BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 343 von 493 ErsteErste ... 243293333339340341342343344345346347353393443 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.421 bis 3.430 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.366 Aufrufe

  1. #3421
    GjergjKastrioti
    Was denn für Verhandlungen, wer soll denn mit wem verhandeln, die Albaner und die Serben das führt doch eh zu nichts

  2. #3422
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    UNO-Einigung zu Kosovo gescheitert: Freude in Belgrad


    Der serbische Präsident Boris Tadic hat nach dem Scheitern eines von den USA und ihren westlichen Partnern vorbereiteten UNO-Resolutionsentwurfs zum Kosovo vor übermäßiger Freude gewarnt. Die Situation Serbiens sei nun besser als zu Beginn der Stautsgespräche. "Das bedeutet nicht, dass wir in einer glänzenden Situation stecken und dass alles gelöst wurde", sagte Tadic gegenüber der Presseagentur Beta.

    Der Präsident betonte zudem, dass nicht die Kontaktgruppe die Entscheidung über den künftigen Status des Kosovo fassen könne. Das könne nur der UNO-Sicherheitsrat tun. Nur dessen Entscheidung könne eine völkerrechtliche Bestätigung haben, unterstrich Tadic.

    Kostunica bejubelt Scheitern
    Premier Vojislav Kostunica hatte das Scheitern des Resolutionsentwurfes im UNO-Sicherheitsrat als "bedeutenden Sieg" der Politik Serbiens und Russlands gefeiert.

    "Die gemeinsame prinzipielle Politik Serbiens und Russlands hat einen bedeutenden Sieg erzielt", zitierten Zeitungen in Belgrad Kostunica. "Der Rückzug der UNO-Resolution stellt einen Sieg des Rechts über den Versuch dar, Serbien einen großen Teil seines Territoriums wegzunehmen."

    An Kontaktgruppe übergeben
    Angesichts der Unmöglichkeit einer Einigung mit Russland wollen die westlichen Staaten die Kosovo-Frage in der internationalen Kosovo-Kontaktgruppe lösen - und nicht mehr im UNO-Sicherheitsrat.

    Das sei von den USA und ihren europäischen Verbündeten beschlossen worden, teilten UNO-Diplomaten gestern in New York mit. Russland ist zwar Mitglied der Kontaktgruppe, hat dort aber im Gegensatz zum UNO-Sicherheitsrat kein Vetorecht.

    Zuvor hatten die USA die Verhandlungen im UNO-Sicherheitsrat über die Zukunft des Kosovo für gescheitert erklärt. Der US-amerikanische UNO-Botschafter Zalmay Khalilzad erklärte: "Wir werden einen neuen Prozess haben, der nicht einem russischen Veto ausgesetzt ist."


    http://www.orf.at/?href=http%3A%2F%2...%2F259852.html

  3. #3423
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    USA: Unabhängigkeit des Kosovo auch ohne UNOPRISTINA/BELGRAD. Die USA erklärten gestern die Verhandlungen im UNO-Sicherheitsrat über die Zukunft des Kosovo für gescheitert und drohten mit einem Alleingang: "Wir fühlen uns einem unabhängigen Kosovo verpflichtet und werden dahin kommen - auf dem einen oder auf dem anderen Weg", sagte US-Außenministerin Condoleezza Rice.

    Es werde neue Verhandlungen außerhalb des Sicherheitsrats geben, sagte der US-amerikanische UN-Botschafter Zalmay Khalilzad. Diese sollten von der Kosovo-Kontaktgruppe geführt werden. "Wir werden also einen neuen Prozess haben, der nicht einem russischen Veto ausgesetzt werden kann", sagte er.

    Unabhängigkeit am 28.11.

    Auch für die Kosovo-Albaner kommt mittlerweile nur noch die Unabhängigkeit in Frage: Kosovo-Premier Agim Ceku hat sogar schon einen Termin vorgeschlagen: Er will am 28. November die Unabhängigkeit ausrufen, sollte es bis dahin keine Lösung der Status-Frage im UNO-Sicherheitsrat geben. Das benachbarte Albanien feiert an diesem Tag seinen Unabhängigkeitstag, der seit Jahren auch von den Kosovo-Albanern begangen wird.

    Unterdessen hat der UNO-Sicherheitsrat gestern neue Verhandlungen über den Kosovo aufgenommen. Es galt aber weiter als wenig wahrscheinlich, dass es dabei zu einer Abstimmung oder gar zu einer Einigung über die geplante UNO-Resolution kommt.

    Nach Informationen aus diplomatischen Kreisen ringen die westlichen Länder hinter den Kulissen vor allem um eine Zustimmung Russlands. Moskau lehnt den auch von der EU unterstützten neuen UNO-Resolutionsentwurf ab. Als traditionelle Schutzmacht der Serben fürchtet Russland, dass die Resolution auch nach weiteren 120 Tagen Verhandlungen letzten Endes auf eine Unabhängigkeit des Kosovos hinauslaufen würde. Russland will ein Aufschnüren des UNO-Plans und völlig neue Verhandlungen.

