BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 277 von 493 ErsteErste ... 177227267273274275276277278279280281287327377 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.761 bis 2.770 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.581 Aufrufe

  1. #2761
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Immer wieder das gleiche zu Hören: Wenn das Kosovo nicht unabhängig wird, wird es wieder Unruhen und grosse Schwierigkeiten geben bzw. die Stabilität der Region ist dann gefährdet.
    - Überall immer das selbe zu lesen.


    - OK gut. Das tönt sehr diplomatisch und vernünftig. Doch was heisst das genau? Wie will man das intepretieren? Das Kosovo ist ja schon jetzt quasi unabhängig (de facto). Es geht nur noch um formelle und symbolische Sachen. Sooo vieles verändern (von heute aus gesehen) wird sich sicherlich nicht all zu viel. Doch wenns nicht unabhängig wird, wieso ist das für die Region dann so gefährlich?
    - Da gibt es für mich nur eine Intepretation: Wenn das Kosovo nicht ganz unabhängig wird, machen die Albaner Ärger.
    (Wenn jemand eine andere Intepretation hat, dann bitte schreiben. Denn ich selber kann mir das nicht anders erklären, dass es was anderes bedeuten soll.)


    Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass wenn das Kosovo nicht unabhängig werden sollte, dass es dort lange keinen Frieden geben wird. Das ist mir schon klar, aber eine Frage:

    Was ist wichtiger:
    * Das unbedingt Frieden herrschen muss (obwohl es auch dafür keine 100% Garantie gibt), auch wenn hier ausnahmsweise UN-Regeln gebrochen werden müssen (auf Kosten eines Volkes)....
    * oder: UN-Richtlinien und Regeln (die für die ganze Welt und alle Gebiete der Welt gelten) einhalten.

    ???
    USA: Kosovo wird mit oder ohne UN unabhängig
    ------------------------------------------------------------------------
    USA: Kosovo wird mit oder ohne UN unabhängig
    So Apr 29, 2007 1:21 MESZ

    Brüssel (Reuters) - Im Konflikt um die Zukunft des Kosovo haben die USA ihren Druck auf Russland erhöht.

    Sollte die südserbische Provinz ihre Unabhängigkeit ohne Einverständnis der Vereinten Nationen erringen, würden die mit Russland verbündeten Kosovo-Serben am meisten darunter leiden, warnte der stellvertretende US-Außenminister Dan Fried am Samstag am Rande einer Brüssler Diskussionsveranstaltung über die Transatlantischen Beziehungen. Eine UN-Delegation wurde zum Abschluss ihrer Kosovo-Reise in einer serbischen Enklave so feindlich empfangen, dass sie sich umgehend zurückziehen musste.

    "Ich hoffe, den Russen ist klar, dass der Kosovo in jedem Fall unabhängig wird", sagte Fried der Nachrichtenagentur Reuters. "Entweder wird es auf eine kontrollierte, überwachte Art und Weise geschehen, bei der das Wohlergehen des serbischen Volkes sichergestellt ist. Oder es wird auf eine unkontrollierte Weise geschehen und dann werden die Kosovo-Serben am meisten darunter leiden, was schecklich wäre." Deswegen sei es im Interesse Russlands, eine Einigung im UN-Sicherheitsrat zu unterstützen.

    Die Regierung in Moskau hat wiederholt erklärt, keine Lösung gegen den Willen Serbiens zu akzeptieren. Die Regierung in Belgrad lehnt aber eine Unabhängigkeit der Provinz ab, auch die überwachte Souveränität mit Garantien für die serbische Minderheit, die UN-Vermittler Martti Ahtisaari vorgeschlagen hat. Dagegen fordert die Bevölkerungsmehrheit der Albaner eine volle Unabhängigkeit von Serbien, dass Ende der 90-er Jahre Krieg gegen albanische Separatisten geführt hat. Seither wird die Provinz von den UN verwaltet.

