BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 227 von 493 ErsteErste ... 127177217223224225226227228229230231237277327 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.270 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.427 Aufrufe

  1. #2261
    jugo-jebe-dugo
    22.02.2007

    "Wie wenn der Teufel die Bibel liest"

    Letzte Verhandlungsrunde in Wien hat begonnen - Die Fronten sind klar - Kosovo-Verhandler Martti Ahtisaari fühlt sich absichtlich missverstanden

    Wien - Martti Ahtisaari ist sauer, weil wieder eine von diesen Fragen kommt. Eine serbische Journalistin hat ihn aufgefordert, Änderungen zu nennen, die er an seinem Plan machen werde, nachdem sogar Amnesty International gemeint hatte, dass die Serben im Kosovo in Zukunft weniger geschützt sein werden als bisher. Da habe man seinen Vorschlag nicht gelesen. "Oder nicht verstanden", wird Ahtisaari lauter. Wenn jemand so etwas behaupte, dann reagiere er so, wie "wenn der Teufel die Bibel liest."

    Die Fronten im Austria Center in Wien verlaufen ziemlich klar: Da ist einerseits der Chefverhandler, der bis 10. März seinen Vorschlag finalisieren will und ein wenig Spielraum für Änderungen in technischen Fragen - dazu gehört etwa die Anzahl der von den Serben selbst verwalteten Gemeinden - offen gelassen hat. In der Frage des völkerrechtlichen Status der bislang serbischen Provinz gibt es diesen Spielraum aber nicht.

    Keine Bewegung

    "Was den Status betrifft, gibt es nichts, was darauf hinweist, dass sich die Parteien bewegen", sagt der Finne, der seit einem Jahr die Verhandlungen in Wien führt. Genau genommen war aber ohnehin von Anfang an klar, dass weder die Kosovo-Albaner noch die Serben den Status entscheiden werden, weil dazu nur der UN-Sicherheitsrat befugt ist. Ahtisaari versucht am Mittwoch Bedenken zu zerstreuen, Russland könne als Vetomacht dort seinen Plan zurückweisen. "Ich möchte ja nicht der Sprecher von Putin sein", sagt er. Aber er glaube nicht, dass dessen Rede in München so kategorisch gemeint war. "Lasst uns geduldig sein." Warten, meint er, bis der Vorschlag in den Sicherheitsrat kommt.

    Die albanische Delegation fühlt sich in ihren Unabhängigkeitsbestrebungen weitgehend von Ahtisaari unterstützt. Die Mitglieder der serbischen Delegation stehen hingegen mit mürrischer Miene in den Gängen des Konferenzzentrums herum. Seit Monaten schon nehmen sie den UN-Verhandler unter Beschuss.

    19. Jahrhundert

    Der Historiker Dusan Batakovic meint etwa, was die serbische Nation betreffe, sei das Ahtisaari-Dokument sehr "enttäuschend". Denn es ziele nur auf die Unabhängigkeit der Provinz ab. Und das sei ein Konzept des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu dem, was Serbien vorschlage, nämlich eine moderne, europäische, regionale Vorgehensweise. Der Plan von Ahtisaari gebe den Serben im Kosovo weniger Schutz als während der Unmik-Zeit.

    Die Belgrader Delegierten machen insgesamt nicht den Eindruck, als würden sie in den nächsten Tagen die Bereitschaft entwickeln, etwas abzunicken. Obwohl Ahtisaari meint, dass es noch einige Tage zum Verhandeln gebe. "Nächstes Jahr", verhaspelt er sich. Lachen im Saal. "Nächste Woche", korrigiert er lächelnd. Nicht nur ihm scheint es langsam genug zu sein.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2778058

  2. #2262
    jugo-jebe-dugo
    22.02.2007

    Wissen: Änderungswünsche

    Die Einwände der serbischen und kosovo-albanischen Delegationen


    Belgrad: Die serbische Regierung sei nicht vollständig gegen den Plan Martti Ahtisaaris, sondern lehne lediglich die Teile ab, die die territoriale Integrität Serbiens verletzten, so die serbische Delegation. Belgrad fordert statt einer überwachten Unabhängigkeit, substanzielle Autonomie für den Kosovo und neue Verhandlungen mit offenem Ende. Das verfassungsrechtliche System des Kosovo dürfe demnach nicht ganz von Serbien getrennt werden, und die Serben müssten als konstituierendes Volk und nicht als nationale Minderheit behandelt werden. Belgrad will sich weiters dafür einsetzen, dass die serbisch-orthodoxe Kirche im Kosovo keine Sonderrechte bekommt, wie der Plan vorsieht, sondern an das Mutterland gebunden bleibt.

