BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 53 von 53

Die Lösung liegt wohl auf der Hand

Erstellt von Zurich, 05.12.2011, 16:40 Uhr · 52 Antworten · 3.579 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht behauptet jeder hätte Dreck am Stecken, aber viele Politiker kuschen vor denen die Dreck am Stecken haben, bzw vor denen die krimnellen geschäften nachgehen und mächtig sind. Es gibt nur wenige Politiker im Kosovo die wirkliche Eier haben, das ist das Hauptproblem.

    Thaci hat jetzt bestimmt keine Organe rausgeschnitten oder pesrönlich verkauft, aber es geschah höchshöchsthöchstwahrscheinlich mit seiner Zustimmung und vielleicht hat er finanziell profitiert.

    Thaci ist nachgewissener Maßen noch in andere krumme Geschäfte verickelt, wird aber von den USA maßgeblich gedeckt.

    Ähnlich verhält es sich mit Hamid Karsai in Afghanistan, er ist vor dem Afghanistankrieg ein nachgewiesener Krimineller gewesen.

    Dies hat bei den USA Konzept, da jemand mit nem kriminellen Backgrpund sehr leicht fallengelassen werden kann und jeglichen Rückhalt in der eigenen Bevölkerung verliert, während man eine ehrenhaften Mann den Rücken deckt.

    Ich denke sogar, dass das Kosovo mit dem Spinner Albin Kurti viel besser dran ist, als mit Thaci. Er hat im moment sehr krasse Positionen bezüglich der Serben, aber in der Realpolitik würde er ganz schnell smooth werden und sich arrangieren müssen. ich weiß nicht inwieweit er mit der Mafia verstrickt ist, aber sicher weit weniger als Thaci.

    Sich mit ner Situation abzufinden heißt nicht mit der Situation glücklich zu sein oder gut zu leben!!!
    du musst meinen text nicht aus dem kontext reissen.....

    mit der situation abfinden meinen ich damit den status von kosova.
    dies sind nicht meine wort sondern diese kommen von einem kirchen-oberhaupt der serbischen kirche von prizren!!!!


    googlen und du wirst finden!!!!

    hier mein text;
    dies hat das kirchen-oberhaupt von prizren so festgehalten.

    anders gesagt diese leben gut um einiges besser als die serben im norden!!!
    die minderheiten-rechte und die damit verbundene selbstverwaltung lassen diesen einen grossen spielraum das leben selbst zu gestalten.

  2. #52
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Leute ihr müsst verstehen, für Cark Kurac ist jeder albanische Politiker in Kosovo mit der Mafia in Verbindung.
    wenn er alle politiker welche direkt oder indirekt in der UQK gewirkt haben meint dann kann er alle albaner als mafia bezeichnen......
    weil zu 98% der albaner die UQK unterstützt haben!!!!

    das einige ehemalige führer der UQK die macht-position ausgenutzt haben um persönliche vorteile davon zu haben ist nicht abzusprechen.
    das gelder unterschlagen wurden ist auch bekannt welches für den kauf von waffen & hilfsmittel gedacht gewesen wären!!!!
    das einzelne UQK-kämpfer verbrechen verübt haben ist auch nicht zu leugnen.


    dann aber lieber in der mafia sein als teil der serbischen regierung & kirche welche einen genozid und vertreibungen zu verantworten hat bezw. im wissen war und nichts dagegen unternommen hat!!!!
    in der tadic regierung sitzen die alten freunde von milos!!!!

    Serbisch-orthodoxe Kirche unterstützte Genozid an Bosniern



    http://www.ftd.de/asset/Image/dpa-in...-1416-1158.jpg
    War einst die rechte Hand des ehemals fast unbeschränkt herrschenden Slobodan Milosevic: Gorica Gajevic (Archivbild)Erst in dieser Woche war die rechte Hand des ehemals fast unbeschränkt herrschenden Milosevic, Gorica Gajevic, nach acht Jahren wieder auf der politischen Bühne erschienen. Die frühere Generalsekretärin der Milosevic-Sozialisten (SPS) hatte eine leitende Position in der Stadt Raska, 200 Kilometer südlich von Belgrad, erhalten.
    «Die große Rückkehr der Milosevic-Leute», überschrieb das Blatt seinen Bericht: «Entweder in Haag oder an der Macht». Zwei frühere Mitarbeiter des 2006 im UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag an Herzinfarkt gestorbenen Milosevic stehen ebenfalls vor diesem Gericht. Milosevic war im Oktober 2000 durch einen Volksaufstand gestürzt worden. Seit diesem Jahr sitzen seine Sozialisten aber wieder in der serbischen Regierung. Unbemerkt von der Öffentlichkeit sollen zahlreiche Alt-Sozialisten wieder in führende Ämter in der zweiten Reihe zurückgekehrt sein.



