BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 323 von 493 ErsteErste ... 223273313319320321322323324325326327333373423 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.221 bis 3.230 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.643 Aufrufe

  1. #3221
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von Slowene Beitrag anzeigen
    Skenderbegi sucht nur die Quellen raus die ihm gefallen.

    Jedoch berücksichtigt er nicht alle relevanten Themen die contra Unabhängigkeit sind.
    das sagt der grösste spamer hier....:icon_smile::icon_smile:

    wenn dich das thema nicht interessiert dann lass es sein junge ......

    ansonsten welche themen sollten relevant sein die gegen die unabhängigkeit sind?

  2. #3222
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von Slowene Beitrag anzeigen
    Skenderbegi sucht nur die Quellen raus die ihm gefallen.

    Jedoch berücksichtigt er nicht alle relevanten Themen die contra Unabhängigkeit sind.
    dann habe das noch dazu....;

    Heißer Draht zwischen Putin und Bush

    Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege George W. Bush erörtern den bevorstehenden G-8-Gipfel schon einmal telefonisch

    Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege George W. Bush haben in einem Telefongespräch den bevorstehenden G-8-Gipfel erörtert. Das Gespräch am Montag sei Teil der Vorbereitungen für das Gipfeltreffen in Heiligendamm, erklärte der Kreml. Die Politiker hätten ihre Ansichten zu internationalen Themen ausgetauscht.


    Das Weiße Haus erklärte in Washington, das Telefongespräch sei auf Putins Initiative zurückgegangen. Die beiden Präsidenten hätten über das Kosovo und "andere Themen von gegenseitigem Interesse" gesprochen. Ein Sprecher des Weißen Hauses, Gordon Johndroe, sagte, die Politiker freuten sich auf ihr Treffen während des G-8-Gipfels in der kommenden Woche. (APA/AP)
    Aus anderen Ressorts



    man beachte die zeit 29. Mai 2007
    09:05

    --------------------------------------------------------------------------------------


  3. #3223
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Kosovo-Status

    Ahtisaari will Lösung bis Ende Juni

    (c) AFP





    Mehr zum Thema





    Helsinki, 30. Mai 2007 Noch steht der Kosovo unter UNO-Verwaltung. Chef-Vermittler Ahtisaari fordert bis Ende Juni eine Lösung für die südserbische Provinz.


    Der UNO-Sondergesandte für den Kosovo, Martti Ahtisaari, fordert eine Entscheidung über die Zukunft der unter UNO-Verwaltung stehenden südserbischen Provinz bis zum Ende der deutschen EU-Präsidentschaft. "Sonst hat die internationale Gemeinschaft freilich versagt", sagte Ahtisaari während eines kurzen Aufenthalts in seiner Heimat Finnland gegenüber der Tageszeitung "Helsingin Sanomat".
    Zahlreiche Besuchsreisen
    Der finnische Ex-Präsident ist derzeit in der Welt unterwegs, um für eine Unterstützung seines Plans für den Kosovo zu werben. "Im Prinzip" habe seine Aufgabe zwar damit geendet, dass er seinen Vorschlag dem UNO-Sicherheitsrat übermittelt habe. Die jetzigen Besuchsreisen dienten vor allem der Information der verschiedenen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates. Laut "Helsingin Sanomat" hat Ahtisaari in den vergangenen zwei Monaten unter anderem die USA, Deutschland, Indonesien, Ghana, Großbritannien und Schweden besucht.
    Rolle Russlands unklar
    "Die zentrale Frage ist immer noch, was Russland machen wird", so der UNO-Sondergesandte in dem Zeitungsinterview. Es sei zwar immer noch unklar, wie sich Russland im Sicherheitsrat verhalten werde. Er wäre aber "ziemlich erstaunt und enttäuscht", wenn Moskau eine Kosovo-Resolution verhindern würde. Seiner Meinung kann Russland kein Interesse daran haben, die Stellung der UNO als Entscheidungsfindungsgremium zu schwächen.
    Zu den persönlichen Angriffen auf ihn selbst sowie seinen verstorbenen Vater, der von serbischen Medien in Zusammenhang mit Nazi-Verbrechen gebracht wurde, antwortete Ahtisaari mit einer finnischen Redensart: "So etwas perlt an mir ab wie Wasser vom Rücken einer Gans". Die Behauptungen seien "lächerlich" gewesen. Jeder, der seinen Vater gekannt habe, wisse, dass diese Anschuldigungen "Mist" seien.

