BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 137 von 493 ErsteErste ... 3787127133134135136137138139140141147187237 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.790 Aufrufe

  1. #1361

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    26.12.2006


    Kostunica: Unabhängiges Kosovo "gefährlichste Idee" Europas
    Kosovarische Tageszeitung: Völkerrechtlicher Status der Provinz wird in den ersten drei Monaten 2007 klar sein

    Belgrad/Pristina - Die Idee eines unabhängigen Kosovo ist nach Ansicht des serbischen Regierungschefs Vojislav Kostunica die "gefährlichste und destruktivste Idee Europas". Die "Zerschlagung" eines demokratischen Staates wie Serbien und der "Raub" eines Teil seines Gebiets "unter Gewaltandrohungen" würde den "gefährlichsten Präzedenzfall zu Beginn des 21. Jahrhunderts" darstellen, sagte Kostunica in einem Gespräch mit der Belgrader Presseagentur Beta. Kostunica spielte damit auf Berichte an, wonach es im Kosovo zu einem Gewaltausbruch kommen könnte, wenn die UNO-verwaltete südserbische Provinz nicht, wie von der albanischen Bevölkerungsmehrheit gefordert, unabhängig werden würde.

    Der serbische Regierungschef warnte gleichzeitig vor "unabsehbaren langfristigen Folgen für die Stabilität der gesamten Weltordnung": "Niemand und nie kann jemand den Beschluss fassen, die international anerkannten Staatsgrenzen Serbiens zu ändern, solange die aktuelle UNO-Charta in Kraft ist. Daher muss jede Lösung im Einklang mit der UNO-Charta und somit auch mit der Verfassung Serbiens sein. Dies bedeutet, dass sie innerhalb der Staatsgrenzen Serbiens zu suchen ist", so der serbische Regierungschef.

    Status-Verhandlungen

    Derzeit finden Verhandlungen über den künftigen völkerrechtlichen Status des Kosovos statt, der seit Juni 1999 von einer UNO-Mission verwaltet wird. Belgrad widersetzt sich einer Unabhängigkeit des Kosovo und wäre bereit, einer weitgehenden Autonomie zuzustimmen.

    Die in der Kosovo-Hauptstadt Pristina erscheinende albanischsprachige Tageszeitung "Koha Ditore" berichtete am heutigen Dienstag, dass die Lösung des künftigen Kosovo-Status in den ersten drei Monaten 2007 geklärt sein werde. UNO-Chefverhandler Martti Ahtisaari werde Belgrad und Pristina seinen Lösungsvorschlag präsentieren, berichtete das Blatt. Es werde erwartet, dass Ahtisaari beiden Seiten danach etwa einen Monat Zeit für Anmerkungen gibt, bevor er seinen Vorschlag wahrscheinlich im März auch dem UNO-Sicherheitsrat unterbreitet. Diese einmonatige Zeitspanne soll für "Beratungen und nicht Verhandlungen" genutzt werden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf nicht namentlich genannte internationale diplomatische Quellen.

    Ahtisaari will laut früheren Ankündungen Belgrad und Pristina seinen Vorschlag gleich nach der serbischen Parlamentswahl am 21. Jänner überbringen. Die serbische Regierungskoalition hofft unterdessen, dass der Vorschlag Ahtisaaris zum Kosovo als Grundlage für weitere Verhandlungen dient. Die seit Jahresbeginn in Wien geführten Gespräche zwischen Verhandlungsteams aus Belgrad und Pristina haben bisher zu keiner Annäherung der entgegengesetzten Standpunkte geführt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708020

  2. #1362

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    27.12.2006

    Kosovo: KFOR zieht Einheiten aus Orahovac ab
    Serben beunruhigt - Entscheidung der NATO-Truppe sei "unverständlich"

    Belgrad - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac offenbar aufgelöst. Durch diesen überraschenden Schritt seien die Serben und Roma in diesem Ort im Zentral-Kosovo zusätzlich beunruhigt, berichteten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Kosovo-Serben.

    Serben und Roma leben seit 1999 in Orahovac unter dem Schutz der KFOR. Die KFOR hatten am Montag ohne vorherige Ankündigung ihre Basis in Orahovac abgezogen. Diese Entscheidung der KFOR sei "unverständlich", sagte der Koordinator für Orahovac, Dejan Baljosevic. Jedenfalls hätte die bisherige Präsenz von etwa 30 KFOR-Soldaten den Serben ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    In und um Orahovac tobten während des Krieges im Kosovo (1998/99) heftige Kämpfe. Im April vergangenen Jahres wurde in der Nähe von Orahovac in einer Höhle ein Massengrab mit Leichen von über 40 Personen entdeckt. Es handelte sich nach Angaben der UNO-Verwaltung (UNMIK) um Serben und andere Nicht-Albaner, die offenbar von Einheiten der albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) ermordet und in der Grotte begraben wurden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708792


    Da sieht man das die dreckigen albanischen UCK Terroristen weit vor der Bombardierung Kriegsverbrechen und Terror verübt haben.

