BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 385 von 493 ErsteErste ... 285335375381382383384385386387388389395435485 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.841 bis 3.850 von 4929

Kosovo und die Statusverhandlungen NEWS

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 15.11.2005, 15:34 Uhr · 4.928 Antworten · 156.772 Aufrufe

  1. #3841
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801

    so wie´s in den westlichen medien dargestellt wird

    wird der kosovo von serbien unabhängig. was passiert dann eurer meinung nach mit

    a) westmakedonien, wo die albaner die bevölkerungsmehrheit haben? und

    b) mit BiH (mit welchem Argument verweigert man dann der Republika Srpska den Anschluß an Serbien)?

    lg mardi

  2. #3842
    Crane
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    wird der kosovo von serbien unabhängig. was passiert dann eurer meinung nach mit

    a) westmakedonien, wo die albaner die bevölkerungsmehrheit haben? und

    b) mit BiH (mit welchem Argument verweigert man dann der Republika Srpska den Anschluß an Serbien)?

    lg mardi
    Man sollte erstmal eine Argumentation finden weshalb der Kosovo unabhängig werden sollte.

    Meiner Meinung nach dürfen da weder ethnische noch historische Dinge eine Rolle spielen. (Damit ist gemeint, welche Volksgruppe dort zuerst war und unter welcher Herrschaft das Kosovo im Laufe seiner Geschichte stand.)

    Die Argumentation muss auf die Zustände während der Miloseviczeit basieren. Man kann sagen, dass man es den Kosovaren nachdem was vorgefallen ist nicht länger zumuten kann weiter unter Serbien zu verbleiben.
    So könnten die von dir angesprochenen Regionen keinen Anspruch auf Unabhängigkeit stellen solange ihre Minderheitenrechte in den Ländern gewahrt werden.

    Ob es durch eine Unabhängigkeit im Kosovo wirklich besser wird ist eine andere Sache. Aber wenn die Leute patu nicht zusammen arbeiten wollen, obwohl es die beste Lösung wäre, dann kann man einfach nichts machen.

  3. #3843

    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Ja schön ihr zwei, Serbian und Slobi, dass ihr es endlich gecheckt habt, das alles nach meinem Kommando geht. hahahaha...

    Nun gebt mir euer Geld damit ich nen schönen urlaub über die Weihnachtsferien in der Karibik machen kann. =)

    Sofort Königin Catty , wann darf ich ihnen ihr Geld überweisen?

  4. #3844

    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Man sollte erstmal eine Argumentation finden weshalb der Kosovo unabhängig werden sollte.

    Meiner Meinung nach dürfen da weder ethnische noch historische Dinge eine Rolle spielen. (Damit ist gemeint, welche Volksgruppe dort zuerst war und unter welcher Herrschaft das Kosovo im Laufe seiner Geschichte stand.)

    Die Argumentation muss auf die Zustände während der Miloseviczeit basieren. Man kann sagen, dass man es den Kosovaren nachdem was vorgefallen ist nicht länger zumuten kann weiter unter Serbien zu verbleiben.
    So könnten die von dir angesprochenen Regionen keinen Anspruch auf Unabhängigkeit stellen solange ihre Minderheitenrechte in den Ländern gewahrt werden.

    Ob es durch eine Unabhängigkeit im Kosovo wirklich besser wird ist eine andere Sache. Aber wenn die Leute patu nicht zusammen arbeiten wollen, obwohl es die beste Lösung wäre, dann kann man einfach nichts machen.

    Die UCK hat terrrorisiert, keine Macht dem Terror.

  5. #3845
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801

    mit verlaub

    ich glaub im 3. Balkankrieg hat jeder seinen Dreck am Stecken. Egal ob Alber, Serben, Kroaten, Bosnier usw. Halbwegs gut kommen gerade noch die Mazedonier und die Slowenen weg (und jetzt werdet ihr mir sicher mit Gegenbeispielen kommen ).

    Die Frage ist nur - wie gehts in der Zukunft weiter? Ich glaube nicht, daß die Kosovo-Albaner dazu bewegen zu sein werden in einem Staat Serbien zu leben. Ich glaub aber auch nicht, daß die EU dann einer RS das Selbstbestimmungsrecht verweigern kann. Der nächste Schritt wär dann die Frage der kroatischen Bosnier wieso sich Herceg-Bosna nicht an Kroatien anschließen darf - und über bleiben 2 voneinander getrennte alleine nicht lebensfähige Gebiete mit slawisch-muslimischer Mehrheit. Keine gute Aussicht oder? Aber wie solls sonst gehen?

  6. #3846
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Slobi Beitrag anzeigen
    Die UCK hat terrrorisiert, keine Macht dem Terror.
    Eben keine Macht dem Terror, also unabhängigkeit des Kosovos, denn unter euch wär es wieder nur noch terror die letzten 100 Jahre haben gereicht................