    Die Kosovo-Delegation des Sicherheitsrats ließ am Samstag offen, wann sie ihre Beratungen über die Ergebnisse ihrer Reise abschließen wird. "Entscheidungen in wichtigen Fragen sollten niemals unter dem Druck vorher festgelegter Fristen getroffen werden", erklärte der Vorsitzender des Ausschusses, der belgischen Botschafter Johan Verbeke bei einer Pressekonferenz. Die Reise war ein Zugeständnis an Russland, das im Sicherheitsrat ein Veto-Recht hat. Im serbischen Viertel von Orahovac wurden die 15 Botschafter von einer aufgebrachten Menge empfangen, die nur knapp von der Polizei zurückgehalten werden konnte. "Wir leben hier in einem Ghetto", schimpfte Vera Radic.

    Die UN-Behörde im Kosovo hat vor Gewalt gewarnt, sollte die Entscheidung nicht bald fallen. In der Provinz sind im Rahmen eines Nato-Friedenseinsatzes auch rund 3000 deutsche Soldaten stationiert.

    -----------------------------------

    ach zürich du hast doch wirklich keine ahnung und deine versuche die albaner als aggressor darzustellen ist lächerlich.
    weil ich das ganze umkehren kann und nach tadics worten würde eine unabhängigkeits kosovas neue unruhen in ganz europa gar auslösen!!!!

    welche uno-richtlinien hat denn die serbische politik in den 90er jahren verfolgt geschweige denn diese eingehalten?
    gerade in bezug auf den kosova?
    was hat serbien wirtschaftlich in kosova gemacht seit der politik milos?
    was hat vorallem serbien in kosova geleistet seit dem ende des krieges in kosova?
    welche aufbauhilfe hat der serbische staat für die zerstörung des eigentums der albaner an diesen geleistet?
    wo bleibt da die gerechtigkeit und deren anwendung seitens serbiens an die albaner....

    und du vergisst immer wieder das kosova nach dem balkankrieg serbien zugesprochen wurde.!

    also hör auf mit dem gejammer du schein demokrat ....

    mich würde ja interessieren wie du denken würdest wenn du die geschichte einfach umkehren würdest?

    meine damit die rolle der serben und albaner!!!!



    es ist ja interessant das die serben auf protest machen sich aber gegen jegliche zusammenarbeit mit den institutionen wehren gleichzeit das geld einsacken von den behörden.

    das andere ist als die albaner unterdrückt und ein apartheit system seitens der serbischen behörden aufgebaut wurde haben sich die kosova serben der politik milos angeschlossen. nicht alle aber doch die grosse mehrheit .....

    und es sind jetzt genau die die diese politik unterschtützt haben welche sich in gehottos begeben.

  2. #2762

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    die serben haben in HR,BIH und Kosova tausende menschen ermordet und reden von Frieden und wie andere nationen gegen uno-recht sind.....

  3. #2763
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Reden

    Zitat Zitat von drenicaku Beitrag anzeigen
    die serben haben in HR,BIH und Kosova tausende menschen ermordet und reden von Frieden und wie andere nationen gegen uno-recht sind.....
    das ist wie wenn ein drogenabhängiger über die süchtigen herziehen würde

  4. #2764
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    1.) Zum Medien-Text.... Genau das ist der Punkt. Lies mal deinen Text genau durch. Auf was wird denn da genau hingewiesen? Wieso würden die Kosovo-Serben dann am meissten leiden?.... Mal überlegen. Wie du es auch drehst, es läuft immer auf das selbe hinaus: Für die Kosovo-Albaner kommt keine Kompromisslösung in Frage (also eine Autonomie), sondern nur eine Unabhängigkeit. Und wenn das nicht zu Stande kommt, werden die Kosovo-Serben noch gefährlicher leben (wieso muss ich nicht erwähnen).

    Die Albaner machen Druck auf die UNO, dass wenn keine Unabhängigkeit zu Stande kommt, die Stabilität der Region gefährdet sein wird und Unruhen ausbrechen würden. Oft wird auch in den Meiden der Mai 2004 erwähnt. Das ist alles korrekt, doch (auch wenn du es nicht einsehen willst) heisst es anders intepretiert: "Wenn wir nicht die Unabhängigkeit erlangen, machen wir ärger." - Natürlich wird das nicht so gesagt. Aber man kann das ganze sicherlich so intepretieren.

