BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 74 von 94 ErsteErste ... 246470717273747576777884 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.661 Aufrufe

  1. #731

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Es läuft auf eine Autonomie des Nordes hinaus, aber das können und werden wir nicht akzeptieren.

  2. #732
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Im Moment verlangen sie garnichts, weil alle Themen abgeschlossen sind. Nach den Wahlen gibt es neue Themen. Ich sehe nichts falsches daran so viele Rechte wie möglich bei der praktischen Lösungsfindung für die Serben rauszuverhandeln.
    Damit legt man aber den Grundsteind für ethnische Teilungen in der Zukunft, jeder wird versuchen seine Rechte auf Biegen und Brechen zu verteidigen oder gar auszuweiten. Stattdessen hätte Belgrad mehr auf Kooperation und Versöhnung mit Prishtina setzen sollen, wenn es ihnen tatsächlich um die Serben im Kosovo geht, wie bislang behauptet. In der Tat geht es aber nur darum, die Serben in Belgrad oder Nish über den Frust der Kosovoniederlage zu besänftigen, was mit den Serben im Kosovo später passieren wird, ist Belgrad im Endeffekt egal. Belgrad stellt sich ja so an, als wären die Serben im Kosovo ein von der Ausrottung bedrohtes Volk. Besucht man mal die serbischen Kommunen im Süden Kosovos stellt man das Gegenteil fest, der Handel mit den Albanern und anderen Ethnien floriert, ethnische Probleme gibt es gar keine. Oder ist dir seit 2004 je ein ethnischer Übergriff auf Serben im Kosovo aufgefallen oder darüber berichtet worden?!

  3. #733
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Damit legt man aber den Grundsteind für ethnische Teilungen in der Zukunft, jeder wird versuchen seine Rechte auf Biegen und Brechen zu verteidigen oder gar auszuweiten. Stattdessen hätte Belgrad mehr auf Kooperation und Versöhnung mit Prishtina setzen sollen, wenn es ihnen tatsächlich um die Serben im Kosovo geht, wie bislang behauptet. In der Tat geht es aber nur darum, die Serben in Belgrad oder Nish über den Frust der Kosovoniederlage zu besänftigen, was mit den Serben im Kosovo später passieren wird, ist Belgrad im Endeffekt egal. Belgrad stellt sich ja so an, als wären die Serben im Kosovo ein von der Ausrottung bedrohtes Volk. Besucht man mal die serbischen Kommunen im Süden Kosovos stellt man das Gegenteil fest, der Handel mit den Albanern und anderen Ethnien floriert, ethnische Probleme gibt es gar keine. Oder ist dir seit 2004 je ein ethnischer Übergriff auf Serben im Kosovo aufgefallen oder darüber berichtet worden?!
    Wir drehen uns schon wieder im Kreis, dieses Gespräch hatten wir schon mal. Der Kosovo ist der Schlüssel zum EU-Beitritt, zusätzlich dazu müssen etliche Fragen geklärt werden. Den Serben die Absicht der ethnischen Teilung vorzuwerfen ist eine viel zu einfache Betrachtung der Sachlage, Albaner wollten ja auch kein zusammenleben (genau so einfache Betrachtung).
    Die wenigen Rechte die man heute bekommt, werden zukunfsweisend sein.

    Was uns normale Serben angeht, wir wollen ein besseres Leben in Serbien, irgendwelche Verlusttraumata spielen dabei keine Leute, das Kosovo sichert niemandem Wohlstand.

  4. #734
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wir drehen uns schon wieder im Kreis, dieses Gespräch hatten wir schon mal. Der Kosovo ist der Schlüssel zum EU-Beitritt, zusätzlich dazu müssen etliche Fragen geklärt werden. Den Serben die Absicht der ethnischen Teilung vorzuwerfen ist eine viel zu einfache Betrachtung der Sachlage, Albaner wollten ja auch kein zusammenleben (genau so einfache Betrachtung).
    Die wenigen Rechte die man heute bekommt, werden zukunfsweisend sein.

    Was uns normale Serben angeht, wir wollen ein besseres Leben in Serbien, irgendwelche Verlusttraumata spielen dabei keine Leute, das Kosovo sichert niemandem Wohlstand.
    ???

  5. #735
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wir drehen uns schon wieder im Kreis, dieses Gespräch hatten wir schon mal. Der Kosovo ist der Schlüssel zum EU-Beitritt, zusätzlich dazu müssen etliche Fragen geklärt werden. Den Serben die Absicht der ethnischen Teilung vorzuwerfen ist eine viel zu einfache Betrachtung der Sachlage, Albaner wollten ja auch kein zusammenleben (genau so einfache Betrachtung).
    Die wenigen Rechte die man heute bekommt, werden zukunfsweisend sein.

    Was uns normale Serben angeht, wir wollen ein besseres Leben in Serbien, irgendwelche Verlusttraumata spielen dabei keine Leute, das Kosovo sichert niemandem Wohlstand.
    Niemand dreht sich im Kreis, die Sachlage ist klar. Serbien fordert Enthitäten im Kosovo, die das Kosovo später spalten sollen. Das sieht und merkt auch ein Blinder. Die Frage die man sich stellen sollte, ist, ob das für die Serben im Kosovo und allgemein für Serbien von Vorteil sein wird (vor allem, wenn Serbien in die EU später eintreten wird). Ich denke weder noch. Niemand hat ein Interesse auf einen potentiell zukünftigen Konflikt. Mit den überproprtionalen Rechten für die Serben im Kosovo ebnet Serbien aber den Weg dorthin, die Serben werden früher oder später aus diesen Rechten mehr Profit schlagen wollen. Ob das die Albaner zulassen werden?

