BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Neue Grenzen in Europa?

Erstellt von Gentos, 14.06.2011, 22:59 Uhr · 61 Antworten · 5.240 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    hauptsache es trifft nicht uns ,nicht wahr asterios?

  2. #22
    Avatar von Virusii

    Registriert seit
    14.06.2011
    Beiträge
    86
    lol Kosovo wird nicht geteilt! Die Serben sollten lieber mal konstruktive Ideen bringen, statt zu versuchen Kosovo immer tiefer in den Abgrund zu treiben! Sie sollen zuerst mal ihre Probleme in ihrem Land lösen (davon gibt es nämlich sehr viele) und dann nachdem Kosovo stabilisiert ist, kann man über Vorschläge nachdenken.

  3. #23
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von Virusii Beitrag anzeigen
    lol Kosovo wird nicht geteilt! Die Serben sollten lieber mal konstruktive Ideen bringen, statt zu versuchen Kosovo immer tiefer in den Abgrund zu treiben! Sie sollen zuerst mal ihre Probleme in ihrem Land lösen (davon gibt es nämlich sehr viele) und dann nachdem Kosovo stabilisiert ist, kann man über Vorschläge nachdenken.
    reg dich nicht auf,sonst wirst du es hier nicht lange aushalten können^^

  4. #24
    Avatar von Virusii

    Registriert seit
    14.06.2011
    Beiträge
    86
    Ich reg mich nicht auf Ich sage nur wie Realität aussieht. Wir mischen uns nicht in Serbien ein, also soll Serbien sich nicht in unsere Angelegenheiten einmischen.

  5. #25
    PašAga
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Die Vorschläge von Boris Tadic sind doch einfach nachzuvollziehen und auch für die Kosovoalbaner produktiv.

    Viele Kosovoalbaner sagen, das sie auf Serbien scheißen, es sie nicht interessiert und es sich nicht einzumisch hat. So einfach ist die Realität aber nicht, denn Serbien ist das bevölkerungsstärkste und größte Land was aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorgegangen ist. Also ist Serbien als wirtschaftlicher Partner und politischer Nachbar schon alleine aus dieser Sicht nicht zu verachten.

    Einige EU-Länder, die meisten der UNO-Länder akzeptieren nicht die einseitige Unabhängigkeitserklärung des Kosovo und defacto wird das Kosovo von mehr als 3/4 der Weltbevölkerung, respräsentiert durch ihre politischen Führer, nicht anerkannt. Dazu zählen wichtige Länder wie China, Indien und Russland und besonders China ist in den letzten Jahren als gewichtiger Investor in Europa aufgetreten.
    Diese Ablehnung des Kosovo durch die meisten Staaten verhindert auch die Aufnahme in internationale Organisationen und damit wird auch der Aufbau von Rechtstaatlichkeit und Infrastruktur verhindert.
    Wie soll das Kosovo jemals EU-Mitglied werden, wenn selbst 5 EU-Länder das Kosovo in der jetzigen Form niemals anerkennen würden?

    Die Perspektive des Kosovo ist eine europäische Perspektive, ganz klar. Dazu müssen sich aber auch die kosovarischen Politiker mit Serbien einigen. Wenn eine Gebietsabtretung des Nordens und anderer mehrheitlich serbische bewohnter Gemeinden zu einem gut nachbarschaftlichen Verhältnis mit Serbien führt, so würde sich dies für das Kosovo tausendfach mehr rechnen als das sture Beharren auf nicht kontrollierbare Gebiete.

    Insoweit sind die Gedanken von Boris Tadic nachvollziehbar. Politik ist immer ein Geben und Nehmen. Und jetzt ist das Kosovo am Punkt zu geben um seine intenationale Anerkennung zu nehmen!

    Grenzen sind immer etwas flexibles und können im gegenseitigen Einvernehmen von betroffenen Staaten auch friedlich geändert werden. Das ist kein Präzedenzfall für andere Regionen der Welt, so eine Aussage ist Blödsinn. Jede Region ist individuell zu betrachten...