    Falls ich falsch liege, dann erklär mir bitte wie man das intepretieren soll!!! Wie ist denn dann die Stabilität gefähret? Gewalt... In welchem Bezug, wie? Unruhe? - All diese "Schlüsselwörter, die man in den Medien liest... Wie intepretierst du das?
    Und ich bitte dich, versuch normal zu reden bzw. schreiben (auch wenn du nicht meiner Meinung bist).





    2.) Serbien bzw. das Milosevic-Terror-Regime hat in den 90ern keine UN-Richtlinien eingehalten (war da aber kein UN-Mitglied). Und das hab ich auch nie gesagt!!! Und dafür wurde es auch bestraft (Bombardierung, Sanktionen, Wirtschaftsembargo,...etc...etc..).
    Auch wenn ihr Albaner selber keine Unschuldslämmer seid, find ich das serbische Vorgehen in den 90er inakeptabel und verurteile das aufs scherfste!!!!
    Und dennoch finde ich es falsch heute noch das serbische Volk dafür endlos zu bestrafen





    3.) Serbien hat nach dem Krieg und nach dem Milosevic-Regime wirtschaftlich nichts fürs Kosovo gemacht (damit hast du recht), weil es nicht sicher ist, ob die Region im Staat bleibt oder nicht. Wieso sollte man da Geld reinpumpen, wenn die Wahrscheinlichkeit gross ist, dass die Region unabhängig wird?
    (Und dennoch sah ich vor ca. 3 Jahren in einer Karte Visionen und Projekte für neue Autobahnen in Serbien und da war eine Autobahn-Srecke: Nis, Pristina, Pec, Podgorica, Herceg-Novi vorgesehen)




    4.) Wenn man die Geschichte umgekren würde, dann würdest du wie ein Serbe denken (egal ob links oder rechts) und ich wie ein Albaner (egal ob links oder rechts). Der einzige Unterschied wäre, ich hätte immer noch meinen Charaker, ich könnte weiterhin normal und frieldich diskutieren ohne dass ich Andersdenkende beleidige, ohne dass ich alles als Provokation auffasse (schon gar nicht wenn keine Beleidigungswörter geschrieben wurden), ohne das mein "Aggresionspegel" tief sein würde, und ich würde weiterhin die Tatsache Akzeptieren, dass alle Serbien (von links bis rechts) gegen eine Unabhängigkeit Kosovo sind und alle Albaner (von links bis rechts) dafür!!!

  5. #2765

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    serbien hat nicht erst 1999 tausende albaner ermordet, davor auch schon immer.
    und was ist heute?
    hat sich je ein serbischer politiker für die ermordung von tausenden zivilisten entschuldigt?
    will serbien frieden, indem immer von albanischen terorristen geredet wird, indem serbien freiwillige einheiten gründet?
    sind die albaner schuld, weil serbien sich weigert kriegsverbrechen zu gestehen?

  6. #2766
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von drenicaku Beitrag anzeigen
    die serben haben in HR,BIH und Kosova tausende menschen ermordet
    Stimmt. Und ich will das nicht leugnen. Es ist nun mal passiert und es war scheisse und ich als Serbe verurteile das!!!
    Doch du erwähnst nicht, dass auch Kroaten vertrieben und gemordet haben (nicht nur Serben sondern auch die Bosniaken) und dass auch Bosniaken vertrieben und gemordet haben.
    Und unzählige Serben wurden ab ca. 1980 im Kosovo ermordet. In den 90ern (vor dem Kosovo-Krieg) sehr sehr viele! - OK, ich weiss das war eine Reaktion auf die Serbische Unterdrückung. Darum ist Slobo für die Toten Serben gross verantwortlich auch wenn sie von Albanern umgebracht wurden.




    Zu erwähnen noch: Die Serben haben mit Srebrenica 1995 wohl das grösste "Eigentor" ihrer Geschichte "geschossen" und sich selber so inst tiefste Loch hinabgeseilt. Ohne Srebrenica würde man heute ganz anders reden. Doch es ist nun mal passiert. Rückgängig kann man es leider nicht mehr machen.
    Über die 700'000-800'000 vertriebenen (aber auch ermordeten oder vermissten) Serben redet heute kaum einer, weil es über einem sehr langem Zeitraum geschah.

