BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Kosovo-Landwirtschaft?

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.06.2009, 16:42 Uhr · 10 Antworten · 3.079 Aufrufe

  1. #1
    Jehona_e_Rahovecit

    Kosovo-Landwirtschaft?

    Was wisst ihr über die kosovarische Landwirtschaft??

  2. #2
    IbishKajtazi
    Die kosovarische Landwirtschaft hat grosses potential wird aber nicht entsprechend gefördert.

  3. #3
    Jehona_e_Rahovecit
    Kann man folgendes über die kosovarische Landwirtschaft sagen:


    Im Jahr 2007 ist der primäre Sektor mit rund 15% der Beschäftigten immer noch ein ganz wesentlicher Faktor der regionalen Wirtschaft.
    Angebaut wird vor allem in der fruchtbaren Dukagjin-Ebene, die als Kornkammer des Kosovo gilt Wein,Weizen,Kartoffeln,Paprika,Wassermelonen,Mais und vieles mehr.
    Ein großer Teil der Landwirtschaftsbetrieb ist auf die Selbstversorgung(Subsistenzwirtschaft) ausgerichtet.Mangelnde Koordination und Auslottung der Bedürfnisstruktur führen dazu, dass selbst die geringen Überschüsse nicht zielgerecht vermarktet werden können.
    So mussten Weizen und Milch trotz ausreichender Produktion importiert werden.
    Ein weiteres Problem besteht darin, dass die meisten Landwirtschaftsbetriebe nur kleine Anbauflächen besitzen.
    EU-Experten sehen,dass die kosovarische Landwirtschaft großes Potential hat und empfehlen eine Strukturreform der Landwirtschaft mit deutlichen Produktivitätssteigerungen.
    Als Haupthindernisse gelten schlechte Infrastruktur, Mangel an einschlägig ausgebildeten Fachkräften, mangelhafte oder fehlende Wirtschaftsreformen seitens der lokalen Selbstverwaltung.

  4. #4
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Naja nüchtern betrachtet ist Kosovo geographisch und geomorphologisch wenig begünstigt, um ernsthaft auf die Landwirtschaft zu setzen. Mit Verlaub ist die Vojvodina im Gebiet des ehemaligen Jugoslawien die mit Abstand ertragsstärkste Region. Ziel des Kosovo sollte daher die Eigenbedarfsdeckung sein.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    leider halten sich die Kosovaren an Verträge, die Rep. Serbien und Mazedonien nicht.
    kosovarische Produkte werden am mazedonischen zoll besteuert (über 100%),
    beim serbischen Zoll (ich habe gehört 50%), so dass fast gar keine Produkte der kosovarischen Landwirtschaft in diese Länder verkauft werden können.
    Die serbischen und mazedonischen Produkte werden genauso besteuert, wie die kosovarischen.
    es muss endlich der kosovarischen landwirtschaft, den kosovarischen betrieben geholfen werden,
    in dem deren produkte mit dem gleichen %-satz besteuert werden.

    Mitteleuropäisches Freihandelsabkommen ? Wikipedia

    wenn sich andere nicht an verträge halten, dann müssen wir das auch nicht.

  6. #6
    Jehona_e_Rahovecit
    Unsere Politiker, die Dummköpfe sollten sich mehr um unsere Landwirtschaft und der Nahrungsmittel- und Genussmittelindustrie kümmern um unabhängig von serbischen Produkten zu werden.Dann könnten wir auch mehr Druck auf unsere slawischen Nachbarstaaten ausüben, indem wir ihre Exporte boykottieren.
    Solange wir auf ihre Produkte angewiesen sind wird es schwierig sein aus dem Drecksloch rauszukommen.

  7. #7
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    nicht viel

  8. #8
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    - ca. 2 Mio Einwohner
    - "nur" ca. 4-mal so groß wie das Saarland
    - "nur" ca. 50% der Fläche können überhaupt landwirtschaftlich genutzt werden
    - mangelhaftes Potenzial an Fachkräften (~ 50% Arbeitslosigkeit)
    - miserable Infrastruktur
    - niedrigstes BIP/EW im ganzen europäischen Raum
    - korrupte Strukturen auf allen Ebenen
    - instabile politische Zukunft und Isolation


    Das Gebiet ist nicht überlebensfähig, wieso wollen das manche nicht einsehen?

  9. #9
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von raza Beitrag anzeigen
    - ca. 2 Mio Einwohner
    - "nur" ca. 4-mal so groß wie das Saarland
    - "nur" ca. 50% der Fläche können überhaupt landwirtschaftlich genutzt werden
    - mangelhaftes Potenzial an Fachkräften (~ 50% Arbeitslosigkeit)
    - miserable Infrastruktur
    - niedrigstes BIP/EW im ganzen europäischen Raum
    - korrupte Strukturen auf allen Ebenen
    - instabile politische Zukunft und Isolation


    Das Gebiet ist nicht überlebensfähig, wieso wollen das manche nicht einsehen?
    Montenegro ist gleich so groß wie Kosovo hat aber viel weniger Einwohner als Kosovo, ähnliches gilt für Mazedonien und Slowenien(2.2Millionen Einwohner).
    Du aberkennst allen Staaten die eine kleine Bevölkerung und eine kleine Gebietsfläche das Recht auf Unabhängigkeit.
    Deine "Argumentation" ist mir nicht schlüssig.
    Der Bodentyp Kosovos eignet sich hervorrangend für den Anbau von Wein,Weizen,Mais,Kartoffeln,Wassermelonen etc.
    Das Problem liegt aber in der Politik, die nicht in der Lage ist landwirtschaftliche Reformen durchzuführen.
    Übrigens Kosovo hat bei Korruption die Note 3.4 von Transparency International erhalten.
    Dieser Wert ist nicht so übel swie du behauptetest.
    In Serbien geht es viel schlimemr zu.
    Die politische Status Kosovo ist geklärt und fast alle Industriestaaten unterstützen Kosovo bei seinem Aufbau.
    Die Zukunft Kosovo liegt in der EU als Nachbarstaat von Serbien oder vwillst du das Gegenteil behaupten?

  10. #10
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.108
    EDIT

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 02:13
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  3. Kollektivierte Landwirtschaft
    Von ökörtilos im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 15:32
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 15:55
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36