BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 54 von 87 ErsteErste ... 44450515253545556575864 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 865

Krim Und Kosovo wo liegt der Unterschied?

Erstellt von El Mero Mero, 16.03.2014, 02:41 Uhr · 864 Antworten · 30.431 Aufrufe

  1. #531
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.675
    Das geliebte kosovo war slawenfrei das vergisst glupenica. Als sie kamen vertrieben sie die einheimischen und zerstörten deren hab und gut, das zählt der glup natürlich nicht.
    Später machten die osmanen dasselbe mit den serben und noch später die serben mit den albanern, teufelskreis.

    Früher war sowieso alles nicht so dicht besiedelt wie jetzt ergo hatte das kosovo und auch alle anderen länder und gebiete viel weniger einwohner, und das kosovo war schon immer von verschiedenen völkern bewohnt. Fakt ist, von den 2mio bewohnern sind über 90% albaner und das bestimmt nicht weil jedes albanische ehepaar 10 kinder hatte wie es sich die serben so gerne erzählen. Man kann auch behaupten die albaner haben die serben assimiliert, nur hat das jeder mit jedem gemacht letztendlich. Das hier und jetzt ist wichtig, und dieses sagt das das kosovo albanisch ist.

  2. #532
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    736
    Ach Lube du Spacko Du beschwerst dich seit gefühlten 50 Kommentaren, dass jede/r hier Lügen über dich verbreitet, verdrehst aber Mals Worte nach deinem Belieben.

  3. #533
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.243
    Zitat Zitat von Maniker Beitrag anzeigen
    Der Unterschied besteht darin, dass die Krim keine Region ist, die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten für ihre Unabhängigkeit von ihren Besatzern kämpft. Die Krim musste von Moskau an ihre «Unabhängigkeit» erinnert werden...

    Wir wissen aber, dass die USA diesen Umstand – den Freiheitskampf der Albaner des Kosovo – schamlos ausgenutzt und missbraucht haben. Für ihre eigenen (uns bekannten) Zwecke.

    Russland tut natürlich dasselbe mit der Krim.

    Fakt ist, sowohl Moskau als auch Washington D.C. sind die Menschen auf der Krim bzw. im Kosovo scheissegal.

    Was bleibt am Ende übrig? Die USA haben 1999 das Völkerrecht und somit auch die UNO de facto für ungültig bzw. unbedeutend erklärt, wir alle wissen warum. Und seitdem nimmt die UNO leider niemand wirklich ernst. Russland tat einfach dasselbe auf der Krim. Wieso sollen die USA also letzten Endes das «dürfen» und Russland nicht? Da gibt es wohl zwischen der Krim und dem Kosovo wirklich keinen Unterschied.

    Dass einige Serben bei diesem Thema einen Harten kriegen, ist natürlich verständlich. Mein Tipp: Wedelt euch einfach einen runter und dann ist wieder gut. Weil auch die Serben und Serbien sind Russland vollkommen egal. Das waren sie schon immer.

  4. #534
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    17.653
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Wenn du dich beruhigt hast, kannst du dir mal überlegen, wieso sich Russland immer für Serbien bzw. den Balkan interessiert hat.

  5. #535
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    736
    Zitat Zitat von Maniker Beitrag anzeigen
    Wenn du dich beruhigt hast, kannst du dir mal überlegen, wieso sich Russland immer für Serbien bzw. den Balkan interessiert hat.
    Seit Serbien dieses Gut nicht mehr besitzt, interessiert den Russen kaum, was da noch passiert. Spätestens die nächste Generation kackt dann vollständig auf die Serben

  6. #536
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    17.653
    Zitat Zitat von RegiEpirotarum Beitrag anzeigen
    Seit Serbien dieses Gut nicht mehr besitzt, interessiert den Russen kaum, was da noch passiert. Spätestens die nächste Generation kackt dann vollständig auf die Serben
    Ich glaube, die Balkaner werden auch die nächsten 100 Jahre vom Ausland ausgenutzt werden.

