BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 22 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 220

NATO gegen Bildung von Kosovo Armee!

Erstellt von Marcoo, 10.02.2013, 21:00 Uhr · 219 Antworten · 12.028 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.969
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    Dann sind diese "Lehrbücher" nicht mehr auf dem aktuellsten Stand,denn schon am 17.02.2008 hat Kosovo die Unabhängigkeit ausgerufen,ob das jemand anerkennt ist eine andere Sache.Nur haben uns glücklicherweise die Wichtigsten Staaten anerkannt und einige werden noch folgen,da macht das Außenministerium schon ganz gute Arbeit .
    Alle Staaten die er aufgezählt hat sind wirtschaftlich enorm wichtig für den Kosovo.

  2. #112
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Alle Staaten die er aufgezählt hat sind wirtschaftlich enorm wichtig für den Kosovo.
    Countries that formally recognize Kosova make up 72.74% of the World's Total nominal GDP
    (Data collected from CIA factbook and World Bank, 2007)

    Recognition Information and Statistics - Who Recognized Kosova? The Kosovar people thank you - Who Recognized Kosovo and Who Recognizes Kosovo

  3. #113

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Jovo, ich kann dich als glühenden Jugoslawienverehrer verstehen aber du musst auch verstehen, dass die ganzen nationalistischen Probleme durch Jugoslawien, beginnend ab dem SKS-Königreich, entstanden sind, da sie unterdrückt und bis in die Gegenwart geschleust wurden. Was vor fast knapp 100 Jahren hätte endgültig geklärt werden müsse, wurde uns in den 90ern überlassen. Ein Jugoslawien hätte auch nur dann Funktioniert, wenn sich alle Staaten dazu in einem Pakt bereit erklärt hätten, dass keine Seite gegenüber anderen Staatsmitgliedern territorielle Ansprüche hat. Stattdessen hat man auf Brüderlichkeit und Einigkeit getan und versucht die Probleme zu vertuschen. Tito hätte wissen müssen, dass er nicht ewig lebt und seine Nachfolger vermutlich nicht in der Lage sein werden die starken nationalistischen Kräfte zu bändigen. Kurz: Jugoslawien war ein künstliches Gebilde, das schon seit seiner ersten Gründung zum scheitern verurteilt war, weil es falsch angepackt wurde.
    Ich gebe dir in vielen Punkten recht, jedoch muss ich dich korrigieren. Die ethnischen Probleme haben nicht im Staat der SKS angefangen, sondern schon im Königreich Serbien, wo ein Teil des Kosovos zum Königreich Serbien eingegliedert wurde und die Frage der albanischen Bevölkerung nicht geklärt wurde. Durch den Londoner-Vertrag wurde auch die Unabhängigkeit Albaniens bestimmt, darin liegt der Punkt. Man hätte schon damals reagieren sollen, hat man aber nicht. Weil unteranderem die Serben die Befreier vom Osmanischen Reich waren. Naja, so ist das nun einmal in der serbischen Geschichte. Wir befreien gerne Länder...siehe: Kroatien, BiH, Slowenien von der Doppelmonarchie, siehe: Nordgriechenland, heutiges Mazedonien usw. vom Osmanischen Reich. Du weißt nicht wieviel Blut in diesen Befreiungskämpfen geflossen ist...

    Beim Punkto "Was vor fast knapp 100 Jahren hätte endgültig geklärt werden müsse, wurde uns in den 90ern überlassen." gebe ich dir vollkommen recht, vom Königreich bis zur sozialistischen Föderation wurde die Frage der albanischen Bevölkerung am Kosovo nicht einmal in Frage gestellt. Nun ja, das können wir nun heute, wie du siehst führen wir heute das Dialog, nach was sich die albanische Bevölkerung gesehnt hat. Zwar ist es ein steiniger und harter Weg, jedoch denke ich, dass es seine vollkommen berechtigte Zeit verdient hat. Aber wie du schon sagtest, hier geht es nicht nur um einen Status, viel wichtiger ist auch für mich das Verhätnis zwischen Pristina-Belgrad.

