BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Neues Massengrab aus Kosovokrieg entdeckt

Erstellt von Gentos, 10.05.2010, 10:21 Uhr · 60 Antworten · 4.080 Aufrufe

  1. #31
    Shan De Lin
    traurig...R.I.P.

  2. #32
    Fan Noli
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    mein beileid an die opfer.

    hat jemand von euch welche zahlen wie viele tote es im kosovo krieg gab auf beiden seiten ?
    Also die Menschenrechtsoganisation von Natasa Kandic hatte sich mal die Mühe gemacht alle Opfer die während des Krieges zwischen März und Juni 1999 in Kosovo "getötet" wurden aufzulisten. Es war eine Zahl um die 11.000 (90 % Albaner). Die Kosovo Regierung geht von ca. 20.000 "Opfern" aus (so zumindest vom Kosovo Aussenminister in einer Rede die ich gehört habe verlautbart). Wobei die wohl alle mitrechenen, also auch die ganzen Leute die durch die Bedingungen der Vertreibungen (besonders ältere Menschen und Kleinkinder) ums Leben gekommen sind. Also kommt auch darauf an wie man rechnet.

  3. #33

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    möge die toten in frieden ruhen

  4. #34
    Fan Noli
    PS:
    Ich denke man sollte kein Politikum daraus machen. Es ist doch gut, wenn wir uns unabhängig der Nationalität darauf einigen das sowas falsch ist, egal von wem an wem angerichtet.

    PPS: also finde gut das die serbischen User so reagieren.

  5. #35

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    639
    Lavdi

  6. #36
    Bloody
    Wenn man auch lang genug weiter sucht, wird man auch noch mehrere solcher Massengräber finden ..

  7. #37

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Das hätte niemals passieren dürfen. Das serbische Volk hat versagt, sie werden auf ewig mit dieser Schande leben müssen.
    Man kann nur hoffen, dass sie daraus lernen.

  8. #38

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    nur zur Übersicht damit die es nicht verstehen, wie genau UCK funktioniert hat.

    UCK ist nur der Name, anfänglich unter Adem Jashari angefangene Gruppierung der mit paar Freunde sich entschlossen hat gegen die serbische Militär und Polizei (also Gewaltapparat) zu kämpfen die im Untergrund gekämpft haben, bis zu seiner Ermordung (samt Mitgliedsfamilien) und somit die Geburtsstunde des UCK.

    das löste im Kosovo ein großes Echo dass dann innerhalb der Bevölkerung eine Unterstützung bekam denn Jahrzehnte versuchte Verhandlungen ohne Gewalt (Ibrahim Rugova) deren Meinung nach mit Serbien nicht möglich sei (nicht ohne Grund die Einstellung).
    danach schlossen sich viele der UCK a, aber was war UCK?

    UCK-Führung begann selbst mit einem öffentlichen Auftritt Thacis und Krasiqis die sich zur "Politischen Führung" des UCK selbst ernannt haben, also sie hat eine kleine Gruppenmitglieder gewählt (oder auch nicht) die dann angeblich UCK Politisch unterstützen sollten.

    UCK in sich war keine militärische Armee denn damit du Mitglied wirst, musstest du selbst für deine Waffen und Munition sorgen, sprich zuerst nach Albanien über die Berge gehen und dort deine Waffe SELBST kaufen. so wars anfänglich, später mit Spendeaktionen von Diaspora-Albaner haben sie Gelder bekommen um Waffen zu kaufen, vieles ist (wie sonst) verschwunden und einige haben sich somit bereichert (aber das spielt in dem Zusammenhang keine Rolle)

    wie war UCK innerlich organisiert?
    es gab mehrere Fraktionen des UCK die auch innerlich zerstritten waren. einerseits Drenicagebiet (woher Thaci kommt) Dugagjingebiet (Ramush Haradinaj) Llapigebiet (Sami Lushtaku oder wie heß er?) und Prizrengebiet da weiß ich nicht wer das war, und das sogenannte FARK (Forcat e Armatosura te Republikes se Kosoves, also Bewaffnete Truppe der R. Kosovo) geführt von damaligen PM im Exil Bujar Bukoshi und all die unter einander zerstritten waren denn es ging um "heldenhafte Darstellungen (ich war der erste nicht du usw)

    wenn man das sieht, merkt man dass es keine einheitliche UCK gab die unter einer Führung und einem Kommando war (und somit auch keine Armee) und zu dem angegebenen Zeitpunkt keine Kosovarische Staatsanwaltschaft gab oder Staatsführung und somit man kann selbst dem Kosovo nicht vorwerfen dass es einen Plan für die Vertreibung und Ermordung der Serben gab das systematisch durchgeführt wurde. Höchstens kann man innerhalb diese Gebietsaufteilungen der führerenden Personen vorwerfen dass sie Menschenrechte und missachtet haben und Menschen umgebracht haben. darunter haben nicht nur Serben gelitten sondern auch Albaner die zu Opfer der Machtgetue solcher "Möchte-gern-Patrioten" gefallen sind.