  7. #2767

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Blinzeln

    ich weiß das genug serben heute wegen dem krieg leiden.
    es ist nun mal so, dass serben nirgendwo als minderheit leben wollen.
    HR,BiH und Kosova als beispiele.

    in ks hatte ich auch serb. nachbarn, und die wußten, was serbien plante.

    die kamen ursprünglich aus kragujevac, wohnten aber dank einer sfrj-politik als ansiedler in meinem dorf.

    ich kenne sehr wenige serben, weil wir keine hatten.
    die meisten die ich kannte, waren polizisten und in der verwaltung.
    die serben stellten vor dem krieg nicht mal 8%, aber in allen behörden 100%.

    und jetzt rate mal, was serbien wieder haben möchte?
    von welche rrückkehr die rede ist, wenn die serben von POVRATAK sprechen?

  8. #2768
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    1.) Zum Medien-Text.... Genau das ist der Punkt. Lies mal deinen Text genau durch. Auf was wird denn da genau hingewiesen? Wieso würden die Kosovo-Serben dann am meissten leiden?.... Mal überlegen. Wie du es auch drehst, es läuft immer auf das selbe hinaus: Für die Kosovo-Albaner kommt keine Kompromisslösung in Frage (also eine Autonomie), sondern nur eine Unabhängigkeit. Und wenn das nicht zu Stande kommt, werden die Kosovo-Serben noch gefährlicher leben (wieso muss ich nicht erwähnen).

    DU WEICHST AUS .....
    HAT NICHT DER TADIC GESAGT SOLLTE KOSOVA UNABHÄNGIG WERDEN WÜRDE DIE GANZE REGION UNSTABIL WERDEN????
    UND WIE KANN ES EINEN KOMPROMISS GEBEN NACHDEM EIN VOLK ÜBER 12 JAHRE UNTERDRÜCKT ,VERTRIEBEN UND DIE ELEMENTARSTEN RECHTE NICHT EINGEHALTEN WURDEN????

    Die Albaner machen Druck auf die UNO, dass wenn keine Unabhängigkeit zu Stande kommt, die Stabilität der Region gefährdet sein wird und Unruhen ausbrechen würden. Oft wird auch in den Meiden der Mai 2004 erwähnt. Das ist alles korrekt, doch (auch wenn du es nicht einsehen willst) heisst es anders intepretiert: "Wenn wir nicht die Unabhängigkeit erlangen, machen wir ärger." - Natürlich wird das nicht so gesagt. Aber man kann das ganze sicherlich so intepretieren.

    DEINE SERBISCHE INTERPRETATIONEN KANNST DIR SONST WO HIN STECKEN....
    WAS PROKLAMIERT DEN DIE STÄRKSTE PARTEI SERBIENS?????
    DIE ALBANER MACHEN NICHT DRUCK AUF DIE UNO.
    NUR WER SOLL DAS BEZAHLEN DIE GANZEN KOSTEN?
    NOCHMALS WAS HAT SERBIEN ZUM AUFBAU IN KOSOVA BEIGETRAGEN?
    WENN DISKUTIEREN WILLST SOLLTEST MAL AUCH AUF DIE UNANGENEHMEN DINGE EINGEHEN!!!!!

    Falls ich falsch liege, dann erklär mir bitte wie man das intepretieren soll!!! Wie ist denn dann die Stabilität gefähret? Gewalt... In welchem Bezug, wie? Unruhe? - All diese "Schlüsselwörter, die man in den Medien liest... Wie intepretierst du das?
    Und ich bitte dich, versuch normal zu reden bzw. schreiben (auch wenn du nicht meiner Meinung bist).

    ICH MUSS NICHT INTERPRTIEREN ODER SONST IRGENDWELCHE SERBISCHEN MÄRCHEN MIR ANHÖREN BEZW, LESEN.

    DIE SERBISCHE SEITE BLEIBT DABEI UND SPIELT DEN REALITÄTSVERWEIGERER....
    DU HAST DOCH NICHT DAS GEFÜHL DAS NACHDEM WAS ALLES PASSIERT IST INN KOSOVA UND SEIT DIE UNO UND NATO IN KOSOVA IST DIEM ALBANER JEMALS UNTER SERBIEN LEBEN WERDEN.