  7. #537
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    7.291
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ihr Bosnjaken seht an jeder Ecke einen Genozid lungern.
    Und ihr sieht an jeder Ecke Serben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Wie ist es so ein russischer Hund zu sein?

  8. #538
    Avatar von Lalla Aisha

    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.856
    Zitat Zitat von Maniker Beitrag anzeigen
    Der Unterschied besteht darin, dass die Krim keine Region ist, die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten für ihre Unabhängigkeit von ihren Besatzern kämpft. Die Krim musste von Moskau an ihre «Unabhängigkeit» erinnert werden...

    Wir wissen aber, dass die USA diesen Umstand – den Freiheitskampf der Albaner des Kosovo – schamlos ausgenutzt und missbraucht haben. Für ihre eigenen (uns bekannten) Zwecke.

    Russland tut natürlich dasselbe mit der Krim.

    Fakt ist, sowohl Moskau als auch Washington D.C. sind die Menschen auf der Krim bzw. im Kosovo scheissegal.

    Was bleibt am Ende übrig? Die USA haben 1999 das Völkerrecht und somit auch die UNO de facto für ungültig bzw. unbedeutend erklärt, wir alle wissen warum. Und seitdem nimmt die UNO leider niemand wirklich ernst. Russland tat einfach dasselbe auf der Krim. Wieso sollen die USA also letzten Endes das «dürfen» und Russland nicht? Da gibt es wohl zwischen der Krim und dem Kosovo wirklich keinen Unterschied.

    Dass einige Serben bei diesem Thema einen Harten kriegen, ist natürlich verständlich. Mein Tipp: Wedelt euch einfach einen runter und dann ist wieder gut. Weil auch die Serben und Serbien sind Russland vollkommen egal. Das waren sie schon immer.
    Wie kommst du zu dem Ergebnis (fettmarkiert) wenn du wiederum einen wesentlichen Punkt zu Beginn benennst, der eben aus Krim und Kosovo einen himmelweiten Unterschied ausmacht?!?

    Es gab keine massiven Menschenrechtsverletzungen an den Krim-Russen vor der Annexion... Im Kosovo gab es dass aber! und mam wollte "Kosovo- das Herz Serbiens" albanerfrei machen.. ist ja klar aus nationalistischer Sicht logisch... wer will schon dass in seinem "Traumschloss" fremde und ungeliebte Leute Leben...Diese Umstände sind sehr wohl relevant für die Beurteilung ob sich eine Region abspalten kann oder nicht!

    Welche Ziele die USA verfolgt spielt gar keine Rolle in dem Fall... man hatte ja vor dem Eingreifen der Nato immer wieder versucht auf Serbien diplomatisch einzuwirken und das war erfolglos! der Konflikt und die Kriege fanden ja über viele Jahre hinweg statt.... meiner Meinung nach hätte die Nato viel viel früher eingreifen müssen.... Wäre nicht all das passiert, wäre Serbien vorausschauend und fair mit der albanischen Bevölkerung umgegangen, anstatt es systematisch zu diskriminieren und auf serbischen Nationalismus zu setzen und die Autonomie gleichzeitig aufzuheben, hätte sich Kosovo auch nicht abspalten können... Serbien kann nur sich für ihre Dummheit verantwortlich machen....

    PS: Bevor hier wieder das gleiche Opfer und Täter blabla von Lubenica kommt oder Anspielungen auf Albaner die aus dem Kosovo wegziehen wollen dann Spare es dir besser! Das ist kein Argument bezogen auf die Annexion Russlands, oder die Unabhängigkeit Kosovos...

  9. #539
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    3.993
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ich antworte dir nachher ausführlicher. Ich wollt nur kurz zu Rankovic was sagen. Das war damals politisch gesteuert und es gab ein Abkommen. Die muslimischen Albaner, eigentlich waren es eher Türken in der Mehrzahl, wollten in die Türkei und es gab ein Abkommen. Meine Familie kennt sogar einen Türken, der damals auch gegangen ist, er war ein Ringer aus Strumica, er war Europamaeister seiner Klasse im Freistil-Ringen. Ein cooler Typ. Seine ganze Familie ist zurück in die Türkei. Die ganze Familie war bekannt und beliebt, in ganz Strumica. Also laber nicht von Vertreibung etc. das war damals anders.

