BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 196 von 493 ErsteErste ... 96146186192193194195196197198199200206246296 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.951 bis 1.960 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.311 Aufrufe

  1. #1951
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    NICHT LÄNGER WARTEN.....

    ja was soll ich erst sagen.... :wink:





    "Nicht länger warten"




    Kerstin MÜLLER (43), außenpolitische Sprecherin der Grünen, erwartet, dass der Kosovo unabhängig wird.

    UN-Vermittler Ahtisaari will heute in Belgrad seine Pläne für die Zukunft des Kosovo vorlegen. Welche Erwartungen knüpfen Sie daran? Die zentrale Erwartung ist natürlich, dass unverzüglich eine Entscheidung über den Kosovo-Status herbeigeführt wird, die eine Unabhängigkeit ermöglicht.

    Wäre es nicht besser gewesen mit dem Besuch zu warten, bis die neue Regierung im Amt ist?

    Das würde alles sehr verzögern. Zwar sind alle serbischen Parteien gegen eine Unabhängigkeit des Kosovo, wir hätten als Grüne dennoch eine Verhandlungslösung befürwortet. Das ist gescheitert, und man sollte nun nicht noch länger mit einer Entscheidung warten.

    Warum nicht?

    Weil die ungeklärte Situation zu einer politischen Lähmung führt und die Lage im Kosovo schnell eskalieren kann.

    Die EU befürwortet zwar die Pläne, aber Serbiens Hauptunterstützer Russland tut dies ja ganz und gar nicht . . .

    Die Gespräche mit der russischen Seite laufen noch. Es kommt darauf an, dass eine UN-Resolution zustande kommt, die die Unabhängigkeit des Kosovo ermöglicht und gegen die Russland kein Veto einlegt.

    Letztendlich muss der Sicherheitsrat abwägen, ob das Selbstbestimmungsrecht der Kosovo-Albaner oder aber das Recht Serbiens auf territoriale Integrität mehr ins Gewicht fällt . . .

    Wir gehen davon aus, dass alles auf eine - wenn auch eingeschränkte - völkerrechtliche Unabhängigkeit des Kosovo hinauslaufen wird, wobei allerdings vor allem auf den Schutz der Minderheiten zu achten sein wird.

    Könnte das nicht zum Präzedenzfall für Taiwan, Abchasien oder Süd-Ossetien werden? Die Gefahr mag bestehen, aber dieses Argument kann nicht länger dazu führen, dass die Unabhängigkeit des Kosovo weiter hinausgeschoben wird.

    Wie ernst ist die Drohung Serbiens, diplomatische Beziehungen abzubrechen?

    Nicht sehr ernst. Das gehört zur innenpolitischen Debatte in Serbien. Es ist eine Drohgebärde. Nachdem, was die Parteien im Wahlkampf von sich gegeben haben, können sie jetzt gar nichts anderes sagen.Gespräch: Manfred MAAHS

    http://www.thueringer-allgemeine.de/...=TA&dbserver=1


    01.02.2007

    was die frau sagt ist nichts anders als wo ich mich zum thema recht gäussert habe...
    nur weil andere auch ihre rechte fordern könnten heisst lange nicht das man den anderen diese nicht gestatten muss.
    :wink: 8O :idea:

  2. #1952

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    02.02.2007

    Ahtisaari präsentiert Kosovo-Vorschlag in Belgrad und Pristina

    "Überwachte Unabhängigkeit" erwartet - Kosovo soll eigene Hymne und Flagge haben

    Belgrad - Der UNO-Chefverhandler für den Kosovo, Martti Ahtisaari, wird am heutigen Freitag in Belgrad und Pristina seinen Vorschlag zum künftigen Status des Kosovo vorstellen. Den Ankündigungen nach soll die UNO-verwaltete südserbische Provinz eine "überwachte Unabhängigkeit" erhalten. Die Entscheidung darüber liegt beim UNO-Sicherheitsrat.

    Ahtisaari präsentiert Vorschlag

    In Belgrad wird Ahtisaari um 10.00 Uhr seinen Vorschlag zuerst dem serbischen Präsidenten Boris Tadic übergeben. Regierungschef Vojislav Kostunica schloss ein Treffen mit dem UNO-Chefverhandler aus. Eine Pressekonferenz Ahtisaaris in Belgrad wurde für 11.00 Uhr vor seiner Weiterreise nach Pristina einberufen.

