BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 254

Kann Montenegros Rückzug der KS Anerkennung die Wende bringen im Kampf ums Kosovo?

Erstellt von Nemam pojma, 15.01.2011, 10:07 Uhr · 253 Antworten · 13.879 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    59

    Frage Kann Montenegros Rückzug der KS Anerkennung die Wende bringen im Kampf ums Kosovo?

    Kennt ihr den brühmten ersten Domino Stein wenn er fällt? Was wäre wenn "angenommen" ein Land das bis her Kosovo anerkannt hat seine Anerkennung zurückziehen würde? Das muss nicht heissen das sofort alle zurückziehen würden es könnte jedoch einige Länder zum nachdenken bringen ob dieser einseitige Schritt vielleicht doch nicht das richtige war.

    Wer könnte da in Frage kommen:

    Ich denke wenn einer diesen ersten Schritt tun würde von den 73 Ländern die anerkannt haben dann Montenegro. Umfragen zufolge sind 75-80% des Landes strikt gegen eine Anerkennung des Kosovo trotzdem erkannte die Regierung von Milo Djukanovic Kosovo als Republik an, ob vom Druck des Westens oder wegen Stimmen sammeln gewisser Minderheiten dies ist hier nicht so wichtig. Es gab danach große Krawalle mit verletzten und großen Sachschäden in Montenegro nach der Anerkennung. Durch ganz Montenegro hörte man Kosovo ist das Herz Serbiens überall serbsiche Fahnen.

    Beispielsvideo das ich hier fand aus der Hauptstadt Montenegros an dem Tag wo die Regierung gegen den Willen des Volkes die serbische Provinz Kosovo anerkannt


    Nun ich denke so ein Schritt ist tatzächlich möglich dazu müsste man zu erst die jetzige Regierung stürzen, man muss kein Prophet sein das wenn mal eine andere Regierung kommen würde die Serbien freundlicher ist diese den Rückzug der Anerkennung im Parlament ansprechen würde. Auch könnte man wieder die 250.000 Montenegriner die in Serbien gemeldet sind wieder Stimmberechtigt machen was Djukanovic natürlich streng ablehnt da seine Regierung sofort die Mehrheit verlieren würde.

    Wir wissen alle das Serbien und Montenegro eine verbundene Geschichte haben eigentlich ist Kosovo nicht nur das Herz Serbiens sondern auch das Herz Montenegros und das haben die Bürger gezeigt nach dem Djukanovic den Kosovo als Staat anerkannt hat. Es gilt als das beschämenste Urteil der Montenegrinischen Geschichte.



    Wer könnte angenommen das Wunder würde geschehen Montenegro folgen? Die slawischen Länder Polen oder Tschechien? Auch dort ist die klare Mehrheitsbevölkerung gegen die illegal ausgerufene Republik Kosovo trotzdem erkannte die polnisch-tschechische Regierung an wahrscheinlich auch auf Druck des Westens.

    Wie auch immer habe so ein Thema hier nicht gefunden daher sprech ich es mal an, die Hoffnung stirbt ja zuletzt nur ist das mit Montenegro bei gutem Geschick und zusammenhalt gar nicht so unmöglich.


    Kann Montenegros Rückzug der KS Anerkennung die Wende bringen in Serbiens Kampf ums Kosovo?

  2. #2

    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    4.414
    schon wieder so ein thread was waere wenn und aber.

  3. #3

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    schon wieder so ein thread was waere wenn und aber.

    Nun es ist nicht so ein Thread wie was wäre wenn USA und Russland Krieg machen, es wäre ein mögliches Szenario auch wenn es bis dato unmöglich erscheint da Djukanovic fest im Stuhl sitzt so ist dieser Schritt trotzdem denkbar. Er ist ja abgetretten trotzdem muss da seine Regierung weg wo er die Fäden zieht dann wäre es wirklich möglich.

    in Beispiel dieser Politiker...... er würde nicht zöger die Anerkennung zunichte zu machen egal was die EU sagt, ein rchtiger Montenegriner!




    leider sind die zur Zeit proserbischen Parteien zerstritten.

