-Staaten über den Beginn wichtiger Verhandlungen mit beiden Regierungen entscheiden.

    EU stellt Serbien Beitrittsgespräche in Aussicht | tagesschau.de

    Glückwunsch an die Politiker, die über ihre Schatten gesprungen sind...
    Hoffentlich ziehen die Menschen nach...

  3. #533

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Hurensöhne von serbischen Priestern die sich mal wieder in Politik einmischen sagen, dass Kosovo verkauft wurde:
    Serbien, ein Gottesstaat.
    Wie im 14. Jh

  4. #534
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715
    Hashim Thaçi e mbajti fjalën. Nuk e ndajti Mitrovicen por i'a dha atë komplet Serbise.



    Hashimovic, kqyre me kan ke bo marreveshje. ke shkel mbi gjakun e deshmoreve.
    Zoti ftyren ta marroft!

  5. #535
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Es wird Zeit für einen neuen Avni Rrustemi.

  6. #536

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Ne, es wird Zeit für einen neuen Selman Kadria

  7. #537
    Avatar von Freakylol

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.257
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Ne, es wird Zeit für einen neuen Selman Kadria
    Wenn dann Avni Rustemi denke ich eher

  8. #538
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Ne, es wird Zeit für einen neuen Selman Kadria
    Avni Rrustemi e ka vra Tradhtarin Shqiptar, Selman Kadria ka vra Shkaun.

  9. #539

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    158
    Zitat Zitat von AlbaJews Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit für einen neuen Avni Rrustemi.
    Ich bin doch hier

  10. #540

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Kosovo-Einigung: Morddrohung gegen Serbien-Premier

    Von Apa | 20.04.2013 - 18:09 | Kommentieren
    Der serbische Ministerpräsident und sein Vize, Ivica Dacic und Aleksandar Vucic, sind mit Todesdrohungen konfrontiert, nachdem sie am Freitag in Brüssel mit dem kosovarischen Regierungschef Hashim Thaci eine Lösung für den mehrheitlich von Serben bewohnten Norden des Kosovo vereinbart haben. Er würde andauernd auf seinem Handy Todesdrohungen erhalten, erklärte Vucic gegenüber Medien.
    Serbiens Ministerpräsident Ivica Dacic.





    Das serbische Verhandlerteam habe in Brüssel alle Anstrengungen unternommen, um das eigene Volk zu schützen, präzisierte der Vizepremier. Die Vorwürfe, dass das serbische Verhandlerteam die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt habe, wies Vucic zurück. Das könne man in der Vereinbarung an keiner Stelle finden. "Wir haben die Zukunft unserer Kinder gesichert", so der Vizeministerpräsident.
    Die Drohungen, die Vucic erhalten hat, sind laut dem Sender B-92 auch gegen seine Familienmitglieder gerichtet. Anhänger der ultranationalistischen Serbischen Radikalen Partei (SRS) des Haager Angeklagten Vojislav Seselj, zu der früher auch Vucic angehörte, haben am Samstag in Belgrad, Novi Sad und Mitrovica Flugblätter mit der Handynummer des serbischen Vizepremiers verteilt. Das Innenministerium hat sich laut der staatlichen Presseagentur Tanjug unterdessen mit der Staatsanwaltschaft hinsichtlich der Schritte gegen die SRS-Aktion beraten.
    Die am Freitag in Brüssel vereinbarte Gemeinschaft der serbischen Gemeinden soll Prishtina die Eingliederung des Norden des Landes ermöglichen. Die dort lebende serbische Volksgruppe lehnt derzeit jede Autorität der kosovarischen Behörden ab. Künftig soll sie eine Autonomie im Kosovo haben. Belgrad hat die vor fünf Jahren ausgerufene Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkannt.



    Kosovo-Einigung: Morddrohung gegen Serbien-Premier - Salzburger Nachrichten - SALZBURG.COM

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37