    Den Albanern das Verweigern des Zusammenlebens zu unterstellen, ist aber auch unter aller Sau. Du weißt ganz genau, unter welchen Verhältnissen die Albaner im Kosovo unter dem serbischen Regime leben mussten. Es sei denn, du leugnest diese Tatsachen. Die Albaner waren auch nicht diejenigen, die die Jugoslawische Verfassung widerrechtlich mit Hilfe von Panzern und Hubschraubern supprimierten und Rechte der Völker und Ethnien beschnitten.

  6. #736
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    ???
    25% Arbeitslosigkeit, lächerliche Gehälter etc. etc. ... das Kosovo kann man nicht essen.

  7. #737
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Ich finde, Kosovo sollte als Staat anerkannt werden und die bilateralen Beziehungen zur Türkei weiter festigen. Hübsche Albanerinnen sollten in türkische Familien einheiraten und ich sollte auch eine Hübsche bekommen. Von mir aus kann es auch eine kosovarische Serbin sein.

  8. #738
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Niemand dreht sich im Kreis, die Sachlage ist klar. Serbien fordert Enthitäten im Kosovo, die das Kosovo später spalten sollen. Das sieht und merkt auch ein Blinder. Die Frage die man sich stellen sollte, ist, ob das für die Serben im Kosovo und allgemein für Serbien von Vorteil sein wird (vor allem, wenn Serbien in die EU später eintreten wird). Ich denke weder noch. Niemand hat ein Interesse auf einen potentiell zukünftigen Konflikt. Mit den überproprtionalen Rechten für die Serben im Kosovo ebnet Serbien aber den Weg dorthin, die Serben werden früher oder später aus diesen Rechten mehr Profit schlagen wollen. Ob das die Albaner zulassen werden?

    Den Albanern das Verweigern des Zusammenlebens zu unterstellen, ist aber auch unter aller Sau. Du weißt ganz genau, unter welchen Verhältnissen die Albaner im Kosovo unter dem serbischen Regime leben mussten. Es sei denn, du leugnest diese Tatsachen. Die Albaner waren auch nicht diejenigen, die die Jugoslawische Verfassung widerrechtlich mit Hilfe von Panzern und Hubschraubern supprimierten und Rechte der Völker und Ethnien beschnitten.
    Du ignorierst dabei, dass die Serben nicht wirklich besser unter Milosevic gelebt haben, teilweise sogar schlechter, denn zu Zeiten des Wirtschaftsembargo gab es viele Produkte nur in BG oder im Kosovo.

    Aber über die albanische Angest einer RS innerhalb des Kosovo habe ich ja schon oft genug gelesen, eure Medien haben gute Propagandaarbeit geleistet.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich finde, Kosovo sollte als Staat anerkannt werden und die bilateralen Beziehungen zur Türkei weiter festigen. Hübsche Albanerinnen sollten in türkische Familien einheiraten und ich sollte auch eine Hübsche bekommen. Von mir aus kann es auch eine kosovarische Serbin sein.
    Ne ne du :P

  9. #739
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Du ignorierst dabei, dass die Serben nicht wirklich besser unter Milosevic gelebt haben, teilweise sogar besser, denn zu Zeiten des Wirtschaftsembargo gab es viele Produkte nur in BG oder im Kosovo.
    Das stimmt auch so nicht. Dazu hast du im Kosovo nicht einmal leben müssen, um das Gegenteil feststellen zu können. Die Albaner machten 90% der politischen Gefangenen in Serbischen Gefängnisen aus; Rechte auf Protest oder Demonstration wurden brutal niedergenküppelt; die Arbeiter mit Gewalt aus den Ämtern und Fabriken entlassen und vertrieben (darunter auch mein Vater); Schulen und Universität in albanischer Sprache wurden geschlossen, die Schüler und Studenten mussten in Kellern von Privathäusern lernen (darunter auch meine beiden Brüder); später kam es nachweislich bishin zur vorsätzlichen Vergasung von mehreren tausend Schülern durch den serbischen Staat; Willkür durch Polizei und Beamten waren an der Tagesordnung; etc, etc. Und jetzt zu behaupten, die Serben im Kosovo hätten schlechter als die Albaner gelebt, ist, bei allem Respekt, wirklich niveaulos.

    Aber über die albanische Angest einer RS innerhalb des Kosovo habe ich ja schon oft genug gelesen, eure Medien haben gute Propagandaarbeit geleistet.
    Man braucht überhaupt nicht die Medien im Kosovo vefolgen, das tue ich ohnehin schon seit längerer Zeit nicht mehr. Aber die Ergebnise der Verhandlungen zeichnen ein klares Bild.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich finde, Kosovo sollte als Staat anerkannt werden und die bilateralen Beziehungen zur Türkei weiter festigen. Hübsche Albanerinnen sollten in türkische Familien einheiraten und ich sollte auch eine Hübsche bekommen. Von mir aus kann es auch eine kosovarische Serbin sein.

  10. #740
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Ne ne du :P
    Ich weiß gar nicht, was ihr habt?! Bei mir wird es ihr an nichts fehlen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37