    In der Kosovo-Hauptstadt wird der UNO-Chefverhandler um 13.00 Uhr mit dem Verhandlerteam Pristinas zusammenkommen, um danach um 16.00 Uhr erneut eine Pressekonferenz abzuhalten. Auf dem Programm steht auch ein Treffen Ahtisaaris mit Vertretern der serbischen Volksgruppe und der serbisch-orthodoxen Kirche.

    Unabhängigkeit nicht erwähnt

    Im Vorschlag Ahtisaaris, zu welchem Bemerkungen Belgrads und Pristinas erwartet werden, wird die Unabhängigkeit des Kosovo nicht erwähnt. Allerdings auch nicht die Souveränität Serbiens. Soweit bekannt soll der Kosovo Mitglied internationaler Organisationen und Einrichtungen werden dürfen. Auch eine Aufnahme in die Vereinten Nationen dürfte demnach nicht ausgeschlossen werden.

    Eigene Flagge und Hymne

    Der Kosovo soll eine eigene Flagge und Hymne haben, seine Bürger sollen das Recht auf eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzen, was der serbischen Minderheit sichern würde, Staatsbürger Serbiens zu bleiben. Vorgesehen ist eine breite Dezentralisierung, was der serbischen Volksgruppe ermöglichen soll, sich weitgehend selbst zu verwalten. Die serbisch-orthodoxen religiösen Stätten sollen Schutzzonen erhalten.

    Eigene Streitkräfte

    Der Kosovo wird eigene Streitkräfte bekommen, der bisherige Kosovo-Schutzkorps wird allerdings aufgelöst werden. Die NATO wird mit ihrer Schutztruppe KFOR weiterhin im Kosovo bleiben. In Pristina soll es künftig einen EU-Beauftragten geben. Seine Befugnisse dürften jenen des internationalen Bosnien-Beauftragten ähnlich sein.

    Verfassungskommission

    In dem 60 Seiten umfassenden Dokument wird laut dem Balkan Investigative Reporting Network auch vorgesehen, dass der Kosovo-Präsident gleich nach dem Inkrafttreten der Status-Lösung eine Verfassungskommission mit der Vorbereitung eines Verfassungsentwurfes beauftragten wird. Allgemeine Wahlen sollen im Kosovo spätestens neun Monate nach dem Inkrafttreten der Status-Lösung stattfinden.(

    http://derstandard.at/?url=/?id=2752214

  3. #1953
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    UNO-Vermittler legt Kosovo-Pläne vor
    Abtrünnige serbische Provinz soll unabhängig werden
    Der UNO-Vermittler für die abtrünnige südserbische Provinz Kosovo, der frühere finnische Präsident Martti Ahtisaari, stellt an diesem Freitag seine Pläne für die Zukunft dieser Region vor. In Belgrad und Pristina wird er Serben und Albanern seine Vorschläge übergeben, die auf einen unabhängigen Staat hinauslaufen. Doch weder Serben noch Albaner sind zufrieden: die Serben nicht, weil sich 15 Prozent des Staatsgebiets verlieren; die Albaner nicht, weil die serbische Minderheit im Kosovo einen weitreichenden Schutz genießen soll.

    02.02.2007
    --------------------------------------------------------------------------------

    Ahtisaari werde die eingeschränkte Souveränität dieser fast nur noch von Albanern bewohnten Region unter Aufsicht der EU vorschlagen, hatten Diplomaten zuvor erklärt. Damit soll ein Schlüsselproblem des gesamten Balkanraumes gelöst werden, das zum Auseinanderbrechen des Vielvölkerstaates Jugoslawien geführt hatte.

    Schutz für Kosovo-Serben
    Ein zentraler Punkt der Vorschläge ist der Schutz der serbischen Minderheit, die heute noch rund 100.000 der zwei Millionen Einwohner ausmacht, hatte Ahtisaari zuvor schon angekündigt. Für sie werden Plätze im Parlament von Pristina reserviert. Nach dem Prinzip der "doppelten Mehrheit" können für die Minderheit wichtige Gesetze dort nur dann angenommen werden, wenn auch die Abgeordneten der Kosovo-Serben zustimmen. Zum Schutz der Serben werden neue Gemeinden gegründet, in denen sie im Polizei-, Schul- und lokalen Gerichtswesen das Sagen haben.

