BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Kosovo hofft auf Investorenansturm

Erstellt von acttm, 09.04.2008, 22:09 Uhr · 1 Antwort · 637 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790

    Kosovo hofft auf Investorenansturm

    Kosovo hofft auf Investorenansturm

    Mit Mobilfunker Vala sollen noch heuer große Privatisierungen starten


    Wien - Seit der - einseitigen - Unabhängigkeitserklärung des Kosovos vom 17. Februar 2008 stelle man großes Interesse von potenziellen Investoren, speziell aus Österreich, fest, erklärt Kujtim Dobruna. Er ist Leiter des Wiener Büros von Investment Promotion Agency of Kosovo (Ipak), einem Büro, das von der österreichischen Regierung finanziert wird.
    "Wir hoffen, dass viele der Wirtschaftsprobleme durch ausländische Direktinvestitionen gelöst werden können", sagt er. Schon in den nächsten Monaten soll die kosovarische Privatisierungsagentur KTA (Kosovar Trust Agency), die derzeit noch als Teil der Uno-Verwaltung firmiert, Teil der Regierung werden. Damit, führt Dobruna aus, werde der Weg frei für die bisher eher hintangehaltenen Privatisierungen von Großunternehmen aus staatlichem Besitz. Eine der ersten Verkäufe werde der größte Mobilfunkbetreiber Vala sein, der bereits heuer gestartet werden könne. Auch für den Flughafen der Hauptstadt werden Investoren gesucht. Die bisher privatisierten 311 Unternehmen seien vornehmlich Klein- und Mittelbetriebe gewesen. Die Erlöse aus diesen Verkäufen liegen bei 488 Millionen Euro. Vorteile
    Den späten Start der Privatisierungen bezeichnet Christian Mikosch, Rechtsanwalt der Kanzlei Wolf Theiss, als Vorteil. "Viele Fehler, die bei Privatisierungen im Balkan gemacht wurden, können vermieden werden", meint er. Das "Geld aus den bisherigen Privatisierungen ist nicht in dunklen Kanälen versickert." Wolf Theiss begleitet den Weg kosovarischer Unternehmen in die freie Marktwirtschaft mit juristischer Expertise. Bei den kosovarischen Entstaatlichungsprozessen gehen zwanzig Prozent der Erlöse an die Mitarbeiter des verkauften Unternehmens - "egal ob es Kosovaren sind oder Serben", betont Dobruna. Wobei Mikosch eingesteht, dass die Lagerung auf Treuhandkonten und die damit bis dato noch nicht erfolgten Auszahlungen für Unmut sorgen - "das ist nur logisch, wenn es an allem fehlt".
    Probleme durch eine frühere Verflechtung mit serbischen Unternehmen gebe es nicht. "In der Regel haben viele Firmen durch den Krieg massiv an Wert verloren", erklärt Mikosch. Allerdings haben serbische Unternehmen noch in den Vorjahresbilanzen kosovarisches Firmenvermögen angeführt. "Das ist ein politisches Statement", so Mikosch.
    Doch nehmen Investitionen auf der grüne Wiese zu, wobei die Unternehmen, die sich im Kosovo bereits engagiert haben, dadurch in Serbien keine Probleme bemerken - wenn sie dort ebenfalls vor Ort sind. So etwa die Mineral Abbau Gmbh, eine Tochter der Strabag SE. Die Mineral Abbau hat vor zwei Jahren um zwei Millionen Euro einen Steinbruch im Kosovo erworben, wo nun Sand und Bauschotter hergestellt wird. Die Bereiche, bei denen die Ipak einen Standortvorteil sieht, sind Bergbau, Telekommunikation und Landwirtschaft. "Der Kosovo hat früher den gesamten jugoslawischen Raum mit Gemüse versorgt", betonte Dobruna. Eine Weltbank-Studie ergab, dass 150.000 Arbeitsplätze in der Landwirtschaft und Verarbeitung geschaffen werden könnten.
    Ein Unternehmen, das sich bereits vorgewagt hat, ist der Wiener Gemüseverarbeiter Kolm Pfluger. Seit dem Vorjahr werden im Kosovo Pfefferoni angebaut und dort auch teilweise zu Konserven verarbeitet. Mittelfristig plant der Inhaber von Kolm Pfluger, Peter Pfluger, ein Drittel der Produktion dorthin zu verlagern.

    Ich denke dass es in ein par Jahren schon einige grosse Investoren gibt was meint ihr ??

  2. #2
    GjergjKastrioti
    ja mal sehen hoffen wirs wär schön wenn es bergauf gehen würde mit unsrem Städchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 871
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 09:20
  2. Steuerzahlerbund hofft nun auch auf «Soli»-Aus
    Von Mr. Nice Guy im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 18:33
  3. montenegro hofft bis ende des jahres ein
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 17:02
  4. Griechenland hofft auf Stabilität im Kosovo
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 20:07
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 20:36