    Nicht schlecht wie man hier plötzlich aus Türken, die sich entschieden hatten, in die Türkei überzusiedeln, Albaner macht, die man vertrieben und ermordet hätte. Wow.
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Was ist den Schwachsinn an den Tatsachen die ich beschrieb? Erklärs mir.
    Und du vergleichst Serbien, Belgrad, die Stadt Belgrad wirklich mit dem Kosovo? Ist nich dein Ernst oder?
    Schau dir mal "Belgrad" , die Doku von Boris Malagurski an.
    Ich betone nicht die Religion. Die Religionsangehörigkeit sind zu einem erneuten Problem im Balkan geworden.
    Und zwar deswegen, weil die Hardliner auf allen Seiten kein Schritt weit nachgeben und Intoleranz auf dem Balkan auf dem Vormarsch ist und das enorm seit dem YU Krieg in den 90ern.

    Und tut nicht so , als ob es im Kosovo keine Religionsfanatiker unter den Muslimen gibt.
    Wieviele orthodoxe alte Kirchen wurden von ihnen angezündet und zerstört?

    Aber Vertreibungen von Serben und das Zerstören von orthodoxen Kirchen ist ja alles gerechtfertigt, da es bei den Kosovoalbanern ja nur um den Kampf um die Freiheit und den Widerstand geht. Das wissen wir alle!
    Aus dem Buch "Kosovo: eine Rechtliche Analyse" von Christian Staub:

    "Ab 1951 wurden vor allem in den Städten und ganz besonders in Mazedonien viele Albaner veranlasst, sich als Türken zu erkören und zur Auswanderung in die Türkei anzumelden (...). Zwischen 1953 und 19666 sollen aus Jugoslawien 231'000 Personen in die Türkei ausgewandert sein, davon über 80'000 Albaner."

    Aus dem Artikel der Gesellschaft für bedrohte Völker aus dem Jahr 2005:

    "Bereits während des Bosnienkrieges hatte sich die GfbV an die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und den Deutschen Evangelischen Kirchentag gewandt und sie darauf aufmerksam gemacht, dass serbische Truppen in Bosnien 1183 Moscheen und muslimische Gebetshäuser, darunter prachtvolle jahrhundertealte Denkmäler der islamischen Kultur in Europa, verbrannt oder gesprengt haben. Auf den Ruinen verschiedener Moscheen hatte die Serbisch-orthodoxe Kirche mit dem Neubau von Kirchen begonnen wie in Foca und Brcko. In Konjevic Polje wurde in unmittelbarer Nähe eines Massengrabes für ermordete Muslime einen neue serbisch-orthodoxe Kirche errichtet."


    Ein serbischer Priester segnet einen Mörder von Srbrenica


    Verbrechen gab es wie in jedem Krieg auf beiden Seiten. Wichtig ist die Relation, auf die du nicht eingehen willst. Wo gibt es Massengräber mit serbischen Zivilisten im Kosovo? Wieso werden Frauenvergewaltigungen während der Kriege der 90ern heute in Serbien nicht annähernd so thematisiert wie in Bosnien oder im Kosovo? Die UCK war in einem absolut maroden Zustand. Alle Serbische Dörfer hatten trotz all der schwierigen Finanzlage in Südjugoslawien ein Polizeihaus. Es gab allein mehr serbische Polizisten im Kosovo als UCK-Kämpfer, von der Ausrüstung ganz zu schweigen und von serbischen Soldaten rede ich nicht.

    Du willst hier auf den März 2004 hinspielen, aber ich hab kein Problem diese Gewalt zu verurteilen und eigene Fehler anzuerkennen. Nur sollte man sich im Klaren sein, dass es im Gegenteil zu Serbien keine staatliche Propaganda der kosovo-albanischen Regierung zuungunsten der Serben gab. Es ist ein absoluter Unterschied, ob ein Jugendlicher ein Gotteshaus beschädigt, oder die Armee einen Befehl zur Bombardierung eines Gotteshauses ausführt.