    Prishtina: Die kosovo-albanische Delegation hat Bedenken gegen die Auflösung des Kosovo-Schutzkorps, der aus der formal entwaffneten "Kosovo-Befreiungsarmee" UÇK formiert wurde. Zudem stört sie, dass künftig ein von der EU ernannter Hoher Repräsentant missliebige Politiker absetzen und Beschlüsse verhindern darf. Bedenken hat Prishtina auch gegen die geplanten horizontalen Beziehungen der serbischen Gemeinden im Kosovo mit Belgrad.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2777920

  3. #2263
    jugo-jebe-dugo
    22.02.2007

    Russland bekräftigt Ablehnung einer aufgezwungenen Kosovo-Lösung

    Deutscher Außenminister Steinmeier: Mit Lawrow in dieser Frage nicht ganz einig

    Berlin - Russland hat noch einmal eine aufgezwungene Lösung bei der Status-Regelung für die von der UNO verwaltete serbische Provinz Kosovo grundsätzlich abgelehnt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte am Donnerstag nach einem Treffen seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier in Berlin, eine Lösung könne nur von Serben und Kosovo-Albanern herbeigeführt werden. "Niemand kann dies aufzwingen", warnte er.

    UNO-Vermittler Martti Ahtisaari habe zudem nicht darüber zu entscheiden, ob noch Zeit für eine Beschlussfassung bleibe. Seine Aufgabe sei es vielmehr, zwischen den betroffenen Parteien zu vermitteln, so Lawrow.

    Steinmeier sagte nach dem Gespräch, er sei sich mit seinem russischen Kollegen in dieser Frage nicht ganz einig. Bei der Suche nach einer Status-Lösung sei eine enge Abstimmung mit Kosovo-Albanern und Serben notwendig. Ahtisaaris erste Bewertung der laufenden Abschlussgespräche über dessen Pläne für eine eingeschränkte Unabhängigkeit des Kosovo zeigten, dass es bisher offenbar keine Annäherung zwischen den beiden Parteien gebe. Der UNO-Sicherheitsrat will sich im März mit den Ahtisaari-Vorschlägen befassen.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2779081

  4. #2264
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von skenderbegi
    warum dürfen eigentlich keine jat flugzeuge in prishtina landen...... :?: :idea: :idea:


    ., Wieso darf dürfen es die => http://www.jetphotos.net/images/h/HB....jpg.31115.jpg
    Warum? Kosovo hat substanzielle Autonomie unter Serbien und wird vond er UN verwaltet. Esel...
    herr im himmel obwohl nicht gläubig lass mal jede menge hirnzellen auf diesen armen dummen jungen regnen oder dann hagelkörner ..... 8O



    MAN ÜBERLEG DOCH MAL HAST EINE AHNUNG WAS SUBSTANZIELL HEISST UND KÖNNTEST MIR DIES ERKLÄREN BITTE... :idea: :?: :?:


    warum dürfen eigentlich keine jat flugzeuge in prishtina landen...... :?: :idea: :idea:


    ., Wieso darf dürfen es die => http://www.jetphotos.net/images/h/HB....jpg.31115.jpg[/quote]

  5. #2265
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von skenderbegi
    nur so an die die immer noch glauben kosova sei serbisch...

    warum dürfen eigentlich keine jat flugzeuge in prishtina landen...... :?: :idea: :idea:



    ., Wieso darf dürfen es die => http://www.jetphotos.net/images/h/HB....jpg.31115.jpg
    Warum? Kosovo hat substanzielle Autonomie unter Serbien und wird vond er UN verwaltet. Esel...
    Da du nur auf dich fixiert bist merkst nicht mal das die einen beiträge schon längst editiert sind

  6. #2266
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Serbien als Entität: "Wie in den 80ern"
    Belgrad schlug bei den Kosovo-Gesprächen in Wien die Bildung einer serbischen Entität vor. Für Pristina ist das "völlig unannehmbar".
    Die Fronten scheinen weiterhin verhärtet. Serbien lehnt die Unabhängigkeit des Kosovo weiterhin verbissen ab.


    Ein Bombenanschlag auf eine UN-Mission in Pristina war ein Racheakt für zwei bei Demonstrationen ums Leben gekommene Albaner.
    Das Verhandlerteam Belgrads hat bei den abschließenden Wiener Gesprächen über den künftigen Status des Kosovo die Bildung einer serbischen Entität (Teilstaat) vorgeschlagen. Belgrad habe diesen Vorschlag bereits am ersten Verhandlungstag am Mittwoch unterbreitet, sagte Dusan Batakovic, Berater des serbischen Staatschefs Boris Tadic, am Donnerstag in Wien.

    Pristina wies den Vorschlag umgehend zurück. "Völlig unannehmbar", sagte Veton Surroi, Mitglied der kosovo-albanischen Delegation und Chef der reformorientierten Partei Ora. Dies würde nicht an die 90er, sondern gar an die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnern, fügte er hinzu.


    Versuch der Teilung

    Pristina drängt vehement in die Unabhängigkeit, Belgrad widersetzt sich dieser energisch. Der Lösungsplan des UNO-Sonderbeauftragen Martti Ahtisaari zielt auf eine international überwachte Unabhängigkeit ab. Der Entitäts-Vorschlag Belgrads könnte einen Versuch darstellen, die Teilung der Provinz herbeizuführen.


