BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 29 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 289

Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 08.11.2005, 15:13 Uhr · 288 Antworten · 10.692 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Die nationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) tritt für eine Verteidigung des Kosovo "um jeden Preis" ein. Der Vize-Chef der SRS, Tomislav Nikolic, bezeichnete zwar Verhandlungen als "beste Verteidigungsweise", doch fügte er gegenüber dem Belgrader TV-Sender "Politika" am Montagabend hinzu: "Die letzte Weise, Kosovo zu verteidigen, wäre eine militärische - auch ohne Bündnispartner". Die Reaktion erfolgte prompt. "Serbien will keinen Krieg um den Kosovo führen", betonte der serbische Präsident Boris Tadic.


    Land "ohne Militär"?

    Serbien müsse auf dem Wege der Diplomatie das Problem lösen, das in den vergangenen Jahrzehnten im Kosovo entstanden ist, strich Tadic hervor. Nikolic, der seit der Auslieferung seines Parteichefs Vojislav Seselj an das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien im Februar 2003 die SRS-Parteileitung inne hat, meinte auch, dass der Staatenbund derzeit "kein Militär" habe. Diese Behauptung bezieht sich auf die äußerst schwierige finanzielle Lage der serbisch-montenegrinischen Streitkräfte, die durch die laufenden Reformen zudem auch stark abgebaut werden sollen.


    SRS ist die stärkste Partei

    Die SRS ist nicht nur die größte serbische Oppositionspartei, sondern die mandatsstärkste Partei im Parlament. In Umfragen werden ihr derzeit 30 Prozent der Stimmen bescheinigt, gefolgt von der Demokratischen Partei, deren Parteichef Tadic ist, mit etwas mehr als 20 Prozent.


    Bündnispartner von Milosevic

    Die SRS war während des Kosovo-Krieges (1998/99) ein Bündnispartner des damaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic. Aus diesem Grund gibt es innerhalb der serbischen Regierungskoalition auch Meinungen, dass die SRS aus den Verhandlungen über den Kosovo-Status ausgeschlossen werden müsste. Der serbische Premier Vojislav Kostunica ist andererseits bemüht, für die Verhandlungsplattform Belgrads eine breite parlamentarische Unterstützung zu sichern.


    Nervöser Start der Verhandlungen

    Unmittelbar vor den Status-Verhandlungen ist die Zusammensetzung der Belgrader Verhandlungsdelegation noch immer nicht bekannt. Dies soll nach Angaben aus Regierungskreisen in den kommenden Tagen erfolgen. Kostunica und Tadic führten in den vergangenen Tagen mehrere Gespräche, was daraufhin deutet, dass sie trotz der anhaltenden Rivalität zwischen ihren Parteien fest entschlossen sind, die Verantwortung in der Causa Kosovo gemeinsam zu tragen.

    http://kurier.at/ausland/1170627.php


    Die Radikalen wiedermal,zum Glück sind die nicht an der Macht.

  2. #2

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    1.031
    würdest du kämpfen srb??? fragen wir dich mal!

  3. #3
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Lara_TR
    würdest du kämpfen srb??? fragen wir dich mal!

    Weiß ich nicht.Schwere Frage,aber ich war nicht mal in der Armee.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Zitat Zitat von SERBE
    Die nationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) tritt für eine Verteidigung des Kosovo "um jeden Preis" ein. Der Vize-Chef der SRS, Tomislav Nikolic, bezeichnete zwar Verhandlungen als "beste Verteidigungsweise", doch fügte er gegenüber dem Belgrader TV-Sender "Politika" am Montagabend hinzu: "Die letzte Weise, Kosovo zu verteidigen, wäre eine militärische - auch ohne Bündnispartner". Die Reaktion erfolgte prompt. "Serbien will keinen Krieg um den Kosovo führen", betonte der serbische Präsident Boris Tadic.


    Land "ohne Militär"?

    Serbien müsse auf dem Wege der Diplomatie das Problem lösen, das in den vergangenen Jahrzehnten im Kosovo entstanden ist, strich Tadic hervor. Nikolic, der seit der Auslieferung seines Parteichefs Vojislav Seselj an das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien im Februar 2003 die SRS-Parteileitung inne hat, meinte auch, dass der Staatenbund derzeit "kein Militär" habe. Diese Behauptung bezieht sich auf die äußerst schwierige finanzielle Lage der serbisch-montenegrinischen Streitkräfte, die durch die laufenden Reformen zudem auch stark abgebaut werden sollen.


    SRS ist die stärkste Partei

    Die SRS ist nicht nur die größte serbische Oppositionspartei, sondern die mandatsstärkste Partei im Parlament. In Umfragen werden ihr derzeit 30 Prozent der Stimmen bescheinigt, gefolgt von der Demokratischen Partei, deren Parteichef Tadic ist, mit etwas mehr als 20 Prozent.