  4. #4

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    59
    Die Serben sind ein dummes Volk kein zusammenhalt. Es müssten nur 50.000 bis maximal 75.000 stimmberechtigte Montenegriner aus Serbien den Monte Pass ergattern gleichzeitig die Serbienfreundliche Opposition zu einer zusammen wachsen wo man 35-40% der Stimmen innerhalb Montenegros zusammen kriegt und die Regierung wäre gestürzt der Rückzug der Anerkennung ganz nah.

    Die große Demütigung und die Ehre der glorreichen Geschichte Montenegros wäre wieder gerade gebogen.

    Wir erinnern uns an die Worte des größten Montenegriner der jüngeren Geschichte...

    Petar II Petrovic Njegos (1830-1851)
    Born in 1813. Metropolitan and ruler of Montenegro. The father of modern Serb national identity. The author of the most patriotic Serb epic "The Mountain Wreath". In the year of 1848, the Government of Serbia sent him the proposal of unification of Serbs, Croats and Bulgarians. Petar II Petrovic agreed but said THE SERBDOM HAS TO UNITE FIRST. I WILL, THEN, TO MY PATRIARCHATE OF PEC AND SERBIAN PRINCE TO PRIZREN. SPIRITUAL AUTHORITY TO ME AND SECULAR TO HIM, OVER THE NATION FREE AND UNITED.



  5. #5
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zum einen sollte man erst einmal abwarten, ob Montenegro diesen Schritt gehen wird. Mit einem großen Dominoeffekt würde ich jedoch nicht rechnen, da die Situation dort speziell ist. Geografisch, geschichtlich etc.

    Auf "slawische" Solidarität würde ich auch nicht so viel hoffen. An Kosovo wird bestimmt keine Regierung in Polen oder Tschechien scheitern. Das ist sicher. Und die einzigen die wirklich ein Problem mit der Anerkennung hatten und haben sind die Slowaken. Aber auch hier nicht aus slawischer Solidarität, sondern aufgrund eigener Befürchtungen in Bezug auf ihre starke ungarische Minderheit.

    Es ist auch nicht das erste Mal dass ich das schreibe. Selbst wenn einige Staaten ihre Anerkennung zurücknehmen werden oder selbst wenn sich wegen verschiedenster Gründe der Prozess der Anerkennung durch weitere Staaten verzögert: Im Endeffekt wird er nicht mehr aufzuhalten und erst recht nicht rückgängig zu machen sein. Man soll den Realitäten ins Auge sehen. Wenigstens 90 % der Bevölkerung von Kosovo wünscht keine Unterstellung unter serbische Staatsgewalt mehr. Dass dies so ist liegt leider Gottes zu einem guten Teil an der serbischen Politik und Vorgehensweise in der Vergangenheit selbst. Serbische Kontrolle und Staatsgewalt über Kosovo würde also wohl nur mit Zwang und Gewalt zurückkommen. Und eine solche Lösung sollte niemand befürworten und ist sie auch nicht realistisch. (Serbien würde sich sehr wahrscheinlich wieder der Nato gegenüber sehen und den Kampf kann das Land nicht gewinnen).

    Ich wünsche mir dass die serbische Minderheit dort tatsächlich auch ohen KFOR, Eulex etc. real Schutz genießen wird und auch das vorhandene serbische Erbe Kosovos erhalten bleibt und gepflegt wird. Dafür kann und soll sich Serbien auch einsetzen. Aber ansonsten sollte man wohl besser nach vorn schauen und sich um wenigstens pragmatische Nachbarschaft bemühen...

  6. #6

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    59
    Das sind Argumente aber da gibt es auch paar Gegenargumente.


    Zum einen sollte man erst einmal abwarten, ob Montenegro diesen Schritt gehen wird. Mit einem großen Dominoeffekt würde ich jedoch nicht rechnen, da die Situation dort speziell ist. Geografisch, geschichtlich etc.
    Ich rechne auch mit kein Dominoeffekt aber bis man es nicht ausprobiert oder gegen ankämpft weiss man es nie genau verstehst du?