    Die "Mutterrepublik" Serbien darf nach diesen Plänen die Minderheit finanziell unterstützen, die Mittel müssen jedoch über die albanischen Kosovo-Behörden fließen. Besonderen Schutz sollen die aus dem Mittelalter stammenden serbischen Klöster genießen, die den insgesamt zehn Millionen Serben auf der Balkanhalbinsel als "Wiege der Kultur" gelten.

    Abtrennung von Serbien
    Auf der anderen Seite wird das Kosovo dann von Serbien abgetrennt. Die EU wird Aufseher mit weitreichenden Rechten in die Provinz schicken, um die Einhaltung der neuen Regeln zu überwachen. In dem Maße, wie die Kosovo-albanischen Behörden den Minderheitenschutz für die Serben in die Praxis umsetzen, sollen sie immer mehr Souveränität erhalten. Schon in der Übergangszeit soll das Kosovo Zugang zu internationalen Finanzorganisationen bekommen, um mit Großkrediten die am Boden liegende Wirtschaft aufzubauen.
    Die Ahtisaari-Pläne sollen vom UNO-Sicherheitsrat noch im März oder April völkerrechtlich gutgeheißen werden. Da Russland jedoch mit einem Veto gedroht hat, bedarf es hoher diplomatischer Kunst, diesen Einspruch zu verhindern. Dazu wird es der UNO-Vermittler vermeiden, in seinem Zukunftsszenario für das Kosovo klar und deutlich von der Unabhängigkeit dieser Provinz zu sprechen. Er setzt darauf, dass die tagtäglich praktizierte Souveränität unter EU-Führung nach einigen Jahren stillschweigend als Realität anerkannt wird. Moskau könnte dann im Weltsicherheitsrat einer praktischen Unabhängigkeit des Kosovos zustimmen, weil sie formaljuristisch nicht einmal erwähnt wird.

    EU will notfalls UNO umgehen
    Sollte Moskau trotz allem hart bleiben, erwägen Brüssel und Washington die bilaterale Anerkennung des neuen Staates unter Umgehung der Vereinten Nationen, haben Diplomaten hinter vorgehaltener Hand erklärt. Die EU will in die Region viel Geld pumpen, um durch Wohlstand dem Menschenschmuggel, dem Waffen- und Drogenhandel sowie der Zwangsprostitution den Nährboden zu entziehen. Serbien dürfte sich noch lange nicht mit dem Verlust des Kosovo abfinden, denn seit Jahrzehnten haben heimische Politiker dieses Thema missbraucht, um ihre Landsleute aufzubringen und von eigenen Versäumnissen abzulenken. "Ahtisaari entreißt uns das Kosovo", titelte denn auch die Belgrader Zeitung "Press" vor einigen Tagen.

    http://www.zdf.de/ZDFheute/inhalt/18...342802,00.html


    also ich finde der suma hat sich seit einer woche sehr geruhigt gezeigt????

    suma du wirst doch beim endspurt nicht schlapp machen oder....

    du musst an das glauben bis der schiedsrichter abpfeifft......

    oh sorry du kennst ja dies gar nicht da du weder sport noch jemals dich hast durchbeissen müssen niergendswo.....

  4. #1954
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    Keine Unabhängigkeit für Kosovo

    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari legt heute den mit Spannung erwarteten Schlichtungsplan für die Zukunft der seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehenden serbischen Provinz Kosovo vor.

    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari empfiehlt für das Kosovo eine international überwachte Form der Unabhängigkeit. In Ahtisaaris Schlichtungsplan, der heute in Belgrad vorgelegt wird und den die AP vorab teilweise einsehen konnte, wird allerdings keine ausdrückliche Unabhängigkeit für die seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehende serbische Provinz vorgeschlagen.

    Vorgesehen sei ein multi-ethnisches Kosovo vor, «das sich demokratisch selbst verwaltet», heisst es in dem Plan weiter. Die Provinz solle eine eigene Verfassung erhalten und internationale Abkommen schliessen sowie sich um die Mitgliedschaft in internationalen Organisationen bemühen können.

    Aus Diplomatenkreisen war zuvor verlautet, Ahtisaari werde eine Form der Unabhängigkeit empfehlen, die an bestimmte Bedingungen geknüpft wird und international überwacht werden soll. Der Plan werde auf beiden Seiten für Enttäuschung sorgen, sagte ein Gewährsmann. Die Serben müssten «den Verlust des Kosovos akzeptieren», und die albanischstämmige Mehrheit müsse sich auf bedeutende Beschränkungen ihrer Souveränität und grosszügige Rechte für die Serben einstellen. Erste äussere Zeichen einer Unabhängigkeit sollen dem Gewährsmann zufolge eine eigene Flagge und Hymne sein.

