BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 17 ErsteErste ... 511121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 170

News zum KFOR Einsatz an den Barrikaden im Nordkosovo

Erstellt von Carl Marks, 20.10.2011, 08:34 Uhr · 169 Antworten · 9.581 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Okay, den Punkt gebe ich Dir.

    Ich meinte Operationen, wie sie Prishtina durchführen will. Soweit ich das sehe, kommt sowas von einzelnen Serben und ist kein organisierter, bewaffneter Widerstand. Ein Sprengsatz und solches ist und bleibt nun mal keine "Operation".
    falsch;

    Balkanblog: Der serbische Kriminelle Zvonko Veselinovic, soll die Unruhen im Nord Kosovo organisieren

    6. Oktober 2011, 09:08
    Zeitung: Serbischer Krimineller griff KFOR im Kosovo an

    Belgrad (dpa) - Der serbische Kriminelle Zvonko Veselinovic soll nach Geheimdienstinformationen mit 20 bewaffneten Getreuen die internationale Schutztruppe KFOR in Norden des Kosovo angegriffen haben. Das berichtete die größte serbische Zeitung «Blic» am Donnerstag in Belgrad unter Berufung auf den früheren Außenminister Vuk Draskovic. Im Norden der ehemaligen serbischen Provinz Kosovo gibt es schon seit Monaten Auseinandersetzungen.
    -----------------------------------

    In den vorderen Reihen der Demonstranten standen Kinder, Frauen und alte Männer. Aus den hinteren Reihen wurden die Ordnungskräfte mit Wurfgeschossen attackiert. Bezogen auf die der Gewalt rund um das Kreisgericht in der Stadt Mitrovica schrieb die Belgrader Zeitung Danas am Montag: «Dahinter stehen einige Institutionen des Staates Serbien.»

    Kosovo: Organisiert Serbien die Gewalt? | Politik | ZEIT ONLINE

    Der serbische Regierungschef Vojislav Kostunica soll hinter den Unruhen stecken, sagen seine Kritiker. Jedenfalls hatte der Nationalkonservative schon früher jede Gewalt seiner Landsleute entschuldigt. Das seien normale Reaktionen auf die von Serbien bekämpfte Unabhängigkeit des Kosovos, sagte er. Auch in Mitrovica sei den Serben einmal mehr Unrecht getan worden. Sie hätten sich nur gegen den «lügenhaften Staat auf serbischem Territorium gewandt», klagte er am Montag.

    In der Tat deuten viele Indizien darauf hin, dass Kostunica im Kosovo eine eigene Strategie verfolgt. Zunächst brannten serbische «Kriegsveteranen» zwei Grenzübergänge zwischen Serbien und dem Kosovo nieder. Kostunicas Mitarbeiter fanden lobende Worte. Dann übernahm die serbische Staatseisenbahn unter Regie eines Kostunica-Sprechers illegal 60 Kilometer Schienenstrang in Nordkosovo. Hunderte serbische Polizisten und Staatsbedienstete quittierten unter Belgrader Regie ihren Dienst in allen Kosovo-Institutionen. Am vorläufigen Ende der Ereignisse stand die Gewalt rund um das von Serben besetzte Gericht in Mitrovica.


    -------------------
    jedesmal wenn es unruhe gab waren dies sehr wohl organisiert ,.....
    deine ausführugnen sind nichts als streuen von sand in den augen.....
    im überigen wenn diese nicht organisiert wären gebe es auch keine führer welche für diese gruppe sprechen/verhandeln würden.!!!

  2. #142
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Hey macht euch doch nicht lächerlich, dieser Svonko ist ein kleiner Missetäter und steht vielleicht hinter der einen oder anderen Provokation, aber bestimmt nicht hinter dem Protest!

    Der Protest der Menschen im Norden Kosovo wird natürlich organisiert und zwar von den Gemeindevertretern der Gemeinden im Norden! Das ist kein Geheimnis, jeder kann mit ihnen darüber sprechen!

    Sie haben legitimie politische Forderungen, die sie versuchen auf friedlichem Weg zu erreichen, klar mischen sich Rabauken unter die Demonstranten. Das hat man im Westen bei jedem G8 Gipfel! Bei jedem G8 Gipfel gibt es Haue, Schlägereien, Molotowcocktails und zwar nicht weil die Proteste unberechtigt sind, sondern weil sich Idioten in den Protestzug einschleichen!

