BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 89

Mehrere bewaffnete Angriffe auf Serben

Erstellt von Dissention, 08.12.2015, 20:30 Uhr · 88 Antworten · 7.321 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    RTS :: Osude napada u Gora?devcu i Srbobranu

    Gestern und heute gab es mal wieder bewaffnete Angriffe im Kosovo, mehrere Häuser in Gorazdevac östlich von Pec, in denen Serben - seit Ewigkeiten - leben, wurden angegriffen und angezündet. Südlich von Istok bei Djurakovac im Dorf Srbobran wurde das Büdchen einer alleinerziehenden Frau aus heiterem Himmel beschossen.

    UNMIK, EU usw. verurteilen so ein Verhalten natürlich ... unsere Forumsalbaner vermutlich nicht.
    Typisch Serbe, seit Ewigkeiten

    Adem und Eva waren sogar Serben aus Gorazhdevc

  2. #32
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Parlamentspräsident der Republik Kosovo Kadri Veseli besuchte die Familie Petrovic in Gorazhdec in Peje. Auch er verurteilte diesen Angriff. Der Familienangehörige Sasa Petrovic ist Mitglied des "Konsultativrates für Gemeinschaften" eine Einrichtung innerhalb der Präsidentschaft des Kosovo. Er bedankte sich für den Besuch und die Institutionelle Unterstützung, die Veseli ihnen zugesprochen hat. Siehe Bilder im Link.
    Veseli vizitoi familjen Petroviq në fshatin Gorazhdec

  3. #33
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Laut den cedos ja obwohl noch keiner gefasst wurde. Haben sich anscheinend schnell nach serbien verpisst.

    - - - Aktualisiert - - -


    Wann soll das denn passiert sein?

    Für Terrorismus gibt es im Kosovo keinen Platz und wird auch nicht von Albanern ausgehen. Tödliche Anschläge im Kosovo gehen von serben aus wie hier indem Fall gegen einen eu-polizist.
    Kosovo: EU-Polizist stirbt bei Attentat

    Letztes Jahr wurde auch ein serbe in prishtina auf frischer Tat ertappt und ein Anschlag vereitelt.
    Polizei: Sprengstoffanschlag im Kosovo vereitelt - Serbe festgenommen | Tiroler Tageszeitung Online - Nachrichten von jetzt!

    Solche Taten ziehen unser Land in den Dreck und daran haben nur serben Interesse nicht wir.
    Am 30. Oktober hatte die kosovarische Präsidentin Atifete Jahjaga das Verfassungsgericht mit der Klärung der Abkommen beauftragt. Es wird davon ausgegangen, dass der Schritt von Jahjaga die Opposition beruhigen und der Regierung Zeit verschaffen sollte. Am vergangenen Dienstag setzten die Richter in Priština die weitere Umsetzung der Übereinkunft mit Serbien vorerst außer Kraft. Nun haben die Juristen 60 Tage Zeit, um ein endgültiges Urteil zu fällen. Unbekannte hatten am Mittwoch eine Handgranate in den Hof des Verfassungsgerichts geworfen.
    https://www.jungewelt.de/2015/11-20/026.php

  4. #34
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Unbekannte hatten am Mittwoch
    Genau es waren Unbekannte. Es gab auch einen Tag vor der großen Kundgebung der Opposition letzten Monat eine angebliche Bombendrohung, die sich als Falschmeldung entpuppt hat. Dient nur dazu den Bürgern Angst zu machen sich zu versammeln und zu demonstrieren.

  5. #35
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Jugoslawien war kein Terrorstaat. Dort haben alle friedlich miteinander leben können, bis dann die Nationalisten und die religiös Ideologisierten sich selbst gegenseitig und andere aufgestachelt haben. Und der Westen, die Nato , hat da einiges vorbereitet und ordentlich mitgezündelt.
    Gibt auch viele ethnische Albaner, egal ob in Mazedonien oder Kosovo , die wünschen sich so etwas wie Jugoslawien zurück. Besonders den Menschen im Kosovo ging es besser, bevor diese ganze Scheiße da angefangen hat.
    ach was, der dattel will nur Provozieren, mehr nicht. Er sieht nämlich den Befreiungskampf der UCK ja so heldenhaft, wie fast jeder Albaner (wäre auch blöd die dinge nüchtern zu sehen).

