BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 101 von 493 ErsteErste ... 5191979899100101102103104105111151201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.383 Aufrufe

  1. #1001

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    pech für rußland und serbien...

    http://de.rian.ru/world/20061018/54928804.html

  2. #1002

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080

  3. #1003

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080

  4. #1004

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    v

  5. #1005

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485
    wir dürfen uns nicht zu früh freuen.......




































    noch hat der russische pope das sagen.............





    und als verstärkung hat er noch seinen kollegen aus indien mitgebracht,der ebenfalls gegen die unabhängigkeit kosovas ist.


  6. #1006

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von drenicaku
    pech für rußland und serbien...

    http://de.rian.ru/world/20061018/54928804.html
    USA sind nicht blöde

  7. #1007
    jugo-jebe-dugo
    19.10.2006

    Mandat des UNO-Chefverhandlers für Kosovo bis Juni 2007 verlängert
    Ahtisaaris will bis Jahresende einen Lösungsvorschlag vorbereiten


    Belgrad - Die Vereinten Nationen haben das Mandat des UNO-Chefverhandlers für den Kosovo, Martti Ahtisaari, bis Juni 2007 verlängert. Dies meldete die Belgrader Presseagentur Beta am Donnerstag unter Berufung auf die Sprecherin Ahtisaaris, Hua Jiang. "Dies bedeutet allerdings nicht, dass der (Verhandlungs)prozess solange dauern wird", präzisierte sie.

    Ahtisaari wurde im November 2005 von der UNO mit einem einjährigen Verhandlungsmandat ausgestattet. Der UNO-Chefverhandler bekräftigte am Mittwoch seine Entschlossenheit, bis Jahresende einen Lösungsvorschlag für den Kosovo vorzubereiten. Ahtisaari will Medienberichten zufolge seinen Vorschlag zuerst der serbischen und der albanischen Seite präsentieren, um zu sehen, ob weitere Fortschritte in Verhandlungen zwischen den beiden Seiten möglich sind. Danach will er den Vorschlag auch dem UNO-Sicherheitsrat vorlegen.

    Bei den bisherigen Direktgesprächen in Wien kam es zu keiner wesentlichen Annäherung der entgegengesetzten Standpunkte Belgrads und Pristinas. Belgrad ist um den Verbleib des Kosovo innerhalb der Staatsgrenzen Serbiens bemüht, Pristina will nur die Unabhängigkeit der Provinz akzeptieren. Der Kosovo wird seit Juni 1999 von der UNO verwaltet. Belgrader Spitzenpolitiker haben jüngst massive Kritik an der angeblichen Voreingenommenheit Ahtisaaris geübt und einen anderen Chefverhandler gefordert.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2629755

  8. #1008
    jugo-jebe-dugo
    20.10.2006


    Serbischer Ministerpräsident kritisiert Ahtisaari

    Mission des UN-Sondergesandten sei gescheitert - Kostunica lehnt Abschluss der Verhandlungen bis Jahresende ab


    Belgrad - Der serbische Ministerpräsident Vojislav Kostunica hält die Mission des UN-Sondergesandten Martti Ahtisaari zur Klärung des künftigen Status des Kosovos für gescheitert. Zugleich wandte er sich am Donnerstag gegen den bisherigen Zeitplan der Kosovo-Gespräche, der eine Abschluss bis zum Jahresende vorsieht.

    Ahtisaari ist gegen eine Verlängerung der Gespräche. Der frühere finnische Präsident hatte in der vergangenen Woche erklärt, er sehe kaum noch eine Verhandlungslösung im Streit um die südserbische Provinz. Die Regierung in Pristina sei zwar zu Zugeständnissen bereit gewesen, Belgrad aber weit weniger, sagte Ahtisaari.

    Ablöse Athisaaris gefordert

    Die serbische Seite hat bei den Verhandlungen wiederholt die Überparteilichkeit Athisaaris in Frage gestellt und dessen Ablösung gefordert. In der noch formal serbischen Provinz Kosovo sind rund 90 Prozent der etwa zwei Millionen Bewohner albanischer Abstammung. Nur 100.000 Serben leben in der Provinz, die seit dem Ende des Kriegs 1999 unter UN-Verwaltung steht. Die Albaner fordern die Unabhängigkeit des Kosovos, die Serben lehnen dies ab.

