BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 115 ErsteErste ... 101617181920212223243070 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 1150

Mazedonien - Rückkehr der UCK?

Erstellt von Gentos, 02.05.2010, 19:57 Uhr · 1.149 Antworten · 73.023 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    In 50 Jahren wird es heißen Macedonia je Shqip

  2. #192
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Boom_Boom_BaBa Beitrag anzeigen
    Bin gespannt... soweit ich weiss existiert die "fyromische" armee nicht. Aber bestimmt meinst du die ARM (Armija Republika Makedonija). Ich hoffe mal nicht das es zum krieg kommt, denn während ihr uns angreift schicken wir die serben nach tirana und unsere armee übt dann an euch bisschen.
    Während wir mit euch in Makedonien spielen fallen die serben in albanien ein und danach kommen wir und holen uns ein stück vom kuchen

    :tomcat: zwei davon und ihr seit weg.


    jaja zuerst die serben hinterrücks verraten und jetzt einen auf orthodox brothas for life hehehehe

  3. #193

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Hast du Lust alle Albaner auf dem Balkan und alle Mazedonier auf dem Balkan zusammenzuzählen?Mal gucken was rauskommt
    Kein bock dauert mir zulange... Bei den albanern ist das aber nur so weil sie nicht in ihrem eigenem land leben wollen... irgendwann enden sie wie die zigeuner, über der ganzen welt zerstreut aber haben kein land

  4. #194

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Boom_Boom_BaBa Beitrag anzeigen
    Kein bock dauert mir zulange... Bei den albanern ist das aber nur so weil sie nicht in ihrem eigenem land leben wollen... irgendwann enden sie wie die zigeuner, über der ganzen welt zerstreut aber haben kein land
    Da verwechselst du gerade Albaner mit Mazedonier

  5. #195

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Da verwechselst du gerade Albaner mit Mazedonier
    Bitte versuche es später noch einmal lustig zu sein aber jetzt hat es gerade nicht funktioniert.

  6. #196

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Dean Beitrag anzeigen
    Ich sehe eine schwarze Zukunft wenn das so weitergeht. Ich möchte keine Kriege mehr, eine diplomatische Lösung muss her.

    Kompromisse sollten geschaffen werden.
    Der einzige Kompromiss ist der Anschluss an Albanien.

  7. #197

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Shaljani_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    die karte müsste hin hauen.als ich noch zur schule ging haben wir in pgw-unterricht ein buch gehabt auf dem auch die karte mazedoniens eingezeichnet war mit dem albanischen siedlungsgebiet.auf dem schulbuch war das albanische siedlungsgebiet viel größer.

    ich denke dass man die "türken" zu uns albanern hin zurechnen kann.
    Sie haut nicht hin, als Stichwort sag ich nur Kumanovo, ebenso leben bei Petrovec keine "Muslimen" sondern vermehrt Boschnjaken und Makedonier, die die dort gekennzeichnet wurden kommen erst nach Petrovec Richtung Konjare, dem Berg Kitka und Katlanovo.

    Demnach ist diese Karte fürn A****

  8. #198

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Лудиот Beitrag anzeigen
    Sie haut nicht hin, als Stichwort sag ich nur Kumanovo, ebenso leben bei Petrovec keine "Muslimen" sondern vermehrt Boschnjaken und Makedonier, die die dort gekennzeichnet wurden kommen erst nach Petrovec Richtung Konjare, dem Berg Kitka und Katlanovo.

    Demnach ist diese Karte fürn A****
    Was ist mit Kumanovo?
    Seit wann leben nördlich von Shkup slawische Mazedonier?


    Laut mazedonischem Staat ( von Wikipedia =

    Bezirk Likova

    Albaner 35 360
    Serben 60
    Andere 37
    Lipkovo Municipality - Wikipedia, the free encyclopedia

    Vor dem Krieg lebten rund 500 Serben(mehrheitlich in Matec) in unserem Bezirk, viele sind ausgewandert wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage. Die serbische Einwanderung begann 1912 - bei den Albanern setzten Vertreibungen und eine antialbanische Gewaltwelle ihre Zahl ab.

    Beispiel das Dorf Matec
    1946 Total 2.763 slaw. Mazedonier 126 Albaner 1.730 Serben 818 Andere 98
    1961 Total 2.345 slaw. Mazedonier 82 Albaner 264 Serben 822 Türken 1.120 Andere 3
    1971 Total 2.616 slaw. Mazedonier 108 Albaner 1.482 Serben 663 Türken 305 58

    Matec ist zudem das bevölkerungsreichte Dorf des Bezirkes.

  9. #199
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Hier eine Liste von einem AW-User, die zeigen soll wie und wo die Mazedonier uns diskriminieren:


    - Obwohl Mazedonien als multiethnisch gilt, bezeichnet uns die maz. Politik als Minderheit, gegen die Verfassung.

    - Es gibt keine korrekten/konkreten Zahlen über die Albaner in MK.

    - Die Albaner erhalten 5% vom Staatsbudget, zahlen jedoch 30% ein.

    - Die albanische Diaspora hält den Dinar aufrecht durch Geldüberweisungen, doch weder im Finanzministerium (3%) noch in der Zentralbank arbeiten Albaner genügend.

    - Wir werden als "Ausländer" bezeichnet -> siehe Enzyklopädie.

    - Die Uni Tetova hat im Vergleich zur Uni Stip (mazedonisch) einen Viertel an Budget, beherbergt jedoch doppelt soviel Studenten.

    - Von Shkupi nach Tetovo (ca. 50km) muss man 4 Mal die Autobahngebühr zahlen, die Strecke wird hauptsächlich von Albanern befahren. Von Shkup nach Gjevgjeli, hauptsächlich mazedonisches Gebiet und 200km lang, zahlt man 2 Mal.