  3. #1363
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von mi_srbi
    27.12.2006

    Kosovo: KFOR zieht Einheiten aus Orahovac ab
    Serben beunruhigt - Entscheidung der NATO-Truppe sei "unverständlich"

    Belgrad - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac offenbar aufgelöst. Durch diesen überraschenden Schritt seien die Serben und Roma in diesem Ort im Zentral-Kosovo zusätzlich beunruhigt, berichteten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Kosovo-Serben.

    Serben und Roma leben seit 1999 in Orahovac unter dem Schutz der KFOR. Die KFOR hatten am Montag ohne vorherige Ankündigung ihre Basis in Orahovac abgezogen. Diese Entscheidung der KFOR sei "unverständlich", sagte der Koordinator für Orahovac, Dejan Baljosevic. Jedenfalls hätte die bisherige Präsenz von etwa 30 KFOR-Soldaten den Serben ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    In und um Orahovac tobten während des Krieges im Kosovo (1998/99) heftige Kämpfe. Im April vergangenen Jahres wurde in der Nähe von Orahovac in einer Höhle ein Massengrab mit Leichen von über 40 Personen entdeckt. Es handelte sich nach Angaben der UNO-Verwaltung (UNMIK) um Serben und andere Nicht-Albaner, die offenbar von Einheiten der albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) ermordet und in der Grotte begraben wurden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708792


    Da sieht man das die dreckigen albanischen UCK Terroristen weit vor der Bombardierung Kriegsverbrechen und Terror verübt haben.
    mögen diese tote in ruhe ruhen ihren frieden finden und ihren rechten platz finden.

    ja du sumadinac weine dich aus lass es raus..........

    du kleines nie verstandes kind ,dass nur die dinge zählt die einem selber betreffen.
    was dein erinnerungs-vermögen anbelangt bist ganz und gar nicht auf der höhe.......
    der krieg hat auch am 12 .märz.98 begonnen gehabt du ein immer als letzter gewählter sportkamarad in der schule......

    und sehr wahrscheinlich hast auch vergessen warum der krieg von serbien forciert wurde.
    dabei auch die rambuoillett-gespräche wo die serbische führung so kompromisfähig gezeigt hatte.

    was übrigens eine stärke der serbischen regierung ist diese hat immer wieder vorallem mit beginn des zusammenbruch von jugoslawien hat sie dies auch ganz klar unterbeweis gestellt.

    es waren jeweils immer die gegenparteien ob sllowenien,kroatien,bosnien und kosova hiessen diese wollten stehts keine friedliche lösungen finden.

  4. #1364

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    27.12.2006

    Kosovo: KFOR zieht Einheiten aus Orahovac ab
    Serben beunruhigt - Entscheidung der NATO-Truppe sei "unverständlich"

    Belgrad - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac offenbar aufgelöst. Durch diesen überraschenden Schritt seien die Serben und Roma in diesem Ort im Zentral-Kosovo zusätzlich beunruhigt, berichteten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Kosovo-Serben.

    Serben und Roma leben seit 1999 in Orahovac unter dem Schutz der KFOR. Die KFOR hatten am Montag ohne vorherige Ankündigung ihre Basis in Orahovac abgezogen. Diese Entscheidung der KFOR sei "unverständlich", sagte der Koordinator für Orahovac, Dejan Baljosevic. Jedenfalls hätte die bisherige Präsenz von etwa 30 KFOR-Soldaten den Serben ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    In und um Orahovac tobten während des Krieges im Kosovo (1998/99) heftige Kämpfe. Im April vergangenen Jahres wurde in der Nähe von Orahovac in einer Höhle ein Massengrab mit Leichen von über 40 Personen entdeckt. Es handelte sich nach Angaben der UNO-Verwaltung (UNMIK) um Serben und andere Nicht-Albaner, die offenbar von Einheiten der albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) ermordet und in der Grotte begraben wurden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708792


    Da sieht man das die dreckigen albanischen UCK Terroristen weit vor der Bombardierung Kriegsverbrechen und Terror verübt haben.
    mögen diese tote in ruhe ruhen ihren frieden finden und ihren rechten platz finden.

    ja du sumadinac weine dich aus lass es raus..........

