BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 51 von 54 ErsteErste ... 414748495051525354 LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 537

Die Kosovo-Regierung unter Thaci

Erstellt von VoxPopuli, 23.03.2012, 18:52 Uhr · 536 Antworten · 39.431 Aufrufe

  1. #501
    Mudi
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    Es ist in der Hinsicht schlimm, weil du dann sehen wirst wie sich die USA, übrigens der wichtigste Verbündete Kosovos, von Kosovo distanziert. Dann wirst man schnell feststellen, wie weit es eigentlich bergab gehen kann.

    Rugova war nicht dumm, als er die internationale Gemeinschaft davon überzeugte, dass wir uns nicht für Religion interessieren und schon garnicht für die islamistische, denn das wäre ohnehin unser Tod - siehe Iran, Irak etc.

    Und das soll auch so bleiben. Wir müssen uns nicht der Religion zuwenden und in politischer Sicht erst Recht nicht!
    Wir leben nicht unter dem Bastard Enver Hoxha, sodass wir unsere Religion nicht verstecken müssen. Jeder sollte es für sich selbst wissen und keiner kann anderen vorschreiben, wie sie mit ihrer Religion umzugehen haben. Lieber ehrenhaft sterben, als ehrenlos leben, soviel dazu. Verstecken müssen wir unseren Islam vor keinem, ob praktizierend oder nicht, wir muslimischen Albaner sind bezüglich der Religion nie negativ aufgefallen. Klar kann es Ausnahmen geben, doch die gibt es überall.

    PS: Eine islamistische Religion gibt es nicht, wenn schon islamisch.

  2. #502

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    die amis sind nicht erst seit dem 2 wk eine welt-macht.....
    bist du eigentlich auch albaner ?
    dann solltest du dich besser informieren....

    hier eine kleine hilfe für dich ;


    1912-1919 Die europäischen Großmächte (England, Deutschland, Russland, Österreich-Ungarn, Frankreich and Italien) einigten sich am 29. Juli 1913 in London auf die Schaffung eines unabhängigen Fürstentums. Diese sollte wohl auch verhindern, dass Serbien einen eigenen Adriahafen bekommt. Der deutsche Prinz Wilhelm zu Wied wurde zum Fürsten von Albanien bestimmt und kam im März 1914 nach Albanien. Es gelang ihm jedoch nicht, seine Macht durchzusetzen, so das er das Land 6 Monate später wieder verließ.Bis zum Ende des Ersten Weltkriegs war der nördliche Teil Albaniens von deutschen, österreichisch-ungarischen, griechischen, französischen und serbischen Truppen, der südliche Teil von den Italienern besetzt.



    1920 Die Albaner verdanken es dem Veto von US-Präsident Woodrow Wilson, der einem Plan, Albanien nach dem I. Weltkrieg auf die Nachbarländer aufzuteilen, widersprach. Mit dem Verzicht Italiens auf Albanien in 1919 und dem Abzug der Truppen in 1920 gewann Albanien seine Unabhängigkeit in den Grenzen von 1913. Es wurde 1920 in den Völkerbund aufgenommen.
    Das mit dem Veto wusste ich noch nicht. Danke für die Info!
    Ich wusste das die europäischen Mächte Einfluss auf die Geschehnisse auf dem Balkan schon recht früh ausübten und ich dachte , dass sich die Amis mit den Briten explizit um Griechenland gekümmert hätten, so das es nicht kommunistisch wird.
    Es ist interessant zu sehen, das sie Albanien vor der Aufteilung bewahrt haben, die Amis, und andere Länder nicht. Es geht ja darum, zu verstehen, dass man nicht einfach wilkürlich irgendwelche Grenzen setzen kann und Länder teilen kann, wie das die Großmächte gewöhnlich überall auf der Welt so getan haben. Bei Albanien, mit dem Veto, dank der damaligen USA, wurde dies verhindert. Es wäre nicht von Vorteil für die dort lebenden Menschen gewesen.

  3. #503
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Wir leben nicht unter dem Bastard Enver Hoxha, sodass wir unsere Religion nicht verstecken müssen. Jeder sollte es für sich selbst wissen und keiner kann anderen vorschreiben, wie sie mit ihrer Religion umzugehen haben. Lieber ehrenhaft sterben, als ehrenlos leben, soviel dazu. Verstecken müssen wir unseren Islam vor keinem, ob praktizierend oder nicht, wir muslimischen Albaner sind bezüglich der Religion nie negativ aufgefallen. Klar kann es Ausnahmen geben, doch die gibt es überall.

