BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 125 von 493 ErsteErste ... 2575115121122123124125126127128129135175225 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.250 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.270 Aufrufe

  1. #1241
    jugo-jebe-dugo
    08.12.2006

    „Die Regierung Serbiens ist durch die Ankündigung Russlands, dass es im Falle einer aufgezwungenen Lösung für Kosovo Veto im UNO-Sicherheitsrat einlegen wird, ermutigt und Belgrad ist der Ansicht, dass dies eine Bestätigung dafür ist, dass die südliche, serbische Provinz untrennbarer Teil Serbiens bleiben wird“, hat die Leiterin des Koordinationszentrums für Kosovo und Metohija, Sanda Raskovic Ivic, erklärt. Sie hat darauf hingewiesen, dass Moskau mehrmals die westlichen Partner davor gewarnt hat, dass es die Anwendung einer Lösung nach der Kosovo als Sonderfall behandelt wäre, nicht zulassen wird, wenn man berücksichtigt, dass dies einen Akt darstellen würde, welcher dem Völkerrecht entgegengesetzt wäre und zur Destabilisierung in allen Regionen, wo separatistische Neigungen bestehen, führen würde. Raskovic Ivic hat betont, dass der Vorschlag des UNO-Sondergesandten, Martti Ahtisaari, über den Status des Kosovo die Regierung in Belgrad nicht als ein endgültiges Urteil auffassen wird, sondern als Grundlage für die Fortsetzung der Verhandlungen. „Die Kosovo-Albaner werden allem zustimmen, was die internationale Gemeinschaft will, vor allem die USA, von denen am meisten abhängt, ob die Verhandlungen fortgesetzt werden und die Lösung in Einklang mit dem Völkerrecht sein wird“, hat Raskovic Ivic betont.

    http://www.radioyu.org/index.php3?language=German

  2. #1242
    jugo-jebe-dugo
    Der Vorsitzende der Partei G17 Plus Mladjan Dinkic hat bewertet, die zukünftige demokratische Regierung Serbiens werde viel entschlossener über den zukünftigen Kosovo-Status verhandeln müssen, und er hat Bereitschaft geäußert, dass er diese Gespräche führt, „falls andere nicht genug Mut dafür haben". „Falls zwischen dem Präsidenten Serbiens, Boris Tadic, und dem Premier Serbiens, Vojislav Kostunica, ein Konsens besteht, bin ich bereit, die Gespräche über den Kosovo-Status auch persönlich zu führen, wie ich die mit dem IWF und dem Londoner Treuhänderklub geführt hatte", sagte Dinkic in einem Interview für Beta. Er bewertete, in direkten Verhandlungen mit den Vertretern der Albaner im Kosovo sei es möglich, eine friedliche und langfristige Lösung für den Status der Provinz zu finden. „Dieser Kompromiss wird bedeuten, dass niemand mit der Lösung ganz zufrieden sein wird, aber sie wird friedlich und langfristig sein, im Interesse aller Bürger, die im Kosovo leben", sagte Dinkic.

    Unter anderm hat der UNMIK-Chef Joahim Rücker gesagt, man solle das Definieren des Kosovo-Status nicht mehr hinausschieben. „Wir möchten nicht, dass der Statusprozess zum Status quo wird. Wir sollten wegen der Stabilität in der Region zur Lösung kommen und erlauben, dass die Region als Ganzes schneller zu Europa geht", sagte Rücker.