    In den 80er hörte man jeden Tag im Radio die Meldung, dass irgendwo im Kosovo ein Albaner angeblich eine serbische Frau vergewaltigt hat oder versucht hat sie zu vergewaltigen. Immer "angeblich" und "versucht" und immer ohne Beweis. Die Menschen aus Belgrad, irgendwann auch in Zagreb, haben natürlich angefangen daran zu glauben, dass die Albaner die Aggressoren in Jugoslawien sind. Sie kannten ja die Umstände im Kosovo nicht. Die Realität hingegen war, dass das Kosovo die niedrigste Vergewaltigungsrate in ganz Jugoslawien hatte und davon waren die meisten Vergewaltigungen innerhalb der gleichen Ethnie. Diese serbische Propaganda - anders kann man es nicht formulieren - führte dazu, dass es auf dem Kosovo die meisten Polizisten pro Kopf gab. Das Leben der Serben war in keinster Weise gefährdet wie es dargestellt wurde. Kam ein Albaner in die Hände der serbischen Polizei, dessen Statuen immer noch aus der Ära Rankovic kamen, wurde er halbtot geprügelt, eingesperrt oder ganz liquidiert.

    Aus dem Buch "Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943-2011" von Holm Sundhaussen




    Aus dem Buch "Kosovo Eine rechtliche Analyse" von Christian Staub


  10. #540

    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von Lalla Aisha Beitrag anzeigen
    Wie kommst du zu dem Ergebnis (fettmarkiert) wenn du wiederum einen wesentlichen Punkt zu Beginn benennst, der eben aus Krim und Kosovo einen himmelweiten Unterschied ausmacht?!?

    Es gab keine massiven Menschenrechtsverletzungen an den Krim-Russen vor der Annexion... Im Kosovo gab es dass aber! und mam wollte "Kosovo- das Herz Serbiens" albanerfrei machen.. ist ja klar aus nationalistischer Sicht logisch... wer will schon dass in seinem "Traumschloss" fremde und ungeliebte Leute Leben...Diese Umstände sind sehr wohl relevant für die Beurteilung ob sich eine Region abspalten kann oder nicht!

    Welche Ziele die USA verfolgt spielt gar keine Rolle in dem Fall... man hatte ja vor dem Eingreifen der Nato immer wieder versucht auf Serbien diplomatisch einzuwirken und das war erfolglos! der Konflikt und die Kriege fanden ja über viele Jahre hinweg statt.... meiner Meinung nach hätte die Nato viel viel früher eingreifen müssen.... Wäre nicht all das passiert, wäre Serbien vorausschauend und fair mit der albanischen Bevölkerung umgegangen, anstatt es systematisch zu diskriminieren und auf serbischen Nationalismus zu setzen und die Autonomie gleichzeitig aufzuheben, hätte sich Kosovo auch nicht abspalten können... Serbien kann nur sich für ihre Dummheit verantwortlich machen....

    PS: Bevor hier wieder das gleiche Opfer und Täter blabla von Lubenica kommt oder Anspielungen auf Albaner die aus dem Kosovo wegziehen wollen dann Spare es dir besser! Das ist kein Argument bezogen auf die Annexion Russlands, oder die Unabhängigkeit Kosovos...
    Dir ist schon klar das die massenvertreibungen erst mit der Nato Bombardierung anfingen, vorher gab es Scharmützel der UCK Terroristen mit serbischen Polizisten. Selbst im sogenannten Auslöser von Racak wurden nur UCK'ler getötet. Das es nicht richtig ist gefangene zu töten sollte dennoch klar sein.

    Das Massenmorden und vertreiben fing erst mit der Nato interention an also hört auf Tatsachen zu verdrehen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 01:56
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 11:15
  3. Was ist der Unterschied von einen Türken und einen Sachsen
    Von Albanesi2 im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 08:56
  4. Was ist der Unterschied einer Frau und eines Fahrrads?
    Von Memedo im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.02.2006, 21:39