    http://www.oe24.at/zeitung/welt/welt...icle138382.ece

  4. #3224
    Gast829627
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    Kosovo-Status

    Ahtisaari will Lösung bis Ende Juni

    (c) AFP





    Mehr zum Thema





    Helsinki, 30. Mai 2007 Noch steht der Kosovo unter UNO-Verwaltung. Chef-Vermittler Ahtisaari fordert bis Ende Juni eine Lösung für die südserbische Provinz.


    Der UNO-Sondergesandte für den Kosovo, Martti Ahtisaari, fordert eine Entscheidung über die Zukunft der unter UNO-Verwaltung stehenden südserbischen Provinz bis zum Ende der deutschen EU-Präsidentschaft. "Sonst hat die internationale Gemeinschaft freilich versagt", sagte Ahtisaari während eines kurzen Aufenthalts in seiner Heimat Finnland gegenüber der Tageszeitung "Helsingin Sanomat".
    Zahlreiche Besuchsreisen
    Der finnische Ex-Präsident ist derzeit in der Welt unterwegs, um für eine Unterstützung seines Plans für den Kosovo zu werben. "Im Prinzip" habe seine Aufgabe zwar damit geendet, dass er seinen Vorschlag dem UNO-Sicherheitsrat übermittelt habe. Die jetzigen Besuchsreisen dienten vor allem der Information der verschiedenen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates. Laut "Helsingin Sanomat" hat Ahtisaari in den vergangenen zwei Monaten unter anderem die USA, Deutschland, Indonesien, Ghana, Großbritannien und Schweden besucht.
    Rolle Russlands unklar
    "Die zentrale Frage ist immer noch, was Russland machen wird", so der UNO-Sondergesandte in dem Zeitungsinterview. Es sei zwar immer noch unklar, wie sich Russland im Sicherheitsrat verhalten werde. Er wäre aber "ziemlich erstaunt und enttäuscht", wenn Moskau eine Kosovo-Resolution verhindern würde. Seiner Meinung kann Russland kein Interesse daran haben, die Stellung der UNO als Entscheidungsfindungsgremium zu schwächen.
    Zu den persönlichen Angriffen auf ihn selbst sowie seinen verstorbenen Vater, der von serbischen Medien in Zusammenhang mit Nazi-Verbrechen gebracht wurde, antwortete Ahtisaari mit einer finnischen Redensart: "So etwas perlt an mir ab wie Wasser vom Rücken einer Gans". Die Behauptungen seien "lächerlich" gewesen. Jeder, der seinen Vater gekannt habe, wisse, dass diese Anschuldigungen "Mist" seien.

    http://www.oe24.at/zeitung/welt/welt...icle138382.ece
    ich lass immer einen fahren wenn ich deine beiträge lesen...woran das wohl liegt

  5. #3225
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ich lass immer einen fahren wenn ich deine beiträge lesen...woran das wohl liegt
    ich weis doch das dich das aufgeilt......


    doch das so ein stinker bist und auf fäkalien-unterwäsche stehst ist mir neu.....

  6. #3226
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    ABSTIMMUNG NOCH IM JUNI MÖGLICH.....

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...wzo&cob=287102

  7. #3227
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ABSTIMMUNG NOCH IM JUNI MÖGLICH.....

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...wzo&cob=287102
    Die Abstimmung wird wohl ins Wasser fallen und nicht durchkommen.