  7. #3847
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Slobi Beitrag anzeigen
    Die UCK hat terrrorisiert, keine Macht dem Terror.
    komisch das mehrere serben als kriegsverbrecher angeklagt sind in bezug auf kosova!!!

    letzte Änderung: 19.10.07 18:46
    Vier Ex-Polizisten wegen Massakers im Kosovo verhaftet


    Belgrad. SDA/AFP/baz. Die serbische Polizei hat vier ehemalige Polizisten festgenommen, die 1999 an einem Massaker an Kosovoalbanern beteiligt gewesen sein sollen.
    Die ehemaligen Mitglieder der Sondereinheit «Skorpione» werden beschuldigt, 14 Albaner, unter ihnen Frauen und Kinder, in der Stadt Podujevo im Norden des Kosovo getötet und fünf weitere verletzt zu haben.
    Laut dem für Kriegsverbrechen zuständigen Staatsanwalt wurde ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Haft. Andere Verdächtige für das Massaker von Podujevo gebe es nicht. Ein «Skorpion» war schon 2005 für seine Beteiligung am gleichen Vorfall zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.
    Anzeige

  8. #3848
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Politik
    Kosovo-Albaner lehnen Verhandlungen mit Serbien nach 10. Dezember ab

    Die Kosovo-Albaner werden mit Serbien über den Status der umstrittenen Provinz nur bis zum 10. Dezember verhandeln. Das sagte der Sprecher der Kosovo-Delegation, Skender Hiseni, am Freitag in Pristina. Nach dem 10. Dezember werde es keine Verhandlungen mehr geben.

    Als "Spekulationen" wies er die Berichte von Kosovo-Medien zurück, dass die Vermittler-Troika 14 Berührungspunkte zwischen Belgrad und Pristina gefunden habe, die als Grundlage für die Beilegung des Kosovo-Streites dienen könnten. Den Medienberichten zufolge schlagen die internationalen Vermittler eine Lösung vor, bei der das Kosovo in den nächsten drei Jahren eine enge Bindung an Serbien beibehalten soll.

    Die Kosovo-Delegation habe keine solchen Vorschläge erhalten und bestehe weiterhin auf Unabhängigkeit, sagte Hiseni.

    Das Kosovo gehört seit dem Angriff der NATO im Jahre 1999 formell zu Serbien, steht jedoch unter UN-Verwaltung. Grund für den Einmarsch der NATO-Truppen waren Auseinandersetzungen zwischen Albanern und Serben.

    Die albanische Mehrheit fordert die Unabhängigkeit der Provinz ohne Zustimmung Belgrads. Die USA und die europäischen Staaten unterstützen eine international kontrollierte Unabhängigkeit des Kosovo. Serbien lehnt jede Form von Unabhängigkeit der Provinz ab und bietet statt dessen weitgehende Autonomierechte an.

    Die endgültige Entscheidung soll der UN-Sicherheitsrat fällen. Die Vetomacht Rußland kündigte an, sie werde nur eine Lösung mit Serbiens Zustimmung mittragen. Bisher wurde dem Weltgremium keine einstimmig vereinbarte Resolution zur Abstimmung vorgelegt.

    Mit der Ausarbeitung des endgültigen Status der umstrittenen Provinz wurde eine Kontaktgruppe (USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Rußland) beauftragt, die zum 10. Dezember dem UN-Sicherheitsrat einen Bericht über das Ergebnis der Direktverhandlungen vorlegen soll.

    RIA Nowosti, de.rian.ruVeröffentlicht: 20. Oktober 2007



    richtig so die serben haben alles unternommen um den prozess der verhandlungen zu blockieren.....


    und das wollen diese auch jetzt erreichen.
    aber das geht nicht den seit 99 sind die menschen in einer ungewissenheit.



    die albaner wollten schon früher anfangen zu verhandeln doch die serben haben erst im jahre 2005 damit angefangen...


    e

  9. #3849
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    ich kab mal mit einem kosovo-albaner gesprochen und gefragt ob es denn nicht gut wäre endlich die unabhängigkeit zu bekommen, und kosovo zu teilen
    ich hab das nur knapp überlebt - *scherz* - die diskussion wurde sehr emotional und nicht weiter tragbar
    1) erklärt mir doch bitte mal warum das nicht möglich ist? - das scheint mir persönlich eine faire lösung zu sein
    2) was bedeutet ein loslösen von kosovo aus dem verbund eines staates für alle anderen gebiete anderer staaten? gibt es impacts? vor allem wenn man sich EINseitig für unabhängig erklärt wäre das doch ein hazzardspiel oder?hofft man hier auf die unterstützung der EU?
    3) wie gehts nach der unabhängigkeit weiter? wie sieht es mit den minderheiten aus?
    ich meine es wird massig anderer probleme geben als die rechte der verbliebenen minderheiten zu wahren? wie sehen die pläne dafür aus? oder is jetzt erstmal - nur weg angesagt?