    du kleines nie verstandes kind ,dass nur die dinge zählt die einem selber betreffen.
    was dein erinnerungs-vermögen anbelangt bist ganz und gar nicht auf der höhe.......
    der krieg hat auch am 12 .märz.98 begonnen gehabt du ein immer als letzter gewählter sportkamarad in der schule......

    und sehr wahrscheinlich hast auch vergessen warum der krieg von serbien forciert wurde.
    dabei auch die rambuoillett-gespräche wo die serbische führung so kompromisfähig gezeigt hatte.

    was übrigens eine stärke der serbischen regierung ist diese hat immer wieder vorallem mit beginn des zusammenbruch von jugoslawien hat sie dies auch ganz klar unterbeweis gestellt.

    es waren jeweils immer die gegenparteien ob sllowenien,kroatien,bosnien und kosova hiessen diese wollten stehts keine friedliche lösungen finden.

    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.

  5. #1365

    Registriert seit
    25.12.2006
    Beiträge
    1.626
    Zitat Zitat von mi_srbi


    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.

    Und die Unterdrückung der Albaner in Kosova hat auch erst begonnen als 1996 die UCK euch angriff???
    Die Unterdrückung der Albaner in Albanien hat auch erst begonnen als die UCK euch angriff?
    Erst als die ach so schlimme UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern verboten albanische Literatur zu lesen? Erst als die UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern aus dem Kosovo die Auswanderung nach Albanien verboten?

    Ihr habt die Albaner schon immer unterdrückt und erniedrigt. Und ihr wundert euch warum wir uns wehren? Dass können sich Kinder sogar erklären warum sich man irgendwan wehrt. Du anscheinend nicht.

    Junge du bist einfach nur dumm. Ohne Grund hätte euch die UCK nicht angegriffen! 2 Gründe wurden oben genannt. Die anderen kennst bestimmt auch du!

    Ihr Serben versucht euch immer in die Opferrolle zu stecken. Aber dass läuft nicht! Wie kann man tausende Leute im Balkan umbringen und sich dann noch versuchen in das Schaafspelz zu wickeln?

    Mit besten Grüßen Ko$oV 187™

  6. #1366
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    27.12.2006

    Kosovo: KFOR zieht Einheiten aus Orahovac ab
    Serben beunruhigt - Entscheidung der NATO-Truppe sei "unverständlich"

    Belgrad - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac offenbar aufgelöst. Durch diesen überraschenden Schritt seien die Serben und Roma in diesem Ort im Zentral-Kosovo zusätzlich beunruhigt, berichteten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Kosovo-Serben.

    Serben und Roma leben seit 1999 in Orahovac unter dem Schutz der KFOR. Die KFOR hatten am Montag ohne vorherige Ankündigung ihre Basis in Orahovac abgezogen. Diese Entscheidung der KFOR sei "unverständlich", sagte der Koordinator für Orahovac, Dejan Baljosevic. Jedenfalls hätte die bisherige Präsenz von etwa 30 KFOR-Soldaten den Serben ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    In und um Orahovac tobten während des Krieges im Kosovo (1998/99) heftige Kämpfe. Im April vergangenen Jahres wurde in der Nähe von Orahovac in einer Höhle ein Massengrab mit Leichen von über 40 Personen entdeckt. Es handelte sich nach Angaben der UNO-Verwaltung (UNMIK) um Serben und andere Nicht-Albaner, die offenbar von Einheiten der albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) ermordet und in der Grotte begraben wurden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708792


    Da sieht man das die dreckigen albanischen UCK Terroristen weit vor der Bombardierung Kriegsverbrechen und Terror verübt haben.
    mögen diese tote in ruhe ruhen ihren frieden finden und ihren rechten platz finden.

    ja du sumadinac weine dich aus lass es raus..........

    du kleines nie verstandes kind ,dass nur die dinge zählt die einem selber betreffen.
    was dein erinnerungs-vermögen anbelangt bist ganz und gar nicht auf der höhe.......
    der krieg hat auch am 12 .märz.98 begonnen gehabt du ein immer als letzter gewählter sportkamarad in der schule......

    und sehr wahrscheinlich hast auch vergessen warum der krieg von serbien forciert wurde.
    dabei auch die rambuoillett-gespräche wo die serbische führung so kompromisfähig gezeigt hatte.

    was übrigens eine stärke der serbischen regierung ist diese hat immer wieder vorallem mit beginn des zusammenbruch von jugoslawien hat sie dies auch ganz klar unterbeweis gestellt.

    es waren jeweils immer die gegenparteien ob sllowenien,kroatien,bosnien und kosova hiessen diese wollten stehts keine friedliche lösungen finden.