    Beiden Seiten soll eine Frist für die Prüfung der Vorschläge eingeräumt werden. Danach soll der UN-Sicherheitsrat abschliessend entscheiden. Ahtisaari legte seinen Plan bereits Ende vergangener Woche der Kosovo-Kontaktgruppe vor, der Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien, Russland und die USA angehören.

    Während die albanischstämmige Mehrheit im Kosovo auf die Bildung eines eigenen Staates dringt, besteht die serbische Regierung darauf, dass die Provinz ein Teil seines eigenen Staatsgebiets bleiben müsse.

  5. #1955

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von skenderbegi
    oh sorry du kennst ja dies gar nicht da du weder sport noch jemals dich hast durchbeissen müssen niergendswo.....
    Apropo Sport,ich hatte letzte Woche ein Heimspiel(Basketball) und habe es mit 36 Punkten krachen lassen. Was machst du den so,Eselreiten :?:

  6. #1956
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Re: Keine Unabhängigkeit für Kosovo

    Zitat Zitat von T1tt0l4r00c4
    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari legt heute den mit Spannung erwarteten Schlichtungsplan für die Zukunft der seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehenden serbischen Provinz Kosovo vor.

    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari empfiehlt für das Kosovo eine international überwachte Form der Unabhängigkeit. In Ahtisaaris Schlichtungsplan, der heute in Belgrad vorgelegt wird und den die AP vorab teilweise einsehen konnte, wird allerdings keine ausdrückliche Unabhängigkeit für die seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehende serbische Provinz vorgeschlagen.

    Vorgesehen sei ein multi-ethnisches Kosovo vor, «das sich demokratisch selbst verwaltet», heisst es in dem Plan weiter. Die Provinz solle eine eigene Verfassung erhalten und internationale Abkommen schliessen sowie sich um die Mitgliedschaft in internationalen Organisationen bemühen können.

    Aus Diplomatenkreisen war zuvor verlautet, Ahtisaari werde eine Form der Unabhängigkeit empfehlen, die an bestimmte Bedingungen geknüpft wird und international überwacht werden soll. Der Plan werde auf beiden Seiten für Enttäuschung sorgen, sagte ein Gewährsmann. Die Serben müssten «den Verlust des Kosovos akzeptieren», und die albanischstämmige Mehrheit müsse sich auf bedeutende Beschränkungen ihrer Souveränität und grosszügige Rechte für die Serben einstellen. Erste äussere Zeichen einer Unabhängigkeit sollen dem Gewährsmann zufolge eine eigene Flagge und Hymne sein.

    Beiden Seiten soll eine Frist für die Prüfung der Vorschläge eingeräumt werden. Danach soll der UN-Sicherheitsrat abschliessend entscheiden. Ahtisaari legte seinen Plan bereits Ende vergangener Woche der Kosovo-Kontaktgruppe vor, der Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien, Russland und die USA angehören.

    Während die albanischstämmige Mehrheit im Kosovo auf die Bildung eines eigenen Staates dringt, besteht die serbische Regierung darauf, dass die Provinz ein Teil seines eigenen Staatsgebiets bleiben müsse.
    es gibt einen status .news ......

    ansonsten ist nix entschieden :wink:

    bitte weg damit

  7. #1957
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    Re: Keine Unabhängigkeit für Kosovo

    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von T1tt0l4r00c4
    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari legt heute den mit Spannung erwarteten Schlichtungsplan für die Zukunft der seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehenden serbischen Provinz Kosovo vor.

    Der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari empfiehlt für das Kosovo eine international überwachte Form der Unabhängigkeit. In Ahtisaaris Schlichtungsplan, der heute in Belgrad vorgelegt wird und den die AP vorab teilweise einsehen konnte, wird allerdings keine ausdrückliche Unabhängigkeit für die seit 1999 unter internationaler Verwaltung stehende serbische Provinz vorgeschlagen.

    Vorgesehen sei ein multi-ethnisches Kosovo vor, «das sich demokratisch selbst verwaltet», heisst es in dem Plan weiter. Die Provinz solle eine eigene Verfassung erhalten und internationale Abkommen schliessen sowie sich um die Mitgliedschaft in internationalen Organisationen bemühen können.