    bitte um diskussion

  10. #3850
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Deda Mraz Beitrag anzeigen
    ich kab mal mit einem kosovo-albaner gesprochen und gefragt ob es denn nicht gut wäre endlich die unabhängigkeit zu bekommen, und kosovo zu teilen
    ich hab das nur knapp überlebt - *scherz* - die diskussion wurde sehr emotional und nicht weiter tragbar
    1) erklärt mir doch bitte mal warum das nicht möglich ist? - das scheint mir persönlich eine faire lösung zu sein

    1. weil die mehrheit der serben beispielsweise nicht im norden wohnt.
    2. weil dann in südserbien die albaner das geleiche machen wollen würden!
    3.weil die albaner in mazedonien auch machen würden bei über 25% der bevölkerung.
    2) was bedeutet ein loslösen von kosovo aus dem verbund eines staates für alle anderen gebiete anderer staaten? gibt es impacts? vor allem wenn man sich EINseitig für unabhängig erklärt wäre das doch ein hazzardspiel oder?hofft man hier auf die unterstützung der EU?


    die meistens eu-länder würden kosova anerkennen.

    Kosovaren können auf Europa zählen

    In Europa zeichnet sich eine breite Mehrheit für die Anerkennung eines unabhängigen Staates Kosovo ab. Zwei EU-Mitglieder sind allerdings vehement dagegen.

    Nach Angaben von Diplomaten sind inzwischen deutlich weniger EU-Staaten als noch im Frühjahr gegen eine Anerkennung, sollte das Kosovo einseitig seine Unabhängigkeit erklären. Insbesondere Zypern und Griechenland lehnen diesen Schritt ab. Der Widerstand von Staaten wie Rumänien, Spanien und Slowakei habe aber nachgelassen, heißt es.

    Eine weitere Verhandlungsrunde zwischen Serben und Albanern endete am Wochenende ohne Ergebnis. Der EU-Beauftragte für die Gespräche, Wolfgang Ischinger, sagte, diese gingen jetzt in eine "entscheidende Phase". Die überwiegend albanisch besiedelte Provinz Kosovo will sich von Serbien loslösen. Serbien lehnt das ab.

    Bisher sind alle Verhandlungen über den künftigen Status der Provinz gescheitert, ebenso wie der Versuch, dem Kosovo über eine Resolution des Uno-Sicherheitsrats die Unabhängigkeit bei eingeschränkter Souveränität zuzusprechen. Russland weigert sich, einer Lösung zuzustimmen, die Serbien nicht akzeptiert. Bis zum 10. Dezember werden daher letzte Verhandlungsversuche unternommen. Diplomaten zufolge sind die Erfolgsaussichten sehr gering. Sie sollen ohnehin vor allem zeigen, dass alle diplomatischen Mittel ausgeschöpft wurden.

    "Man kann jetzt lange über Szenarien spekulieren, aber am wahrscheinlichsten ist, dass die Gespräche scheitern und das Kosovo die Unabhängigkeit einseitig erklärt. Und dann wird die große Mehrheit der EU-Staaten bilateral anerkennen", sagte ein Diplomat. Berlin und Brüssel erwarten, dass nur Zypern und Griechenland Probleme bereiten werden. Diese fürchten einen Präzedenzfall für den türkischen Norden Zyperns. Zudem steht Griechenland Serbien traditionell nahe. Ein griechischer Regierungssprecher sagte, ein unabhängiges Kosovo ohne Uno-Segen sei "sehr, sehr schwierig".

    Vor einigen Monaten hatte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) noch gewarnt, dass eine einseitige Unabhängigkeitserklärung, die nicht vom Uno-Sicherheitsrat per Resolution abgesegnet ist, die EU tief spalten könnte. Heute sieht Berlin die Lage gelassener: Sollte das Kosovo sich für unabhängig erklären, würden zunächst die USA anerkennen, so die Erwartung. Diesem Schritt würden Großbritannien und Frankreich folgen - mit großer Wahrscheinlichkeit auch Deutschland. Zeitgleich oder einige Wochen später würden dann die meisten anderen EU-Staaten nachziehen.
    FTD.de - Europa - Nachrichten - Kosovaren können auf Europa zählen

    2. kosova wurde serbien nach dem 1.balkankrieg zugesprochen...
    3) wie gehts nach der unabhängigkeit weiter? wie sieht es mit den minderheiten aus?
    ich meine es wird massig anderer probleme geben als die rechte der verbliebenen minderheiten zu wahren? wie sehen die pläne dafür aus? oder is jetzt erstmal - nur weg angesagt?

    dafür musst du den athisaari-plan studieren.

    welche rechte hatten den die albaner als mehrheit unter serbien?

    bitte um diskussion
    und das du an einer diskussion interessiert glaubt dir keiner ....

Ähnliche Themen

  1. Kosovo NEWS
    Von Fushe Kosove im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:06
  2. Kosovo News
    Von SRB_boy im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:43
  3. Heute 2 Runde der Kosovo Statusverhandlungen begonnen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 13:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 17:45