    Bündnispartner von Milosevic

    Die SRS war während des Kosovo-Krieges (1998/99) ein Bündnispartner des damaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic. Aus diesem Grund gibt es innerhalb der serbischen Regierungskoalition auch Meinungen, dass die SRS aus den Verhandlungen über den Kosovo-Status ausgeschlossen werden müsste. Der serbische Premier Vojislav Kostunica ist andererseits bemüht, für die Verhandlungsplattform Belgrads eine breite parlamentarische Unterstützung zu sichern.


    Nervöser Start der Verhandlungen

    Unmittelbar vor den Status-Verhandlungen ist die Zusammensetzung der Belgrader Verhandlungsdelegation noch immer nicht bekannt. Dies soll nach Angaben aus Regierungskreisen in den kommenden Tagen erfolgen. Kostunica und Tadic führten in den vergangenen Tagen mehrere Gespräche, was daraufhin deutet, dass sie trotz der anhaltenden Rivalität zwischen ihren Parteien fest entschlossen sind, die Verantwortung in der Causa Kosovo gemeinsam zu tragen.

    http://kurier.at/ausland/1170627.php


    Die Radikalen wiedermal,zum Glück sind die nicht an der Macht.
    Nicht richtig....durch die Uneinigkeit....haben sie die Macht Serbien an den Rand der Gesellschaft zu stossen.....und das ist auch ihr Ziel,denn ein wirtschaftlich starkes Serbien ist schlecht für die SRS.....siehe Link

    Eine Kompromisssuche wird dadurch noch schwerer, dass Belgrad auch die geforderte Erhöhung der Leitzinsen für Konsumentenkredite ablehnt. Der IWF hingegen hält das für nötig, um die Inflation von etwa 17 Prozent im Zaum zu halten.

    Da die Regierung beim Budget auf Stimmen der Sozialisten und der faschistischen Radikalen Partei angewiesen ist, ist ein Scheitern möglich. Damit würde dem Land der Zugang zu internationalen Finanzquellen verwehrt.
    Quelle

  5. #5
    Feuerengel

    Re: Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Zitat Zitat von SERBE
    Radikale Serben wollen kämpfwen!
    Klar, in Beograd würde ich mich als Serbe auch stark fühlen.
    Aber wenn diese Radikalen Serben Kosova betreten, tss dann
    machen sie die riesen Fliege.

    * Ich kann auch sagen :
    ,,Ich mache euch alle fertig!"

    ...
    ABER DANN WÜRDE ICH LÜGEN.

  6. #6
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536

    Re: Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von SERBE
    Radikale Serben wollen kämpfwen!
    Klar, in Beograd würde ich mich als Serbe auch stark fühlen.
    Aber wenn diese Radikalen Serben Kosova betreten, tss dann
    machen sie die riesen Fliege.

    * Ich kann auch sagen :
    ,,Ich mache euch alle fertig!"

    ...
    ABER DANN WÜRDE ICH LÜGEN.
    ja genau du kirschkerne scheißendes arsch gesicht....du fühlst dich auch nur stark im kosovo...geh doch mal nach zentral serbien und schrei da kosovä, kosovä mal gucken wie schnell du rennen kannst du türken fresse....

  7. #7
    Feuerengel

    Re: Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von SERBE
    Radikale Serben wollen kämpfwen!
    Klar, in Beograd würde ich mich als Serbe auch stark fühlen.
    Aber wenn diese Radikalen Serben Kosova betreten, tss dann
    machen sie die riesen Fliege.

    * Ich kann auch sagen :
    ,,Ich mache euch alle fertig!"

    ...
    ABER DANN WÜRDE ICH LÜGEN.
    ja genau du kirschkerne scheißendes arsch gesicht....du fühlst dich auch nur stark im kosovo...geh doch mal nach zentral serbien und schrei da kosovä, kosovä mal gucken wie schnell du rennen kannst du türken fresse....
    Der war schlecht. 8)

  8. #8

    Re: Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen

    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von SERBE
    Radikale Serben wollen kämpfwen!
    Klar, in Beograd würde ich mich als Serbe auch stark fühlen.
    Aber wenn diese Radikalen Serben Kosova betreten, tss dann
    machen sie die riesen Fliege.

    * Ich kann auch sagen :
    ,,Ich mache euch alle fertig!"

    ...
    ABER DANN WÜRDE ICH LÜGEN.
    ja genau du kirschkerne scheißendes arsch gesicht....du fühlst dich auch nur stark im kosovo...geh doch mal nach zentral serbien und schrei da kosovä, kosovä mal gucken wie schnell du rennen kannst du türken fresse....
    Komm Cetnik, schnauze du paranoides schwein.

  9. #9

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.084
    Keine Chance!
    Nichts kann Kosovo mehr retten! Nichtmal die SRS!

  10. #10
    Zitat Zitat von Najed
    Keine Chance!
    Nichts kann Kosovo mehr retten! Nichtmal die SRS!
    Nur die Nato.

Seite 1 von 29 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 20:37
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 20:31
  3. Grund weshalb die Serben Kosovo wollen
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Kosovo
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 19:08
  4. Serben wollen "Plan C" für den Kosovo
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2005, 14:27
  5. Radikale Krajina-Serben gründen Exilregierung
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 17:16