    - Mutter Teresa wird nicht als Albanerin bezeichnets, sondern als Mazedonierin.

    - Die Albaner sind absolut untervertreten in der Regierung, ausserdem spielen wir keine Rolle in der Aussenpolitik, Geldpolitik und sonstigen Schlüsselfunktionen im Staat.

    - Es wurde nie richtig geklärt wo die orthodoxen und katholischen Albaner in Mazedonien sind... heute meist assimiliert oder nach Kroatien abgeschoben.

    - Investitionen in albansichen Gebieten sind rar, so z.B. sind die Strassen in meinem Dorf aus dem Jahre 1964, in vielen anderen Dörfern auch.

    - Die ehem. UCK-Kämpfer erhalten keine Rente, obwohl sie teilweise nicht mehr in der Lage sind ihre Familien zu ernähren.

    - In Tetovo (ca. 95% albanisch) sind die meisten Mitarbeiter im Gericht Mazedonier, so auch in anderen Institutionen.

    - Das Ohrider Abkommen wird nicht umgesetzt.

    - Man zwingt neuerdings Kinder ab der ersten Klasse mazedonisch zu lernen, zurzeit wird dies bojkotiert.

    - Albanische Geschichtsbücher und andere Schulbücher werden von Mazedoniern geschrieben, teilweise sind halbe Büch in türkischer Sprache, womit die Albaner nichts anfangen können und so ein Teil an Bildung fehlt.

    - Von den EU-Geldern für Mazedonien fliesst NICHTS in die albanischen Gebiete.

    - Die Zweisprachigkeit wird nicht akzeptiert.

    - Man machte ein Gesetz das vorsah nur mazedonische Eltern zu subventionieren für ihre Kinder, nach dem dies angeklagt wurde und als verfassungswidrig galt, erhalten albanische Eltern trotzdem kein Kindergeld.

    - Shkupi wird "de-albanisiert", Investitionen gibt es nur auf der mazedonischen Seite.

    - Auf dem Haus Mutter Teresas sollte eine orthodoxe Kirche gebaut werden, obwohl sie katholisch war. Die Wurzeln der Bojaxhius verschwinden aus dem Zentrum.

    - Obwohl Staat und Kirche getrennt sind, werden orthodoxe Kirchen vom Staat subventioniert.

    - Bewusst wird die Bildung der Albaner manipuliert.

    - Die Geschichtsschreibung hat nie den Fall der Ermordung von tausenden Albanern in Tetovo im Jahre 1944 bei der Tabakfabrik aufgedeckt. Tausende Knochen wurden gefunden.

    - Albanisch wird nur von albanischen Parlamentariern gesprochen, bleibt in den Ministerien jedoch fern.

    - Mazedonien gewährt Albanien keine Hilfe bei den jetzigen Überflutungen und reguliert auch nicht den Abfluss genügend in den Ohridsee, was die Überschwemmung in AL nur noch verschlimmert.

    - Keine diplomatischen Beziehungen mit KS, obwohl sie KS anerkannt haben, auf einigen maz. Karten gibt es KS nicht.

    - Arrogantes Verhalten gegenüber KS, keine Einladung an Sejdiu.

    - Ohrid wurde vollständig "de-albanisiert"

    - Mazedonien verfolgte stets die Politik der Türkisierung der Albaner, statt Schulen wurden Moscheen gebaut, in der Teilrepublik Mazedonien im ehem. Jugoslawien war türkisch Amtssprache, Albanisch nicht. Zwangstürkisierung!

    - Erniedrigendes stundenlanges Warten an der Grenze für Diaspora Albaner.

    - Nicht Anerkennung der Überweisungen in Höhe von mehreren Millionen Dollar von der albanischen Diaspora.

    - Von der Privatisierung haben die Albaner nichts erhalten.

    - Früher wurden die Stromkosten der Mazedonier auf die Albaner umgewälzt, was viele nicht wissen.

    - Übermässige Kontrollen in albanischen Gebieten, um viele Bussen zu erteilen, besonders in Ferienzeiten.

    - Bau einer orthodoxen Kirche in "Kodra Diellit".

    - De-Albanisierung von Manastir, einen der wichtigsten Orte für uns Albaner.

    - Ungerechte Komunalverteilung, z.B. gibt es albanische Komunen mit über 30'000 Einwohnern und mazedonische Komunen mit nur 2'000 Leuten, auf Basis hiervon werden einige Wahlen veranstaltet.

    usw.
    WAS glaubt IHR wohl WARUM die KS seitens der Mazedonier anerkannt wurde???Ihr habt für eine Minderheit in Mazedonien genügend Rechte die IHR in Griechenland nicht mal ansatzweise habt....IHR wollte Rentenansprüche für eure UCK-Leute???Ihr habt sie wohl nicht mehr alle???

  10. #200
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von JOSHUA Beitrag anzeigen
    jaja zuerst die serben hinterrücks verraten und jetzt einen auf orthodox brothas for life hehehehe
    Was heißt hier "verraten"???Viele orthodoxe Balkanländer (darunter Bulgarien, Mazedonien usw...) mußten unter starkem Druck Kosovo anerkennen und das sieht man daran, daß der kosovarische Präsident nie in Mazedonien eingeladen wurde und soviel ich weiß auch der mazedonische Präsident noch nicht im Kosovo war.....

Ähnliche Themen

  1. USA: Die Rückkehr der Jesuskrieger
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 20:41
  2. Rückkehr zu Wurzeln
    Von ***Style*** im Forum Sport
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 21:31
  3. die rückkehr der killerplauze
    Von albaner im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 20:51