    PS: Eine islamistische Religion gibt es nicht, wenn schon islamisch.
    ich kann nur für mich sprechen...
    es muss keiner seine religion verstecken ...
    jeder sollte & soll seine religion ausüben können.
    wie du schon selbst sagst sollte das aber im privaten-rahmen stattfinden bezw, sollte nicht mit dem staat & institutionen verknüpft werden.....
    im sinne von das die religion oberhand nimmt.

    diese argumentation zeigt mir aber das du die toleranz grenz nicht hoch angesetzt hast gegenüber anders gläubigen oder denkenden!!!!

    oder wie soll ich das verstehen? danke

  4. #504

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Nein , ich bin kein Albaner, ich bin Mazedonier.
    Ich lerne gerne dazu.

    Pozdrav

  5. #505
    Mudi
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich kann nur für mich sprechen...
    es muss keiner seine religion verstecken ...
    jeder sollte & soll seine religion ausüben können.
    wie du schon selbst sagst sollte das aber im privaten-rahmen stattfinden bezw, sollte nicht mit dem staat & institutionen verknüpft werden.....
    im sinne von das die religion oberhand nimmt.

    diese argumentation zeigt mir aber das du die toleranz grenz nicht hoch angesetzt hast gegenüber anders gläubigen oder denkenden!!!!

    oder wie soll ich das verstehen? danke
    Muss man intolerant sein, wenn man ehrenhaft leben möchte? Ich bin Muslim und Albaner und damit keine Minderheit Kosovos. Dennoch habe ich Respekt gegenüber anderen Religionen und auch Ethnien. Für mich ist das Trennen von Staat und Religion ok, nicht weil ich etwas gegen die wirklichen Gesetze des Korans habe, sondern, weil Menschen nicht mit solchen Dingen umgehen können und dann solche Dinge wie in Saudi Arabien rauskommen, sowas möchte ich nicht.

    Auch für mich ist die Religion eine Privatsache und solange man sich gegenseitig in Ruhe lässt und respektiert ist das doch gut. Aber der Staat darf sich nicht komplett aus dieser Sache zurückziehen, der Staat sollte sich auch für die Religionen stark machen. Sonst kommen eben andere Leute aus arabischen Ländern oder dem Iran und bringen Chaos in unser Land, deshalb sollten dem Staat die Religionen niemals egal sein, schon gar nicht der Islam, da wir mehrheitlich islamisch sind.

    Wenn ich aber solche Kommentare lese, wo einer meint den anderen schreiben zu müssen, wie sie mit ihrer Religion umzugehen haben und wie wichtig sie die Religion nehmen sollen, dann ist für mich Schluss, denn GENAU DAS IST INTOLERANZ.

  6. #506
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Wir leben nicht unter dem Bastard Enver Hoxha, sodass wir unsere Religion nicht verstecken müssen. Jeder sollte es für sich selbst wissen und keiner kann anderen vorschreiben, wie sie mit ihrer Religion umzugehen haben. Lieber ehrenhaft sterben, als ehrenlos leben, soviel dazu. Verstecken müssen wir unseren Islam vor keinem, ob praktizierend oder nicht, wir muslimischen Albaner sind bezüglich der Religion nie negativ aufgefallen. Klar kann es Ausnahmen geben, doch die gibt es überall.

    PS: Eine islamistische Religion gibt es nicht, wenn schon islamisch.
    Ich rede nicht vom einfachen Privatmann, sondern von diesen Bastarden, die sich tatsächlich bezahlen lassen, um durch die Straßen zu rennen und um zu zeigen wie extremistisch sie eigentlich sind. Sie predigen einen irgendetwas ein, vom Leben nach dem Koran, waren aber bis gestern noch die größten Draufgänger.

    Oder auch um diese elenden Syrienkrieger - das sind bezahlte Söldner, machen aber einen auf Oberislamisten, das ist meiner Meinung nach auch eine Beleidigung der Religion, ja vielleicht sogar eine Verhöhnung dieser.

    Ich rede von den Leuten, die sich dafür bezahlen lassen so zu sein, dass kommt natürlich unseren Feinden ringsum zu Gute (Serbien, Griechenland etc.) da man dann auch vor den USA als extremistischer Staat dasteht - Das sind wir aber nicht!

