BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Lösungsansätze für den Norden der Republik Kosovo

Erstellt von Fatmir_Nimanaj, 16.09.2010, 12:48 Uhr · 40 Antworten · 2.358 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Fatmir_Nimanaj Beitrag anzeigen
    Musst noch viel lernen.
    Ich weiss, ich bin dumm wie ein Esel. Aber was solls. Hauptsache ich habe Anschluss zu Balkanforum und Youtube. Da lern ich viel. - Ist meine Weiterbildung.

  2. #12

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich weiss, ich bin dumm wie ein Esel. Aber was solls. Hauptsache ich habe Anschluss zu Balkanforum und Youtube. Da lern ich viel. - Ist meine Weiterbildung.









    Uploaded with ImageShack.us

  3. #13

    Registriert seit
    14.09.2010
    Beiträge
    1
    DANKE FÜR DEINE wORTE; BIN VOLLKOMMEN DEINER MEINUNG; DAS MUSS ENDLICH EIN ENDE HABEN- FÜR DIE DIE IM AUSLAND LEBEN IST DAS ALLES LEICHT EINGETIPPT DOCH FÜR UNS UND FÜR ALLE DIE HIER LEBEN WÄRE ES DIE BESTE LÖSUNG: ES MUSS FRIEDEN GEBEN:

  4. #14
    Avatar von Dukagjin

    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    1.776
    Zitat Zitat von Fatmir_Nimanaj Beitrag anzeigen
    Wie jeder von euch weiss herrschen im Norden der Republik Kosovo gesetzeslose Zustände, die man nicht hinnehmen darf.
    Die serbische Mafia geführt von der serbischen Regierung in Belgrad versuchen seit Jahren diesen unzertrennbaren Teil Kosovos ins Chaos zu stürzen um die Region zu destabilisieren.

    Die kosovarische Regierung hat bereits ein Plan erarbeitet der die Integration dieses unzertrennbaren Teil Kosovos fördern soll.
    Aus meiner Sicht reicht dies nicht aus.
    Es müssen weitere Maßnahmen ergriefen werden.

    Hier könnte ihr eure Lösungsansätze zur Wort bringen.

    Soweit ich weiss gibt es zwischen dem südlichen Teil Mitrovica und dem nördlichen Teil nur eine Brücke, die Austerlitz Brücke.

    Meine Vorschläge:

    1.Eine Brücke reicht nicht aus.Deshalb müssen mindesten 5 weitere Brücken gebaut werden, die den Norden mit dem Süden verbinden.
    Es soll nicht ein getrenntes Nebeneinander geben sondern eine friedliches miteinander und deshalb müssen neue Brücken zwischen den beiden Stadthälften geschlagen.

    2.Es muss eine weitere Universität in Mitrovica gebaut werden, eine wie die Südosteuropa Uni in Tetova wo albanische und mazedonische Student zusammen lernen und die Vorurteile abbauen.
    Das gleiche muss auch in Mitrovica geschehen.
    Die Jugendlichen müssen zusammen kommen und nicht voneinander getrennt werden.
    hahaaha 5 Brücken, eine Brücke reicht vollkommen aus.
    die eine Brücke wird sowieso sogut wie nie überfahren.

  5. #15

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von Fatmir_Nimanaj Beitrag anzeigen
    Wie jeder von euch weiss herrschen im Norden der Republik Kosovo gesetzeslose Zustände, die man nicht hinnehmen darf.
    Die serbische Mafia geführt von der serbischen Regierung in Belgrad versuchen seit Jahren diesen unzertrennbaren Teil Kosovos ins Chaos zu stürzen um die Region zu destabilisieren.

    Die kosovarische Regierung hat bereits ein Plan erarbeitet der die Integration dieses unzertrennbaren Teil Kosovos fördern soll.
    Aus meiner Sicht reicht dies nicht aus.
    Es müssen weitere Maßnahmen ergriefen werden.

    Hier könnte ihr eure Lösungsansätze zur Wort bringen.

    Soweit ich weiss gibt es zwischen dem südlichen Teil Mitrovica und dem nördlichen Teil nur eine Brücke, die Austerlitz Brücke.

    Meine Vorschläge:

    1.Eine Brücke reicht nicht aus.Deshalb müssen mindesten 5 weitere Brücken gebaut werden, die den Norden mit dem Süden verbinden.
    Es soll nicht ein getrenntes Nebeneinander geben sondern eine friedliches miteinander und deshalb müssen neue Brücken zwischen den beiden Stadthälften geschlagen.

    2.Es muss eine weitere Universität in Mitrovica gebaut werden, eine wie die Südosteuropa Uni in Tetova wo albanische und mazedonische Student zusammen lernen und die Vorurteile abbauen.
    Das gleiche muss auch in Mitrovica geschehen.
    Die Jugendlichen müssen zusammen kommen und nicht voneinander getrennt werden.

    Die Lösung ist einfach: Kosovo unter die Herrschaft Serbiens,dann gibt´s keine Probleme mehr...

  6. #16

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    307
    [QUOTE=Fatmir_Nimanaj;2067665]Ein Teil der Oberkriminellen sitzen in Den Haag aber es müssen noch weiter dort sitzen.Andere leben in Serbien, z.B Mladic,Hadzic und sehr viele mehr.