    UND DAS IST AUCH GUT SO.
    DIE ALBANER WERDEN SICH NIE UNTER SERBISCHER HERRSCHAFT BEGEBEN JETZT ERST RECHT WO SERBIEN KEINE STAATLICHE AUFGABEN WAHRNIMMT SEIT 99.

    ALLES ANDERE IST NICHT REALISTISCH....





    2.) Serbien bzw. das Milosevic-Terror-Regime hat in den 90ern keine UN-Richtlinien eingehalten (war da aber kein UN-Mitglied). Und das hab ich auch nie gesagt!!! Und dafür wurde es auch bestraft (Bombardierung, Sanktionen, Wirtschaftsembargo,...etc...etc..).
    Auch wenn ihr Albaner selber keine Unschuldslämmer seid, find ich das serbische Vorgehen in den 90er inakeptabel und verurteile das aufs scherfste!!!!
    Und dennoch finde ich es falsch heute noch das serbische Volk dafür endlos zu bestrafen

    HÖR MAL KLEINER WENN KEINE AHNUNG HAST DANN HALT DIE FRESSE ECHT.
    JUGOSLAWIEN WAR UNO-MITGLIED UND DU HAST SELBST SCHON IM FORUM ERWÄHNT DAS SERBIEN DER NACHFOLGESTAAT JUGOSLAWIEN IST DEMNACH IST UND WAR SERBIEN DEM VERPFLICHTET.

    ES IST NICHT SO DAS,DASS SERBISCHE VOLK KEINE ANDERE WAHL GEHABT HÄTTE IM VERGLEICH ZU DEN ALBANERN DIE DER POLITIK UND DEM MILITÄR SERBIENS AUSGELEIFERT WAREN.
    GERADE NACH DEM KROATIEN & BOSNIEN KRIEG HÄTTE DIE SERBISCHE GESELLSCHAFT SICH BEWEISEN KÖNNEN????

    UND JA WIEDER FÄLLST IN DIE OPFER-ROLLE WAS!!!!



    3.) Serbien hat nach dem Krieg und nach dem Milosevic-Regime wirtschaftlich nichts fürs Kosovo gemacht (damit hast du recht), weil es nicht sicher ist, ob die Region im Staat bleibt oder nicht. Wieso sollte man da Geld reinpumpen, wenn die Wahrscheinlichkeit gross ist, dass die Region unabhängig wird?
    (Und dennoch sah ich vor ca. 3 Jahren in einer Karte Visionen und Projekte für neue Autobahnen in Serbien und da war eine Autobahn-Srecke: Nis, Pristina, Pec, Podgorica, Herceg-Novi vorgesehen)

    WOW EINE VISION IN SERBIEN DAS IST ABER NEU.....
    DIE MENSCHEN BRAUCHEN KEINE AUTOBAHNEN WENN KEIN GELD FÜR BILDUNG ,ERNÄHRUNG MEDIZINISCHE VERSORGUNG VORHANDEN IST GESCHWEIGE DENN GELD FÜR AUTOS!!!!

    ICH GLAUBE MONTENEGRO WOLLTE AUCH NICHTS MEHR MIT SERBIEN ZUTUN HABEN



    4.) Wenn man die Geschichte umgekren würde, dann würdest du wie ein Serbe denken (egal ob links oder rechts) und ich wie ein Albaner (egal ob links oder rechts). Der einzige Unterschied wäre, ich hätte immer noch meinen Charaker, ich könnte weiterhin normal und frieldich diskutieren ohne dass ich Andersdenkende beleidige, ohne dass ich alles als Provokation auffasse (schon gar nicht wenn keine Beleidigungswörter geschrieben wurden), ohne das mein "Aggresionspegel" tief sein würde, und ich würde weiterhin die Tatsache Akzeptieren, dass alle Serbien (von links bis rechts) gegen eine Unabhängigkeit Kosovo sind und alle Albaner (von links bis rechts) dafür!!!
    DU LÜGST WIE GEDRUCKT ....
    1. KEIN MENSCH WEIS WIE MAN SICH IN DEN GEGEBENEN SITUATIONEN VERHÄLT.
    2.DU HAST KEINE FAMILIENANGEHÖRIGEN& FREUNDE VERLOREN BEIM KONFLIKT.
    DEINE FAMILIENANGEHÖRIGEN WURDEN NIE POLITISCH VERFOLGT.