    06.06.2007

    Russland: Werden aufgezwungener Kosovo-Lösung nicht zustimmen

    Moskau und Belgrad für Fortsetzung der Status-Gespräche

    Moskau/Belgrad - Die Außenminister Russlands und Serbiens, Sergej Lawrow und Vuk Jeremic, haben nach ihrem Treffen am Mittwoch die Standpunkte Moskaus und Belgrads zum Kosovo bekräftigt, wie serbische Medien berichteten. Die beiden Minister hätten sich für die Festlegung eines Rahmens für eine Fortsetzung der Gespräche über den künftigen Status des Kosovo unter ausgewogener internationaler Vermittlung eingesetzt, berichtete der Sender "B-92". Die serbische Regierung hatte vor zehn Tagen bei UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon die Wiederaufnahme der Status-Gespräche Belgrads und Pristinas beantragt.
    Russland sei mit der serbischen Regierung solidarisch und unterstütze ihren Einsatz für die Fortsetzung der Gespräche, erklärte Lawrow demnach bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. Belgrad und Moskau würden für eine auf dem Völkerrecht und der UNO-Resolution Nr. 1244 (vom Juni 1999) beruhenden Lösung und für die Umsetzung der demokratischen Standards, die bisher nicht erfüllt worden seien, eintreten. "Wir werden keiner Lösung zustimmen, die unseren serbischen Freunden aufgezwungen würde", wurde Lawrow zitiert.

    Eine Unabhängigkeit des Kosovo sei für Belgrad "absolut unannehmbar", meinte Außenminister Jeremic. Er fügte hinzu, dass Serbien zum Kompromiss bereit sei.

    Verlängerung der direkten Kosovo-Gespräche
    Die Albanisch-sprachige Tageszeitung "Koha Ditore" berichtete unterdessen, dass der russische UNO-Botschafter Witali Tschurkin bei seinem US-Kollegen Zalmay Khalilzad am Montagabend für eine Verlängerung der direkten Kosovo-Gespräche um ein weiteres Jahr eingetreten sei. Von den USA und ihren westlichen Partnern im UNO-Sicherheitsrat sei der Vorschlag zurückgewiesen worden, berichtete das Blatt unter Berufung auf diplomatische Quellen.
    Von den USA und ihren westlichen Partnern wird der Status-Vorschlag von UNO-Vermittler Martti Ahtisaari für eine überwachte Unabhängigkeit des Kosovo unterstützt. Darauf stützt sich auch ein von ihnen vorbereiteter Entwurf einer neuen UNO-Resolution zum Kosovo.
    Der Kosovo wird am Samstag auch im Vordergrund einer Begegnung des serbischen Premiers Vojislav Kostunica mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin stehen. Zu dem Treffen soll es am Rande eines internationalen Wirtschaftsforums in Sankt Petersburg kommen. (APA)

    http://derstandard.at/?url=/?id=2908936


    Atisaris Plan wird wohl zugrunde gehen wie er selber auch der alte Sack.``

  8. #3228
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Der französische Präsident Sarkozy
    schlug einen sechsmonatigen Aufschub der Beratungen über den künftigen Status vor. Zunächst müsse Putin die "unvermeidliche Aussicht auf eine Unabhängigkeit" der abtrünnigen serbischen Provinz anerkennen, sagte Sarkozy. Nach einem halben Jahr bestehe die Möglichkeit, dass entweder Belgrad und Pristina einen "besseren Status" gefunden hätten oder dass der Ahtisaari-Plan zum Tragen komme.

    http://www.diepresse.com/home/politi...09108/index.do

  9. #3229
    GjergjKastrioti
    Jetzt noch paar Monate länger, das war ja klar! Langsam wirds langweilig!
    Und mich würde es nicht überraschen wenn es in Ks irgendwann zu Aufständen kommt, weil die Entscheidung so in der Luft hängt!

  10. #3230
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    hätte nicht gedacht, dass es noch so lange verschoben wird. gestern hat ein alter mann in den albanischen nachrichten gesagt, die unabhängigkeit nützt nichts, wenn die korruption nicht bekämpft wird. ich hoffe mal das es nicht zu aufständen kommt. ich hätte mal gerne jetzt so manch albaner hier gehört, die meinten, dass die amis das schon machen werden und die russen nichts zu melden haben. die amis sind nicht unsere freunde oder verbündeten. ich denke mal, dass bewusst alles verschoben wird ,damit es zur eskalation kommt.oh man, ich kann es kaum abwarten es zu sehen wie die in albanien bush den arsch hinhalten die amis haben schon viele unterstützt ,was danach war wisst ihr selbst.


    ps. ich weiss das uns die amis im krieg heholfen haben, aber bestimmt nicht aus mitleid. jeder ist dafür dankbar, aber so gut wie jetzt werden wir ganz bestimmt nicht immer behandelt. also, kriecht denen nicht zu tief im arsch.

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45