Die Anerkennung durch Serbien wird nicht so einfach verlaufen, da in der serbischen Verfassung geschrieben steht, dass 'Kosovo je Srbije' für immer und ewig. Und ich glaube kaum, dass es im Machtbereich Tadics oder irgendeinem anderen serbischem Politiker liegt Teile der serbsichen Verfassung zu ändern. Deshalb liegt die Entscheidung über die Anerkennung beim serbischen Volk, ganz unabhängig von irgendwelchen Gerichtsbeschlüssen.

Was die Regierung jedoch tun kann, ist, Kosovo als gleichberechtigten Staat zu sehen, auch wenn man ihn offiziell nicht anerkennt. D.h. Handelsbeziehungen werden geknüpft, gemeinsame Grenzpatroullien, und Anerkennung des kosovarischen Reisepasses. Und, da Serbien in die EU will, wird man auch diesen Weg gehen. Und in 10, vielleicht 20 Jahren, wird dann eine offizielle Anerkennung folgen, die dann nur noch rein formeller Natur sein wird.