    Und mit der RS muß man schauen wie es sich dort weiterentwickelt. Auf jeden Fall werden Serben, Kroaten und Moslems kein europäisches Protektorat hinnehmen. Und viele Serben dort hat Serbien eben mehr Perspektive als Bosnien, wegen familiärer und wirtschaftlicher Bindung dorthin. Es gibt auch kein Gesetz der Welt was die Abspaltung der Serben auf freidlichem Wege verhindern könnte.
    Will die "demokratische" EU und die "Weltpolizei" USA wirklich mit zweierlei Maß messen??? Ein Völkermord an Serben begehen, wenn diese sich abspalten wollen, aber die einseitige Unabhängigkeitsbestrebung des Kosovo damals unterstützt zu haben? Nein!!!
    Die Abspaltung der RS wird auch von internationaler Seite seinen Segen bekommen, wenn damit endlich Frieden auf dem Balkan einkehrt.

    Die Kosovaren scheissen auf China und Russland, solange sie die Amis an ihre Seite haben.
    Und die Abspaltung Sandzak's genau so wie des Presevo Tal's wird von der Nato ihren Segen bekommen.
    Kein Recht der Welt kann das verhindern, jedes Volk hat das Recht über sich selbst zu entscheiden.

    Ich würde kein Teil Kosovo hergeben, kein Stück, ich würde es eintauschen gegen das Presevo Tal, Serbien kann es sich nicht mit Gewalt nehmen, ausserdem hab ich Gestern auf RTK Serben gesehen die gegen eine Abspaltung Nordmitrovicas sind, die Serben waren glaube ich aus dem Südlicheren Gebieten Kosovos und sie waren dagegen, hab dann umgeschaltet und nicht alles mitbekommen.

  6. #26

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    ich bin dafür dass es neue Grenzziehungen gibt. solange es keine neuen Kriege entflammen, dabei muss jeder Konsequenzen ziehen, es geht nicht Kosovo nicht anzuerkennen und neue Grenzziehungen zu bestreben, entweder neue Grenzziehungen für alle oder die gegenwärtige Realität anerkennen, dieses Status-Quo wo selbst die EU nimmer wo und was weiß, der Schmarren muss ein Ende haben.

  7. #27
    Avatar von BRZO

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    2.569
    Ja Groß Deutschland!

  8. #28

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Man sollte nicht den immer grösseren Einfluss der Türkei auf dem Balkan ignorieren.
    Die Türkei wird in naher Zukunft auch was mitmischen, und wird auch in Sandzak mitrühren :cay:

  9. #29

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Man sollte nicht den immer grösseren Einfluss der Türkei auf dem Balkan ignorieren.
    Die Türkei wird in naher Zukunft auch was mitmischen, und wird auch in Sandzak mitrühren :cay:
    aha, erzähl uns mehr davon!?

  10. #30
    Albo-One
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen

    Einige EU-Länder, die meisten der UNO-Länder akzeptieren nicht die einseitige Unabhängigkeitserklärung des Kosovo und defacto wird das Kosovo von mehr als 3/4 der Weltbevölkerung, respräsentiert durch ihre politischen Führer, nicht anerkannt.

    Wo hast du diesen Unsinn her?
    Kosovo wird von 76 Staaten anerkannt, die UNO hat 192.
    Kosovo wird also von 116 Ländern nicht anerkannt, das sind nicht mehr als 3/4 von 192.

Ähnliche Themen

  1. Neue Grenzen auf dem Balkan?
    Von -ILIRIDA- im Forum Kosovo
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 12:30
  2. Wo Europa noch an seine Grenzen stößt
    Von TigerS im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 07:37
  3. Werden in Serbien wieder neue Grenzen gezogen?
    Von KuzeyKibrisT.C im Forum Politik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 18:02
  4. 2 neue Staaten in Europa: Südossetien und Abchasien.
    Von mannheimer im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 17:09
  5. Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 14:59