    dpa, 20.09.2008
    © 2008 Financial Times Deutschland, © Illustration: dpa

  3. #53
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Thaci hat jetzt bestimmt keine Organe rausgeschnitten oder pesrönlich verkauft, aber es geschah höchshöchsthöchstwahrscheinlich mit seiner Zustimmung und vielleicht hat er finanziell profitiert.


    Das ist mal wieder so 'ne vage Behauptung. Das transplatieren von Organen in der behaupteten Region konnte überhaupt nicht möglich sein. Dort wurden Experten hingeschickt, um sich ein Bild vor Ort zu machen. Alle Experten, darunter serbische Rechtsmediziner aus Belgrad selbst (jedoch inoffiziell), aber auch aus den umliegenden Ländern wie Mazedonien oder Montenegro, sind zu dem Entschluß gekommen, dass in dieser Region, in dem so genannten "gelben Haus", eine Transplatation gar nicht möglich gewesen ist. An erster Stelle ist die Region sehr schwer zu erreichen und von hohen Bergen umzingelt, sodass eine Fortbewegung damals, so wie heute, sehr schwierig gewesen ist. Bei einer Transplatation müssen aber die Organe so schnell wie möglich abtransportiert werden. Das ist aber eben nicht möglich gewesen, da die Region sogar mit Eseln schwer zu erreichen ist, so wie man es aus den albanischen Alpen kennt, da dort so gut wie keine Straßen ausgebaut sind, außer die damalige Zufahrtstraße nach Kosovo. Dieses besagte "gelbe Haus" war aber von der Hauptroute so weit entfernt, dass ein Abtransport bis nach Tirana mindestens 12 Stunden gedauert hätte. Für eine Transplantation viel ui lange. Desweiteren gab es keine Hygiene dort, die es "Thaqi&Co." ermöglicht hätte, Organe zu entnehmen und sie im transplatierfähigem Zustand weiter zu geben. Das Haus ist sehr alt, mit Lehmwänden und Lehmboden, also von Bakterien und Keimen behaftet. Für eine Transplantation unmöglich.

    Ferner konnte bislang Thaqi & Co. diesbezüglich schon seit Jahren nichts nachgewiesen werden. Solange ihm nichts nachgewiesen wird, wo von ich ausgehe, gilt der Grundsatz: in dubio pro reo! Daher bitte ich alle hier diese unnsinigen Behauptungen zu unterlassen. Ich denke und bin stark davon überzeugt, dass diese Behauptung von serbischen Nationalisten stammt, um von ihren Verbrechen im Kosovo abzulenken und damit in die Opferrolle zu schlüpfen und den Befreiungskrieg des kosovarischen Volkes zu verunglimpfen.


    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Thaci ist nachgewissener Maßen noch in andere krumme Geschäfte verickelt, wird aber von den USA maßgeblich gedeckt.
    Welcher Politiker hohen Ranges auf dem Balkan ist das nicht ???



    Hier noch ein Video zu dem besagten "gelben Haus", in dem anscheinend diese Organentnahme stattgefunden haben soll. Schon allein die Umgebung lässt erahnen, dass dort sowas unmöglich gewesen ist. In dem Video erzählt der Eigentümer, wie Dick Marty (ein ungwöhnlicher Name wie ich finde = Dick) das Haus besichtigt hat und Untersuchungen durchgeführt hat. Der Mann bestreitet, dass sich dort jemals die UCK oder jemand anderes dort aufgehalten hat und hat Dick Marty wegen Verleumdung angezeigt.



Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Wo bitte liegt - und was ist der „Balkan“?
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 00:46
  2. Woran liegt das ?.....
    Von angelusGabriel im Forum Rakija
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 18:31
  3. Kosovos Zukunft liegt in der EU
    Von Dardania im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 15:00
  4. Kroatien: Was vor der Haustür liegt
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 09:18