    Auf "slawische" Solidarität würde ich auch nicht so viel hoffen. An Kosovo wird bestimmt keine Regierung in Polen oder Tschechien scheitern. Das ist sicher. Und die einzigen die wirklich ein Problem mit der Anerkennung hatten und haben sind die Slowaken. Aber auch hier nicht aus slawischer Solidarität, sondern aufgrund eigener Befürchtungen in Bezug auf ihre starke ungarische Minderheit.
    Da gebe ich dir zum Teil auch Recht, wäre Poolen aber ein stärkeres EU Land gewesen hä#tte man vielleicht doch nicht anerkannt ich denke das Polen nur auf Druclk der USA anerkannt hat. Jedoch wenn man Polen genauer betrachtet wird das Land von Jahr zu Jahr stärker die Löhne sind inzwischen bis auf 800 Euro angestiegen. Polen ist zudem ein großes EU Land das in paar Jahren ein Anschluß an manche Westländer finden könnte. Ich halte es zwar wie du sagst für ausgeschloßen jedoch nicht ganz. Siehe meine erste Antwort.


    Es ist auch nicht das erste Mal dass ich das schreibe. Selbst wenn einige Staaten ihre Anerkennung zurücknehmen werden oder selbst wenn sich wegen verschiedenster Gründe der Prozess der Anerkennung durch weitere Staaten verzögert: Im Endeffekt wird er nicht mehr aufzuhalten und erst recht nicht rückgängig zu machen sein. Man soll den Realitäten ins Auge sehen. Wenigstens 90 % der Bevölkerung von Kosovo wünscht keine Unterstellung unter serbische Staatsgewalt mehr. Dass dies so ist liegt leider Gottes zu einem guten Teil an der serbischen Politik und Vorgehensweise in der Vergangenheit selbst.
    Du sagst es ist nicht mehr aufzuhalten doch vergißt du diesen Punkt, wenn Länder zurückziehen ist es eine schwächung und Kosovo dadurch weiter in keine wichtigen Institutionen kommt kein UNO oder gar EU Mitglied wird wie lange wollen die das so durchziehen? Meinst du die EU kann es sich leisten Milliarden von Euro da reinzupumpen über Jahre. Besonders wenn es zu einer Patt Situation kommt und diese genannten Sachen weiter bestehen bleiben wird sich die EU auch irgendwann mal fragen wie es nun weiter gehen wird. Kosovos Zukunft ist alles andere als rosig das man sich so einen Staat lange auf Kosten der EU Gelder aufrecht erhalten kann. Auserdem denkst du ein Russland oder ein China würden so einen Szenario wie 1999 nocheinmal kleinbeigeben und zugucken? Die NATO weiss genau das sich weder Russland noch Serbien in der Situation von 1999 befinden. Milosevic ist Geschichte und Russland war noch nie so stark seit dem Sowjet Zerfall.


    Serbische Kontrolle und Staatsgewalt über Kosovo würde also wohl nur mit Zwang und Gewalt zurückkommen. Und eine solche Lösung sollte niemand befürworten und ist sie auch nicht realistisch. (Serbien würde sich sehr wahrscheinlich wieder der Nato gegenüber sehen und den Kampf kann das Land nicht gewinnen).
    Die Zeit dewr Kriege ist vorbei es wird diplomatisch Krieg gemacht. Nur weil Serbien um sein Recht kämpft und es zu meiner beschriebenen Patt Situation kommen würde heisst doch nicht das die NATO Serbien bombardiert da träumst du dir was zusammen. Wenn die Gewalt von Albaner ausgehen würde weil Serbien diplomatisch erfolg hat dann kann Serbein doch nicht bombardiert werden sondern dann müsste die NATO umgekehrt die Albaner verurteilen weil sie der Agressor sind findest du nicht?

