BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 452 von 587 ErsteErste ... 352402442448449450451452453454455456462502552 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.511 bis 4.520 von 5861

Länder, die Kosova anerkennnen

Erstellt von FREEAGLE, 19.02.2008, 12:39 Uhr · 5.860 Antworten · 471.327 Aufrufe

  1. #4511
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.439
    Zitat Zitat von Muhaxher Beitrag anzeigen
    Ja aber warum sprechen die Roma noch ihre Sprache und die Ashkali nicht ?
    Und Ashkali betteln auch nicht ...
    Ich denke nicht das sie den gleichen Ursprung haben .
    Ägypter:

    Balkan-Ägypter wurden lange Zeit als Teil der Roma angesehen, inzwischen sind sie jedoch weitgehend als eine ethnische Minderheit anerkannt. Sie unterscheiden sich von ähnlichen Gruppen wie den Aschkali durch eine imaginierte Herkunft aus Ägypten. Ob es zwischen ihnen und den Bewohnern Ägyptens tatsächlich eine Verbindung gibt, ist noch nicht geklärt. Nach einer Theorie sind sie die Nachfahren von Roma, nach der von ihnen bevorzugten Überlieferung stammen sie von ägyptischen Soldaten ab, die mit den Ptolemäern ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. auf den Balkan kamen.
    Obwohl ethnische Roma in zahlreichen anderen Sprachen mit einem von „Ägypten“ abgeleiteten Namen bezeichnet werden (vgl. Gypsy im Englischen), nennen die im Kosovo lebenden Serben nur die albanischsprachige Volksgruppe Ägypter, während sie andere Roma häufig abwertend als Cigani (Zigeuner) bezeichnen. Im Albanischen wird für Roma, Aschkali und Ägypter der vermutlich aus Ägypter entstandene Name „Magjup“ verwendet.
    Die meisten Balkan-Ägypter leben im Kosovo, daneben existieren kleinere Gruppen in Serbien, Mazedonien, Montenegro, Bulgarien, Griechenland und Albanien.
    Aschkali:

    Die Aschkali sind eine ethnische Minderheit im Kosovo und in Zentralserbien, in Albanien, in Bulgarien und in Mazedonien. Sie bilden eine Subgruppe der Roma.
    Manche Aschkali erklären ihre ethnische Herkunft mythisch. Sie seien – so eine Lesart – Nachkommen von Zuwanderern aus der Türkei während der osmanischen Herrschaft bzw. – so eine zweite – im Gefolge des Feldzugs Alexanders des Großen nach Indien (über Aschkalon) von Ägypten aus auf den Balkan gelangt. So erkläre sich die Bezeichnung Ägypter für einen Teil von ihnen. Dieser durch nichts belegte politische Mythos erhebt den ausdrücklichen Anspruch, „Ägypter“ bzw. Aschkali seien vor den Albanern die ersten Bewohner des Kosovo wie auch anderer Gebiete gewesen, sie seien demnach im Besitz älterer und höherrangiger Rechte.
    Tatsächlich dürften Aschkali albanisierte Roma sein. Darauf weisen jedenfalls kulturelle Gemeinsamkeiten beider Gruppen beispielsweise in den Erwerbstätigkeiten, mündlichen Überlieferungen oder Heiratsregeln hin. Dem steht nicht entgegen, dass das Romanes für sie eine Fremdsprache, Albanisch Primärsprache, Zweitsprache oft Serbisch ist. Der Sprachverlust kleiner ethnischer Gruppen ist ein allgemeines Phänomen und keine südosteuropäische oder Roma-Besonderheit. Entgegen der mythischen Erklärung der Selbstbezeichnung „Ägypter“ findet dieses Wort sich weithin als Fremdbezeichnung der Roma, so im Serbischen und Türkischen oder im Englischen (Gypsy). Ein Teil der Aschkali bzw. „Ägypter“ aber legt Wert auf eine ethnische Eigenständigkeit und darauf, sich von anderen albanischsprechenden Roma abzugrenzen.

    Roma:

    Roma ist der Oberbegriff für eine Reihe ethnisch miteinander verwandter, ursprünglich aus dem indischen Subkontinent stammender Bevölkerungsgruppen, die ab dem 14. Jahrhundert in mehreren Migrationsschüben über Vorderasien nach Nordafrika und Europa sowie in der Moderne auch nach Amerika und Australien gelangten. Roma leben als ethnisch-kulturelle Minderheit auf allen Kontinenten, in ihrer großen Mehrheit jedoch in Europa und dort vor allem in Südosteuropa und einigen mitteleuropäischen Staaten, sowie in Spanien und Frankreich.

    Wie sagen die Serben: isti govno, samo drugo pakovanje!

  2. #4512
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Und ich habe gedacht das die Ashkali die Balkan - Ägypter sein .
    Naja aber das sie wirklich aus Ägypten kommen ist nicht ausgeschlossen .
    Und das wir sie im Kosovo oder generell alle in einen Topf werfen ist nix neues .