    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.
    aber klaro du ach wie nett der kleine bruder von misthaufen ist.

    die ganze welt weis das natürlich das die albaner den krieg begonnen haben.

    darum auch die angriffe bezw. das boom-boom-boom der nato-staaten auf belgrad & serbische stellungen der armee.... 8O

    so wollten diese belgrad dazu bringen aufzugeben da die albanische armee UQK aber auch wütete in kosova das hunderttausende nicht albaner fliehen mussten und über tausende sterben mussten und von 2500 tausend jede spur noch fehlt.
    so sollte ein direkt-krieg sich nicht in die gebiete von serbien verlagern...... :idea:

  7. #1367

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von KoSoV187
    Zitat Zitat von mi_srbi


    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.

    Und die Unterdrückung der Albaner in Kosova hat auch erst begonnen als 1996 die UCK euch angriff???
    Die Unterdrückung der Albaner in Albanien hat auch erst begonnen als die UCK euch angriff?
    Erst als die ach so schlimme UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern verboten albanische Literatur zu lesen? Erst als die UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern aus dem Kosovo die Auswanderung nach Albanien verboten?

    Ihr habt die Albaner schon immer unterdrückt und erniedrigt. Und ihr wundert euch warum wir uns wehren? Dass können sich Kinder sogar erklären warum sich man irgendwan wehrt. Du anscheinend nicht.

    Junge du bist einfach nur dumm. Ohne Grund hätte euch die UCK nicht angegriffen! 2 Gründe wurden oben genannt. Die anderen kennst bestimmt auch du!

    Ihr Serben versucht euch immer in die Opferrolle zu stecken. Aber dass läuft nicht! Wie kann man tausende Leute im Balkan umbringen und sich dann noch versuchen in das Schaafspelz zu wickeln?

    Mit besten Grüßen Ko$oV 187™
    Hallo Kosov


    Die Serben wurden von euch schon zur Zeit der Autonomie unterdrückt,viele zogen aus.Während des 2 Weltkriegs wurden tausende Serben aus dem Kosovo vertrieben und umgebracht durch die Nazi SS Albaner. Willst du jetzt sagen nur weil diese taten 60 Jahre her sind das man drüber wegschauen kann und sie weniger wert sind als die von den 90er Jahren?

  8. #1368

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    27.12.2006

    Kosovo: KFOR zieht Einheiten aus Orahovac ab
    Serben beunruhigt - Entscheidung der NATO-Truppe sei "unverständlich"

    Belgrad - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac offenbar aufgelöst. Durch diesen überraschenden Schritt seien die Serben und Roma in diesem Ort im Zentral-Kosovo zusätzlich beunruhigt, berichteten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Kosovo-Serben.

    Serben und Roma leben seit 1999 in Orahovac unter dem Schutz der KFOR. Die KFOR hatten am Montag ohne vorherige Ankündigung ihre Basis in Orahovac abgezogen. Diese Entscheidung der KFOR sei "unverständlich", sagte der Koordinator für Orahovac, Dejan Baljosevic. Jedenfalls hätte die bisherige Präsenz von etwa 30 KFOR-Soldaten den Serben ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    In und um Orahovac tobten während des Krieges im Kosovo (1998/99) heftige Kämpfe. Im April vergangenen Jahres wurde in der Nähe von Orahovac in einer Höhle ein Massengrab mit Leichen von über 40 Personen entdeckt. Es handelte sich nach Angaben der UNO-Verwaltung (UNMIK) um Serben und andere Nicht-Albaner, die offenbar von Einheiten der albanischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) ermordet und in der Grotte begraben wurden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2708792


    Da sieht man das die dreckigen albanischen UCK Terroristen weit vor der Bombardierung Kriegsverbrechen und Terror verübt haben.
    mögen diese tote in ruhe ruhen ihren frieden finden und ihren rechten platz finden.

    ja du sumadinac weine dich aus lass es raus..........

    du kleines nie verstandes kind ,dass nur die dinge zählt die einem selber betreffen.
    was dein erinnerungs-vermögen anbelangt bist ganz und gar nicht auf der höhe.......
    der krieg hat auch am 12 .märz.98 begonnen gehabt du ein immer als letzter gewählter sportkamarad in der schule......

    und sehr wahrscheinlich hast auch vergessen warum der krieg von serbien forciert wurde.
    dabei auch die rambuoillett-gespräche wo die serbische führung so kompromisfähig gezeigt hatte.

    was übrigens eine stärke der serbischen regierung ist diese hat immer wieder vorallem mit beginn des zusammenbruch von jugoslawien hat sie dies auch ganz klar unterbeweis gestellt.

    es waren jeweils immer die gegenparteien ob sllowenien,kroatien,bosnien und kosova hiessen diese wollten stehts keine friedliche lösungen finden.