  9. #2769
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Stimmt. Und ich will das nicht leugnen. Es ist nun mal passiert und es war scheisse und ich als Serbe verurteile das!!!
    Doch du erwähnst nicht, dass auch Kroaten vertrieben und gemordet haben (nicht nur Serben sondern auch die Bosniaken) und dass auch Bosniaken vertrieben und gemordet haben.
    Und unzählige Serben wurden ab ca. 1980 im Kosovo ermordet. In den 90ern (vor dem Kosovo-Krieg) sehr sehr viele! - OK, ich weiss das war eine Reaktion auf die Serbische Unterdrückung. Darum ist Slobo für die Toten Serben gross verantwortlich auch wenn sie von Albanern umgebracht wurden.

    HÖR MAL DU BEKLOPTER WAS HEISST HIER ES IST NUN MAL PASSIERT DU BEHINDERTER IDIOT....
    NICHT DIE WAFFEN TÖTEN SONDERN DER MENSCH WELCHER DIESE BEDIENT!!!!
    DEINE ZAHLEN VON TOTEN SERBEN IN DEN 80ER JAHREN SIND GENAU DIE PROPAGANDA-AUSRUFE DIE VON DER POLITIK MILOS STAMMEN.......


    Zu erwähnen noch: Die Serben haben mit Srebrenica 1995 wohl das grösste "Eigentor" ihrer Geschichte "geschossen" und sich selber so inst tiefste Loch hinabgeseilt. Ohne Srebrenica würde man heute ganz anders reden. Doch es ist nun mal passiert. Rückgängig kann man es leider nicht mehr machen.
    Über die 700'000-800'000 vertriebenen (aber auch ermordeten oder vermissten) Serben redet heute kaum einer, weil es über einem sehr langem Zeitraum geschah.
    DU SCHEINST ZU VERGESSEN DAS SERBIEN BEI ALLEN KONFLIKTEN DER AGGRESSOR WAR.
    ES WAR DIE MILOS-POLITIK DIE DAZUGEFÜHRT HAT ES MAG SEIN DAS DIE KONFLIKTE AUCH SO AUSGEBROCHEN WÄREN DOCH NIE IN DIESEM AUSMASS ......

    DENN OHNE WAFFEN KEINE KONFLIKTE UND WER HATTE DIE WAFFEN VON DER JUGOSLAWIESCHEN ARMEE????

    UND ZU MEINER ART KANN DIR WEITERHIN RATEN DICH SACHLICH ZUBLEIBEN UND NICHT IRGENDWELCHE PHANTASIEN ZU GEBRAUCHEN BETREFFEND DEM THEMA KOSOVA.
    DU BRINGST IMMER WIEDER DEN GLEICHEN "SCHIT".
    AUF DIE EINER ART VERURTEILST DIE DINGE UM DANN IM GEGENZUG AUF DIE NOTWENDIGKEIT BEZW. DIESE ZU RELATIVIERN UM DANN DIE OPFER-ROLLE EINZUNEHMEN....

  10. #2770
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.381
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    DU LÜGST WIE GEDRUCKT ....
    1. KEIN MENSCH WEIS WIE MAN SICH IN DEN GEGEBENEN SITUATIONEN VERHÄLT.
    2.DU HAST KEINE FAMILIENANGEHÖRIGEN& FREUNDE VERLOREN BEIM KONFLIKT.
    DEINE FAMILIENANGEHÖRIGEN WURDEN NIE POLITISCH VERFOLGT.
    Woher willst du wissen ob er einen Familenangehörigen verloren hat oder nicht?

    ****** zensiert by Samoti der einzige der eine Realitätsverweigerung hat bist du, und nicht er schlümpft in die Opfer-Rolle sondern du !!!


    Er hat mehrmals das serbische Vorgehen kritisiert aber was will man von einem Sozialempfänger erwarten, der sich andauernd Scharping Videos anschaut .... dummes Dijaspora-Opfer !!!!

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45