    was nach dem Krieg geschehen ist so: oft aus Racheakten passiert oder (manchen hier wird es nicht gefallen) Raubzüge dieser (angeblich) UCK-Kämpfern. sie gingen überall hin und plünderten Häuser egal ob Albaner oder Serben, sollte jemandem denen im Wege stehen, wurde er beseitigt das heißt diese Menschen (köchstwahrscheinlich) haben sich wie UCK-Kämpfer ausgegeben, haben aber selbst agiert ohne dass sie dafür Befehle bekommen haben, es ging schließlich um Selbstbereicherung. Racheakten (ich möchte sie nicht gut heißen) sind auch passiert wo der eine oder der andere aufgrund seiner Erlebnisse durch serbische (para)Militärs dann sich an Serben Rache genommen hat.
    in Gebieten wie zB Gjilan und Ferizaj haben sowohl vor als auch nach dem Krieg kaum solche Fälle gegeben denn da die serbischen Nachbarn ihre albanischen Nachbarn in Schutz genommen haben (zwar nicht immer gelungen aber meistens) und das geschah auch nach dem Krieg die Serben wurden durch Albaner in Schutz genommen (auch nicht immer gelungen)
    genau so spontan (und schrecklich zugleich) war das Geschehen im April 2004, da gab weder UCK oder sonst was, will nicht bestreiten dass auch Mitglieder des ehemaligen UCK gab aber das ist als Revolte entstanden

    nun wenn man Serbien Betrachtet: Serbien ein Staat, eine Armee, eine Führung, ein Plan nämlich die ethnische Säuberung Kosovos und das systematisch. meine Familie hat die Mitteilung bekommen, das Haus innerhalb der 24 Stunden zu verlassen sonst gilt jeder als Terrorist (man stelle sich vor)

    auch diese 250 massakrierte Menschen die nun aufgefunden wurden, sind ganz bestimmt nicht von einer 20-30 Gruppe der Menschen erledigt, denn die Ermordung und Transport lässt daraus schließen dass da die Armee/Polizei involviert war, dafür gab einen Plan und dieser Plan wurde durch serbische Militärs durchgeführt, dies aber irgendwo dokumentiert worden sein müsste.


    nun stellt man sich die Frage: wieso öffnet Serbien nicht die Geheimakten der Militär nicht um es zu sehen was da geschah? kann mir ein Serbe (Kinder ausgeschlossen) eine Antwort geben WARUM?

    Du glaubst ja wohl selber nicht,was du da schreibst....

  9. #39

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    In Serbien hat die Staatsanwaltschaft gegen Kriegsverbrechen zusammen mit der EU-Polizei- und Justizmission EULEX ein Massengrab entdeckt, in dem die Behörden Leichen von rund 250 Kosovo-Albanern vermuten. Das Grab befindet sich an der Grenze zum Kosovo nahe der südserbischen Stadt Raska.

    In Serbien ist ein Massengrab aus der Zeit des Kosovokriegs entdeckt worden, in dem rund 250 Kosovo-Albaner begraben sein sollen. Die serbische Staatsanwaltschaft gegen Kriegsverbrechen sei gemeinsam mit der EU-Polizei- und Justizmission EULEX auf das Massengrab gestoßen, sagte Staatsanwalt Vladimir Vukcevic am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Es befinde sich in einem Steinbruch nahe der südserbischen Stadt Raska, wenige Kilometer von der Grenze zum Kosovo entfernt. Seinen Angaben zufolge vermuten die Ermittler dort auf Grundlage von Zeugenaussagen und Fotos die Leichen von rund 250 Kosovo-Albanern. Bald sollten Ausgrabungen beginnen, sagte Vukcevic.

    Einheiten des damaligen serbischen Machthabers Slobodan Milosevic hatten während des Kosovokriegs Ende der 90er Jahre die Leichen von hunderten Kosovaren albanischer Abstammung an verschiedene Orte nach Serbien verschleppt, um Kriegsverbrechen und Massentötungen zu verschleiern. 2001 wurden bereits drei Massengräber mit den Überresten von mehr als 830 Albanern gefunden. Nach Ermittlungen einer serbisch-kosovarischen Arbeitsgruppe, die das Schicksal der Vermissten aus dem Kosovo-Krieg klären soll, gelten heute noch mehr als 1800 Menschen als vermisst, die meisten von ihnen albanischer Abstammung.

    Bei dem Krieg waren insgesamt 13 000 Menschen getötet worden. Er endete 1999 mit Luftangriffen der NATO auf serbische Ziele und einem Rückzug der Truppen von Milosevic. Im Februar 2008 erklärte das Kosovo seine Unabhängigkeit. Bislang erkannten 65 Länder, darunter die USA und die meisten EU-Staaten, die Unabhängigkeit an. Belgrad hingegen betrachtet das Kosovo noch immer als zu Serbien zugehörig.

    Serbien: Neues Massengrab aus Kosovokrieg entdeckt - Weitere Meldungen - FOCUS Online

    Lavdi

    Stellt sich die Frage,wenn Serbien schon schleimt,wie Einer hier richtig bemerkt hat,wieso zeigen sie dann nicht das Massengrab,oder die Toten???

  10. #40

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Du glaubst ja wohl selber nicht,was du da schreibst....
    und an was denkst du gerad dabei?

Ähnliche Themen

  1. Massengrab entdeckt
    Von Cvrcak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 20:02
  2. Massengrab entdeckt
    Von Prizren im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 17:11
  3. Massengrab im Kosovo entdeckt
    Von Besa Besë im Forum Kosovo
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 21:29
  4. Massengrab in Kroatien entdeckt
    Von Lopov im Forum Politik
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 20:59
  5. Massengrab entdeckt
    Von Cvrcak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 18:53