    Original von skenderbegi
    und doch verdreht er die tatsachen wo er nur kann.!!!!
    Du verdrehst hier nonstop die Tatsachen. Als objektiver Mensch sollte dich die eigene innenpolitische Lage des kosovo interessieren, nämlich was die Herren Mafiosis so anstellen, da ist dieser Aktivisten Schwachkopf dir um Längen voraus, selbst wenn er nicht mehr als Videos posten kann.

    Aber du bist leider nicht objektiv, sondern ergreifst jede Situation die Serben allgemein zu diskreditieren. Sowas geht meist nach hinten los!!!

    Das sollen Kämpfe sein? Dann komm mal mit auf ne linke Demonstration und schau dir an wie sich deutsche Polizisten und linke Demonstranten auf die Fresse geben! Da ist alles dabei von Schlagstöcken, über Molotowcocktails bis hin zu aufgemotzen Kanonenschlägen.

    Komm mach dich nicht lächerlich! Die KFOR will Polizeiaufgaben übernehmen, dann soll sie es eben machen! Mit scharfer Munition zurückschießen ist aber nicht!

  3. #143
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    KFOR: Der Winter wird die Barrikaden entfernen

    Pristina - Die internationalen Friedenskräfte im Kosovo warten auf den Wintereinbruch, um ohne Probleme die Barrikaden im Norden entfernen zu können. Das berichtet die Zeitung aus Pristina "Zeri" (so wird es im Serbischen geschrieben, keine Ahnung wie man es richtig schreibt).

    "Der Winter, man erwartet einen Temperaturrückgang und kälteres Wetter. Dies wird die beste Gelegenheit für die KFOR sein die Barrikaden zu entfernen im Norden des Landes ohne menschliche Opfer zu riskieren." Dies sagte ein unbenannter Funktionär der internationalen Gemeinschaft.

    Seiner Aussage nach, wird die KFOR weiter dafür sorgen, dass freier Personenverkehr herrscht, unabhängig davon wieviel Zeit es in Anspruch nehmen wird.

    "Die KFOR hat die Kraft die Barrikaden zu entfernen, aber sie wird nicht Gewalt anwenden. Man habe andere Pläne die es gilt zu verwirklichen".

    Eine Taktik ist zu warten, dass die Serben auf den Barrikaden müde werden.

    B92 - Vesti - Kfor: Zima e "ukloniti" barikade

    Wer will kann auch gerne die albanischen Quellen posten. Die Zeitung die das veröffentlicht hat soll "Zeri" heissen, falls es jemanden was sagt.

    Im Übrigen, falls es stimmen sollte, finde ich die KFOR Taktik begrüßenswert, da sie keine Gewalt anwenden wollen. Die Barrikadentaktik ist eh so eine Sache. Wenn ich an die Jugoslawienkriege zurückdenke, hat sie der serbischen Bevölkerung nicht wirklich geholfen.

  4. #144
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen

    Das sollen Kämpfe sein? Dann komm mal mit auf ne linke Demonstration und schau dir an wie sich deutsche Polizisten und linke Demonstranten auf die Fresse geben! Da ist alles dabei von Schlagstöcken, über Molotowcocktails bis hin zu aufgemotzen Kanonenschlägen.

    Komm mach dich nicht lächerlich! Die KFOR will Polizeiaufgaben übernehmen, dann soll sie es eben machen! Mit scharfer Munition zurückschießen ist aber nicht!

    Was ist jetzt eigentlich los mit dir?
    Werden wir langsam aggressiv weil man die Wahrheit am liebsten ignorieren möchte?

    Die KFOR hat Gummigeschosse genutzt und keine scharfe Munition.
    Außerdem können die Nationalisten im Norden froh sein das die KFOR nicht so hart durchgreift wie bei einer Vetvendosje-Demonstration wo eh zich Menschen festgenommen, verprügelt und sogar getötet werden.

    Und ehrlich gesagt, was interessiert mich die linke Gewalt gegen die Staatsgewalt hier in Deutschland? Es geht hier um Kosova nicht um Deutschland und deren Punks. Vergleichen solltest du diese Länder und deren Probleme nicht.

    MfG

  5. #145
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    KFOR: Der Winter wird die Barrikaden entfernen

    Pristina - Die internationalen Friedenskräfte im Kosovo warten auf den Wintereinbruch, um ohne Probleme die Barrikaden im Norden entfernen zu können. Das berichtet die Zeitung aus Pristina "Zeri" (so wird es im Serbischen geschrieben, keine Ahnung wie man es richtig schreibt).

    "Der Winter, man erwartet einen Temperaturrückgang und kälteres Wetter. Dies wird die beste Gelegenheit für die KFOR sein die Barrikaden zu entfernen im Norden des Landes ohne menschliche Opfer zu riskieren." Dies sagte ein nicht unbenannter Funktionär der internationalen Gemeinschaft.