    Artikel vom 22.02.2007, 23:37 | apa | dk

    also doch alles eine ablenkungs & verhinderungstaktik um eine teilung beizuführen....... :idea:

    nichts mit wirklich an einer lösung interessiert sondern nur verhinderungs-spitzfindigkeiten äussern um das eigentliche ziel zuerreichen :idea:

  7. #2267
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo ...

    die serben lachen sich einen schlapp über die kosovo-albaner , die mit aller gewalt die unabhängigkeit erreichen wollen ...

    mit diesem verhalten und denken erreichen die aber nur das , was die schon seit mittlerweile 8 jahre sind ....von fremden dominiertes volk und land !!!

    erbärmlich ....

  8. #2268
    pqrs
    Zitat Zitat von absolut-relativ
    hallo ...

    die serben lachen sich einen schlapp über die kosovo-albaner , die mit aller gewalt die unabhängigkeit erreichen wollen ...

    mit diesem verhalten und denken erreichen die aber nur das , was die schon seit mittlerweile 8 jahre sind ....von fremden dominiertes volk und land !!!

    erbärmlich ....
    Hallo..

    Die Russen lachen sich einen schlapp über die Tschetschenen, die mit aller Gewalt die Unabhängigkeit erreichen wollen...

    Mit diesem Verhalten und Denken erreichen die nur das, was sie schon mittlerweile seit Jahrzenten sind ...von Fremden dominiertes Volk und Land!

    erbärmlich...

    Die Amerikaner lachen sich einen Schlapp über die Iraker, die mit aller Gewalt die US-Truppen aus dem Land vertreiben wollen..

    Mit diesem Verhalten und Denken erreichen die nur das, was sie schon mittlerweile seit 4 Jahren sind ...von Fremden dominiertes Volk und Land!

    erbärmlich...

    Siehst du, wie du klingst?

  9. #2269

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    AR ist eine missgestalt ohne Land.

  10. #2270
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Tesla
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Tesla
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Tesla
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Tesla
    Zitat Zitat von drenicaku
    nach welchem kalender fragst du?
    LOL, wie sich die naiven Shipis freuen. Atthisaris Plan könnt ihr vergessen, alles was Serbien nicht entspricht, wird vom UNO-Sicherheitsrat abgelehnt! Euer wertvollstes und einzig zählendes JA sitzt in BELGRAD und nicht in unwichtigen dritt- und viertstaaten wie der Schweiz oder Albanien!
    nur die russen drohen mit einen veto, die werden aber auch ihre meinung ändern.
    Ich sage, die USA werden eher ihre Meinung ändern! Wat nun?
    Wir sind den Russen wichtiger, als ihr den Amis.
    haha ja hat man 1999 gesehen wie wichtig ihr den russen seit
    Stimmt, du hast recht. Serben und Russen hassen sich.
    Aber Shipis und Amis sind best friends forever

    Erinnerst dich an die Bombardierung albanischer Flüchtlingskolonnen 1999? Das waren Amis, nicht Serben.
    das war scheisse aber keine absicht.bei soviel technik kommt es auch schonmal vor das die sogar ihre eigenen truppen beschiessen.

    ps. schwaches argument von dir
    LOL, billige Ausrede von dir! Wie kann man einen Flüchtlingskonvoi nicht von Panzern unterscheiden? Noch ein viel schwächeres Aurgument!

    Also wenn das jemand richtig gut können sollte, dann gerade die NATO/USA. Wenn man Brücken gezielt treffen/ersuchen kann, dann kann man auch einen Flüchtlingskonvoi von Panzern unterscheiden. Genauso wurden zivile Züge und Wohnviertel vermehrt "ausversehen" zerbombt. Nicht zu vergessen, die chinesische Botschaft. Alles ausversehen? Da macht aber eine Supermacht wie die NATO viel zu viele Fehler in einem nur 78 Tage andauerndem Bombardement! Ihr Albaner seid ein viel zu naives Volk.
    du willst wohl am suma seine position einnehmen nur so zur info das ist keine gute position........

    du bestätigst ja mit deinem posting selber das es durchaus vorkommen kann....

    aber lassen wir dich im glauben .......
    mir ist ehrlich gesagt auch egal das ihr den russen wichtiger seit als wir den amis .....

    WICHTIG IST EINZIG UND ALLEINE DAS SICH DIESE DAFÜR EINGESETZT HABEN DAS IN KOSOVA INTERVENIERT WURDE UND DAS SERBISCHE MILITÄR WEG IST UND KEINE SERBISCHE REGIERUNG IN KOSOVA WAS ZU MELDEN HAT.......

    IM ÜBERIGEN HABEN DIE EINEN SEHR SCHÖNEN STÜTZPUNKT AUFGEBAUT DER GROSS IST UND DIE AMIS WERDEN ALSO DA SEIN.... :idea:

    UM ZURÜCK ZUM GELD UND BUDGET FÜR ALLE UNWISSENDE ZU KOMMEN GENAU DAS UNTERSCHEIDET AMERIKA UND RUSSLAND DIE HABEN DIE DOLLARS UM IM AUSLAND SOLCHE STÜTZPUNKTE AUFZUBAUEN UND DIE RUSSEN HATTEN NICHT MAL GELD UM DIE SOLDATEN IN PRISHTINA MIT ESSEN UND NACHSCHUB ZU VERSORGEN.....

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45