BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 80 von 94 ErsteErste ... 307076777879808182838490 ... LetzteLetzte
Ergebnis 791 bis 800 von 933

Kosovo Gespräche zwischen Belgrad und Priština [Sammelthread]

Erstellt von Paraćin, 03.04.2013, 11:59 Uhr · 932 Antworten · 44.675 Aufrufe

  1. #791

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    adem sein nicht so naiv, bei der wahl werden flüchtlinge aus kroatien wählen dürfen und du nennst das ein erfolg.

  2. #792

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    adem sein nicht so naiv, bei der wahl werden flüchtlinge aus kroatien wählen dürfen und du nennst das ein erfolg.
    Wie Flüchtlinge aus Kroatien?

  3. #793

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Valmir Beitrag anzeigen
    Wie Flüchtlinge aus Kroatien?
    was glaubst wo die oluja-flüchtlinge lebten?

  4. #794

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    was glaubst wo die oluja-flüchtlinge lebten?
    Ja damals wurden viele nach Kosovo verfrachtet aber ist es sicher dass auch die serbischen "Flüchtlinge", die in Serbien leben wählen dürfen?

  5. #795

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    das werden wir noch sehen

  6. #796
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Alle Flüchtlinge dürfen wählen, auch Albanische die nicht zurück in den Norden gegangen sind.

  7. #797

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    aber warum sollten kroatische flüchtlinge im kosovo wählen dürfen?

  8. #798
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Alle Flüchtlinge dürfen wählen, auch Albanische die nicht zurück in den Norden gegangen sind.
    Flüchtlinge dürfen rechtlich betrachtet in keinem gastgebenden Land wählen dürfen, es sei denn, sie haben die Staatsangehörigkeit des aufsuchenden Landes bzw. in diesem Fall des zugewiesenen Landes erhalten. Ich denke, man sollte alle von der Wahl ausschließen, die vor der gewaltsamen Suprimierung der Autonomie im Jahr 1989 nicht im Kosovo gelebt haben. Serbien hat Kolonisten im Kosovo angesiedelt, die die Bevölkerungsdemographie verschoben haben, wofür die Politik im Kosovo und der kosovarische Staatsbürger nichts kann. Man sollte einen Ausgleich finden und diese Flüchtlinge entweder wieder nach Kroatien, in ihrem Ursprungsland wieder abschieben oder Serbien leistet Entschädigungszahlungen für die dort angesiedelten Flüchtlinge, weil Kosovo diese erhalten hat. Eine andere Möglichkeit wäre, Serbien nimmt die verbliebenen Krajina-Flüchtlinge in Serbien auf.

    PS: Die Albanischen Flüchtlinge des Nordens sind nicht mit den Krajina-Flüchtlingen im Kosovo zu vergleichen. Die Albanischen Flüchtlinge aus dem Norden sind Binnenflüchtlinge, die schon vor 1989 im Norden bzw. im Kosovo überhaupt gelebt haben. Die Krajina-Serben wurden mitte der 90er Jahre zwangsangesiedelt, mit dem Ziel die Demographie zu ungunsten der Albaner zu verschieben. Man hätte sie ja in Belgrad oder der Vojvodina ansiedeln können, dort wäre es ihnen wirtschaftlich um vielfaches besser ergangen.

  9. #799
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Sie sollen die Staatsangehörigkeit eines Staates annehmen, die sie und die EU nicht anerkennen? Aus albanischer Sicht bestimmt, zum Glück geht es hier nicht um die albanische Sicht allein.

    Wenn sich Menschen nach 89 im Kosovo angesiedelt haben und dann während des Krieges fliehen mussten, sollen sie wählen, dass du da einen Unterschied zwischen Serben und Albanern machst ist mal wieder schockierend, aber nichts Neues im BF.

  10. #800

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Sie sollen die Staatsangehörigkeit eines Staates annehmen, die sie und die EU nicht anerkennen? Aus albanischer Sicht bestimmt, zum Glück geht es hier nicht um die albanische Sicht allein.

    Wenn sich Menschen nach 89 im Kosovo angesiedelt haben und dann während des Krieges fliehen mussten, sollen sie wählen, dass du da einen Unterschied zwischen Serben und Albanern machst ist mal wieder schockierend, aber nichts Neues im BF.

    Wenn sie den Staat nicht anerkennen, haben sie in diesem Staat nichts zu suchen und haben erst Recht nicht das Recht zu wählen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 10:27
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  3. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37