  3. #4513
    Avatar von Albani100

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    861
    HOXHAJ: KOSOVA NUK E NJEH SERBINĖ
    Ministri i Punėve tė Jashtme, Enver Hoxhaj, duke raportuar nė Komisionin pėr Politikė tė Jashtme tė Kuvendit tė Kosovės, ka thėnė se Kosova nuk e njeh Serbinė....
    Postuar: 03:37:01 / 27.04.2012
    ”Serbia fillimisht ka qenė armik i qytetarėve tė Kosovės. Tani Serbia ėshtė armike e shtetėsisė sė Kosovės. Ne nuk e njohim Serbinė, derisa Serbia nuk e njeh shtetėsinė tonė“, ka thėnė ministri Hoxhaj, pas pyetjes qė ia bėri kryetari i Komisionit, Albin Kurti.

    Gjatė fjalės sė tij, Hoxhaj nė kėtė komision ka paralajmėruar 5 deri nė 7 njohje pėr shtetin e Kosovės, qė mund tė vijnė nė muajt e ardhshėm.



    kann es mir einer übersetzen kann nicht so gut albanisch

  4. #4514
    Mulinho
    Zitat Zitat von Albani100 Beitrag anzeigen
    HOXHAJ: KOSOVA NUK E NJEH SERBINĖ
    Ministri i Punėve tė Jashtme, Enver Hoxhaj, duke raportuar nė Komisionin pėr Politikė tė Jashtme tė Kuvendit tė Kosovės, ka thėnė se Kosova nuk e njeh Serbinė....
    Postuar: 03:37:01 / 27.04.2012
    ”Serbia fillimisht ka qenė armik i qytetarėve tė Kosovės. Tani Serbia ėshtė armike e shtetėsisė sė Kosovės. Ne nuk e njohim Serbinė, derisa Serbia nuk e njeh shtetėsinė tonė“, ka thėnė ministri Hoxhaj, pas pyetjes qė ia bėri kryetari i Komisionit, Albin Kurti.

    Gjatė fjalės sė tij, Hoxhaj nė kėtė komision ka paralajmėruar 5 deri nė 7 njohje pėr shtetin e Kosovės, qė mund tė vijnė nė muajt e ardhshėm.



    kann es mir einer übersetzen kann nicht so gut albanisch
    "Serbie war früher ein Feind für die Bewohner Kosovos. Heute ist es en Feind der heutigen Republik Kosovos. Wir erkennen Serbien nicht an, solange Serbien nicht unsere Souverenität anerkennt, so der Minister Hoxhaj auf die Frage von Kommissionspräsident Albin Kurti.

    Während seiner Anrede kündete Hoxhaj der Kommission weitere 5 bis 7 Anerkennungen an, die im kommenden Monat folgen könnten."

    "könnten" wie lange sie das schon sagn mein gott -.-

  5. #4515
    Avatar von Albani100

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    861
    "Serbie war früher ein Feind für die Bewohner Kosovos. Heute ist es en Feind der heutigen Republik Kosovos. Wir erkennen Serbien nicht an, solange Serbien nicht unsere Souverenität anerkennt, so der Minister Hoxhaj auf die Frage von Kommissionspräsident Albin Kurti.

    Während seiner Anrede kündete Hoxhaj der Kommission weitere 5 bis 7 Anerkennungen an, die im kommenden Monat folgen könnten."

    "könnten" wie lange sie das schon sagn mein gott -.-



    Hmmmm welche 5-7 länder hat er wohl gemeint??????

  6. #4516
    Mulinho
    Zitat Zitat von Albani100 Beitrag anzeigen
    Hmmmm welche 5-7 länder hat er wohl gemeint??????
    Nordpol, Südpol, Sankt Gibtsnicht, Himmel, Hölle, Hogwarts, Auenland wahrscheinlich

  7. #4517
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041

  8. #4518
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.439
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Nordpol, Südpol, Sankt Gibtsnicht, Himmel, Hölle, Hogwarts, Auenland wahrscheinlich
    Bald soll uns auch Elfenland anerkennen

  9. #4519
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Kosova pret njohje nga shtetet myslimane