    Das einzige Problem war aber Slobos dummheit zur Jogurt-Revulotion. Er hätte nicht auf den Pöbel hören sollen und den nationalismus (der komischerweise vom Westen unterstützt wurde ) niederzuhauen - naja die KS-Serben haen es ja damals geschafft.

    "Niko ne sme da vas bije"

    Jedenfalls muss man aber ironischerweise schon sagen, dass das eigentlich eher den Albanischen Nationalisten zugespielt hat - so konnten die schön das Volk für sich vereinnahmen und die Auswirkungen merkt man bis heute.

  6. #36
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Jedenfalls muss man aber ironischerweise schon sagen, dass das eigentlich eher den Albanischen Nationalisten zugespielt hat - so konnten die schön das Volk für sich vereinnahmen und die Auswirkungen merkt man bis heute.
    Das albanische Volk wurde nicht von Nationalisten vereinnahmt sondern hat für das Recht auf Selbstbestimmung gekämpft.

  7. #37
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Das albanische Volk wurde nicht von Nationalisten vereinnahmt sondern hat für das Recht auf Selbstbestimmung gekämpft.


    Verarsch jemand der keine Ahnung hat.

  8. #38
    Mudi
    Wie man die UCK schlecht reden möchte. Die UCK war kein Haufen von Nationalisten oder Terroristen, viele waren davor einfache Landwirte oder sonst was, sie wollten kein zweites Bosnien, deshalb gab es auch den Zulauf, deshalb haben sich Menschen aufgeopfert.

    Sollen von mir aus ein paar aus der UCK kriminell gewesen sein, die nehme ich nicht in Schutz, aber sie sprechen nicht für die gesamte UCK oder für den Entstehungsgrund oder für den Zulauf zur UCK.

    Und Ja, den Albanern unter Tito ging es besser, als davor oder danach unter Milosevic, finanziell vielleicht auch besser als aktuell, aber allen ging es finanziell mal besser, auch den Serben. Das kann man nicht nur auf Kosovo beziehen.

    Ich brauche gar nicht davon anzufangen was der albanischen Zivilbevölkerung angetan wurde, alleine in den 80ern.

    Und ja, Jugoslawien war ein Terrorstaat, die serbische Teilrepublik war ein Terrorstaat, die Serben aus Bosnien hatten ihre Unterstützung auch aus Serbien, selbst wenn das hier oft anders gezeigt werden möchte. Ist mir auch scheißegal was ein Serbe dazu sagt, denn zugeben ist nicht so seine Stärke.

    Und das was die VV die letzte Zeit getan hat, ist nicht zu begrüßen und lächerlich, aber auf das zu zeigen und gleichzeitig zu sagen "Kosovo ist ein Terrorstaat" ist ein Witz, bitch please.

  9. #39
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.380
    Und ich dachte EULEX und KFOR seien für die Sicherheit zuständig

  10. #40

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Das albanische Volk wurde nicht von Nationalisten vereinnahmt sondern hat für das Recht auf Selbstbestimmung gekämpft.
    Ich scheiss auf eure Selbstbestimmung. Die hattet und habt ihr nämlich in Albanien. Ihr hattet einfach Glück, dass euch die USA als zuverlässige Vasallen bestimmt hat. Ohne das hättet ihr eure Unabhängigkeit in den Flüchtlingslagern Albaniens ausrufen können

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 23:33
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 12:54
  3. Angriff auf Serben bei Benkovac
    Von SAmo_JoSip im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 16:58
  4. Wieder Angriff auf Serben im Kosovo.
    Von Najed im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.10.2005, 12:33