BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 38 von 587 ErsteErste ... 283435363738394041424888138538 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 5861

Länder, die Kosova anerkennnen

Erstellt von FREEAGLE, 19.02.2008, 12:39 Uhr · 5.860 Antworten · 470.293 Aufrufe

  1. #371

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Ja, die Liste wird immer länger, und den Neidern ist das Lachen vergangen ^^

  2. #372
    Popeye
    Ich will mal sehen mit welcher Aktion die Serben nun anfangen werden^^

    Erst war es "ALLE VÖLKER HABEN EIN RECHT AUF EINEN EIGENEN STAAT!"
    Dann war es "Länder, die Kosovo NICHT anerkennen"

    Mal schauen es werden immer mehr Staaten...

    Bin schon gespannt auf die nächste Aktion ^^

  3. #373
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    18.942
    Serbien beordert Botschafter zurück, SDSS verlässt die Regierung.

  4. #374

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Serbien beordert Botschafter zurück, SDSS verlässt die Regierung.
    Gut so,Verräter diese Kroaten.

  5. #375
    Lopov
    Zitat Zitat von Srpsko_Kosovo Beitrag anzeigen
    Gut so,Verräter diese Kroaten.
    HRVATSKA se vam zahvaljuje

  6. #376
    Avatar von Dragan Mance

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    5.391
    Statt gegen eine Unabhängigkeit zu sein um die Beziehungen zu Serbien zu mobilisieren sagen sie JA nur um noch mehr zu provozieren

  7. #377

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057

    Die Welt erkennt Kosovo an - Serbien blendet die Realität aus

    Die Welt erkennt Kosovo an - Serbien blendet die Realität aus


    Von Thomas Brey / WZ Online / dpa


    Die Situation war einmal mehr grotesk und doch symptomatisch. In Athen drohte Serbiens Außenminister Vuk Jeremic am Mittwoch den Nachbarländern mit einer Verschlechterung der Beziehungen, sollten sie das Kosovo anerkennen. Noch am gleichen Tag kündigten Kroatien, Ungarn und Bulgarien die diplomatische Anerkennung der früheren serbischen Provinz an.

    Einen Monat nach der Unabhängigkeitserklärung haben damit nicht weniger als 33 Staaten offizielle Beziehungen mit dem Kosovo aufgenommen, doch serbische Politiker feiern weiter einen vermeintlichen Sieg. Schließlich habe man mit weit über 50 Staaten gerechnet, heißt die zweifelhafte Begründung für den vorgeblichen diplomatischen Erfolg Belgrads.
    Dabei war sich Serbien bei den drei Nachbarn besonders sicher, dass sie wegen des traditionell engen und doch problematischen Verhältnisses zu Belgrad mit der Anerkennung warten würden.
    Nach dem Bürgerkrieg (1991-1995) hatte sich die vergiftete Atmosphäre zwischen Kroatien und Serbien in den vergangenen Jahren gerade mal wieder langsam erholt. Zagreb werde sich nicht trauen, dieses zarte Pflänzchen durch die Anerkennung zu zerstören, wurde spekuliert. Zumal die Regierung von Ivo Sanader auf die Abgeordneten der serbischen Minderheit angewiesen ist, um ihre Parlamentsmehrheit abzusichern.
    Auch zu Budapest gibt es besonders enge Beziehungen wegen der ungarischen Minderheit in der serbischen Provinz Vojvodina.
    Während serbische Zeitungen jeden Tag neu ihren Lesern erklären, die Belgrader Diplomatie habe eine Anerkennungswelle verhindern können, bauen Politiker schon Drohkulissen auf. Milorad Mircic berichtete von geplanten Übergriffen auf die ungarische Minderheit in der Vojvodina durch Serben im Falle einer Kosovo-Anerkennung. Mircic ist immerhin Vize-Parteichef der extrem nationalistischen Radikalen, die mit einem Drittel der Stimmen die mit Abstand stärkste Kraft im Land sind und wahrscheinlich die nächste Regierung stellen werden.
    Kein Geringerer als Serbiens Staatsoberhaupt Boris Tadic hat in dieser Woche unverblümt Kroatien gedroht. Die vielen "offenen Probleme" zwischen den beiden Nachbarn würden durch die Anerkennung negative Folgen für Zagreb haben. Jedoch sitzt bei all diesen Problemen Kroatien am deutlich längeren Hebel. Es geht dabei zum Beispiel um Entschädigungen von Serben für ihre Immobilien an der Adriaküste oder um die Rückkehr der im Krieg vertriebenen Serben nach Kroatien.
    Jetzt kommt in den Medien wieder der Vorschlag zum Boykott aller Waren und Firmen aus Kroatien zur Sprache. Doch ein solcher versuchter Boykott war schon vor Wochen bei der Kosovo-Anerkennung durch Slowenien nicht erfolgreich.
    Weniger nationalistisch gesinnte Serben verweisen auf ein historisches Beispiel: Ende 1989 hatte Serbien schon einmal im Zusammenhang mit dem Streit um das Kosovo zum Boykott slowenischer Waren aufgerufen. Die Folgen sind bekannt: Das war der Anfang vom Ende Jugoslawiens.




    Nachrichten Europa



    blup blup blup...

  8. #378
    Lance Uppercut
    Verschieb das bitte in einen Sammelthread. Danke

  9. #379

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von Antonius Beitrag anzeigen
    Verschieb das bitte in einen Sammelthread. Danke
    halt bitte deine klappe.
    DAnke

  10. #380
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    halt bitte deine klappe.
    DAnke
    fake-ALARM


Ähnliche Themen

  1. Schweizer Länder Umfrage: Länder-Sympathien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 02:20
  2. korrupteste länder
    Von Tiraner im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 16:39
  3. kosova-Kontaktgruppe:Kosova nie mehr zu serbien!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 15:30