BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Kosovo-Resolution führt Belgrad in eine Sackgasse

Erstellt von ooops, 01.09.2010, 00:26 Uhr · 27 Antworten · 1.899 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.089
    [h1]Kosovo: EU-Daumenschrauben für Serbien[/h1]
    02.09.2010 | 18:26 | (Die Presse)
    Die Europäische Union ist verstimmt über die geplante Kosovo-Resolution vor UNO. Fieberhaft müht sich der um seine Beitrittsperspektiven besorgte Oppositionschef nun um eine späte Abstimmung mit Brüssel.


    Belgrad (ros). Diplomatische Zurückhaltung in Sachen Kosovo legen sich Europas Chefdiplomaten bei ihren Stippvisiten in Serbien keine mehr auf. „Der Weg zur Konfliktlösung in Europa führt über Brüssel, nicht über New York,“ schrieb der deutsche Außenminister Guido Westerwelle vergangene Woche seinen Gastgebern ins Stammbuch: „Aus unserer Sicht kann man nur Mitglied in der EU sein, wenn man auf gutnachbarschaftliche Kooperation setzt.“



    Energisch legt die Union dem kriselnden EU-Anwärter vor der nächste Woche beginnenden UN-Vollversammlung die Daumenschrauben an. Die von Serbien geplante Kosovo-Resolution verstimmt Belgrads EU-Schlüsselpartner kräftig. Obwohl der Internationale Gerichtshof (IGH) in einem von Belgrad angeforderten Gutachten im Juli die Rechtmäßigkeit der Unabhängigkeitserklärung Kosovos bestätigte, will Serbien die Sezession von der UN verurteilen lassen.
    Doch während Serbiens Chefdiplomat Vuk Jeremić auf seinem diplomatischen Windmühlenkampf um die längst verlorene Ex-Provinz derzeit durch Lesotho und Namibia tingelt, mehrt sich in Europas Machtzentralen der Unmut: Kosovos Schutzmächte wollen sich von Serbien vor der UN nicht vorführen lassen. Zudem sind die Zeiten, da Serbiens pro-europäische Mitte-links-Koalition seinen Blockade-Kurs in Sachen Kosovo gegenüber den EU-Partnern mit einer drohenden Machtübernahme des nationalistischen Lagers rechtfertigen konnte, spätestens seit der Spaltung der nationalistischen SRS vorbei. Der vom EU-Gegner zum Beitrittsbefürworter mutierte Oppositionschef Tomislav Nikolić schlägt nun selbst oft pragmatischere Töne an als der sich gerne in patriotischem Pathos übende Präsident Boris Tadić. Den sich mehrenden Missmut der EU-Partner über das anhaltende UN-Störfeuer Serbiens hat Belgrad unterschätzt.

    [h2]Fieberhafte Verhandlungen mit EU[/h2]
    Fieberhaft müht sich der um seine Beitrittsperspektiven besorgte Beitrittskandidat nun hinter den Kulissen um eine späte Abstimmung mit Brüssel. Zwar hat Außenminister Jeremić einen Rückzug der UN-Resolution erneut abgelehnt. Doch Anfang nächster Woche will Präsident Tadić in Straßburg mit EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton über einen für die EU akzeptablen Resolutions-Kompromiss sprechen.
    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.09.2010)

    wie ich schon geschrieben habe die schonzeiten sind für serbiens hinhalte-politik vorbei.........
    und das kosova weg ist sollte nun doch jedem langsam aber sicher klar sein.

  2. #12

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    [h1]Kosovo: EU-Daumenschrauben für Serbien[/h1]
    02.09.2010 | 18:26 | (Die Presse)
    Die Europäische Union ist verstimmt über die geplante Kosovo-Resolution vor UNO. Fieberhaft müht sich der um seine Beitrittsperspektiven besorgte Oppositionschef nun um eine späte Abstimmung mit Brüssel.


    Belgrad (ros). Diplomatische Zurückhaltung in Sachen Kosovo legen sich Europas Chefdiplomaten bei ihren Stippvisiten in Serbien keine mehr auf. „Der Weg zur Konfliktlösung in Europa führt über Brüssel, nicht über New York,“ schrieb der deutsche Außenminister Guido Westerwelle vergangene Woche seinen Gastgebern ins Stammbuch: „Aus unserer Sicht kann man nur Mitglied in der EU sein, wenn man auf gutnachbarschaftliche Kooperation setzt.“



    Energisch legt die Union dem kriselnden EU-Anwärter vor der nächste Woche beginnenden UN-Vollversammlung die Daumenschrauben an. Die von Serbien geplante Kosovo-Resolution verstimmt Belgrads EU-Schlüsselpartner kräftig. Obwohl der Internationale Gerichtshof (IGH) in einem von Belgrad angeforderten Gutachten im Juli die Rechtmäßigkeit der Unabhängigkeitserklärung Kosovos bestätigte, will Serbien die Sezession von der UN verurteilen lassen.
    Doch während Serbiens Chefdiplomat Vuk Jeremić auf seinem diplomatischen Windmühlenkampf um die längst verlorene Ex-Provinz derzeit durch Lesotho und Namibia tingelt, mehrt sich in Europas Machtzentralen der Unmut: Kosovos Schutzmächte wollen sich von Serbien vor der UN nicht vorführen lassen. Zudem sind die Zeiten, da Serbiens pro-europäische Mitte-links-Koalition seinen Blockade-Kurs in Sachen Kosovo gegenüber den EU-Partnern mit einer drohenden Machtübernahme des nationalistischen Lagers rechtfertigen konnte, spätestens seit der Spaltung der nationalistischen SRS vorbei. Der vom EU-Gegner zum Beitrittsbefürworter mutierte Oppositionschef Tomislav Nikolić schlägt nun selbst oft pragmatischere Töne an als der sich gerne in patriotischem Pathos übende Präsident Boris Tadić. Den sich mehrenden Missmut der EU-Partner über das anhaltende UN-Störfeuer Serbiens hat Belgrad unterschätzt.