    Zum künstlichen Gebilde "Jugoslawien war ein künstliches Gebilde, das schon seit seiner ersten Gründung zum scheitern verurteilt war, weil es falsch angepackt wurde." gebe ich Dir teilweise recht. Denn das damlige Jugoslawien stellte zwar einen Topf dar, in dem einerseits Wasser, Feuer, Erde und Luft zugleich reingeschüttet wurden, aber dennoch eine Bereicherung waren. Klar, nicht alles war an der SFRJ gut, da gebe ich dir recht, aber wenn du die heutige Situation zwischen, insbesonderen am Kosovo siehst, dann wirst du doch sagen, dass es den Albanern zu Titos Lebzeiten besser ging. Gerade weil Tito das Thema vertuschen wollte, war es eben gut, desto mehr wir in den Dialog gehen, desto mehr verstehen es die Leute falsch und heben den Hass an erster Stelle. Naja, zu Titos Zeiten würden wahrscheinlich diese Fragen unterdrückt werden, aber ihr hättet eine gerringere Arbeitslosenquote und vorallem das Geld für's Brot...Und ich wiederhole mich noch einmal, das Milosevic-Regime ist wohl am meisten dafür verantwortlich, dass diese Verbrechen am Kosovo stattfanden, dass ein Pogrom am Serbentum stattfand usw. und sofort, aber die Serben sehen eben den Albaner als Feind, weil selten jemand erst vor seiner Haustür selbst nachschaut...

  4. #114
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Und da bin ich anderer Meinung, ohne Serbien gibt es keine UN-Mitgliedschaft und damit keien NATO-Mitgliedschaft ... und vermutlich auch keine EU-Mitgliedschaft, was dass für diesen eh schon verarmten Staat bedeutet, kannst du dir bestimmt vorstellen.
    Ohne Serbien können wir lediglich einen Beobachterstatus in der UN erreichen, was für uns vorerst ausreichend ist. Die Zukunft kann aber auch nur besseres bringen. Was die NATO betrifft, sehe ich auch keine Probleme. Erst vor zwei Tagen war der kosovarische Verteidigungsminister Ceku in der Türkei und es wurde über die Aufrüstung und die Umwandlung der FSK in eine Staatsarmee gesprochen, sowie der Entsendung der FSK in die NATO mittels der Türkei, als Corpus der türkischen Streitkräfte. Jedes System kann umgangen werden, wenn der Wille da ist.

  5. #115
    Grahic
    Wären alle Albaner und Serben so wie FloKrass und Jovanovic, hätten wir nema nishta problema leider gibt es auf dem Balkan zuviele Nationalistenidioten in den Parlamenten und Regierungen (Net, daß ich mein Parlament in DEU super fände!) ...

    auf eine bessere Zukunft stoße ich JETZT mit Euch Beiden an! Pozdrav iz BEC Grahic

  6. #116
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    schau mal Griechenland an 3 stärkste partei ist ne nazi gruppe

  7. #117
    Gast829627
    wozu auch wenn die njato dort die keule schwingt...............

  8. #118
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Also ist die NATO nicht so ein tolle Freunde des Kosovo Kehehehe^^

  9. #119

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie habe ich irgendwie das Gefühl das die NATO mit diesen Schritt sich versucht bei uns Serben beliebt zumachen...
    Ja genau du Lappen:

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Marcoo Beitrag anzeigen
    7 Tage serbische Armee in Kosovo und Unabhängigkeit war nur ein kurzer Trip.
    Ich weiß das du das jetzt natürlich verhöhnen wirst und auf Big babba machst aber ich habe das Gefühl das du sowieso leicht naiv bist.
    Dann kommt aber Papa Nato und sagt wieder Hallo.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Marcoo Beitrag anzeigen
    um warum wird immer darüber gelacht das hinter NATO USA steckt???
    Jetzt haste es ja gerade zugegeben.
    und was wollt ihr mit Eurer kleinen Armee machen? Strafzettel verteilen?
    Das machen wir





    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Es wurde schon alles gesagt, der Kosovo ist kein Staat und hat somit kein Recht auf eine Armee. Sorgen müsst ihr euch nicht machen, ihr könntet in die Armee der Republik Serbien. Die vorübergehende Institution des Kosovos hat wahrscheinlich die größten autonomen Rechte in Europa, was wollt ihr mehr? ^^
    Aber eine Armee wird mit Sicherheit nicht dabei sein. Da bin ich mit der NATO einer Meinung.

    Kosovo jeste albansko, al' toko koliko je albansko, toliko je i srpsko!
    Kosovo i Metohija je u stastavu sa Republikom Srbijom i tacka.
    Geh wieder Schwänze lutschen pederu jedane

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Es tut mir leid, wenn ich dich enttäuschen muss, aber man muss kein Cetnik sein um die territoriale Integrität Serbiens zu beschützen.
    Welche Zukunft erhofft ihr euch dadurch?
    In Serbien, beziehungsweise in der Autonomen Provinz Vojvodina kenne ich eine albanische Familie, die sich auch als Albaner aus dem Kosovo bezeichnen. Die jedoch keine Probleme haben aufgenommen zu werden. Der Mann hat eigene Eisdiele und hat wahrscheinlich das beste Eis ganz Serbiens.
    In Serbien sind Albaner willkommen. Sind aber Serbien in eurer vorübergehenden Institution willkommen?
    Ich hatte viele Berichte angeschaut. Ich schätze das albanische Volk sehr, aber derzeit lebt das albanische Volk in einer Utopie eines Wunschstaates.
    Dieser Staat hat keine Perspektive und wird auch keine Perspektive haben. Es gibt ein Haufen Albaner die, die SFRJ eher vorziehen als die de facto Republik Kosovo.
    Ebenso berichtete mir ein albanischer Landsmann, dass die Jugoslawen, einschließlich der Albaner gemeinsam den Kosovo aufgebaut haben, siehe Straßen usw.