    Serbien warnt

    Serbien warnt unterdessen davor, eine eventuelle Unabhängigkeit des Kosovo anzuerkennen. Dies wäre Belgrad gegenüber nicht "freundschaftlich". Gleichzeitig laufen im serbischen Parlament Vorbereitungen für eine für Dienstag angesetzte Debatte zum Kosovo. Das Parlament soll eine von der Regierung vorbereitete neue Erklärung unterstützen, mit der jede Unabhängigkeit des Kosovo erneut zurückgewiesen wird. Die Ultranationalisten sind bemüht, in die Erklärung auch die Formulierung einzubauen, dass der Kosovo "immer und in jedem Augenblick" als Bestandteil Serbiens betrachtet wird. Serbien werde damit eine klare Botschaft an die Staatengemeinschaft schicken, dass etwaige einseitige Schritte in der Region Chaos auslösen würden, sagte der Generalsekretär der Serbischen Radikalen Partei (SRS), Aleksandar Vucic.

    vom 21.07.2007

    http://www.nachrichten.at/politik/au...57bc8474da9449

  4. #3424
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    warum sollen der kontaktguppe die hände gebunden sein?


    du scheints aber auch nichts zu verstehen...

    um den russen gar nicht die möglichkeit eines VETO zu geben hat man den anderen weg gewählt.

    so dann sollst die dinge realistisch sehen und nicht dein wunschdenken hinein interpretieren....

    tungic
    ich denke eher das du die sachlage und damit zumanhängente abläufe nicht verstehst.

    die kontaktgruppe besteht überwiegend aus EU Staaten, die wiederum haben sich so geäusert das es nur einen weg gibt und das ist der über der UN.
    Siehe die aussagen von Steinmeier (gestern),Solana,Sapatero, Sarkozy usw. usw.
    dazu kommt noch das zu dieser Kontaktgruppe auch Russland dazu gehört, zwar können die da kein Veto einlegen aber das brauchen sie auch garnicht da wie gesagt es nicht an der kontaktgruppe liegt eine entscheidung über die unabhängigkeit zu fällen.

    Das sind nur panische äusserungen von irgendwelche us diplomaten die aber von der EU sofort dementiert werden in dem es immer wieder heisst"ohne der UN geht nichts"

    Es ist sehr Naiv zu glauben das die kontaktgruppe da die sachen umdreht, es ist ein sehr sehr sehr dünner faden auf dem man versucht sich hoch zu ziehen....das zeigt nur wie unbeholfen alles geworden ist......

    Ich sage es immer wieder, die USA hat die Kosovo albaner so richtig in der pfane gehauen um dort irgendwelche geheimdiestbasen einrichten zu können um ausserhab des Rechtes arbeiten zu können, da hat das kosovo eine exelente lage für den krieg gegen den Terror geboten,...jetzt ist es aber vorbei damit.


    nur deswegen hat man die albaner benutzt,ihr solltet vielmehr auf die usa losgehen, den die haben euch vom feinsten verarscht.

  5. #3425

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    http://www.n-tv.de/829064.html

    Die Lösung der Kosovo-Frage ist nur mit Augenmaß und ohne Eile möglich. Warum ist die Unabhängigkeit der Provinz so wichtig, wenn sie in Transnistrien, Abchasien und Süd-Ossetien unwichtig ist? Kroatiens Appetit auf die Herzegowina ist unverändert groß, die Serbische Republik in Bosnien träumt weiter von einem Anschluss an das Kernland. Auffällig ist, dass nicht nur Russland die Unabhängigkeit des Kosovo ablehnt. Auch Spanien, das mit den Katalanen und Basken genug Probleme hat, hält sich zurück.

  6. #3426
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    kroatiens appetit auf die hercegovina ist nach wie vor groß

    darf sich heutzutage jeder schreiberling als journalist bezeichnen?
    ich wüßte gern worauf sich seine aussage stützt

  7. #3427

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Die Serben verkacken mit der einseitigen Unabhaengigkeitserklaerung aber auch mit dem Verbleib im serbischen Staat.

    Gruende sind bekannt.

    Also lasst gefaelligst eine ueberwachte Unabhaengigkeit zu, ist der beste Kompromiss.

  8. #3428
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015


  9. #3429

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Bossi_YU Beitrag anzeigen
    Bring Argumente, Seljak und labere nicht von Sachen die du nicht verstehst.
    Geh OnlineSpiele spielen oder guck dir Star Trek an Kellerkind.

  10. #3430
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Taulant Beitrag anzeigen
    Bring Argumente, Seljak und labere nicht von Sachen die du nicht verstehst.
    Geh OnlineSpiele spielen oder guck dir Star Trek an Kellerkind.
    hahahahahah so ein vogel
    und kellerkind sagt er hahahahahahaha spiel durchschnitt 2h am tg dann wars das dann auch schon, das muss mir einer sagen der 6720 kommentare aufn forum hat...kellerkind???
    star trek lol hahahah als ob ich so ein kack gucke, generell glotz ich kaum tv außer nachrichten, fussball und dokus

    aber wenn so ein lauch wie du was erzählt über mich, dann muss es ja stimmen

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45