    QUOTE]

    Mladic geht nur hin,wenn Ceku und co.mitkommen.....

  7. #17

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    und schon wieder eine Sinnlose Diskussion.

    ich glaub da brauchen wir weder Thacic noch Tadicaj dafür verantworten, dass es im Norden Kosovo Gesetzfreierraum ist, brauchen wir auch nicht diskutieren. da laufen Auto ohne Kennzeichen herum, keiner fragt sie was (weder angeblich "Kosovo-Police" die mit MUP mitarbeitet, noch die MUP selber) und dass im Norden bei der "Serbischen Wahl" die Seselj-Nationalisten gewonnen haben (die man schon als Mafiös bezeichnen kann) und dass sie von der serbischen Regierung unterstützt werden, ist "normal" denn schließlich betrachtet man sogar Ganz Kosovo als eigen.

    dann würde man sich fragen, da diese Regierung in Serbien demokratisch ist, wünscht sie sich ein Kosovo nur aus Serben denn schließlich werden die Albaner gar nicht unterstützt (wenn man ganz Kosovo als eigen sieht, sollte doch nicht so sein oder? nur so als Frage nebenbei)

    die Versuche der Kosovo-Regierung die Serben im Norden an Kosovo zu binden sind und werden fehlschlagen. so zeigte sich zuletzt der Versuch von Dugagjin Gorani der im Gespräch mit Serben im Norden versuchte ihnen zu zeigen dass man sich nicht bei den Kosovo-Behörden arbeiten kann und gehörig zu Serbien sein aber die werfen sogar der Regierung vor dass "wenn sie Kosovo-Regierung gehörig wären, würden sie des Landes vertrieben" total irrational.

    die Thaci-Regierung hat ihnen auch nichts angeboten womit man die Serben zumindest ökonomisch an sich binden würde, erst vor kurzem hat man sich entschlossen den Norden mit 5 Mio Euro zu unterstützen (meiner Meinung nach viel zu spät)

    Nun zu den eigentlichen Problemen.
    ich glaub keiner von uns muss Politiker sein um zu wissen dass dort Anarchie herrscht, dass dort diese "politischen Führer" viel mehr Geld gemacht haben als je ein serbischer Politiker in Serbien machen wird wissen wir auch, dass sie nicht Geldes wegen je mit Kosovo-Regierung mitarbeiten werden (sagte ja Singidunum dass der eine der russische Staatsbürgerschaft haben will dass er Wohnung in Serbien und Montenegro hat) und dass die Stabilität im Norden hängt von den politischen Entwicklungen in Serbien ab, d.h. wenn Serbien (also die Nationalisten) so weit ist die Realität zu Akzeptieren, und diese "serbischen Heiliger" zum heulen aufhören mit "Kosovo unser Jerusalem, Kosovo eine Unheilbare Wunde" usw usf wird der Norden ein Unruhegebiet bleiben. dass Kosovo nicht geteilt werden wird ist Serbien auch klar (hätte ja regionale fatale Folgen) aber der Norden Kosovos den man noch als "Serbisch" betrachten kann, wird für eigene politische Zwecke (aus)genutzt (hat man ja bei der UNO-Resolution gesehen) für eine schnellere EU-Integration, ob das wirklich "demokratisch" ist, lassen wir in den Raum stehen.


    Für die regionale und auch für die EU-Integration, geht kein weg an KS-SR-Dialog vorbei, daher Dialog ist der Weg zum wirklichen Frieden auf diesem Unruhegebiet, und ich wünsche mir nichts anders als das dass man sich endlich von diesen Vergangenheitsgeistern befreit und es auch jeder zugibt dass es viel scheiße passiert ist und dass es aber viel wichtiger ist den Menschen eine bessere Zukunft anbietet als dass man an "Car Lazar" hängt, und hoffe dass die Politiker über ihren Schatten springen können (bezweifle ich wenn ich an den falschen Stolz der Balkanaken denke, aber hoffen darf man schon).

    in diesem Sinne....kratzt euch die Augen gegenseitig aus ihr Opfahz.

  8. #18
    Fan Noli
    Die Frage ist doch wieso sollen Serben im Norden dafür belohnt werden das sie nicht zusammenarbeiten im Gegenatz zu Serben zum Beispiel im Süden.

    Im endeffekt handelt es sich um rund 50.000 Menschen ca. 2 Prozent der Bevölkerung des Kosovo. Wichtig ist im Grunde die Grenzübergänge 1 und 31 zu sichern in der Stadt Mitrovica den Athisaari Plan umzusetzen. Ob darüberhinaus irgendwelche Serben in den Bergen den Kosovo anerkennen oder nicht tangiert den Kosovo nicht wirklich.

  9. #19
    Fan Noli
    Zürich

    Wie kommt es eigentlich dass du aus Bosnien kommst zu so Themen wie Dodik und Co kaum was sagst, aber dich immer gerne in die Kosovo Sachen einmischen möchtest.

  10. #20
    PašAga
    Einfach ein par Spezialisten und Soldaten hin schicken alle Serben die Krawalle machen Festnehmen die Politiker auch und dann wird es ruhe geben die Kosovarische Regierung sollte keine Serbischen Terroristen dulden.
    0 Toleranz gegenüber Terroristen....

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 17:40
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 14:32
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 17:45
  4. kosovo-Norden in Anarchie!
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 21:23