BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 120

Kosovo Krieg, musste das sein????????

Erstellt von belosrbin, 25.10.2008, 23:48 Uhr · 119 Antworten · 7.711 Aufrufe

  1. #41
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Doch Milosevic gilt zurecht als Hauptschuldiger. Angefangen mit der kriminellen und verfassungswidrigen Aufhebung der Kosovo Autonomie. Er hat das Kosovo Parlament mit Militär und Sonderpolizei zur Abstimmung gezwungen, nichtsdestotrotz wurde die nötige zweidrittelmehrheit zur Aufhebung der Autonomie nicht erreicht (welche per Bundesverassung der SFRJ vorgeschrieben war). Er hat kriminell und verafssungsidrig die Autonomie des Kosovo aufgehoben. Dann hat er versucht mit ebenso kriminellen Mitteln das kollektive Staatsführungsporgan (das Staatspräsidium) unter seine Kontrolle zu bringen.

    Im Staatspräsidium waren jeweils 1 vertreter der 8 Bundeseinheiten der SFRJ vertreten. Nach dem Milosevic Kosovo, Montenegro und die Vojwodina gleichgeschaltet hatte, verfügte er so direkt über 4 der 8 Stimmen im Staatspräsiidum. Nichts konnte mehr im höchsten Organ Jugoslawiens entschieden werden ohne die Zustimmung von Milosevic und seiner Clique. Nachdem er das Kosovo unter Zwangsverwaltung Belgrads gestellt hatte, säuberte er per Sonderegsetze die öffentlcihe Verwaltung von von potentiellen Gegnern im Kosovo. Jeder musste dem Regime per schriftlichen Eid die treue zusichern, ansonsten wirde er entalssen. So und anders wurden etwa 200.000 Kosovo Albaner vom öffentlichen Dienst und Unternehmen entfernt.

    Milosevic etablierte eine 2 Klassengesellschaft in der die albanische Bevölkerung ständig der Willkür der serbischen Staatsgewalt ausgesetzt war. Die Kosovo-Albaner hatten mit Rugova über viele Jahre hinweg bis 1996 einen fredlichen Widerstand geleistet. Nachdem nach Dayton die Kosovo Frage zuungunster der Kosovo-Albaner nicht international erörtert wurde, obwohl die kosovarisceh Seite unter Führung von Ibrahim Rugova stets darum bemüht, sowie die EU die Bundesrepublik Jugoslwein anerkannt hatte, somit die Kosovo-Albaner mit ihren Anliegen zum Rücken der Wand standen, Rugovas Politik deshalb gescheitrt war, westliche Diplomaten als einzige Möglichkeit den Status quo zu ändern eine Intenationalisierung mit Waffenegwalt vorgeschlagen hatten, blieb so schien es kaum eine Alternative.

    So kam die UCK im Herbst 1996 erstmals öffentlich in Erscheinung. Sie bestand aus einer kleinen Gruppe von ein paar Dutzend wehrfähiger Männer und Frauen. Eine recht kleine Organisation . Bis zum Frühjahr 1998 hatte die UCK keine 100 aktiven Mitglieder. Nachdem im Februar/März 1998 im Gebiet Drenica UCK-Anführer mit der ganzen Familie (rund 60 - mit Kindern, Frauen und Alten) getötet wurden, verbereitete sich dieses schreckliche Verbrechen schnell in ganz Kosovo. Die Stimmung im Kosovo kochte hoch, "was sollen wir uns noch gefallen lassen?" Bei mir im Dorf setzten sich die Leute zusammen und besprachen die Situation. Ältere wie mein Onkel rieten strickt davon ab sich aus Solidarität dem bewaffneten Kampf anzuschliessen (das sei viel zu gefährlich), jüngere (wie meine Cousins) setzten sich jedoch durch und schlossen sich in Form einer Bürgerwehr dem Widerstand an. Unser Dorf gehörte zu den ersten in meiner Gegend die sich dem Widerstand anschlossen, andere folgten. Uniform und Waffen holte man sich (oft mit einem Esel) über die Berge aus Albanien. Da in Albanien der Staat (auch Militärdepots) 1997 zusammengebrochen und geplündert wurden, befanden sich viele Waffen im Umlauf die mit wenig Geld erkauft werden konnten. In unserem Dorf wurden zum goßen Teil von den Auslandsalbanenr relativ schnell ein paar 10.000 DM/Franken an Spendengeldern gesammelt, die für die Mittel verwendet wurden.