    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.
    aber klaro du ach wie nett der kleine bruder von misthaufen ist.

    die ganze welt weis das natürlich das die albaner den krieg begonnen haben.

    darum auch die angriffe bezw. das boom-boom-boom der nato-staaten auf belgrad & serbische stellungen der armee.... 8O

    so wollten diese belgrad dazu bringen aufzugeben da die albanische armee UQK aber auch wütete in kosova das hunderttausende nicht albaner fliehen mussten und über tausende sterben mussten und von 2500 tausend jede spur noch fehlt.
    so sollte ein direkt-krieg sich nicht in die gebiete von serbien verlagern...... :idea:
    Si sind auf euer geflenne reingefallen.

    Laut den OSZE Beobachtern gab es keine Massenvertreibungen noch eine humanitäre Katastrophe bevor die NATO nicht angefangen hat zu bombardieren.

    Es gab jedoglich schwere kämpfe der serbischen Einheit und der UCK Terroristen.Natürlich flohen menschen aus Angst aus ihrem Dorf wenn zu dem zeitpunkt gerade kämpfe statt fanden.Normal oder?

  9. #1369

    Registriert seit
    25.12.2006
    Beiträge
    1.626
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von KoSoV187
    Zitat Zitat von mi_srbi


    Dummer Siptaru


    Den krieg haben die UCK Terroristen schon 1996 begonnen als sie serbische Einrichtungen terrorisierten und Polizisten darunter auch junge Burschen einfach feige von hinten erschossen haben.

    Und die Unterdrückung der Albaner in Kosova hat auch erst begonnen als 1996 die UCK euch angriff???
    Die Unterdrückung der Albaner in Albanien hat auch erst begonnen als die UCK euch angriff?
    Erst als die ach so schlimme UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern verboten albanische Literatur zu lesen? Erst als die UCK euch angegriffen hat, habt ihr den Albanern aus dem Kosovo die Auswanderung nach Albanien verboten?

    Ihr habt die Albaner schon immer unterdrückt und erniedrigt. Und ihr wundert euch warum wir uns wehren? Dass können sich Kinder sogar erklären warum sich man irgendwan wehrt. Du anscheinend nicht.

    Junge du bist einfach nur dumm. Ohne Grund hätte euch die UCK nicht angegriffen! 2 Gründe wurden oben genannt. Die anderen kennst bestimmt auch du!

    Ihr Serben versucht euch immer in die Opferrolle zu stecken. Aber dass läuft nicht! Wie kann man tausende Leute im Balkan umbringen und sich dann noch versuchen in das Schaafspelz zu wickeln?

    Mit besten Grüßen Ko$oV 187™
    Hallo Kosov


    Die Serben wurden von euch schon zur Zeit der Autonomie unterdrückt,viele zogen aus.Während des 2 Weltkriegs wurden tausende Serben aus dem Kosovo vertrieben und umgebracht durch die Nazi SS Albaner. Willst du jetzt sagen nur weil diese taten 60 Jahre her sind das man drüber wegschauen kann und sie weniger wert sind als die von den 90er Jahren?
    Dass habe ich nicht behauptet.
    Aber die Unterdrückung der Albaner durch die Serben geht schon sehr viel länger als 2terWeltkriegszeiten zu.

  10. #1370

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    KFOR-Soldaten ziehen nicht aus Orahovac ab
    Verteidigungsministerium: 30 Österreicher sind lediglich umgezogen

    Wien - Die von der NATO im Kosovo geführte internationale Schutztruppe KFOR (Kosovo Force) hat ihre Basis in Orahovac doch nicht aufgelöst. Entsprechende Meldungen Belgrader Medien vom Mittwoch "stimmen einfach nicht", sagte die Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Wien, Ute Axmann, am Donnerstag der APA. Die in Orahovac im Zentral-Kosovo stationierten 30 österreichischen Soldaten seien lediglich umgezogen. Sie verrichten ihre Arbeit weiter etwa ein Kilometer von dort, so Axmann.

    Hintergrund sei, dass die Villa Orahovac, in der die KFOR stationiert war, stark renovierungsbedürftig ist. Die Instandsetzung hätte allein 35.000 Euro gekostet. Daher habe man sich entschieden, ein neues Quartier zu suchen. Auch die Meldung, dass dieser Schritt überraschend erfolgt sei und deswegen die Serben und Roma an diesem Ort beunruhigt habe, sei so nicht richtig. "Die Leute wurden vorinformiert", sagte Axmann.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2709391



Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45