    Seiner Aussage nach, wird die KFOR weiter dafür sorgen, dass freier Personenverkehr herrscht, unabhängig davon wieviel Zeit es in Anspruch nehmen wird.

    "Die KFOR hat die Kraft die Barrikaden zu entfernen, aber sie wird nicht Gewalt anwenden. Man habe andere Pläne die es gilt zu verwirklichen".

    Eine Taktik ist zu warten, dass die Serben auf den Barrikaden müde werden.

    B92 - Vesti - Kfor: Zima e "ukloniti" barikade

    Wer will kann auch gerne die albanischen Quellen posten. Die Zeitung die das veröffentlicht hat soll "Zeri" heissen, falls es jemanden was sagt.

    Im Übrigen, falls es stimmen sollte, finde ich die KFOR Taktik begrüßenswert, da sie keine Gewalt anwenden wollen. Die Barrikadentaktik ist eh so eine Sache. Wenn ich an die Jugoslawienkriege zurückdenke, hat sie der serbischen Bevölkerung nicht wirklich geholfen.
    Eigentlich schlau. Bleibt nur noch zu hoffen, dass das Gerede von wegen "Operationen im Norden" aus Prishtina nicht umgesetzt wird und schon deeskaliert die Lage. Hoffentlich kühlt der Wintereinbruch auch einige Köpfe auf beiden Seiten.

  6. #146
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Hey macht euch doch nicht lächerlich, dieser Svonko ist ein kleiner Missetäter und steht vielleicht hinter der einen oder anderen Provokation, aber bestimmt nicht hinter dem Protest!

    Der Protest der Menschen im Norden Kosovo wird natürlich organisiert und zwar von den Gemeindevertretern der Gemeinden im Norden! Das ist kein Geheimnis, jeder kann mit ihnen darüber sprechen!

    Sie haben legitimie politische Forderungen, die sie versuchen auf friedlichem Weg zu erreichen, klar mischen sich Rabauken unter die Demonstranten. Das hat man im Westen bei jedem G8 Gipfel! Bei jedem G8 Gipfel gibt es Haue, Schlägereien, Molotowcocktails und zwar nicht weil die Proteste unberechtigt sind, sondern weil sich Idioten in den Protestzug einschleichen!

    Du verdrehst hier nonstop die Tatsachen. Als objektiver Mensch sollte dich die eigene innenpolitische Lage des kosovo interessieren, nämlich was die Herren Mafiosis so anstellen, da ist dieser Aktivisten Schwachkopf dir um Längen voraus, selbst wenn er nicht mehr als Videos posten kann.

    Aber du bist leider nicht objektiv, sondern ergreifst jede Situation die Serben allgemein zu diskreditieren. Sowas geht meist nach hinten los!!!

    Das sollen Kämpfe sein? Dann komm mal mit auf ne linke Demonstration und schau dir an wie sich deutsche Polizisten und linke Demonstranten auf die Fresse geben! Da ist alles dabei von Schlagstöcken, über Molotowcocktails bis hin zu aufgemotzen Kanonenschlägen.

    Komm mach dich nicht lächerlich! Die KFOR will Polizeiaufgaben übernehmen, dann soll sie es eben machen! Mit scharfer Munition zurückschießen ist aber nicht!

    wer natürlich für gewalt ist versucht diese stets zu legitimieren oder gar diese zu rechtfertigen mit hinweisen das dies an andere orte & veranstaltungen passieren........


    das andere ist das gewaltanwendung und kämpfe 2 verschieden paar schuhe sind......

    also leugne du weiter das es zur gewaltanwendung von serbischen demonstraten kam.
    internationale beobachter und medien wissen da mehr!!!

  7. #147
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von skenderbegi
    also leugne du weiter das es zur gewaltanwendung von serbischen demonstraten kam.
    internationale beobachter und medien wissen da mehr!!!
    Ja aber Gewaltanwendung und "Kämpfe" sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Viele Forumsalbaner versuchen doch jegliche Gewalt gegen Serben zu legitmieren, nur durch ein paar gewaltätige Demonstranten bei den Barrikaden. Die würden sich doch auch freuen wenn NATO-Panzer über serbische Babyköpfe rollen würden, die haben jeden Hang zur Realität und Moral verloren!

    Schießt bei uns im Westen die Polizei mit scharfer Munition oder Gummigeschossen, wenn ein paar Molotowcocktails fliegen? Das Kosovo will sich doch nach westlichen Maßstäben richten, also sollten sich auch die Forumsteilnehmer nach diesen Maßstäben richten!!!