    e Mėrkurė, 02 Maj 2012 12:33





    Kosova pret tė njihet nga vendet myslimane nė Afrikė dhe nė Azi, pėrfshirė edhe vendet e prekura nga Pranvera Arabe, ka thėnė pėr mediat turke, kryetari i Kuvendit tė Kosovės, Jakup Krasniqi.
    Krasniqi javėn e kaluar ishte nė njė vizitė nė Turqi, ku kishte takime edhe me Kryeministrin Recep Tayyip Erdogan, si dhe Kryetarin e Parlamentit turk, Ēemil Ēiēek. Nė njė intervistė pėr ditoren turke Hurriyet Daily News, ai ka thėnė se Turqia ėshtė njė nga shtetet qė i ka dhėnė mbėshtetjen mė tė madhe Kosovės.
    "Ne jemi duke biseduar me shtetet myslimane, si Pakistani, Indonezia dhe Bangladeshi; vendet afrikane dhe vendet qė kanė kaluar nėpėr Pranverė Arabe, si dhe me vendet e Amerikės sė Jugut", tha Krasniqi.
    Kosova, njė vend i varfėr me njė popullsi shumicė shqiptare, shpalli pavarėsinė nė shkurt tė vitit 2008. Territori menjėherė u pranua nga Shtetet e Bashkuara tė Amerikės dhe vendet kryesore tė Bashkimit Evropian. Krasniqi tha se Kosova ka marrė nga BE premtimet pėr liberalizim - brenda dy viteve - tė vizave.
    Kryeparlamentari thotė se marrėdhėniet ndėrmjet Kosovės dhe Serbisė nuk janė zbutur ende, pėr shkak tė rezistencės sė palės serbe pėr tė ndėrtuar marrėdhėnie me Kosovėn.
    "Ne duam ta pėrmirėsojmė dialogun me Serbinė, me ndihmėn e BE-sė. Megjithatė, politika e jashtme e politikanėve serbė nė Beograd shikon kombet tjera nė rajon".
    Krasniqi tha gjithashtu se ka mundėsi tė mėdha dhe tė reja nė Kosovė pėr biznesmenėt turq, dhe se Kosova pret qė ata tė bėjmė mė shumė investime nė Kosovė.
    "Ka mundėsi tė reja qė duhet tė shfrytėzohen nga biznesmenėt turq. Kosova ėshtė njė vend i pasur, pėr shembull nė aspektin e burimeve natyrore. Dhe, si njė vend qė e po merr veten nga lufta, Kosova ka nevojė pėr kėto investime nė mėnyrė qė ta riparojė ekonominė e sajė tė dėmtuar", tha Krasniqi.

  10. #4520
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Muhaxher Beitrag anzeigen
    Kosova pret njohje nga shtetet myslimane



    e Mėrkurė, 02 Maj 2012 12:33



    Kosova pret tė njihet nga vendet myslimane nė Afrikė dhe nė Azi, pėrfshirė edhe vendet e prekura nga Pranvera Arabe, ka thėnė pėr mediat turke, kryetari i Kuvendit tė Kosovės, Jakup Krasniqi.
    Krasniqi javėn e kaluar ishte nė njė vizitė nė Turqi, ku kishte takime edhe me Kryeministrin Recep Tayyip Erdogan, si dhe Kryetarin e Parlamentit turk, Ēemil Ēiēek. Nė njė intervistė pėr ditoren turke Hurriyet Daily News, ai ka thėnė se Turqia ėshtė njė nga shtetet qė i ka dhėnė mbėshtetjen mė tė madhe Kosovės.
    "Ne jemi duke biseduar me shtetet myslimane, si Pakistani, Indonezia dhe Bangladeshi; vendet afrikane dhe vendet qė kanė kaluar nėpėr Pranverė Arabe, si dhe me vendet e Amerikės sė Jugut", tha Krasniqi.
    Kosova, njė vend i varfėr me njė popullsi shumicė shqiptare, shpalli pavarėsinė nė shkurt tė vitit 2008. Territori menjėherė u pranua nga Shtetet e Bashkuara tė Amerikės dhe vendet kryesore tė Bashkimit Evropian. Krasniqi tha se Kosova ka marrė nga BE premtimet pėr liberalizim - brenda dy viteve - tė vizave.
    Kryeparlamentari thotė se marrėdhėniet ndėrmjet Kosovės dhe Serbisė nuk janė zbutur ende, pėr shkak tė rezistencės sė palės serbe pėr tė ndėrtuar marrėdhėnie me Kosovėn.
    "Ne duam ta pėrmirėsojmė dialogun me Serbinė, me ndihmėn e BE-sė. Megjithatė, politika e jashtme e politikanėve serbė nė Beograd shikon kombet tjera nė rajon".
    Krasniqi tha gjithashtu se ka mundėsi tė mėdha dhe tė reja nė Kosovė pėr biznesmenėt turq, dhe se Kosova pret qė ata tė bėjmė mė shumė investime nė Kosovė.
    "Ka mundėsi tė reja qė duhet tė shfrytėzohen nga biznesmenėt turq. Kosova ėshtė njė vend i pasur, pėr shembull nė aspektin e burimeve natyrore. Dhe, si njė vend qė e po merr veten nga lufta, Kosova ka nevojė pėr kėto investime nė mėnyrė qė ta riparojė ekonominė e sajė tė dėmtuar", tha Krasniqi.
    Po,po...K...tem.
    Veq nese Amerika jau fut mas kogja fort

    Shumica e vendeve Muslimane e perkrahin Serbine.


Ähnliche Themen

  1. Schweizer Länder Umfrage: Länder-Sympathien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 02:20
  2. korrupteste länder
    Von Tiraner im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 16:39
  3. kosova-Kontaktgruppe:Kosova nie mehr zu serbien!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 15:30