BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 65 von 94 ErsteErste ... 155561626364656667686975 ... LetzteLetzte
Ergebnis 641 bis 650 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.756 Aufrufe

  1. #641
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    westerwelle hat klar-text gesprochen in belgrad & prishtina......
    vor westerwelles`s ankunft in belgrad sagt nikolic noch ; wir geben das kosovo nicht auf !!!!

    nach dem gespräch mit westerwelle tönt es dann so;

    Serbien halte sich an die Erfüllung des Plans zur Normalisierung der Beziehungen zu Priština werde jedoch auf die Schritte nicht eingehen, die dieses Dokument nicht vorsieht, und die Unabhängigkeit von Kosovo nicht akzeptieren, so Nikolić.
    Für Serbien sei es wichtig, möglichst schneller den Termin für die Verhandlungen über die Assoziation mit und Integration in die EU zu bekommen, denn Belgrad hoffe auf einen Investitionszufluss aus Europa, so der serbische Präsident.

    Belgrad wird nie Unabhängigkeit von Kosovo anerkennen

    step by step nikolic

  2. #642

  3. #643

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141




  4. #644
    Gast829627
    das werden wir noch sehen.............

  5. #645
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Serbien will Kosovo-Einigung nachverhandeln

    Serbien wird nicht wie geplant grünes Licht für einen von der EU vermittelten Plan geben, mit dem das Abkommen über die Normalisierung der Beziehungen zum Kosovo umgesetzt werden soll. Stattdessen will die serbische Regierung nachverhandeln. Das kündigte der stellvertretende Regierungschef Aleksandar Vucic heute in Belgrad an.
    Demnach müsse erst sichergestellt werden, dass die Kosovo-Serben weiter serbische Personalpapiere besitzen und die serbische Staatsangehörigkeit behalten dürften. Außerdem soll die serbische Universität in Mitrovica weiter ihre bisherigen Stempel nutzen können.
    Strikter Zeitplan ausverhandelt

    Belgrad hatte versprochen, bis zum Wochenende schriftlich seine Zustimmung zum Umsetzungsabkommen nach Brüssel zu schicken. Das hatte Serbien der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am Mittwoch in Brüssel zugesagt.
    Zuvor hatten sich die Regierungschefs Serbiens und des Kosovo, Ivica Dacic und Hashim Thaci, auf den Plan mit strikten Zeitvorgaben geeinigt. Damit sollen die Kosovo-Serben Autonomie erhalten, sie müssen sich im Gegenzug aber in den Kosovo-Staatsverband integrieren. Das lehnen sie strikt ab. Die Kosovo-Regierung hatte den Plan am Vortag abgesegnet.
    Publiziert am25.05.2013

    Serbien will Kosovo-Einigung nachverhandeln - news.ORF.at

    serbien spielt wie immer auf zeit.......
    die frage ist wie lange sich die eurupäischen holzköpfe das gefallen lassen wollen???
    was die albanischen politikern betrifft,welche aus dieser situation keinen vorteil herausholen können.........
    sind nur noch peinlich!!!!!

    die vereinbarung sieht ganz klar vor die abschaffung der serbischen paralellstrukturen sowie damit verbundenen staatlichen ansprüchen auf dem gebiet kosova`s......



  6. #646

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    In 5 Jahren wird Serbien den nächsten Kompromis verhandeln wollen.
    Dass das unsere Politiker verstehen.
    Thaci muss das Messer an der Kehle haben.

  7. #647
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    26. Mai 2013, 22:29
    Serbien stimmt Normalisierungsabkommen mit dem Kosovo zu

    Belgrad (dpa) - Kurz vor Ablauf einer von der EU gesetzten Frist hat Serbien dem Normalisierungsabkommen mit dem Kosovo endgültig zugestimmt. Die Regierung habe nach einer Sondersitzung am Sonntagabend in Belgrad dies schriftlich der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton mitgeteilt, berichtete das Kabinett von Regierungschef Ivica Dacic. Nachdem zuvor schon die Kosovo-Regierung zugestimmt hatte, kann das am 19. April unter EU-Vermittlung beschlossene Abkommen jetzt in die Tat umgesetzt werden. Die Nato hatte die Übereinkunft als «historisches Abkommen» bezeichnet.

    Die Übereinkunft sieht die Autonomie für die serbische Minderheit in Nordkosovo vor. Im Gegenzug muss sie sich allerdings in den Kosovo-Staat eingliedern. Die Serben sollen Sonderrechte bei der Polizei und in der Justiz erhalten. Im Oktober sollen unter Leitung der OSZE Kommunalwahlen durchgeführt werden. Der jetzt von Belgrad abgesegnete Plan für die Umsetzung dieser Abmachung sieht eng gesteckte Zeitrahmen vor. Schon bis Ende dieses Monats sollen dazu die ersten bilateralen Gremien gegründet sein.

    Unklar blieb, ob die Zustimmung Serbiens und des Kosovos wirklich den Durchbruch bedeutet. Denn die Kosovo-Serben lehnen alle Abmachungen strikt ab. Sie hatten gedroht, alles zu boykottieren und sich für selbstständig zu erklären. Die Regierung in Belgrad erhofft sich von der Europäischen Union für ihre Kompromissbereitschaft mit der Eröffnung von Beitrittsverhandlungen belohnt zu werde


    greenpeace magazin: Serbien stimmt Normalisierungsabkommen mit dem Kosovo zu

  8. #648
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.023
    Konflikte: Serbien stimmt für Normalisierungsabkommen mit Kosovo | News | ZEIT ONLINE

    Serbien stimmt für Normalisierungsabkommen mit Kosovo

    Belgrad (dpa) - Wenige Stunden vor Ablauf einer von der EU gestellten Frist hat Serbien dem Normalisierungsabkommen mit dem Kosovo zugestimmt. Regierungschef Ivica Dacic habe das der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton mitgeteilt. Das ließ er nach einer Sondersitzung seines Kabinetts erklären. Zuvor hatte die Kosovo-Regierung der Umsetzung des Abkommens zugestimmt, das beide Seiten unter EU-Vermittlung in Brüssel geschlossen hatten. Damit erhält die serbische Minderheit im Nordkosovo eine Selbstverwaltung, muss sich aber in den Kosovo-Staatsverband eingliedern.

    ________

    Ich sehe keine Zukunft darin, so was funktioniert nirgendwo auf der Welt, geschweige denn dann in Kosova.

  9. #649
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.972
    War jetzt nicht überraschend, die Sitzung war eine ganze Weile für den Sonntag angesetzt, da es vorher Klärungsbedarf gegeben hat. Wenn das Protokoll welches Adem gepostet hat, ist das Abkommen auch in Ordnung.

    Lustig finde ich, dass "Nationalisten" beider Seiten so gegen das Abkommen sind - im Geiste sind sie dann halt wieder eins

  10. #650
    Gast829627
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    In 5 Jahren wird Serbien den nächsten Kompromis verhandeln wollen.
    Dass das unsere Politiker verstehen.
    Thaci muss das Messer an der Kehle haben.

    würde mich net wundern wenn der westen ihn in der hand hat und damit bewegt wie ne marionette........

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37