    http://www.radioyu.org/index.php3?language=German

  3. #1243
    jugo-jebe-dugo
    10.12.2006

    Der Regierungschef Serbiens, Vojislav Kostunica, hat den UN-Sondergesandten für die Lösung des Kosovo-Status Martti Ahtisaari kritisiert, weil er den Terrorismus der albanischen Separatisten im Kosovo bisher noch nicht verurteilt hatte. „Die Regierung Serbiens möchte wissen, wieso der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari, gemäß seinem Mandat und der Verpflichtung, die er als internationaler Vermittler hat, den Terrorismus der albanischen Separatisten nicht ein einziges Mal verurteilt hat", sagte Kostunica gegenüber der Agentur Beta. Der serbische Premier führte an, Ahtisaari habe die strikte Verpflichtung, jede Art von Bedrohung, besonders der terroristischen, gleich und eindeutig zu verurteilen. „Wir müssen wissen, was es ist, was Ahtisaari daran hindert, seine Pflicht zu tun. Bis jetzt hatte Ahtisaari, zweifellos wegen den Vorurteilen, von welchen er nicht weglaufen kann, das ganze serbische Volk beschuldigt und gleichzeitig den Terrorismus der albanischen Separatisten stumm beobachtet", steht in Kostunicas Mitteilung.

    http://www.radioyu.org/index.php3?language=German

  4. #1244

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    tadic hat in belgrad gesagt, kosova wird unabhängig und er die serben nicht mehr anlügen will.
    allerdings will er es so lang wie möglich hinaus zögern.

    kostunica bezeichnete ks, wie taiwan.
    serbien wäre china und kosova wäre taiwan....

  5. #1245

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Der Vorsitzende der Partei G17 Plus Mladjan Dinkic hat bewertet, die zukünftige demokratische Regierung Serbiens werde viel entschlossener über den zukünftigen Kosovo-Status verhandeln müssen, und er hat Bereitschaft geäußert, dass er diese Gespräche führt, „falls andere nicht genug Mut dafür haben". „Falls zwischen dem Präsidenten Serbiens, Boris Tadic, und dem Premier Serbiens, Vojislav Kostunica, ein Konsens besteht, bin ich bereit, die Gespräche über den Kosovo-Status auch persönlich zu führen, wie ich die mit dem IWF und dem Londoner Treuhänderklub geführt hatte", sagte Dinkic in einem Interview für Beta. Er bewertete, in direkten Verhandlungen mit den Vertretern der Albaner im Kosovo sei es möglich, eine friedliche und langfristige Lösung für den Status der Provinz zu finden. „Dieser Kompromiss wird bedeuten, dass niemand mit der Lösung ganz zufrieden sein wird, aber sie wird friedlich und langfristig sein, im Interesse aller Bürger, die im Kosovo leben", sagte Dinkic.

    Unter anderm hat der UNMIK-Chef Joahim Rücker gesagt, man solle das Definieren des Kosovo-Status nicht mehr hinausschieben. „Wir möchten nicht, dass der Statusprozess zum Status quo wird. Wir sollten wegen der Stabilität in der Region zur Lösung kommen und erlauben, dass die Region als Ganzes schneller zu Europa geht", sagte Rücker.

    http://www.radioyu.org/index.php3?language=German


    Das war doch der Typ der schon mal gesagt hat, man solle den Kosovo für unabhängig erklären da alle Anstrengungen seitens der Serben sinnlos wären.

  6. #1246
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    tadic hat in belgrad gesagt, kosova wird unabhängig und er die serben nicht mehr anlügen will.
    allerdings will er es so lang wie möglich hinaus zögern.

    kostunica bezeichnete ks, wie taiwan.
    serbien wäre china und kosova wäre taiwan....
    Da sieht man wie solche Sorten wie du propaganda betreiben.Er sagte es sei näher der unabhängigkeit als das es bei Serbien bleibt,er sagte nicht das es unabhäbngig wird siptarcino.





    Tadic: Kosovo näher an der Unabhängigkeit als an Serbien

    Aber Serbiens Präsident will kämpfen:
    "Kein normales Land verzichtet auf einen Teil seines Gebietes"

    Belgrad - Der serbische Präsident Boris Tadic räumt ein, dass die derzeit von der UNO verwaltete serbische Provinz Kosovo unabhängig werden könnte. "Die Wahrscheinlichkeit, dass der Kosovo unabhängig wird, ist gegenwärtig wesentlich größer (als dass dies nicht passieren wird, Anm.)", präzisierte Tadic am Sonntag auf einer Veranstaltung zum Menschenrechtstag in Belgrad. Das sei jedem Bürger Serbiens bekannt, er habe kein Recht, seine Mitbürger zu täuschen, werde aber bis zuletzt darum kämpfen, das zu verhindern, unterstrich der serbische Präsident. "Kein normales Land verzichtet auf einen Teil seines Gebietes", so der Präsident Serbiens.