    Überall im Kosovo fanden sich junge Frauen und Männer die sich dem Kampf gegen den Okkupateur anschlossen. Es gehörte schon sehr viel Mut dazu sich einem Gegner entgegenzustellen der einem hauchoch überlegen war. Nichtsdestotrotz schlossen sich in wenigen Wochen rund 20.000 junge Leute dem bewaffneten Kampf an, man wollte sich nichts mehr gefallen lassen. Die UCK, eine kleine militante Organsiation zu der Zeit von ein paar Dutzend aktiver Mitgliedern trabsformierte sich zu einer geschlossenen Volksbewegung gegen den Okkupateur. In einer beispiellosen freiwilligen Mobilisierung schafften es diese mutigen (meist junge) Bürger in wenigen Monaten 40 Prozent des Kosovo von den serbischen bewaffneten Verbände zu befreien. Da es sich jedoch bei der UCK zu Beginn oft einfach um hetrogene Dorfeverbände handelte, hatten sie gegen das professionelle, gut ausgestatte und organsierte serbische Militär kaum eine Chance einen offenen Krieg zu gewinnen. Nach ein paar Monaten verlor die UCK bei der Großoffenisve des erbischen Militärs im Sommer 1998 viele der vorher befreiten Gebiete. So wurde im folgenden von der Volksbewegung der UCK eine organisierte Kampftruppe Ende 98 Anfang 99.



    Diese Darlegung entspricht natürlich meiner subjektiven Wahrnehmung. Ganz objektiv betrachtet müsste man das Geschehen differenzierter darlegen und auch die Sichtweise der Gegenseite zur Geltung kommen lassen.
    Hast nur noch vergessen oder will noch hinzufuegen das Slovenien und Kroatien diesen Wisch nicht unterschrieben haben.

  2. #42
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Krieg is immer scheiße

    aber wenn dir ein Fremder versucht dein Land zu klauen dann is er meiner Meinung gerechtfertigt ....ne nen Krieg is nie gerechtfertigt dann is er zu "verstehn"

  3. #43

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    636
    Zitat:
    Zitat von Lucky Luke
    Eigentlich ist die Schuldfrage ganz simpel, so simpel das man nicht darauf kommt. Schuld ist der Nationalismus. ::wink:

    Gut, dann gehen wir einen Schritt weiter und sagen der Kommunismus hat Schuld, also Tito.
    War aber Tito nicht DER Mann der Kosovo und Vojvodina die Autonomie gewährte??? ICh schätze mal Tito wusste einfach das die Serben den Scheiss würden nach seinem Tod.....schliesslich war jeder Politiker nur aus SCG.Tito war der einzige Kroate
    Ganz klar---> Milosevic

  4. #44

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Du meintest die Četniks haben die Partizanen bekaempft.
    Nein, das mein ich nicht, das waren Albaner, die gegen das kommunistische Regieme waren

  5. #45
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Nein, das mein ich nicht, das waren Albaner, die gegen das kommunistische Regieme waren
    Nein, das waren die Četniks in Serbien

  6. #46

    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    187
    Zitat Zitat von Bijeljina93 Beitrag anzeigen
    Ein unglaublich schlecht gemachter kleiner Propaganda-Film der mehr auf Horror und Gruseleffekte als auf die Wahrheit setzt.
    Der Propaganda mensch spricht,was hört man von Propaganda menschen wie dich nur lügen und propagandischen,wie deine vorfahren

  7. #47
    Baader
    Zitat Zitat von Covertops Beitrag anzeigen
    Der Propaganda mensch spricht,was hört man von Propaganda menschen wie dich nur lügen und propagandischen,wie deine vorfahren
    Lern Deutsch!

  8. #48

    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    187
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Lern Deutsch!
    danke werde ich machen, wen du auch lernst die wahrheit zu sehen und keine Propaganda nachrichten aus serbien

  9. #49

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Nein, das waren die Četniks in Serbien
    Hast du auch Quellen für deine Behauptungen du Lügenverbreiter und Verdreher?

  10. #50

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Für das was die Albaner heute haben, musste kein Krieg gemacht werde. Reine politische Aktivität, juristische Anklagen gegen Serbien in Strassbourg hätten gereicht!!!
    Und später hätten die Albaner ihre Rechte verbessert, indem sie die Verbesserung ihrer Rechte als Bedingung für den Beitritt Serbiens in die EU stellten!!!
    Die EU akzeptiert keine Staaten in die EU, ohne dass die Minderheiten genügend Rechte haben.

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo-Krieg: Es musste sein.
    Von BESA-SHQIPTARE im Forum Kosovo
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 15:19
  2. Es Musste Sein
    Von TheAlbull im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 13:47
  3. Zehn Jahre Kosovo Krieg, es musste sein
    Von bumbum im Forum Kosovo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 15:59
  4. Kosovo Krieg, musste das sein????????
    Von belosrbin im Forum Politik
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 12:43