    Ich würde euch die Unabhängigkeit gönnen. Ich bin kein Nationalist und mir liegt es auch nicht an den Manastiren.
    Vielmehr liegt es mir an den dortlebenden Serben, die schon seit Jahrhunderten am Kosovo leben.
    Vielmehr geht es mir darum, dass ihr erst einmal die Schulden an die Republik Serbien begleicht....
    erst dann, würde ich euch die Unabhängigkeit gönnen.
    Was für ne Scheiße du wieder schreibst
    Wo sind denn diese Haufen Albaner:

  10. #120
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Zu Titos Zeiten würde man dich, wie alle anderen, die für eine Verbesserung am Kosovo gekämpft haben (egal ob aus serbischer oder albanischer Sicht),als Chauvinisten abstempeln.
    Da wir nicht in der SFRJ leben und Tito schon seit den '80ern nicht mehr bei uns ist, hast du Glück. Außerdem war es nicht die serbische Polizei zu jener Zeit, sondern die jugoslawische Polizei.
    Ich bin ein Gegner Milosevics, jedoch denke ich mit großer Sicherheit, dass die NATO der Bundesrepublik Jugoslawien ein großes Unrecht angetan hat. Ohne UN-Resolution wurde die Bundesrepublik abegeschossen, das ist ein Kriegsverbrechen und verstößt gegen die Menschenrechte! Ich als Serbe bestätige, dass es Verbrechen am Kosovo gab. Leider Gottes und genau diese zivillen Opfer tun mir am meisten leid. Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass es seitens der albanischen Seite auch Provokateure gab, wie z.B. das stattgefundene Pogrom an dem Serbentum im Kosovo und Metochien.

    Friedensvertrag? Diesen angeblichen Friedensvertrag hätte kein Staat dieser Welt unterzeichnet...
    Unrecht angetan?
    Junge, Gewalt erzeugt Gegengewalt und die NATO hat Milosevic unzählige Mal gewarnt aber er wollte nicht hören.
    Mit "Friedensvertrag" meinte er den Vertrag von Rambouillet. Allein das du nicht weißt, was während des Krieges geschah zeigt, dass weder du und Marcoo einen Schimmer habt.

    Und diese Inisitutionen sind nicht "vorübergehend", wieso auch?
    Als ob die USA Jugoslawien zerbombt haben und damit fast den 3. Weltkrieg riskierten, nur um Insitutionen zu schaffen, die dann sowieso entfernt werden würden.
    Die UNMIK war eine vorübergehende Institution, was man auch am Namen sehen kann (United Nations Interim Administration Mission in Kosovo).

    Aber die staatlichen Behörden der Republik Kosovo sind für immer, oder bis zum Anschluss an Albanien. Diese werden ja auch bald in Belgrad vertreten sein, als eine Art Botschaft der Republik Kosovo (jaaa, Dacic hat das unterzeichnet).
    Kosovo soll noch heuer das Stabilisierungs-Assoziierungsabkommen mit der EU unterzeichnen, etwas, was nur von Staaten unterzeichnet wird.
    Wäre Kosovo serbisch, würde man bei der Visa-Liberalisierung für Serbien Kosovo auch miteinbeziehen. Da das aber ein anderer Staat ist, geht das nicht.
    Würde Kosovo Serbien sein, müsste es keine Grenze in Merdare geben und du auch keinen Pass zeigen.

    Dort gibt es weder serb. Polizei, Militär, Gericht oder sonstige Verwaltung, nur FSK, Polizei und die örtlichen Verwaltungsbehörden.
    Ausgenommen vom Norden, wo Serbien seine kriminellen Strukturen auch abschaffen MUSS wenn es einen Beitrittstermin will.

    Ich könnte hier noch tausende Fakten aufsagen, wieso Kosovo unabhängig ist.

Ähnliche Themen

  1. Betrüger Vater Staat - Regierung gegen kostenlose Bildung
    Von Yunan im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 15:46
  2. Kosovo:Traditionen der Bildung
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 21:46
  3. NATO plant Kosovo-Armee
    Von FREEAGLE im Forum Politik
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 12:00
  4. NATO, die Privat Armee der kriminellen Kosovo Banden.
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 23:08
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 18:47