    Ein führender Vertreter der regierenden Demokratischen Partei Serbiens (DSS) erklärte dazu, wie sich die Partei von von Ministerpräsident Vojislav Kostunica im Fall einer Unabhängigkeit des Kosovo verhalten würde. Die DSS würde "weder eine bedingte noch irgendwelche andere Unabhängigkeit eines Teils" des Gebietes Serbiens anerkennen, kündigte Vladeta Jankovic am Sonntag an: "Wir würden uns so verhalten, wie China gegenüber Taiwan oder wie sich die Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Demokratischen Deutschen Republik verhalten hat", präzisierte Jankovic gegenüber der Tageszeitung "Blic".

    Lösungsvorschlag von Ahtisaari

    Der UNO-Chefverhandler für den Kosovo, Martti Ahtisaari, wird Belgrad und Pristina nach der serbischen Parlamentswahl am 21. Jänner seinen Lösungsvorschlag für den künftigen Status des Kosovo präsentieren. Während Pristina auf eine Unabhängigkeit drängt, ist Belgrad strikt dagegen.

    Jüngste Meinungsumfragen in Serbien deuten daraufhin, dass Kostunica gute Aussichten hat, sein Amt auch in den kommenden vier Jahren zu behalten. Die um die DSS entstandene Wahlkoalition liegt einigen Umfragen nach zur Zeit in leichter Führung vor der Demokratischen Partei Tadics, allerdings hinter der ultranationalistischen Serbischen Radikalen Partei (SRS). Umfragen zeigten auch, dass die DSS-Anhänger einer Regierungskoalition mit den Ultranationalisten mehrheitlich abgeneigt sind. Als wahrscheinlichster Bündnispartner Kostunicas wird daher die Demokratische Partei Tadics angesehen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2691171





    Tadic patriota,ne radikalac!!

  7. #1247

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391


    kosovo ist die eigentliche republika srbija
    und serbien ist die volksrepublik serbien
    und rs ist die unabhängige rep.serbien....

    schon 2 staaten, die von serbien als besetzte gebiete gesehen werden...

  8. #1248

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    EU-Resolution wird gerade bearbeitet, in der Kosova als unabhängiger Staat anerkannt werden soll.
    die eu-staaten sollen selbst entscheiden, wer ks anerkennt und wer nicht.

    Unionit Pan-Evropian miratoi Rezolutën për njohjen e Pavarësisë së Kosovës Aktuale
    Në takimin e Asamblesë së Përgjithshme të Unionit Pan-Evropian në Strasburg, u miratua një Rezolutë për njohjen e Pavarësisë së Kosovës.
    Me anë të saj konfirmohet pranimi i të drejtës së popujve për vetëvendosje si parim fundamental i unifikimit të Evropës, me çrast pranohet e drejta e Kosovës për pavarësi dhe shtetësi dhe njëkohësisht i bëhet thirrje Bashkimit Evropian që ta inkuadrojë pavarësinë e Kosovës gjatë vitit 2007.
    RTK 11/12/2006 10:16:12
    www.rtklive.com

    diese schweine, ich will serbe bleiben.....
    keiner fragt das volk, sondern diese korrupten politiker...

  9. #1249

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von drenicaku


    kosovo ist die eigentliche republika srbija
    und serbien ist die volksrepublik serbien
    und rs ist die unabhängige rep.serbien....

    schon 2 staaten, die von serbien als besetzte gebiete gesehen werden...
    Ist hier irgendjemand aus diesem Schwachsinn schlau geworden :?:
    Was will er uns sagen :?:

  10. #1250

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    frag das deinen ministerpräsidenten kostunica! :wink:

    "Wir würden uns so verhalten, wie China gegenüber Taiwan oder wie sich die Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Demokratischen Deutschen Republik verhalten hat",
    china=volksrepublik china
    taiwan= republik china

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45