    [h2]Fieberhafte Verhandlungen mit EU[/h2]
    Fieberhaft müht sich der um seine Beitrittsperspektiven besorgte Beitrittskandidat nun hinter den Kulissen um eine späte Abstimmung mit Brüssel. Zwar hat Außenminister Jeremić einen Rückzug der UN-Resolution erneut abgelehnt. Doch Anfang nächster Woche will Präsident Tadić in Straßburg mit EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton über einen für die EU akzeptablen Resolutions-Kompromiss sprechen.
    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.09.2010)

    wie ich schon geschrieben habe die schonzeiten sind für serbiens hinhalte-politik vorbei.........
    und das kosova weg ist sollte nun doch jedem langsam aber sicher klar sein.
    Serbiens Hinhaltepolitik?

    Serbien versucht seine Souveränität und sein Land zu wahren, dass ist alles, weder ist das Hinhaltepolitik, noch das Schaffen von Parallelstrukturen.

    Die einzigen, die jahrzentelang Parallelstrukturen aufrecht erhalten haben waren die Westmächte, die es anscheinend wieder für nötig halten in die Kolonialpolitik einzusteigen und die Tanzaffen die sie für ihre Politik gefunden haben, kriminelle Albaner wie Thaci oder Haradinaj , die sogar soweit gehen im eigenen Volk zu morden, um ihre eigene Macht zu wahren und an der Spitze zu bleiben

  3. #13
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.089
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Serbiens Hinhaltepolitik?

    Serbien versucht seine Souveränität und sein Land zu wahren, dass ist alles, weder ist das Hinhaltepolitik, noch das Schaffen von Parallelstrukturen.

    Die einzigen, die jahrzentelang Parallelstrukturen aufrecht erhalten haben waren die Westmächte, die es anscheinend wieder für nötig halten in die Kolonialpolitik einzusteigen und die Tanzaffen die sie für ihre Politik gefunden haben, kriminelle Albaner wie Thaci oder Haradinaj , die sogar soweit gehen im eigenen Volk zu morden, um ihre eigene Macht zu wahren und an der Spitze zu bleiben

    naja in serbien werden politiker getötet soweit mir bekannt ist!!!!!!!
    was für jahre-lange parallelstrukturen haben die westmächte aufrecht erhalten?
    die westmächte sind und waren die befreier im vergleich zu den serbischen besatzern.......
    thaci wurde nie angeklagt.....
    bei haradinaj siehts anders aus doch im vergleich zu vielen serbischen angeklagten stellt er sich dem gericht....

    also lenk nicht vom thema ab ...hier gehts um serbien und ihre politik.
    serbien hat kosova mit der milos politik verloren.

  4. #14
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    serbien sollte konzentrieren die nachbar länder in ruhe zu lassen

  5. #15

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Serbiens Hinhaltepolitik?

    Serbien versucht seine Souveränität und sein Land zu wahren, dass ist alles, weder ist das Hinhaltepolitik, noch das Schaffen von Parallelstrukturen.

    Die einzigen, die jahrzentelang Parallelstrukturen aufrecht erhalten haben waren die Westmächte, die es anscheinend wieder für nötig halten in die Kolonialpolitik einzusteigen und die Tanzaffen die sie für ihre Politik gefunden haben, kriminelle Albaner wie Thaci oder Haradinaj , die sogar soweit gehen im eigenen Volk zu morden, um ihre eigene Macht zu wahren und an der Spitze zu bleiben

    Wir haben uns ja alle überzeugt,wie Serbien in den letzten 10 Jahren seine Souveränität "bewahrt".....

  6. #16

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Zastavnik Beitrag anzeigen
    Wir haben uns ja alle überzeugt,wie Serbien in den letzten 10 Jahren seine Souveränität "bewahrt".....
    Vojvodina und Sandzak folgen

  7. #17
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269

    Reden

    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Vojvodina und Sandzak folgen
    hahaha der war gut

  8. #18
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Vojvodina und Sandzak folgen
    und was soll dann von serbien ürbig bleiben ?

  9. #19

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    und was soll dann von serbien ürbig bleiben ?
    Das echte Serbien

  10. #20
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Das echte Serbien
    Das wären dann die Grenzen vom Jahr 814:

    http://img9.imageshack.us/img9/9376/...krepimitb6.jpg


    Man seid ihr lächerlich.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo will neue Resolution
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:45
  2. OIC nimmt Kosovo-Resolution an
    Von Hamëz Jashari im Forum Kosovo
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 00:02
  3. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 14:05
  4. kosova bekommt eine neue resolution.
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 10:57