    Aus Diplomatenkreisen war zuvor verlautet, Ahtisaari werde eine Form der Unabhängigkeit empfehlen, die an bestimmte Bedingungen geknüpft wird und international überwacht werden soll. Der Plan werde auf beiden Seiten für Enttäuschung sorgen, sagte ein Gewährsmann. Die Serben müssten «den Verlust des Kosovos akzeptieren», und die albanischstämmige Mehrheit müsse sich auf bedeutende Beschränkungen ihrer Souveränität und grosszügige Rechte für die Serben einstellen. Erste äussere Zeichen einer Unabhängigkeit sollen dem Gewährsmann zufolge eine eigene Flagge und Hymne sein.

    Beiden Seiten soll eine Frist für die Prüfung der Vorschläge eingeräumt werden. Danach soll der UN-Sicherheitsrat abschliessend entscheiden. Ahtisaari legte seinen Plan bereits Ende vergangener Woche der Kosovo-Kontaktgruppe vor, der Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien, Russland und die USA angehören.

    Während die albanischstämmige Mehrheit im Kosovo auf die Bildung eines eigenen Staates dringt, besteht die serbische Regierung darauf, dass die Provinz ein Teil seines eigenen Staatsgebiets bleiben müsse.
    es gibt einen status .news ......

    ansonsten ist nix entschieden :wink:

    bitte weg damit
    ups bitte dorthin verschieben bin kein mod

  8. #1958
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    oh sorry du kennst ja dies gar nicht da du weder sport noch jemals dich hast durchbeissen müssen niergendswo.....
    Apropo Sport,ich hatte letzte Woche ein Heimspiel(Basketball) und habe es mit 36 Punkten krachen lassen. Was machst du den so,Eselreiten :?:
    ja ich hab eine igel-zucht ist aber nur ein hobby.... :wink:

    fussball aber nicht mehr sehr ernsthaft...

    darfst denn immer noch bei den junioren-spielen oder ist es die keine ahnung wieviele ligen im basket gibt... :wink:

  9. #1959

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    oh sorry du kennst ja dies gar nicht da du weder sport noch jemals dich hast durchbeissen müssen niergendswo.....
    Apropo Sport,ich hatte letzte Woche ein Heimspiel(Basketball) und habe es mit 36 Punkten krachen lassen. Was machst du den so,Eselreiten :?:
    ja ich hab eine igel-zucht ist aber nur ein hobby.... :wink:

    fussball aber nicht mehr sehr ernsthaft...

    darfst denn immer noch bei den junioren-spielen oder ist es die keine ahnung wieviele ligen im basket gibt... :wink:

    Ich bin bei den Herren und Topscorrer meines Teams.Was hast du Bauer vorzuweisen?

    Kannst du Schach spielen? Ein Spiel für helle Köpfe,willst du ein Spiel gegen mich bestreiten? Schach? Na was ist Esel...?

  10. #1960
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von skenderbegi
    oh sorry du kennst ja dies gar nicht da du weder sport noch jemals dich hast durchbeissen müssen niergendswo.....
    Apropo Sport,ich hatte letzte Woche ein Heimspiel(Basketball) und habe es mit 36 Punkten krachen lassen. Was machst du den so,Eselreiten :?:
    ja ich hab eine igel-zucht ist aber nur ein hobby.... :wink:

    fussball aber nicht mehr sehr ernsthaft...

    darfst denn immer noch bei den junioren-spielen oder ist es die keine ahnung wieviele ligen im basket gibt... :wink:

    Ich bin bei den Herren und Topscorrer meines Teams.Was hast du Bauer vorzuweisen?

    Kannst du Schach spielen? Ein Spiel für helle Köpfe,willst du ein Spiel gegen mich bestreiten? Schach? Na was ist Esel...?
    tischtennis ?

    schach naja habe es lange nicht gespielt....
    gibt sicher bessere als ich. :wink:
    aber boxen das könnte mir noch vorstellen mit bezw, gegen dich.... :wink:

    aber schön du hast deine lieblings-wörter wieder entdeckt....

    doch ich werde ruhig blut bewahren apropos helles köpfchen der kluge gibt nach....

    fussball ja bin/war schweizer-hallenmeister junioren-liga.kurze zeit beim grasshoppers-club gewsen aber auch eine lehre als kaufmann absolviert....
    dann bänderiss ,knie kaputt bis zur 4.liga in der schweiz habe gespielt......

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45