    Das normale Volk bei uns geht vielleicht ab und an Mal in die Moschee,
    feiert die muslimischen Feste und bezeichnet sich auch als ein solcher. Ist auch völlig legitim, weil es bei uns immer so gelaufen ist. Nur dieser neue Trend a la bezahl mich und ich trage das Kopftuch, bereiten mir Sorge.

  7. #507
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    Es ist in der Hinsicht schlimm, weil du dann sehen wirst wie sich die USA, übrigens der wichtigste Verbündete Kosovos, von Kosovo distanziert. Dann wirst man schnell feststellen, wie weit es eigentlich bergab gehen kann.

    Rugova war nicht dumm, als er die internationale Gemeinschaft davon überzeugte, dass wir uns nicht für Religion interessieren und schon garnicht für die islamistische, denn das wäre ohnehin unser Tod - siehe Iran, Irak etc.

    Und das soll auch so bleiben. Wir müssen uns nicht der Religion zuwenden und in politischer Sicht erst Recht nicht!
    Saudi-Arabien ist einer der engsten Verbündeten der USA und der Islam (Wahabbismus) ist dort Staatsreligion. Soviel mal zur Distanzierung der USA von islamischen Ländern... Den USA ist Schnuppe, welches Staatssystem in einem Land herrscht, solange die eigenen Interessen dort geschützt sind.

    Rugova überzeugte die internationale Gemeinschaft nicht, dass der Kosovo sich nicht für Religion interessiert, sondern dass er und seine Anhänger einen pazifistischen Weg bei der Unabhängigkeit des Kosovos einschlagen.

  8. #508
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Saudi-Arabien ist einer der engsten Verbündeten der USA und der Islam (Wahabbismus) ist dort Staatsreligion. Soviel mal zur Distanzierung der USA von islamischen Ländern... Den USA ist Schnuppe, welches Staatssystem in einem Land herrscht, solange die eigenen Interessen dort geschützt sind.

    Rugova überzeugte die internationale Gemeinschaft nicht, dass der Kosovo sich nicht für Religion interessiert, sondern dass er und seine Anhänger einen pazifistischen Weg bei der Unabhängigkeit des Kosovos einschlagen.
    In der Tat überzeugte er die internationale Gemeinschaft davon. Mit dem Bau der Kathedrale zum Beispiel, sowie bei Gesprächen mit dem Papst. Denn er wusste, wenn die Kirche gegen den Staat Kosovo ist, hat man es schwer sich diesen dennoch zu errichten, um nicht zu sagen, dass es fast unmöglich ist.

  9. #509
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    In der Tat überzeugte er die internationale Gemeinschaft davon. Mit dem Bau der Kathedrale zum Beispiel, sowie bei Gesprächen mit dem Papst. Denn er wusste, wenn die Kirche gegen den Staat Kosovo ist, hat man es schwer sich diesen dennoch zu errichten, um nicht zu sagen, dass es fast unmöglich ist.
    Er überzeugte sie zumindest, dass wir die islamische Religion nicht ausleben.

  10. #510
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    In der Tat überzeugte er die internationale Gemeinschaft davon. Mit dem Bau der Kathedrale zum Beispiel, sowie bei Gesprächen mit dem Papst. Denn er wusste, wenn die Kirche gegen den Staat Kosovo ist, hat man es schwer sich diesen dennoch zu errichten, um nicht zu sagen, dass es fast unmöglich ist.
    Wie jetzt? Er überzeugte, dass der Kosovo nicht religiös ist oder dass der Kosovo katholisch ist bzw. nicht nur islamisch?

    Nach einer Berechnung des Vatikans vom Jahr 2007 lebten damals 65.000 Katholiken im Kosovo (rd. 2 Mio. Einwohner). Bei der VZ 2011 wurden 38.438 Katholiken gezählt.
    So viel zum "katholischen Kosovo".

    Die muslimischen Kosovo-Albaner mögen nicht sehr religiös sein im Ausleben des Glaubens, sie bleiben jedoch Muslime, egal wie man es dreht.

Ähnliche Themen

  1. Kinderprogramm unter der Hammas-Regierung
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 19:59
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 22:04
  3. Thaci läd Tadic in das Kosovo ein
    Von delije1984 im Forum Politik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 19:25
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 10:31
  5. Die neue Regierung unter Salih Berisha in Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:40