    Ich wünsche mir dass die serbische Minderheit dort tatsächlich auch ohen KFOR, Eulex etc. real Schutz genießen wird und auch das vorhandene serbische Erbe Kosovos erhalten bleibt und gepflegt wird. Dafür kann und soll sich Serbien auch einsetzen. Aber ansonsten sollte man wohl besser nach vorn schauen und sich um wenigstens pragmatische Nachbarschaft bemühen...
    Dann würden Serbien der Ungerechtigkeit klein beigeben und wieso sollten sie das tun? Man kann den Albaner eine Republik innerhalb einer Republik gegen wo sie denken sie seien Unabhängig es formal auf der Weltkarte aber zu Serbien gehört. Das geht alles es muss nur Zeit vergehen Wunden müssen heilen. Serbien hat sich jeder Ungerechtigkeit und Weltmacht gestellt wieso sollte man hier klein beigeben WEIL WIR SIND JA IM RECHT.

    Kosovo war immer Serbien völkerrechtlich wie geschichtlich vor und nach den Osmanen. Keine hat das Land so sehr geprägt wie Serbien und ich seh nciht ein warum Serbien vor einen Okkupator hinkniehen sollte. Sie haben gesagt keine Grenzänderungen auf dem Balkan also sollen sie das einhalten.

  7. #7

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    59
    Was ist mit Kroatien unseren engsten ethnisch wie sprachlich verwanten Nachbarn??

    Könnte da eventuell eine Wende kommen? wo Montenegro ist ist Kroatien nicht weit. Auserdem leben noch einige Serben in Kroatien.


    Was ist mit Slowenien sie hatten mit Serbien eigentlich immer gute Verhältnise auch die Slowenen selber mögen uns Serben und stehen in der Kosovo Politik hinter uns so hab ich das Gefühl, zwar die Regierung nicht aber das ist auch so ein Land wo ich ein Funken Hoffnung habe das sie (die Regierung) eines Tages erkennen das es falsch war KS anzuerkennen.



    Es ist ja so das viele nur wegen den EU Geldern anerkannt haben so mein Gefühl. Wäre Slowenien, Polen oder auch Tschechien auf ein ansatzweise westlichen Stand hätten sie damals nicht anerkannt so glaub ich.

  8. #8
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Nemam pojma, ich werde dir später gern ausführlicher antworten, auf einen Absatz möchte ich aber jetzt schon kurz eingehen:

    Die Zeit dewr Kriege ist vorbei es wird diplomatisch Krieg gemacht. Nur weil Serbien um sein Recht kämpft und es zu meiner beschriebenen Patt Situation kommen würde heisst doch nicht das die NATO Serbien bombardiert da träumst du dir was zusammen. Wenn die Gewalt von Albaner ausgehen würde weil Serbien diplomatisch erfolg hat dann kann Serbein doch nicht bombardiert werden sondern dann müsste die NATO umgekehrt die Albaner verurteilen weil sie der Agressor sind findest du nicht?
    Ich träume ganz bestimmt nicht von irgendwelchen Kriegen oder dem Bombardement Serbiens. Solchen Gedanken möchte ich entschieden entgegen treten. Und ich sehe die Nato-Bombardements von 1999 sehr kritisch. Völkerrechtlich und praktisch. Zumal dort auch umstrittene Uranmunition eingesetzt wurde etc.

  9. #9
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Ich wär dafür den Thread zu schließen. Weil in Serbien momentan keine Sau interessiert was Montenegro macht. Deren Hilfe braucht kein Mensch von dem kleinen Verbrecherstaat (Arkan, Milosevic, Karadzic)

  10. #10

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Wozu sollte Montenegro die Anerkennung zurücknehmen? Das ist doch kein Spiel.

Seite 1 von 26 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 14:44
  2. Der Bosniakische Kampf um Anerkennung im 20 Jahrhundert!
    Von DZEKO im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 14:49
  3. Wie ein Pastor die Welt gegen sich bringen kann
    Von Carolus im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 12:54
  4. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 01:37
  5. Kosovo: Drastische Wende
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2005, 17:52