    Der zum Jahresende auslaufende Vertrag Ahtisaaris mit den Vereinten Nationen wurde unterdessen bis Juni 2007 verlängert, wie eine Sprecher der Delegation Athisaaris am Donnerstag in Pristina mitteilte. Die Verlängerung habe verwaltungstechnische Gründe und stehe nicht in Zusammenhang mit einer möglichen Verlängerung der Kosovo-Verhandlungen in das nächste Jahr hinein, sagte die Sprecherin.

    Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana räumte allerdings am vorigen Dienstag ein, dass der künftige Status des Kosovos möglicherweise erst im kommenden Jahr geklärt werden könne. Es sei wahrscheinlich, dass Ahtisaari seinen Zeitplan anpassen müsse.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2630723

  9. #1009
    jugo-jebe-dugo
    21.10.2006

    Ahtisaari präsentiert "vorläufige Ideen" zu Kosovo-Status

    Treffen mit Kontaktgruppe in Wien

    Wien - Der UNO-Kosovo-Chefbeauftragte Martti Ahtisaari hat am heutigen Samstag in Wien Vertretern der Kontaktgruppe seine vorläufigen Ideen für den künftigen Status der südserbischen Provinz Kosovo präsentiert. Es habe sich um ein "regelmäßiges Treffen" gehandelt und Einzelheiten würden nicht genannt, fügte Hua hinzu.

    Das Kosovo-Lösungspaket sei demnach noch nicht fertig und die UNOSEC (Büro des UNO-Chefbeauftragten Ahtisaari mit Sitz in Wien) arbeite daran. Das Treffen in Wien habe dazu gedient, Konsultationen mit Mitgliedern der Kontaktgruppe (USA, Russland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Deutschland) zu führen.

    Kontaktgruppe

    Ahtisaari wollte seine Lösungsvorschläge zunächst der einflussreichen Kontaktgruppe vorlegen. Sollte sie das Lösungspaket annehmen, wird dieses an Belgrad und Pristina übergeben. Der österreichische Spitzendiplomat Albert Rohan, Stellvertreter von Ahtisaari, kündigte Mitte des Monats an, dass das Lösungspaket im November präsentiert werden soll. Die UNOSEC strebt eine Lösung bis Ende des Jahres an. Sollten jedoch noch heuer Parlamentswahlen in Serbien stattfinden, könnte sich die Lösung der Statusfrage verzögern.

    Positionen

    Die Positionen Belgrads und Pristinas hinsichtlich des Kosovo-Status sind diametral entgegengesetzt. Während Pristina die sofortige Unabhängigkeit als einzige Option sieht, pocht Belgrad auf dem Verbleib der seit 1999 von der UNO (UNMIK) verwalteten Provinz im Rahmen Serbiens. Bei den seit Februar dieses Jahres in Wien laufenden Kosovo-Verhandlungen konnte keine Annäherung erzielt werden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2632591

  10. #1010

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    US-Vizeaußenminister Fried sieht keine Kosovo-Parallele zu georgischen Ex-Autonomien

    TIFLIS, 18. Oktober (RIA Novosti).
    Die USA werden die Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens nicht anerkennen.

    Das erklärte US-Vizeaußenminister Daniel Fried, der zu einem offiziellen Besuch in Georgien weilt, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Tiflis. Die Pressekonferenz galt den Ergebnissen der Gespräche mit Präsident Michail Saakaschwili, Parlamentspräsidentin Nino Burdschanadse, Ministerpräsident Surab Nogaideli und Vertretern der georgischen Opposition, wie die Nachrichtenagentur Grusia-Novosti meldete.

    "Wir werden auch die Ergebnisse der Referenden in diesen Republiken nicht anerkennen. Kein einziges Referendum kann das Herangehen an die territoriale Integrität Georgiens in den Grenzen ändern, die bereits von der internationalen Gemeinschaft anerkannt sind", betonte Fried.

    Als einen "historischen Fehler" bezeichnete der Minister eine Parallele zwischen Abchasien, Südossetien und dem Kosovo. "Das Kosovo darf nicht als Beispiel angeführt werden, weil es sich um einen einzigartigen Fall handelt."

    Also wars das wohl mit der russischen Unterstützung!

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45