    Und deswegen bin ich teilweise froh, dass die KFOR und die Serben noch gesitttet miteinander umgehen. Jegliche Provokation sollte man in dieser Situation unterlassen, von allen Seiten!

    ---

    Wenn der Wintereinbruch dem Protest ein Abbruch tut, so sei es, habe ich mir auch schon gedacht, wieso die KFOR nicht bei -15° zuschlägt und die Barrikaden abbaut.

    Aber das Hauptproblem für die KFOR wird auch der Winter sein, da Material allgemein härter bei tiefen Temperaturen wird und Wasser in der Regel fest ist. Für die KFOR wird es auch sehr mühsam sein die Barrikaden zu räumen.

    Eines lässt die KFOR außer acht, die Barrikaden wurden schnell aufgebaut und genauso schnell könnte es im Frühling wieder losgehen mit den Barrikaden.

  8. #148
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Die KFOR wird allgemein von vielen unterschätzt oder als dumm bewertet. Ich denke, die wissen über alles genau Bescheid, nur versuchen sie eben vernünftig zu handeln soweit es die Lage ermöglicht. Sie haben trotz des Ultimatums, nicht sofort eingegriffen, sondern erst ein paar Tage später als es dann zu Auseinandersetzungen gekommen ist, die sie ja vermeiden wollten. Deswegen verhalten sie sich weiterhin ruhig.

    Belgrad ist ja einverstanden mit der Präsenz von Eulex und KFOR, aber die Kosovoserben eben nicht, deswegen besteht politisch keine Einigung, weil hinter den Kosovoserben zur Zeit Parteien stehen die in Belgrad in der Opposition sind und eine ganz andere Politik verfolgen würden bezüglich Eulex und KFOR. Sie sind nämlich gegen sie. Das Einzige wobei sich die Serben zur Zeit einig sind ist, dass keine kosovarischen Kräfte an die Grenzen sollen, das, was Thaci versucht hat mit Gewalt durchzusetzen.

  9. #149

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Scheinbar greift die KFOR in die endlose Propaganda-Trickkiste und behauptet, dass die Serben in einer Gemeinde freiwillig die Straßensperren abgerissen hätten. Die anderen Gemeinden rief die KFOR auf, genauso zu handeln und die Straßensperren freiwllig einzureißen. Die serbische Regierung dementierte dies umgehend.

    Nordkosovo: Nato meldet Sperren-Abriss - Belgrad dementiert | Politik | RIA Novosti

    Ich persönlich finde, das Falschmeldungen von Seiten der KFOR diese Seite als ernstzunehmenden Partner und Garanten für den Frieden im Kosovo diskreditieren.
    Die KFOR hat sich selber zur Privatarmee von Mafiosis und Organhändlern degradiert. Die KFOR ist nur ein politisches Instrument der albanischen Mafiaregierung geworden, im Einvernehmen mit den USA, ihrer echten Aufgabe kommt die KFOR nicht nach.

    Traurig zu sehen wofür der deutsche Steuerzahler, auch mitunter unbewusst, sein Geld sinnlos zum Fenster raushaut o_O

    Du bist echt ne Witzfigur.
    Alles was gegen die Serben ist ist Propaganda^^
    und dann noch die Quelle RiaNovosti, noch pro-serbischer gehts nicht:
    Und das du die Kosovo Regierung als Mafiosis bezeichnest ist der größte Witz.
    Das kannst du erst machen wenn es Beweise dafür gibt und nicht irgendwelche Behauptungen von serbischen Nationalisten.
    Aber du hast Recht die Kfor macht ihre Arbeit nicht gut, sie sollten härter eingreifen.

  10. #150

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von VardarSkopje Beitrag anzeigen
    Habs mir mal angetan und den Scheiß durchgelesen
    Man man ...


    Die Barrikaden stehen um sich vor den kriminellen Albanern zu schützen.
    Kriminelle Albaner also?
    Wir wissen wer hier die Kriminellen und im Norden des Kosovo ihren Mafia-Sitz aufbauen möchten.

Ähnliche Themen

  1. KFOR Einsatz soll bis 2013 verlängert werden
    Von Bloody_Alboz im Forum Kosovo
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 14:42
  2. Erneute Barrikaden an Gate1 und Gate31
    Von FloKrass im Forum Kosovo
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:51
  3. Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 14:02
  4. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  5. Schamanen auf den Barrikaden
    Von Magnificient im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 20:38